ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R Probefahrt in Österreich

Type R Probefahrt in Österreich

Themenstarteram 15. März 2007 um 14:49

Habe nun bei 4 verschiedenen Honda-Händlern im Osten Österreichs angerufen und gefragt, bis wann der Type R eintrifft bzw. ob er für Probefahrten angemeldet wird.

Ich bitte um Verständnis, daß ich die Namen der Autohäuser hier nicht nenne, bei Interesse genügt eine private Message an mich.

Also: Befragt wurden 4 Honda-Vertragshändler. Nur einer davon konnte mir eine Probefahrt garantieren, einer meinte, der Type R kommt gar nicht, sondern es kann nur auf Extrawunsch eine Probefahrt organisiert werden.

Im Detail:

- Honda-Händler I: Type R kommt um den 20. April herum, Anmeldung des Wagens für Probefahrten fraglich.

- Honda-Händler II: Type R soll Mitte bis Ende April kommen, Anmeldung des Wagens für Probefahrten fraglich.

- Honda-Händler III: Es kommt kein Type R, stattdessen werde ich auf den Type S (ab Juni) verwiesen. Falls Interesse am Type R besteht, kann ich mich jedoch im Mai melden und es könnte extra etwas organisiert werden.

- Honda-Händler IV: Type R ist vorbestellt und soll um den 26. März herum eintreffen, eventuell sogar eine Woche früher. Probefahrt möglich.

Fazit: Irgendwie sehr unterschiedliche Aussagen.

Ähnliche Themen
304 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von MadMax

Merke: Motor vorne + Heckantrieb macht noch lange keinen Sportwagen! :D

Finde ich schon, der RX-8 hat einen Front-Mittelmotor und eine perfekte Gewichtsaufteilung, von der der Type R nur träumen kann. Und das ist ein Merkmal eines Sportwagens.

Die Anlaßprobleme treten bei falscher Handhabung auf, genauso wie die DPF-Probleme beim FK3.

Was den Motor angeht, so ist es richtig, das er sich höchst unspektakulär verhält, er hat keinen VTEC- oder Turbo-Bumms. Der Motor liefert von 3000-8500 90% seines Drehmoments, das sind Werte, von denen auch eine VTEC-Maschine nur träumen kann mit ihren nutzbaren 2000 U/min....

Aber es hat sicher einen Grund warum Mazda einen Gong verbaut, weil die Leute so oft vergessen zum Schalten.....

Alles in allem ist der RX-8 sicherlich kompromißloser und vom Fahrverhalten dem Type R überlegen, vielleicht nicht von der Motorleistung, wobei ich auch das nicht glaube.....

Einzig der hohe Verbrauch stört....

Grüße,

Zeph

mal abgesehen davon dass der 8er im gegensatz zum civic wirklich am boden klebt. und immernoch wabbelich im vergleich zu nem 4s is :D wir sind alles kleine fische verdammt ^^

weiters hinkt der vergleich total? das gegenstück zum rx8 wäre doch der s2000?

und die aussage: "ein nutzbares drehband von 2000u/min" finde ich lächerlich... man muss nicht immer VTEC fahren...

ausserdem 8000u/min - 5500u/min = 2500u/min

so long

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

...schnipp...

 

Die Anlaßprobleme treten bei falscher Handhabung auf, genauso wie die DPF-Probleme beim FK3.

 

Grüße,

Zeph

...schnapp...

Was kann man verkehrt machen? Schlüssel nach rechts drehen und warten das der Rotor endlich von selber dreht,oder? :D

Na ja, das Problem beim Wankel ist das, das er nicht Kurzstreckentauglich ist und dann absäuft. Dann gibt es diese Probleme. Wenn man das im Hinterkopf behält hat man damit keine Probleme, ebensowenig wie mit dem DPF.

Gut, das soll keine Entschuldigung sein und ist ein klarer Minuspunkt für den Wankel. Aber wenn ich mir so ein Gefährt kaufe, setze ich voraus, das ich mich für Autos interressiere und auf dessen Eigenheiten eventuell eingehe. Der RX-8 ist halt nix, womit man mal schnell zum Markt fährt und ein Sixpack holt....

@foxm

Ja, nett. Dann sind's halt 2500 U/min wo ich den Motor nutzen kann. Beim RX-8 sinds halt 9000-3000 = 6000. Das ist mehr als das Doppelte. Und genau dieser gleichmäßige Anzug ruft viele Kritiker auf den Plan, weil der Motor nach oben hin nicht munterer wird, wie man es erwarten würde. Dabei ist der Motor schon munter.....

Grüße,

Zeph

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R Probefahrt in Österreich