ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Type R FN2 - Kupplung krackt / schwer einzulegende Gänge

Type R FN2 - Kupplung krackt / schwer einzulegende Gänge

Honda S 2000 AP1
Themenstarteram 30. Januar 2016 um 17:46

Hallo zusammen,

Ich habe seit Montag vergangener Woche ein kleines "Problem".

Das der FN2 ein sehr Drehzahlfreudiges Auto ist braucht man nicht erwähnen - jedoch habe ich am Montag festgestellt dass sich die Gänge bei hoher Drehzahl ( zw. 6 und 8k) sehr schwer einliegen lassen (natürlich im warm gefahrenen Zustand !!!!!! ) bzw erst dann "eingleiten" wenn die Drehzahlen etwas abgesunken sind.

Die SuFu hat mich leider zu keinem befriedigendem Ergebnis gebracht und nun hoffe ich dass es hier einige nette Menschen gibt die mir eventuell mitteilen könnten um was für ein Problem es sich da handelt. Synchroringe? Evtl. nur ein einfaches einstellen der Kupplung/ justieren des Zylinders?

Ich muss dazu sagen das meine Gänge definitiv NICHT durchrutschen. Nie. Egal in welchem Gang oder Drehzahl!

PS: Habe round by round 125tkm drauf.

Ich hoffe ihr könnt meinem Text die notwendigen Infos entnehmen, die Ihr für eine Beurteilung braucht!!

Liebe Grüße und ein rießen danke vorab aus dem schönen Bayern!

Ähnliche Themen
48 Antworten

Gehen denn alle Gänge gleichermaßen schwer rein?

Wenn ja, kann es durchaus an der Kupplungseinstellung, was beim FN2 ja bekanntlich schon mal vorkommt, dass die nicht passt, liegen.

Wenns es nur ein oder eben bestimmte Gänge sind, dann tippe ich eher auf Synchronring bzw. Synchronringe.

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 18:10

Hey R-12914

Danke für deine schnelle Antwort!

Es ist so: Sagen wir ich geb' Feuer.

1 Gang durchgedreht - Schalte in den zweiten - es stockt, geht schwergängig, kracht nicht.

3 Gang in den 4 geht einigermaßen (schon grenzwertig) und "extrem" (im vergleich zu den anderen) wirds von 4 auf 5 bzw. 5 auf 6.

Wenns so wäre - wie hoch wären denn die Kosten die Ringe + Einbau so pi x daumen?

Grüße und DANKE nochmal !!

R hat dir ja schon ein paar Tipps gegeben.

 

Ich kann dir nur noch sagen, dass es definitiv nicht so sein sollte. Bei meinem FN2 geht der Gangwechsel im warmen Zustand flüssig von der Hand.

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 18:54

Hey _Knight_,

Ja, wenn ich die Drehzahlen im moderaten Bereich halte (2-4k) und schalte, dann geht auch alles ganz flüssig von statten! :-)

Es dreht (haha, was ein Wortspiel) sich hier nur um den hohen Drehzahlnbereich :-)

Danke für deine Antwort!

Das habe ich verstanden ... ;)

 

Bei meinem läuft es aber auch kurz vor dem Begrenzer problemlos. Also wird es irgendein Fehler sein.

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 18:57

Ich hoffe einfach das es nichts wildes ist! :)

Wenn es die von R vermutete Kupplungseinstellung ist, wird das bestimmt nicht teuer. Bei den Synchronringen sieht das schon anders aus!

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 19:09

Ich hab überhaupt keine Ahnung was die Ringe + der Einbau kosten.

Hatte noch nie bei irgendwelchen Fahrzeugen damit Probleme.

Hat das mit der Kupplungseinstellung am R was mit dem .. "Zylinder" ( ?? ) überhalb des Kupplungspedals zutun?

Meine da mal was gelesen zu haben.

Das mit der Einstellung des Geberzylinders hat eigentlich nur was beim Schalten vom ersten in den zweiten Gang bei hohen Umdrehungen gebracht.

Die Kupplung trennt dadurch etwas früher und evtl. auch weiter.

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 19:15

Ja, da hab ich ja auch Probleme. (Meines erachtens nach ist es da am schlimmsten)

Kann es denn sein das am Anfang alles glatt läuft und das schleichend kommt?

Ich werd mal in die Werkstatt fahren und das mit dem Zylinder ansprechen.

Hab auch gehört ein einfacher Getriebeölwechsel bewirkt da oft wunder - Meinungen bzw Erfahrungen dazu?

Guck mal hier

http://www.fnhatch.de/.../viewtopic.php?...

Hat mir damals auch geholfen. ;)

Bei mir war der 5. Gang (1-fach synchronisiert) bei meinem FN2 bereits defekt.

Allerdings kam das wohl nur aufgrund der Leistungssteigerung und nach über 100.000 km erst.

Du kannst die teueren Synchronpakete von Honda nehmen, allerdings gibt es die nur als komplette Pakete, nicht jedoch die Synchronringe einzeln.

Ich habe damals demzufolge die Synchronringe aller Gänge etc. durch etwas stärkere von Synchrotech ersetzt.

Dort gibt es auch die Ringe einzeln.

Schau mal hier: http://www.synchrotech-transmissions.com/

Die Kosten für den Tausch alleine für die Synchronringe kann ich dir leider nicht nennen, da beim Tausch bei mir auch noch die gesamten Lagerungen, Kupplung, etc. pp. gleich auch noch auf meinen Wunsch hin erneuert wurden.

Aber der Aufwand ist schon etwas höher, ergo auch kostenintensiver als "nur" die Kupplung zu wechseln.

Der Defekt des 5. Gangs kam bei mir auch eher schleichend und war deutlich zu merken unter Volllast beim Schalten kurz vorm Begrenzer bzw. bei sehr hohen Drehzahlen.

Bei niedrigen Drehzahlen kam das Schaltproblem dann nur sporadisch immer mal vor, aber es hat definitiv genervt und war für mich nicht akzeptabel.

Aus Unwissenheit heraus wird ja oft behauptet, dass man defekte Synchronringe angeblich nur beim Runterschalten merkt, aber das kann ich so überhaupt nicht bestätigen.

Bei mir konnte man beim Synchronring des 5. Gangs rein optisch (mit dem bloßen Augen) keinen typischen Verschleiß an den entsprechenen Stellen auch im Vergleich zu den anderen Synchronringen feststellen.

Das muss man aber auch nicht zwangsläufig, gerade auch, weil es sich vermutlich bei mir auch um das Anfangsstadium eines Defekts handelte.

Wie müssen sich erst richtig "fertige" Synchronringe fahren/schalten lassen?! :rolleyes:

 

Also im kalten Zustand braucht der FN2 ein bisschen, bis alles recht flüssig geht bzw. alles auf Temperatur ist.

Insbesondere vom 1. in den 2. Gang mag er nicht so im Kaltzustand, wodurch es z.T. zum kratzen beim Gangwechsel kommen kann.

Kann man durch sanftes Schalten oder überspringen des Ganges bzw. der Gänge aber kompensieren.

Im Warmen Zustand sollte sich aber -egal bei welcher Drehzahl- überhaupt nichts fehlen und alles sollte sehr flüssig vonstatten gehen.

Mir kommt es sogar so vor, als würde das Getriebe das mittlere und obere Drehzahlband mehr mögen, als das untere.

 

Bei der Kupplungseinstellung handelt es sich um den Geberzylinder (oberhalb des Kupplungspedals).

Am meisten bringt es etwas beim Gangwechsel vom 1. in den 2., aber auch bei allen anderen Gangwechseln.

Mit dieser Einstellung würde ich somit mal anfangen, bevor es an die aufwändigeren Dinge geht!

Ein Getriebeölwechsel (wann wurde der letzte gemacht?) sollte dabei auch nicht schaden und wird beim Wechsel der Synchronringe ohnehin unvermeidbar sein.

Aber alleine der Getriebeölwechsel wird da keine Besserung bringen, vermute ich.

Themenstarteram 31. Januar 2016 um 13:30

Hallo und guten Morgen bzw. Mahlzeit!

"Guck mal hier

 

http://www.fnhatch.de/.../viewtopic.php?...

 

Hat mir damals auch geholfen. ;)"

DANKE MadMax, also könnte es quasi sein das dieser kleine Schritt die Lösung aller von mir beschriebenen Probleme ist?

Die Anleitung die da jemand reingesetzt hat ist ja schon sehr geil formuliert!

Auch danke für Deinen Beitrag, R!

Das Letzte Mal wurde das Getriebeöl bei ca. 35k km gewechselt, jetzt bin ich bei 130tkm. Wird wohl mal wieder Zeit!

Schadet nicht, ja!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Type R FN2 - Kupplung krackt / schwer einzulegende Gänge