ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Umrüstung MAXI auf LPG?

Umrüstung MAXI auf LPG?

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 21. November 2020 um 11:19

Liebe Caddy-Gemeinde,

ich bin neu hier und habe schon ein bisschen quergelesen. Trotzdem poste ich einfach meine Frage an die Gemeinde:

Ein gebrauchter Maxi soll es bei uns sein, weil ich die Möglichkeit einer 3. Sitzbank brauche und auch eine AHK will - aber nicht beides gleichzeitig betrieben! Also entweder den Hänger dran oder die Großfamilie drin.

Und ein alternativer Kraftstoff. Ich komme vom LPG, das hat sich in meinem alten Volvo bewährt, aber Erdgas wäre auch ok. Weiß aber auch schon, daß es den Erdgas-Maxi auf Grund der Zuladungslimits nicht so konfiguriert gibt. Entweder-Oder heißt es da von VW.

Meine Frage: wenn ich mir einen guten, gebrauchten Benziner-Maxi hole und den auf LPG umrüste - das müsste doch gehen, oder?

So massiv sind doch die zusätzlichen Gewichte bei der LPG-Umrüstung nicht, der Tank ist ja nicht so schwer wie beim CNG? So das der Betrieb dann entweder als 7-Sitzer oder mit AHK möglich sein müsste?

Aber wie gesagt - ich kenne mich ja null aus. Wollte die Möglichkeit nur mal abklopfen, bevor es eben doch ein Diesel wird. Und wenn ich hier so querlese, scheint es ja mit der Gasfestigkeit bei den Benzinern nicht weit her zu sein.

Über jeden Kommentar dazu freue ich mich!

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Meine Frage: wenn ich mir einen guten, gebrauchten Benziner-Maxi hole und den auf LPG umrüste - das müsste doch gehen, oder?

War da nicht was, Anhängerkupplung Gastanks und dritte Sitzreihe schließt sich aus ?

Meine mich zu erinnern.

Steht auch was dazu in den FAQ

https://www.motor-talk.de/faq/vw-caddy-q91.html#Q1515565

Wie alt soll denn der Maxi sein und was für einen Motor soll er haben?

Ich würde die Frage hier stellen: https://www.motor-talk.de/forum/gaskraftstoffe-b450.html

Da dreht es sich überwiegend um CNG und LPG, außerdem sind einige Umrüster dort unterwegs. Ob gut oder schlecht, musst du anhand ihrer Beiträge selbst herausfinden.

Ich habe meinen kurzen Caddy mit 1,4l BUD Motor 2010 bei AISB in Baarlo (NL) auf eine Vialle LPI umrüsten lassen, das war preiswerter als bei deutschen Anbietern und es hat alles problemlos geklappt. Im Sommer 2020 habe ich dort auch einen neuen LPG Tank einbauen lassen, der alte war so stark angerostet, dass der TÜV gemeckert hat. Die Firma baut auch andere Anlagen ein und arbeitet für die Abnahme mit dem deutschen TÜV zusammen. Wenn klar ist, welcher Motor in Frage kommt, kannst du dort einfach mal anrufen. Die sprechen auch Deutsch.

Der Maxi Caddy wurde zunächst mit dem 1,6l BSE geliefert, dazu gibt es widersprüchliche Aussagen zur LPG Umrüstbarkeit. Eventuell ist Flashlube die Lösung.

Zur Umrüstmöglichkeit der TSI Motoren kann ich keine Erfahrungen beitragen, aber es gibt Berichte, dass das möglich ist.

Die Probleme mit der Anhängerkupplung und dem Gastank beziehen sich meines Wissens auf CNG 7 Sitzer. Bei Nachrüstungen mit LPG Anlagen sollte es keine Probleme geben, aber das wissen die Umrüster besser. Im Zweifel erst die AHK montieren und dann die LPG Anlage oder beides zusammen in Auftrag geben.

Vielleicht nicht uninteressant: Caddy mit Ottomotor haben mindestens Euro 4 für Benziner und damit keine Probleme in Fahrverbotszonen. Bei Diesel Caddy sind Probleme absehbar, sofern diese nicht Euro 6 haben. Der VW Betrugsskandal läßt grüßen.

Themenstarteram 21. November 2020 um 16:15

Zitat:

@AudiJunge schrieb am 21. November 2020 um 13:12:57 Uhr:

Wie alt soll denn der Maxi sein und was für einen Motor soll er haben?

da würde ich mich ganz daran orientieren, welche Motorvariante/welches Baujahr sich gut umrüsten lässt.

Was spricht dagegen gleich einen Caddy BiFuel zu kaufen ?

Hallo Waldläufer, wir hatten das Thema doch früher schon mal, oder?

Aber genauso wie ich selbst immer noch nicht zur TAT geschritten habe hast du es wohl auch noch nicht. Will ja auch gut überlegt sein solch ein Schritt! ;)

Also in jedem Falle gilt: es ist möglich! Muss aber ne recht gute moderne Gasanlage sein, die zum einen mit der TSI-Technologie kompatibel ist und zum anderen die neuen gesetzlichen Standards für "sonstwas alles" erfüllt. Beides GIBT ES (hab jetzt vergessen was genau da passt, weiß aber dass es das gibt).

Was mich nun meinerseits interessieren würde:

Wo kommt eigentlich der Tank hin? Ich hab noch nie einen wirklich gründlichen Blick unter meinen Caddy geworfen. Gibt's da evtl. ne Reserveradmulde (in der kein Rad ist), in die der Tank eingebaut werden könnte? Bei meinem alten Audi hat man es genau auf diese Weise gemacht, Vorteil war dass die Reserveradmulde im Kofferraum war, also einen Mindest-Kälteschutz hatte.

Falls der Gastank in den Laderaum müsste wäre das für mich schon gleich ein Totschlagsargument: erste Urlaubstour mit voller Ausrüstung - Laderaum rammelvoll, für'n Gastank wäre gar kein Platz mehr! Hätte ich mir bis dahin gar nicht vorstellen können, ist aber so!

Auch wenn ich momentan aus eben diesem Grunde eher dazu neige auf Gasanlage zu verzichten: ich werde diesen Thread mit Interesse verfolgen!

Gruß, Andreas

Also erst mal: es geht!

Ich fahre inzwischen seit 2,5 Jahren meinen 1,6 L TSI (125 PS) mit LPG.

Ein Problem könnte tatsächlich die Anhängerkupplung sein.

Da Du schon ein LPG-Fahrzeug hattest, wirst Du doch sicher eine Werkstatt kennen. Erkundige Dich einfach mal dort.

VW selbst spreche ich dazu alle Kompetenz ab.

Zitat:

Ich fahre inzwischen seit 2,5 Jahren meinen 1,6 L TSI (125 PS) mit LPG.

Verrate mir doch mal bitte wo dein Gastank ist! ;)

Das Bild ist nicht gut, aber erkennbar ist, wo der Tank sitzt.

Bild #210032381
Themenstarteram 21. November 2020 um 22:13

Zitat:

@AudiJunge schrieb am 21. November 2020 um 18:37:58 Uhr:

Was spricht dagegen gleich einen Caddy BiFuel zu kaufen ?

...weil es die Caddy-Maxi von Werk aus entweder nur als 5-Sitzer mit AHK oder als 7-Sitzer gibt - aber ohne AHK. Originalzitat eines Caddy-Maxi-Besitzers: "Bei allen Caddys mit LPG oder Erdgas, die 3 Sitzreihen (ab Werk) haben, ist der Einbau einer AHK unmöglich."

Deswegen meine Denke: ich nehme einen Maxi mit AHK und 3. Sitzreihe, lasse ihn selbst auf LPG umrüsten und ziehe das Zusatzgewicht der Anlage von der zulässigen Beladung ab.

Mir war so als wenn es nur den Ecofuel nicht als 7 Sitzer mit AHK gab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen