ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R Probefahrt in Österreich

Type R Probefahrt in Österreich

Themenstarteram 15. März 2007 um 14:49

Habe nun bei 4 verschiedenen Honda-Händlern im Osten Österreichs angerufen und gefragt, bis wann der Type R eintrifft bzw. ob er für Probefahrten angemeldet wird.

Ich bitte um Verständnis, daß ich die Namen der Autohäuser hier nicht nenne, bei Interesse genügt eine private Message an mich.

Also: Befragt wurden 4 Honda-Vertragshändler. Nur einer davon konnte mir eine Probefahrt garantieren, einer meinte, der Type R kommt gar nicht, sondern es kann nur auf Extrawunsch eine Probefahrt organisiert werden.

Im Detail:

- Honda-Händler I: Type R kommt um den 20. April herum, Anmeldung des Wagens für Probefahrten fraglich.

- Honda-Händler II: Type R soll Mitte bis Ende April kommen, Anmeldung des Wagens für Probefahrten fraglich.

- Honda-Händler III: Es kommt kein Type R, stattdessen werde ich auf den Type S (ab Juni) verwiesen. Falls Interesse am Type R besteht, kann ich mich jedoch im Mai melden und es könnte extra etwas organisiert werden.

- Honda-Händler IV: Type R ist vorbestellt und soll um den 26. März herum eintreffen, eventuell sogar eine Woche früher. Probefahrt möglich.

Fazit: Irgendwie sehr unterschiedliche Aussagen.

Ähnliche Themen
304 Antworten

Ich habe mir einen überlegt. BIn schon den Vorgänger als R-Type Probe gefahren und habe auf einmal gewußt was mir bisher gefehlt hat.

Der größte Hemmschuh sind die fehlenden Türen hinten. Ich bringe täglich meine kleinen Racker in den Kindergarten, da wäre mir das an- und abgurten zu mühseelig. Unseren CR-V zu nehmen ist auch keine Alternative, da meine Frau unseren Nachwuchs abholt. Wir haben das hin und herüberlegt, da meine Frau auch gerne einen R-Type fahren zumindest zeitweise würde.

Jetzt im Zuge der Co2 Debatte bin ich aber froh mit dem Diesel mehr im Trend zu liegen.

Ich verstehe zwar ein wenig die Hondapolitik, aber VW bietet den GTI auch als 4-Türer an. Und Seat die sportlichsten Modelle immer mit 4 Türen, schade.

Ich kann es auch nich verstehen, warum es keinen 5 türigen R gibt.

Es ist viel praktischer und die hinteren Türen fallen sowieso keinem auf.

Ich hoffe es wird den 5 Türer mal mit ca. 160-170 ps geben, als Benziener und Diesel.

Ja, sowas wäre nett. Es würde schon ausreichen einen 5-Türer anzubieten, bei dem der N22A2 (=2.2i-CTDi) voll ausgereizt wird. Das wären dann ungefähr 180PS bei ca. 400Nm. Würde auch einem Type R Respekt lehren, aber nicht übertreffen....

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 19. März 2007 um 15:00

Wenn man diversen Gerüchten Glauben schenken darf, dann wird der nächste Dieselmotor von Honda auch eine Spur stärker als der derzeitige 2.2 i-CTDi sein.

Allerdings, wenn ich bis dahin genug Geld für den bis dahin neuen Type R zusammen habe, dann wird's wohl der Type R.

Ausser Honda erbarmt sich und bringt eine Type R-Dieselversion, so wie es VW seinerzeit mit dem GTI mit TDI-Motor gemacht hat.

Aber Hand aufs Herz, hier in Österreich ist der 2.2 i-CTDi mit seinen 140 PS mehr als ausreichend und ich hab bisher leider noch keine Strasse gefunden, wo ich Vmax austesten konnte :(

Mehr als 185 Sachen waren bisher leider nicht möglich, würde ihn gerne mal ganz ausdrehen - im 6. Gang ;)

Ich bin schon nach Frankfurt und München gefahren, und kann nur eines sagen: mir sind die 140 PS eigentlich zu wenig.:rolleyes:

Nicht dass er schwach wäre, aber das fabelhafte Fahrwerk wird damit nciht ausgereizt.

Beispiel: A8 zurück nach Salzburg, strömender Regen, eine mittelscharfe Bergaufkurve über 200km/h am Tacho (reel 192), Beifahrer auf der Rücksitzbank der selber viel fährt, meinte nur, er traute seinen Augen nicht und dachte gerade an seine kleinen Kinder und das noch nicht abbezahlte haus.:D Ich versicherte ihm ,ich hätte auch 2 kleine Kinder und noch 2 Jahre zum abzahlen!

Was will ich sagen, das Fahrwerk hält unheimlich viel aus. Nur ein harmloseres Beispiel Reichsbrückenabfahrt auf die Donauuferautobahn, in den Tunnel hinein. Vor mir ein A6 quattro, der glaubt er ist unbesiegbar, Fazit, er hat schon gequitscht un dich noch nicht, und konnte in der Kurvengeschwindigkeit noch deutlich zulegen.

Oder Landstrasse, mir kommt einer entgegen (getunter GTI), der es in der Kurve genauso schnell angeht in der Mitte der Fahrbahn entgegen. Ein leichter Zupfer am Lenkrad und ohne Not bin ich ohne zu bremsen am rechten Fahrbahnrand weiter. Dafür ist kein Auto wo man bei 160 irgendwelche elende Fummeleien woie nach dem handy kramen, oder eine CD suchen oder ähnlichen Scheiss, am Steuer machen kann. Dafür ist die Lenkung zu direkt.

dieses Fahrwerk hält auch ohne die Modifikationen der R-Type locker 200 PS aus. so gesehen wird mir der Diesel fast schon fad.

Themenstarteram 19. März 2007 um 16:15

Dass 140 PS mehr als ausreichend sind, ist eigentlich auf Österreich bezogen. Und hier kann ich nicht einfach so 200 km/h auf der Autobahn fahren (können schon, aber ich möchte meinen Führerschein gerne behalten).

Dass der Wagen sehr gut auf der Strasse liegt, kann ich bestätigen. Allerdings kommt das erst richtig mit den 225er-Reifen zur Geltung. Mit meinen Winterreifen (205er) konnte ich dieses Fahrgefühl vor allem in Kurven nicht ganz so gut auskosten.

Fad ... hm ... fad wird mir dieser Wagen nicht wirklich. Der gute Durchzug - begründet im hohen Drehmoment - zaubert mir immer wieder ein fröhliches Schmunzeln auf die Lippen und wie schon gesagt, konnte ich Vmax bis dato noch nicht austesten, was ich sehr schade finde. Dass ich bei so gut wie jedem Ampelstart wegziehe, obwohl ich es nicht darauf anlege, überrascht mich immer wieder aufs Neue und bestätigt mich darin, daß die Motorisierung wie schon erwähnt mehr als ausreichend ist. Abgesehen von einem Porsche und einem BMW 535d ist mir auch noch nie ein Auto so richtig weggezogen. Sogar mit einem Audi A6 konnte ich zuletzt ganz gut mithalten.

der civic is halt kein sportler. wer sportlich unterwegs sein will sollte imho auch die finger vom type r lassen.

Es ist eigentlich eine Frage: "Wie sportlich ist sportlich genug?"

Und die muß jeder selbst beantworten......

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 19. März 2007 um 21:10

Gegen meinen Zweitwagen (54-PS-Daihatsu) ist der FK3 eine Rennmaschine und Luxuskarosse zugleich. Man sieht, es ist alles relativ.

Zitat:

Original geschrieben von Rov95

Ich kann es auch nich verstehen, warum es keinen 5 türigen R gibt.

Es ist viel praktischer und die hinteren Türen fallen sowieso keinem auf.

Ich hoffe es wird den 5 Türer mal mit ca. 160-170 ps geben, als Benziener und Diesel.

Sehe ich genau so, den R als 5 Türer und er wäre mein, aber je länger ich mich mit den R auseinandersetze, umso reizvoller wird das Teil für mich......

gruss

Themenstarteram 19. März 2007 um 21:55

FK3 zurückgeben, 8.000 Euro drauflegen und er wäre mein. Muss ich aber nicht unbedingt haben. 8.000 Euro klingen zwar "wenig", sind aber jetzt für mich doch relativ viel Geld, weil ich mir erst den FK3 gekauft habe.

Naja, der nächste Type R, der rauskommt, wird dann mein sein und da fährt die Eisenbahn drüber. Ich spare schon drauf, z. B. verzichte ich auf 18-Zöller für den FK3 und zahle das Geld lieber aufs Auto-Sparbuch ein.

Außerdem, um den FK3 einfach so zurückzugeben, ist er mir echt schon zu sehr ans Herz gewachsen... Und da ich mit den Fahrleistungen komplett zufrieden bin - der Motor ist einfach ein Traum - sehe ich keinen akuten Grund für einen Fahrzeugwechsel.

Da warte ich lieber auf den nächsten Civic Type R und schnappe mir dann den. Vielleicht steigern sie die Motorleistung dann auf mehr als 1 PS gegenüber dem Vorgänger ;)

Ach was Mike, wer weiß was bis dahin alles ist, wenn schon denn schon und den CTR07 kaufen :D

Ich werde mir den R ganz bestimmt live ansehen und Probefahren und dann hoffen, dass mir mein Händler kein lukratives Angebot macht ;)

Themenstarteram 19. März 2007 um 22:08

Zitat:

Original geschrieben von hotnight

Ach was Mike, wer weiß was bis dahin alles ist, wenn schon denn schon und den CTR07 kaufen :D

Ich werde mir den R ganz bestimmt live ansehen und Probefahren und dann hoffen, dass mir mein Händler kein lukratives Angebot macht ;)

Nö, wenn schon, denn schon weiterhin meinen FK3 genießen und genug Geld sparen, damit ich mir den nächsten Type R bar bezahlen kann, ohne dass ich irgendwo Schulden machen muss und mir zusätzlich auch gleich ein paar Extras dazuleisten kann.

Das ist mir die liebere Variante.

Mein Händler hat auch schon ansatzweise versucht, mir einen Type R schmackhaft zu machen, aber sorry ... da siegt ausnahmsweise der Verstand übers Herz ...

Einmal hat schon das Herz gesiegt, als es darum ging, FK1 oder FK3 und diesmal muß einmal der Verstand siegen.

Ich werde den Type R auch probefahren, aber ich werde mit der fixen Einstellung hingehen, daß es einfach just for fun ist und weil ich neugierig bin.

Wenn du ein lukratives Angebot hast, dann schlag zu. Ich würd's dir gönnen, aber was mich betrifft, muss ich jetzt mal das Hirn einschalten, entgegen der Frauenmeinungen, wonach wir sowieso nur schw...äh...motorgesteuert sind ;)

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Es ist eigentlich eine Frage: "Wie sportlich ist sportlich genug?"

Und die muß jeder selbst beantworten......

Grüße,

Zeph

najoa. sportlich fängt imho beim hinterradantrieb an, geht mit dem gewicht/fahrwerk weiter und hört natürlich beim motor auf.

Ein Mini ist also kein sportliches Auto? hatte nicht der Ur-Mini auch Vorderradantribe, als er die Rally Monte Carlo gewann? War eines der berühmtesten historischen Rallyautos nicht der Saab96 auch ein Frontriebler?

War die sportliche Ikone der 70er und 80er nicht der Golf GTI?

Ist ein WRC Focus nicht ein Allradler, der eindeutig auf einem kompakten Fronttriebler basiert, detto Peugeot 307 usw?

Hört doch auf, dass ein sportliches Auto Heckantrieb haben muss!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R Probefahrt in Österreich