ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Seat?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Seat?

Seat
Themenstarteram 21. November 2013 um 15:42

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Seat?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei Seat.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. November 2013 um 15:42

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Seat?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei Seat.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Bin mehr als zufrieden. Hat seinen 2. TÜV ohne Probleme bestanden und erstaunlicherweise, waren die Bremswerte besser, als beim ersten TÜV. Der Wagen hat jetzt über 97 000 km runter und die Sommerreifen sind fertig. Die Winterreifen haben auch die letzte Saison vor sich, allerdings aus Altersgründen. Dann gibt es im nächsten Frühjahr Ganzjahresreifen. Die Bremsen dürften dann auch irgendwann dran sein, aber ansonsten alles in Butter.  Trotz der hohen Kilometerleistung verbrauche ich, über 15 000 km, nur einen viertel Liter Oel. Also wird er weiter laufen. Wenn er den Geist aufgeben sollte, werde ich mir den Toyota Yaris Hybride holen. Habe den Wagen über ein langes Wocheende gefahren und kam dabei auf einen Verbrauch von 3,2 Litern.

MfG aus Bremen

Es handelt sich zwar um den 6L meiner Schwester, im Großen und Ganzen kann ich mich aber trotzdem User Spatenpauli anschliessen. Die Ausgaben waren heuer etwas grösser, da der Zahnriemen gewechselt werden musste. Ausser den üblichen Servicearbeiten und den neuen Bremsleitungen musste nichts aussergewöhnliches investiert werden.
Wünsche alle weiterhin gute Fahrt!
Gruß cleMo

2013 ist nichts gravierendes gewesen.

ein paar clips für die türgummidichtungen, da diese mit der zeit defekt gehen, wenn man stetig die gumms reinigt.

ansonsten das übliche wie service inkl.klima.

die hinterachsbuchsen sowie die manschetten für die stabistange wechseln lassen.

hier und dort am unterboden nach rost geschaut und an den schwellern nachgearbeitet sowie an den stellen die ich divers hier im forum beschrieben habe.was aber bei 12 jahren bei meinem und deren gebrauch und guter pflege als maginal einzustufen ist.

kein klappern und knarzen irgendwo.

er bekam ohne mängel seinen sechsten tüv jetzt im januar und begleitet mich somit weiter.

mfg

Mein alter Marbella läuft weiterhin störungsfrei :):p

Moin,

meinen Exeo ST Sport 2.0 TFSI (Bj. 2010) Multitronic habe ich jetzt ein halbes Jahr, läuft gut, wäre sehr zufrieden, wenn - ja wenn da nicht diese ständigen kleinen Anzeigen angeblich defekter Beleuchtung wären..... Der Vorbesitzer hatte die Glühlampen der Begrenzungslichter gegen LED`s ausgetauscht und das Steuergerät erkennt trotz integrierter Widerstände, das dieser Umbau eben doch nicht 100%ig zum Bordnetz passt. Und so habe ich mehrmals die Woche z.B. "Fahrlicht links defekt..." o.ä. Das nervt...!

Ansonsten kaum Verschleiß, Verbrauch hält sich in Grenzen, kein Ölverbrauch.

lionhd

mit beiden 1.8er tsi alteas ( bj 2011 und 2012 ) und dem neuen leon sc 1.4 tsi ( bj 2013 ) weiterhin bis auf service null probleme in 2013, ich bin sehr zufrieden :)

Bin 2013 mit meinem Altea zufrieden gewesen. Leider ist mir die Heckklappenverriegelung kaputt gegangen, naja. Ansonsten mit Verbrauch und Fahrleistung bin ich mehr als zufrieden.

Außer dass es sporadisch mittig aus dem Armaturenbrett Klappergeräusche gibt, die nicht genau lokalisiert werden können und auch nicht permanent auftreten, bin ich mit dem Leon FR 2.0 TDI (Bj. 2010) zufrieden.

Auch der Altea (Modelljahr 2011) hat seine 36.000 km Laufleistung ohne Eingriff (ausser dem ersten Intervallservice) und Mängel überstanden. Denke, er ist auch von der Verarbeitung dem Golf Plus um einiges überlegen. :D
Gruß cleMo

Hier ebenfalls Leon FR 2.0 (allerdings 2009)

Naja, schon so einige Macken, daher leider nicht mehr 100-pro zufrieden.

Klappergeräusche Abdeckung unterhalb Lenkrad.

Kofferraumbeleuchtung (Verkabelung) -> teuer

Schon von Anfang an Schleif-/Knartsch-Gereäusche bei Fahrt mit Volleingeschlagener Lenkung. (Fehler konnte nie gefunden werden)

Wasser in den Türen.

Batterie

Fenster hinten links geht hin und wieder nicht zu (wenn oben angekommen, geht's gleich wieder automatisch runter)

Fenster vorne rechts macht wohl bald der Motor schlapp, so wie sich das anhört und dauert.

p.s.

Das ist der aktuelle Stand, also nicht, was da schon alles gemacht wurde.

also erstmal alles gute im neuen Jahr . mein Seat hat nun mittlerweile 210 tausend km runter und fährt

u.fährt gut Kleinigkeiten gibt es immer mal aber ich möchte kein anderes auto zur zeit fahren. leider hat Seat seine neuen Modellen nicht mit einen v5 ausgerüstet und so das ende meines Seat Toledo 1m beschlossen. schade.

Sdc11408

Im Großen un Ganzen war ich zufrieden, wenn nicht das Dämm-Material unter der Motorhaube anfangen würde zu schimmeln. Ich werde es noch eine Weile beobachten,und dann die Garantie in anspruch nehmen. Der Seat Leon FR 2011 2,0D 125 KW DSG macht ansonsten viel Freude. Ich habe den Wagen 2012 als Vorführwagen mit 400 km auf dem Tacho vom Seat-Händler gekauft. Der Leon hat jetzt ca. 16000 km gelaufen.Ich wollte den Wagen unbedingt haben, da der 170 PS Diesel seit 2012 nicht mehr mit DSG verkauft wird. Der neue Leon wird allerdings in der 184 PS variante wieder mit DSG verkauft.

Ich fahre einen Seat Altea 1,8 TSI mit dem 7 Gang DSG-Getriebe den ich Ende 2010 neu gekauft habe. :)

Die erste Zeit war ich mit dem Wagen, bis auf den meiner Meinung nach zu hohen Spritverbrauch (8,5l bei defensiver Fahrweise) zufrieden. So ein Verbrauch ist trotz der Leistung nicht mehr Zeitgemäß und die Herstellerangaben sind deutlich niedriger. Wie gesagt, meine Meinung.

Und dann......ging´s los:

Noch während der Garantiezeit habe ich Kondenswasser in der Nebelschlussleuchte. Ebenso hängt der Regensensor eines morgens nur noch am Kabel und nicht mehr an der Scheibe. Wird beides auf Kulanz getauscht/repariert.

Eines Tages setze ich mich ins Auto, mache die Tür zu und die komplette Innenbeleuchtung fliegt aus dem Himmel und baumelt an den Kabeln.

Zwei Wochen nach Ablauf der Garantie war der Gebläsemotor defekt. Etwa die Hälfte der Rechnung wurde auf Kulanz übernommen.

Im Sommerurlaub 2013 war dann das Kofferraumschloss defekt und die Heckklappe ging bei jeder Bodenwelle wieder auf. Das macht besonders Laune wenn man am Wochenende mit der Familie mit vollem Kofferraum in den Bergen unterwegs ist. Einfach mal zubinden geht nicht, es gibt nichts wo ein Seil oder Gurt befestigt werden kann.:mad: Auf Kulanz gab es wiederum die etwa die Hälfte des Rechnungsbetrages.

Zur gleichen Zeit fängt der Wagen an zu Ruckeln wenn ich am Berg anfahre und das Getriebe vom 1. in den 2. Gang schaltet. Ab in die Werkstatt. Fazit: Angeblich ist die Kupplung defekt. Das zeugt von Qualität: Nicht mal 3 Jahre Alt, 30.000km gelaufen und eine defekte Kupplung bei einem Automatikgetriebe, bei dem ich den Schaltvorgang an sich gar nicht beeinflussen kann.

Die Kosten belaufen sich laut Werkstatt auf etwa 1000 Euro. So wie es im Moment aussieht, ist das Problem der Kupplung bei VW/Seat bekannt und wenn ich Glück habe wird ein wieder ein Teil der Rechnung auf Kulanz übernommen.

Ist ja ganz OK mit der Kulanzregelung, aber ich möchte einen Wagen zum fahren und keinen für die Werkstatt. Und den Ärger den man hat, bezahlt einem auch niemand.:mad:.

Ein weiteres Manko ist der Regensensor. Meiner Meinung nach arbeitet der Sensor sehr unzuverlässig. Bei Nieselregen, Spritzwasser von LKW´S, Nebel und leichtem Regen funktioniert er meist überhaupt nicht. Dagegen war der einstellbare zeitgesteuerte Interwall meines Renault Scenic echt gigantisch.

Das Gebläse des Wagens ist auch so ein Thema. Egal wie das Gebläse/die Klimaanlage einstelle, ich brauche etwa 15km um die Scheiben innen frei zu bekomme. Inzwischen fahre ich im Winter mit der Bahn zur Arbeit. Macht bei dem Spritverbrauch des Wagens preislich keinen Unterschied und ich muss mich nicht über die beschlagenen Scheiben ärgern. Inzwischen habe ich einen Raumentfeuchter im Wagen, wie vor 20 Jahren bei einem 10 Jahre alten Ford Fiesta.

Ich habe schon einige Fahrzeuge (Ford, Renault) über Jahre gefahren. Aber so etwas ist mir noch nicht untergekommen. Ich werde in Zukunft einen großen Bogen um alles machen, was mit Seat oder VW im weiteren Sinn zu tun hat.

Nur zur Info: Der Wagen hat alle Kundendienste, wird nicht "geheizt" und auch ansonsten pfleglich behandelt.

Gute Fahrt an alle Seat Altea 1.8 TSI DSG Fahrer:D.

Hab den Alhambra seit einem Jahr als Firmenwagen. Bin begeistert. Gut, bei einem neuen Wagen geht halt noch nichts kaputt, aber der Sitz- und Fahrkompfort ist so beeindruckend, dass ich ihn nach heutigem Stand wieder kaufen würde. Verbesserungsbedürftig ist nur die Motorsteuerung. Ich habe den 1.4er Automatik. Der klingt zwar knapp dimensioniert, ist er aber nicht. Er schafft den dicken Alhambra locker durch die Landschaft zu scheuchen. Anzug usw. voll ausreichend. Eng wird's erst mit 7 Leuten auf der Autobahn. Aber insgesamt hat er eine viel zu hohe Verzögerung zwischen dem Gas geben und den Gas annehmen. Das dauert schon mal eine entscheidende halbe Sekunde bis er reagiert. Da kann die anvisierte Lücke schon wieder weg sein. Sonst ist aber nichts. Meine Empfehlung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Seat?