ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Unterschied 180 CDI - 200 CDI Motor

Unterschied 180 CDI - 200 CDI Motor

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 28. Februar 2012 um 22:41

Hallo liebe Freunde der B-Klasse!

Dass die Diesel im 180er CDI und im 200er CDI unterschiedliche Leistungen und Drehmomente haben ist mir klar.

Mich würde interessieren, ob jemand weiss inwieweit die MOTOREN sich vom Aufbau her unterscheiden.

Sie scheinen für mich bis auf die "Software" identisch zu sein ... also könnte der 180er CDI einfach nur "gedrosselt" sein.

Da könnte man ja auf den Gedanken kommen, einfach ein Steuergerät zu tauschen (bzw. ein PROM ...) und sich 2000€ zu sparen.

Oder gibt es doch konstruktive Unterschiede?

Ist ein "Umbau" möglich?

Tuning des 180er zu weiss ich welchen Leistungen?

Beste Antwort im Thema

Irgendwie verliere ich grad den Logik-Faden...

Werden auf dem 180er CDI zumindest die gleichen Stahlräder gewünscht wie auf dem 200er, muss man brutto 297,50 € bezahlen.

Wünscht man auf beiden die 16" Alus ( Code 55R ), kostet das beim 180er 476,- €, beim 200er 297,50 €. Hier bleibt eine Differenz i. H. von 178,50 €.

Möchte man bei beiden identische Bremsen ( die feinen gelochten *g* ) und feine 17" Alus, ergibt sich eine Differenz i. H. von 208,25 €.Eigentlich das fairste Angebot, schlappe 30,- € für die tolle Bremsanlage und 17-Zöller im Vergleich zum Differenzbetrag für die 16-Zöller allein! und quasi ein Geschenk wenn man bedenkt dass man 90,- € mehr Aufpreis zahlen muss wenn man nur die identischen Stahlfelgen haben möchte.

Und jetzt wird es verrückt: Möchte man auf beiden jetzt aber die 17" Code R 43 haben, sind wir wieder bei 297.50 € Differenz.

Analog zu der Rechnung mit den Stahlfelgen bekommt man also beim Sportpaket für den 180er im Gegensatz zum 200er die tollen Bremsen und 90,- € geschenkt (der restliche Inhalt des Sportpaketes ist ja bei beiden Motorisierungen identisch) als wenn man nur die 17 Zoll Alus nimmt.

 

Nimmt man bei den beiden unterschiedlichen Motorisierungen jeweils die 16-Zoll Alufelgen Code 55R, geschweige denn das Sportpaket, macht das doch den Preisunterschied zum 200er noch grösser, da der Preisvorteil der Felgen schrumpft und jener der Bremsen sogar pulverisiert wird, oder? :confused:

Und wenn mir jetzt wieder jemand kommt mit irgendwelchen Logistik und handling Schnick Schnack wie bei der fehlenden Kofferraummuldenauskleidung bei dem HK-Soundsystem ( der Stachel sitzt immer noch tief *g* ), dann beiss ich in die Tischkante.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Es ist nur eine veränderte Motorsteuerung.

Zitat:

Original geschrieben von ralop

Es ist nur eine veränderte Motorsteuerung.

Stimmt das wirklich?

Beim 245er war es noch so, dass der B200 CDI einen hochwertigeren und robusteren Turbolader hatte.

Zitat:

Original geschrieben von SchuetzeHs

Zitat:

Original geschrieben von ralop

Es ist nur eine veränderte Motorsteuerung.

Stimmt das wirklich?

Beim 245er war es noch so, dass der B200 CDI einen hochwertigeren und robusteren Turbolader hatte.

Da muß der B 200 CDi aber schon einen vergoldeten Turbolader haben bei dem Preisunterschied. Wie der zu rechtfertigen ist würde mich auch interessieren.

Vielleicht meldet sich hier mal einer der genau Bescheid weiß.

Mir genügen allerdings die 109 PS des B 180 CDi.

Gruß

Franz

Beim großen Motor sind auch größere Felgen dabei.

Ich habe den 180 CDI bestellt, mit 17" Rädern.

Zitat:

Original geschrieben von Incoming

Beim großen Motor sind auch größere Felgen dabei.

Die kosten vielleicht 300 Euro samt größerer Reifen, für den Rest wird dann der Turbolader vergoldet.

Marktpolitik nennt man sowas , glaube ich.

Jeder nimmt für sein Zeug soviel er kriegen kann, ist eigentlich ganz normal.

Aber eine Mehrleistung von 27 PS mit 2000 Euro in Rechnung zu stellen ist schon kräftig hingelangt.

Kann mir aber egal sein, ich brauche die zusätzlichen 27 PS nicht, besser wäre es angesichts der ausufernden Dieselpreise den Motor so zu trimmen dass man wirklich mit 5 Litern auf 100 Kilometer auskommt.

Auf langen Strecken geht es ja, im Kurztreckenverkehr kann ich bisher keinen nennenswerten Unterschied zum Vorgängermodell

feststellen.

Gruß

Franz

Hallo habe den 200 CDI,

so wie man mir gesagt hat, soll der Verbrauch auch bei Kurzstrecken nach 8 - 9000 gefahrenen

Km auch noch weniger werden.

Es grüßt

Volkei

Mal eine Laienfrage: warum wird der Verbrauch weniger, je mehr Kilometer der Motor drauf hat?

Hallo

weil sich dann alle Lager usw. eingelaufen haben und alles leichter geht,

der Reibungswiederstand geringer ist.

Gruß

Volkei

 

Ich klink mich mal hier ein:

Wie verhält es sich denn bei dem B200 (M 270 DE 16 AL) zum B180 (M 270 DE 16 AL red.)?

Zieht man vom Nettopreis noch die grösseren Räder ab bleibt dort auch ein Preisunterschied von 1.375,- € netto (1636,25 € incl. MwSt.).

Zahlt man diese Summe ebenfalls lediglich für eine andere Motorsteuerung?

Der :) wusste es nicht genau, meinte es könne gut möglich sein dass der leistungsstärkere Motor noch z.B. andere Injectoren hätte oder anderes, es könne aber genau so gut möglich sein dass es sich tatsächlich nur um eine andere Motorsteuerung handelt - er gab zu es nicht genau zu wissen. Unterstellen wir ihm da mal Aufrichtigkeit.

Ein Unterschied ist mir bekannt: Der preiswertere B180 hat eine verstellbare Kühlerjalousie!

Gibt es da noch andere Dinge?

Zitat:

Original geschrieben von Pommesdieb

Ich klink mich mal hier ein:

Wie verhält es sich denn bei dem B200 (M 270 DE 16 AL) zum B180 (M 270 DE 16 AL red.)?

Zieht man vom Nettopreis noch die grösseren Räder ab bleibt dort auch ein Preisunterschied von 1.375,- € netto (1636,25 € incl. MwSt.).

Zahlt man diese Summe ebenfalls lediglich für eine andere Motorsteuerung?

Der :) wusste es nicht genau, meinte es könne gut möglich sein dass der leistungsstärkere Motor noch z.B. andere Injectoren hätte oder anderes, es könne aber genau so gut möglich sein dass es sich tatsächlich nur um eine andere Motorsteuerung handelt - er gab zu es nicht genau zu wissen. Unterstellen wir ihm da mal Aufrichtigkeit.

Ein Unterschied ist mir bekannt: Der preiswertere B180 hat eine verstellbare Kühlerjalousie!

Gibt es da noch andere Dinge?

Also beim OM 651 DE 22 LA, das ist der 2,2 Liter Diesel der zur Zeit in der C-, E- und S-Klasse (und weiteren Modellen) verwendet wird, ist es so das sich die Motoren nur in ihrem Mapping (Software) unterscheiden. Der Rest ist baugleich. Der OM 651 DE 18 LA der in der B-Klasse verbaut ist, unterscheidet sich vom 22er nur durch den Hubraum (reduzierter Zylinderhub, die Bohrung ist gleich). Ich gehe deshalb davon aus, das sich der 180er und der 200er auch nur im Mapping unterscheiden, der Rest aber baugleich ist.

Hier findet man die Unterschiede B 180 CDI - B 200 CDI und in der pdf-Anlage (Pressemitteilung MB:

www.mercedes-benz.de/.../dieselengines.html

Seltsam finde ich den Hinweis, dass die Motoren erstmals bei Mercedes quer eingebaut werden.

Ist bei meinem 245 (B200 CDI) doch auch so.

Zitat:

Original geschrieben von Blue Ice Ultra

Also beim OM 651 DE 22 LA, das ist der 2,2 Liter Diesel der zur Zeit in der C-, E- und S-Klasse (und weiteren Modellen) verwendet wird, ist es so das sich die Motoren nur in ihrem Mapping (Software) unterscheiden. Der Rest ist baugleich. Der OM 651 DE 18 LA der in der B-Klasse verbaut ist, unterscheidet sich vom 22er nur durch den Hubraum (reduzierter Zylinderhub, die Bohrung ist gleich). Ich gehe deshalb davon aus, das sich der 180er und der 200er auch nur im Mapping unterscheiden, der Rest aber baugleich ist.

Das ist so nicht korrekt. Z. B. haben der C bzw. E 200 CDI (ebenso der C 180 CDI) nur einen Turbolader, ab 220 CDI sind es zwei. Es ist also beim OM 651 nicht nur die Software, die den Unterschied macht.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Unterschied 180 CDI - 200 CDI Motor