ForumRenault
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Renault?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Renault?

Renault
Themenstarteram 21. November 2013 um 15:38

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Renault?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei Renault.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. November 2013 um 15:38

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Renault?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei Renault.

76 weitere Antworten
Ähnliche Themen
76 Antworten

Inspektion, neue SR, neue Bremsen HA, HU.

Gerade ganz locker den TÜV bestanden. Aber bei dem Fahrzeugalter wohl eher mein Verdienst als der von Renault ;-)

Scénic RX4: Ein paar Kleinigkeiten zu Anfang des Jahres, teilweise selbst Schuld gewesen (eingefrorene Türdichtung aufgerissen), und ein paar größere Dinge zwischendurch - beschweren kann ich mich da aber höchstens über den Preis eines neuen Querlenkers, welcher erforderlich war weil das Traggelenk sich nicht einzeln wechseln ließ. Wenn demnächst noch das linke Traggelenk getauscht werden muss ist die Vorderachse grundsaniert, damit hatte ich bei der Laufleistung (aktuell 120000 km) aber auch gerechnet. Der Zufriedenheit tut es bisher keinen Abbruch.

Laguna III Phase 2: 2 x Inspektion (bin dieses Jahr viel gefahren, das Intervall ist 30tkm...)

Modus Phase 2: 1 x Inspektion

 

Sonst bei beiden Fzg. keine besonderen Vorkomnisse oder Werkstattaufenthalte.

Ich bin bis September 2013 einen Safrane gefahren, den ich dann meinem Neffen geschenkt habe. Es gab zwar einige Vorfälle, aber das waren alles altersbedingte Probleme eines Fahrzeugs aus dem Baujahr 1997 und im Grunde Kleinigkeiten, die ich dem Wagen nachsehen würde. Wirklich nennenswert und eine größere Reparatur war nur, dass ich im Juni das Kombi-Instrument tauschen musste. Ansonsten gab es einen Satz neuer Reifen, eine neue Inspektion und neuen TÜV, den der Wagen anstandslos bestanden hat.

Ich war mit dem Safrane auch 2013 äußerst zufrieden und kann nicht klagen. Erfreulich ist, dass auch mein Neffe, der das Auto im September mit neuem TÜV und neuem Kundendienst sowie neuen Reifen (und neuem Kombi-Instrument) übernahm, bisher gleichfalls sehr zufrieden damit ist.

Außer dem besagten defekten Kombi-Instrument gab es keine besonderen Vorkommnisse.

Lagune IPh.II K4M Motor 160Tkm

Bremse vorn neu, rechte Antriebswelle neu. Keine große Sache, bin immer noch sehr zufrieden.

ClioI Ph.III D7F 86Tkm

AU/HU neu, ohne Beanstandung, mehr brauch ich net sagen.

Habe ein erst 9 Monate alter Scenic 2.0 16V CVT mit ca.4500 km auf dem Tacho und nach ca. 3000 gefahrenen Kilometer, nur noch Ärger mit dem Bordcomputer.

Mal steht da Getriebe prüfen, (keine Ahnung wie ich das machen soll) mal Handbremse prüfen, mal STOP, Batterieladeproblem sofort Motor aus und den Vertragshändler aufsuchen (laut Betriebsanleitung), dann wieder Batterie fast leer Motor starten, obwohl ich doch schon am Ziel bin und keine Lust habe noch ne Ehrenrunde zu fahren. Dann geht beim Starten die Anzeige im Bordcomputer auf die Werkseinstellungen zurück und ich muß alle persönlichen Einstellungen wieder herstellen, Tageskilometerstand bleibt erhalten doch Durchschnittsverbrauch und die anderen Anzeigen nicht.

War schon mehrmals in der Vertagswerkstatt, doch die konnten nichts finden und die lapidare Antwort auf die Frage was man da tun kann war: Wir haben bei Renault angefragt und die kennen solche Probleme nicht. Toller Service !!!!!!!!!??.

Habe schon überlegt mich an Renault direkt zu wenden aber da sind solche Problem ja nicht bekannt.

Fühl mich ziemlich hilflos.

Spricht nicht gerade für ein solches Auto.

Möchte es hier nicht verschreien ;) , darum nur kurz: unser CLIO III aus 2005 ist bisher auch ein absolut problemloses Auto.

Ach so ja: frohes neues noch :)

Mein Megane III Bj. '09 hatte seine erste von keiner Versicherung oder der Garantie abgedeckte Reparatur: Eine der Lambda-Sonden hin, paar 100EUR. Ist das eigentlich normal bzw. kommt es häufiger vor?

Und IIRC war's auch dieses Jahr, wo im Abstand von ca. einem 1/2 Jahr die ABL-Lampen kaputtgegangen ist. Teurer Spaß bei Renault im Vergleich zum Internet, allerdings immerhin mit Einbau. Sowas ist dann aber halt i.d.R. dringend und ich hatte keinen Ersatz und war mir nicht sicher, was im Internet den UV-Schutz hat, dass die durchsichtige Plastikabdeckung nicht kaputtgeht.

Und ich habe gemerkt, dass ich wohl so einen Renault nie wieder bekommen werde:

- Kein Spanisch-Rot mehr (Uni-Lack).

- Kein Expression mehr (Authentique hat weniger Ausstattung, Dynamique immernoch ähnich teuer und das Paris Sondermodell hat sehr viel Zeug drin, das ich nicht brauche).

- VW-artigere Front mit den großen Luftschlitz und dem größeren Logo (mir ist es mit meinem schon passiert, dass ein frz.(!) Polizist auf den ersten Blick meinte, dass es ein VW wäre).

- Kein "Rückfahrlicht-Lampen-TFL" mehr. AFAIK kann man die LEDs nicht einzeln tauschen sondern nur als Modul, was je nach Hersteller angeblich schon mal 200EUR kosten kann?

Hab auch im Forum gelesen, dass manch einer anderes gestrichenes Zeugs wie Xenon vermisst.

Dazu stört mich, dass ich noch keinen Renault mit Euro6 gesehen habe, obwohl es 2008 oder 2009 schon die ersten derartigen Fahrzeuge gab. D.h. aktuell, dass Renault spätestens nächstes Jahr keine Neuwagen mehr verkaufen darf, da für die EZ zu schlecht (für die Typprüfung gibt's einen früheren Stichtag).

Aber wenn das so weiterläuft, werde ich evtl. bei Renault abspringen und eine andere Marke suchen. Es soll ein auch für die AB ausreichend motorisiertes E-Auto sein, das auch im Winter fast 200km Reichweite hat, zur Not mit REX. Ich möchte den Akku kaufen und er soll eine lange Garantie mit zugesicherter Kapazität haben. Will nicht riskieren, dass einem sofort der Leasing-Vertrag gekündigt wird während man das Auto zur Job-Suche braucht (obwohl man noch mehr als genügend finanzielle Reserven hat) oder "versehentlich" die Aufladefunktion nicht mehr funktioniert, siehe z. B. div. vergleichbare Vorfälle bei MS:

http://www.computerbase.de/.../

http://www.golem.de/1109/86653.html

Und da die Reichweiten ja mehr eh schon grenzwertig sind, kann man schon bei einer längeren Fahrt sehr blöd dastehen. Als ob Unfälle und normale Pannen nicht schon nervig genug wären (wobei bei letzterem immerhin der Pannendienst ggf. schon vor Ort Abhilfe schaffen kann).

Aber das Ganze zu einem "Renault-Preis" ohne völlig überflüssigen Schickimicki-Scheiß wie beim BMW i3. Aber ich glaube, das wird dieses Jahr noch nix.

notting

Clio Bj 2008: Eigentlich ein problemloses, sicheres Auto. Allerdings gab es im Dezember ein Problem mit dem Gaspedal. Es blieb 2 mal hängen! Wusste nicht, dass Renault auch ein Problem damit hat... Habe Glück gehabt, dass es zu keinem Unfall kam. Habe es tauschen lassen. Seitdem ist alles O.K. TÜV und Inspektion keine Beanstandungen. Das war die erste Reparatur, die ich in 5 Jahren habe machen lassen müssen. Insgesamt bin ich sonst mit dem Clio sehr zufrieden und kann ihn uneingeschränkt empfehlen.

Eigentlich war der Master zuverlässig, nur bei unserer Vereinstour nach Bayern versagte die Lichtmaschine. Und das gerade, als wir gerade von Bayern unseren Heimweg antreten wollten (600km). Ersatz war auf die Schnelle nirgendwo zu bekommen und so mussten wir gezwungenermaßen eine Nacht länger bleiben. Eine Lichtmaschine, die nach ca. 70000km schon den Geist aufgibt, finde ich jedenfalls nicht normal, das ist ziemlich ärgerlich, zumal eine neue auch noch recht teuer ist!

35000 km in 2 Jahre ohne Probleme.

Laguna 2 PH1, 2013 TÜV ohne Mängel und keinerlei Reparaturen. Und das für ein mittlerweile 12 Jahre altes Auto, schafft nicht jeder, nicht mal die so genannten Premiumhersteller.

TÜV und AU problemlos. Bei 59.000km startproblem, Motoreinstellungen korrigiert alle i.O. Bremsbelag vorn erneuert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem Renault?