ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Umbau 318 ci Cabrio auf 320 i otor

Umbau 318 ci Cabrio auf 320 i otor

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. September 2017 um 6:47

Moin Leute,

kurz mal zu meinem Anliegen. Ich fahre jetzt seit 4 Jahren ein 318 i cabrio mit 215tkm auf der Uhr, der bis auf das Zweimassenschwungrad sehr gut läuft.

Um meinen Wunsch nach einem seidigen Motorlauf zu erfüllen, habe ich vor, mir ein Spenderfahrzeug zu erwerben und das Fahrzeug auf den 2,2 Liter sechsender umzubauen. Vanos, KGE und Wapu, Dichtungen neu, dann sollte der ewig laufen.

Nun meine Frage an die Expertenrunde. Welche Hürden sind da zu nehmen, worauf muss ich beim Spenderfahreug achten und welche Kosten werden durch die Umtragung zu erwarten sein?

Vielen Dank schon mal..

P.S. es handelt sich im Tread natürlich um den Motorumbau ??)))

Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich glaube die Bremsanlage ist bei den 6 Zylindern größer.

Richtig... andere Bremsanlage, Abgasanlage und einige andere tolle Sachen

 

EWS ist auch nicht zu vernachlässigen, die 6Zyl haben neuere Versionen bzw andere

Ich würde den 318 verkaufen und direkt einen 6 Zylinder kaufen.

 

Im Endeffekt günstiger und einfacher.

Jep. Weg mit der Dose und en 6 ender kaufen. Alles andere ist Schwachsinn.

Zitat:

@AvensisDCAT schrieb am 12. September 2017 um 08:41:26 Uhr:

Ich würde den 318 verkaufen und direkt einen 6 Zylinder kaufen.

Im Endeffekt günstiger und einfacher.

Das sehe ich auch so.

Auch der Kabelbaum dürfte Unterschiede aufweisen, Steuergeräte sind anders, die Bremsen, der Auspuff und was weiß ich noch alles mehr.

Du bist witzig, klar ist der Motorkabelbaum anders, der eine ist ein 4ender der andere eine 6er. Allein für Spulen und EV musst schon mehr haben;)

Zitat:

@nickellodeon schrieb am 12. September 2017 um 06:47:46 Uhr:

Moin Leute,

kurz mal zu meinem Anliegen. Ich fahre jetzt seit 4 Jahren ein 318 i cabrio mit 215tkm auf der Uhr, der bis auf das Zweimassenschwungrad sehr gut läuft.

Um meinen Wunsch nach einem seidigen Motorlauf zu erfüllen, habe ich vor, mir ein Spenderfahrzeug zu erwerben und das Fahrzeug auf den 2,2 Liter sechsender umzubauen. Vanos, KGE und Wapu, Dichtungen neu, dann sollte der ewig laufen.

Nun meine Frage an die Expertenrunde. Welche Hürden sind da zu nehmen, worauf muss ich beim Spenderfahreug achten und welche Kosten werden durch die Umtragung zu erwarten sein?

Vielen Dank schon mal..

P.S. es handelt sich im Tread natürlich um den Motorumbau ??)))

Vergiss Dein Vorhaben:cool: Alles was hier schon aufgeführt wurde + Differential und Getriebe muss auch getauscht werden.

Themenstarteram 12. September 2017 um 12:12

Erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Es ist mir schon klar, das ich das meiste der Technik tauschen muss. Hab ich jedoch ein Spenderfahrzeug, ist doch alles inkludiert, gerade was die Hinterachse betrifft. Der Kabelbaum dürfte bis auf die Motorsteuerung, also bis zum Sicherungskasten und dem Armaturenbrett, gleich bleiben.

Wäre es ne Heidenarbeit? Bestimmt... Die Basis des Fahrzeugs ist jedoch so gut und mir so ans Herz gewachsen, das ich da einfach drüber nachdenke. Einen Winter Arbeit, und Bingo, ein Fahrzeug für die Ewigkeit, zumindest bei meiner Nutzung.

Nicht zu vergessen wären u.a. andere Felgen/Reifen zwecks Traglast...

Motor müsste eingetragen werden & das ist sehr teuer da das Fahrzeug mit dem 4Zyl ausgeliefert wurde, 6Zyl zu 6Zyl wäre einfacher.

Allein die Einzelabnahme schlägt beim Umbau diesen Umfangs wahrscheinlich mit 2000€ zu Buche

Unwirtschaftlich & dann lieber nen vernünftiges Cabrio mit dem 6 Zylinder kaufen... wenn du deinen verkaufst und das was du da reinstecken würdest kommst du definitiv günstiger davon und hast nicht diesen extrem aufwendigen Umbau vor dir

Selbst wenn du umbaust ist nicht gesagt dass danach alles vernünftig läuft.

Themenstarteram 12. September 2017 um 14:14

Zitat:

@JettaFlow schrieb am 12. September 2017 um 12:33:49 Uhr:

Nicht zu vergessen wären u.a. andere Felgen/Reifen zwecks Traglast...

Motor müsste eingetragen werden & das ist sehr teuer da das Fahrzeug mit dem 4Zyl ausgeliefert wurde, 6Zyl zu 6Zyl wäre einfacher.

Allein die Einzelabnahme schlägt beim Umbau diesen Umfangs wahrscheinlich mit 2000€ zu Buche

Unwirtschaftlich & dann lieber nen vernünftiges Cabrio mit dem 6 Zylinder kaufen... wenn du deinen verkaufst und das was du da reinstecken würdest kommst du definitiv günstiger davon und hast nicht diesen extrem aufwendigen Umbau vor dir

Selbst wenn du umbaust ist nicht gesagt dass danach alles vernünftig läuft.

Warum ist solch aufwändige Einzelabnahme nötig? Der Motor, Anbauteile, Abgasreinigungsanlage, etc. sind bei diesem Fahrzeug mit dem identischen Motor längst bemustert und nachgewiesen durch die erteilte Betriebserlaubnis. Selbst das Abgasgutachten liegt vor. Zu Rädern Reifen Bremsen. Im Cab. werden zumindest beim 318-320 identische Teile verbaut. 328 und 330 haben einen anderen Bremsendurchmesser, die Sättel (hab ich bereits auf 330i Bremse umgebaut) sind völlig identisch. Weil 17zoll MTechnik Räder mit der 318 i Bremse ist absolut hässlich.

Themenstarteram 12. September 2017 um 14:30

Bin gerade beim Tüv raus. Die sagen mir, geh zu B M W, lass dir bescheinigen, was alles getauscht werden muss, sie schauen dann nach, ob alles gemacht wurde (Abgasgutachten etc. liegt für die Fahrzeug/Motorkombination ja vor) und Zack, Eintragung kosten etwa 120,00€ incl. Selbst Umrüstung auf Automatik etc. nicht viel grösserer Aufwand, erheblich wird der Aufwand bei nicht bereits bekannten Kombinationen z.b. wenn ein M3 Motor aus dem e92 da reinkommt..

Wenn man jetzt einen günstigen Unfaller ohne grosse Schäden an der Mechanik findet, wird das ganze ohne Arbeit nicht mehr als 2.500€ plus vielleicht 6 Wochen Zeit kosten.Alle Andockpunkte, Karosserieanschläge, Lager, Befestigungspunkte sind bereits vorhanden.

Zitat:

@nickellodeon schrieb am 12. September 2017 um 14:14:42 Uhr:

Zitat:

@JettaFlow schrieb am 12. September 2017 um 12:33:49 Uhr:

Nicht zu vergessen wären u.a. andere Felgen/Reifen zwecks Traglast...

Motor müsste eingetragen werden & das ist sehr teuer da das Fahrzeug mit dem 4Zyl ausgeliefert wurde, 6Zyl zu 6Zyl wäre einfacher.

Allein die Einzelabnahme schlägt beim Umbau diesen Umfangs wahrscheinlich mit 2000€ zu Buche

Unwirtschaftlich & dann lieber nen vernünftiges Cabrio mit dem 6 Zylinder kaufen... wenn du deinen verkaufst und das was du da reinstecken würdest kommst du definitiv günstiger davon und hast nicht diesen extrem aufwendigen Umbau vor dir

Selbst wenn du umbaust ist nicht gesagt dass danach alles vernünftig läuft.

Warum ist solch aufwändige Einzelabnahme nötig? Der Motor, Anbauteile, Abgasreinigungsanlage, etc. sind bei diesem Fahrzeug mit dem identischen Motor längst bemustert und nachgewiesen durch die erteilte Betriebserlaubnis. Selbst das Abgasgutachten liegt vor. Zu Rädern Reifen Bremsen. Im Cab. werden zumindest beim 318-320 identische Teile verbaut. 328 und 330 haben einen anderen Bremsendurchmesser, die Sättel (hab ich bereits auf 330i Bremse umgebaut) sind völlig identisch. Weil 17zoll MTechnik Räder mit der 318 i Bremse ist absolut hässlich.

Du kannst Dir die Finger auch wund schreiben. Das Ergebnis ändert sich trotzdem nicht. Bei einem Motorumbau mit anderer Leistung ist immer eine Einzelabnahme nötig. Die Idee alles umzubauen hatten schon viele vor Dir, ich kann mich nicht daran erinnern, dass es wirklich einer ohne größere Probleme hin bekommen hat.

Zitat:

@Sportler-69 schrieb am 12. September 2017 um 14:46:33 Uhr:

Du kannst Dir die Finger auch wund schreiben. Das Ergebnis ändert sich trotzdem nicht. Bei einem Motorumbau mit anderer Leistung ist immer eine Einzelabnahme nötig. Die Idee alles umzubauen hatten schon viele vor Dir, ich kann mich nicht daran erinnern, dass es wirklich einer ohne größere Probleme hin bekommen hat.

Er will halt gerne basteln. Gesagt ist ja jetzt weitgehend alles und manchmal ist Leuten die Vernunft egal. Hier ist vermutlich der Weg das Ziel und es ist dann zumindest sein Auto (wenn nicht sogar Das Auto ;)) und er wird es in Zukunft lieben und ehren.

Bin mal bei der Anfrage bei BMW gespannt wenn du die Papiere haben willst.

Soweit ich weiß und auch immer wieder höre gibt es bei BMW die Bescheinigungen nicht mehr, bzw. machen es nicht mehr. Warum auch immer.

Geh erst mal dahin.

Einzelabnahme nach 21 wird das immer, die Frage ist wie viel der Prüfer prüfen muss und das macht es teuer. Deswegen will der die Papiere von BMW haben, dann hat er nur die Kontorllarbeit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Umbau 318 ci Cabrio auf 320 i otor