ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Turbolader setzt aus brauche Hilfe V10 !!

Turbolader setzt aus brauche Hilfe V10 !!

Themenstarteram 25. September 2008 um 23:37

Hallo lieber Phaeton fahrer,

bei mir passiert manchmal das die Turbolader aussetzen und ich drastischen leistungsverlust habe.

Wenn ich aber anhalte und das Auto aus und einschalte dann funktioniert es wieder.Es passiert nicht immer aber immer wieder.

Woran kann es liegen ?? Kann mir jemand ein Tipp gegben??

MFG

Srteet66

Beste Antwort im Thema

hört sich grundsätzlich nach nem problem der aufladung an. inwieweit es die steuergeräte der turbos betrifft, ist aus der entfernung schlecht zu sagen. bekanntermaßen gigt es eine bekannte problematik die mit dem tausch der o.g. komponenten verbunden ist. meist greift in diesen fällen die kulanz im falle einer abgelaufenen garantie.

andererseits ist auch die ladedruckregelung nicht ausgeschlossen, manchmal macht einfach das regelventil schlapp. äussert sich in starkem schwarzrauch beim beschleunigen.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Xpoint

Ich habe mit mehreren VW Mechanikern gesprochen. Es ist definitv der Turbolader "hinüber" bei dem Leistungsverlust-Problem. Einen Fehler im Fehlerspeicher gibt es nicht, da es sich ja um ein rein mechanisches Problem handelt. Beim Motorstop wird "reseted" und der Lader geht wieder. Ich denke, Dir passiert das nur auf der Autobahn und nicht in der Stadt, gell?

Lt. Werkstatt kann man damit fahren (nervt halt nur :-)), nach einigen Monaten wird es vielleicht mal einen Fehler im Fehlerspeicher anzeigen da das Abgasgemisch nicht stimmt. Kostenvoranschlag: 7.000 - 8.000 Euro.

Daher: Die Karre kommt weg, der 3. "kapitale" Schaden in diesem Jahr, 70.000km und das Auto knarzt, klappert, geht ständig kaputt...

laut gelacht, schon beim lesen sollte der technisch versierte laie stutzig werden. erstens gibt es nicht allzuviele vw mechaniker die sich echt mit den v10 auskennen und zum anderen waren die auskünfte lausig. bei einem leistungsverlust des v10 den oder die lader als definitiv hinüber zu beschreiben ist schlicht unseriös, da zu viel komponenten an der leistungsentwicklung beteiligt sind. ein leerer fehlerspeicher heisst erstmal nichts. da wir nicht die programmierung der steuergeräte kennen ist es uns nicht möglich zu erkennen welche plausibilitätschecks gefahren werden bis fehler gesetzt werden. solabge elektr. signale kommen kann der prozessor rechnen....ob die signale sinn machen ist ne andere geschichte. der beste joke ist aber halt die tatsache es handelt sich um ein mechanisches problem welches sich bei motorstop reseted. für wie blöd hält man den kunden?

ja die lader waren problemlastig.....waren, denn mitlerweile hat vw gelernt und durch ne andere software sind laderausfälle seltener geworden. viel seltener.

Zitat:

Original geschrieben von shakiko

.... des v10 den oder die lader als definitiv hinüber zu beschreiben ist schlicht unseriös, da zu viel komponenten an der leistungsentwicklung beteiligt sind. .......der beste joke ist aber halt die tatsache es handelt sich um ein mechanisches problem welches sich bei motorstop reseted.

Moin shakiko:

1. ) Es muss schon ein "Hardware" Problem vorgelegen haben ,sonst hätte man nicht in aufwändigen Aktionen die Triebwerke ausbauen lassen.

2.) Es hat hier Leute gegeben , die posteten , das nach Zündung AN/AUS Schalten das Problem zeitweilig "verflüchtigt" war. ( Notlaufprogramm ? )

Grüße

dsu

hey dsu,

du hast natürlich recht mit der aussage, es muss nen grund vorgelegen haben die v10 herauszunehmen um die turbos zu ersetzen. ist im rahmen der gewährleistung ne kostenstelle für vw. will man aber im premium segment fussfassen mit einem exotenmotor dann sollte man am ball bleiben. dies hat vw realisiert. wer eimal v10 gefahren ist, der bekommt dies eigenartige zucken um die mundwinkel, schwärmen für nen heizölbrenner......dieser mythos will leben.

 

so nun zum zweiten punkt. ja nach dem zündungswechsel kann das problem durchaus temporär verschwinden. hierbei wird aber lediglich das oder besser die steuergeräte an den turbos stromlos geschalten...reseted...die hingen sich gern mal auf bei der alten softwareversion. ist also nen rein elektr. problem, nix mechanischer fehler. ein trennen der steuergeräte vom turbo ist für den handel aber nicht vorgesehen gewesen.

la pura vida

Hallo,

wir haben seit gestern das gleiche Problem: Turbolader beim V10 defekt. Leider ist der Wagen jetzt 4,5 Jahre alt, so daß die VW-Garantie nicht mehr greift. Meine Frage: hat jemand von den ebenfalls Betroffenen die Technische Information von VW die den Händler anweist, im Falle einer Kundenbeanstandung einen Kulanzanteil i.H.v. 70% anzurechnen schriftlich? Das würde uns sehr weiterhelfen!!! Die Reparatur ist ja sehr kostenaufwändig und unser Leasingvertrag läuft Ende Januar aus, so daß wir natürlich die Reparatur nicht zahlen wollen. Zumal es sich ja hierbei um keinen Einzelfall handelt! Weiß jemand, wie es aussieht, wenn wir den Wagen NICHT reparieren lassen, ob dann bei der Rückgabe der Händler die Reparaturkosten geltend machen kann und wir dann trotzdem zahlen müssen??

1.) Hast Du den Wagen als Neuwagen geleast? Da Du geschrieben hast, dass er jetzt 4,5 Jahre alt ist, gehe ich mal davon aus, dass dieses nicht der Fall ist. Vorab sollte geprüft werden, ob die damaligen Veränderungsmaßnahmen (Rückrufaktion) bei den Turbos durchgeführt worden ist. Sollte dieses; aus welchen Gründen auch immer; nicht der Fall sein, sehe ich den Kulanzeintritt seitens VW für wahrscheinlicher.

 

2.) Wenn im Januar ohnehin der Leasingvertrag ausläuft, würde ich versuchen, diesen bereits jetzt vorzeitig abzuwickeln. Wie zuvor bereits beschrieben, wird es entscheidend sein, ob der Händler den Wagen lediglich zurücknimmt (DEKRA Abnahme) und dann an das Werk weiterleitet, oder ob dieser den Wagen anschließend selbst auf dem Hof stehen hat. Pauschal kann bereits jetzt gesagt werden, dass die Rückgabe des Fahrzeuges mit defekten Turboladern nicht möglich sein wird, ohne dass Du mit erheblichen Kosten rechnen kannst!

 

Gruß, Filou

Hallo Phaetonisten,

ich habe seit 08/2008 einen V10  laut Reparatuthistorie wurden beide Lader ca. vor 20 Tkm getauscht. Vor 6 Wochen war ich auf der Autobahn und da passierte folgendes auf dem BEschleunigungsstreifen abruppter Leistungsverlust. Hatte dann den VW-Service angerufen ein Mechaniker stand binnen 15 min. neben dem Auto hat sein Diagnosegeräte angehängt kein Fehler auszulesen, danach hat er die Motorabdeckung runter, und ließ mich kurze Gasstöße geben, Diagnose linker

T-Lader keine Leistung (Fahrzeug mit starker Rauchentwicklung). Fahrzeug wurde zum freundlichen gebracht nach Durchsicht durch den Phaetonmeister wurde eine gebrochene Sicherung für das

Schiebegestänge am Turbolader gefunden ausserdem ging das Gestänge schwer.

aus diesem Grunde wurde die Schiebegestänge an beiden T-Ladern ausgebaut, instandgesetzt damit sie wieder leichtgängig gingen. Aufwand ingesamt 4 Std. und ET für 1€ alles wurde auf Kulanz gemacht und der Leihwagen wurde auch noch kostenlos gestellt.

Gruß

dr.cisco

Hab ein turbo zu verkaufen

hallo,

kann mir einer von euch mehr zu der rückrufaktion wegen der turbolader sagen?? weil mein touareg morgen in die werkstatt soll weil 1 turbolader defekt ist,

läuft zwar noch über die gebrauchtwagengarantie, aber das auto war zuletzt ein firmenfahrzeug von vw stuttgart und in meinen unterlagen steht leider nichts von einer

durchgeführten rückrufaktion.

der touareg ist baujahr 2003. wäre nett wenn jemand von euch mehr wüßte, danke

 

k6

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Turbolader setzt aus brauche Hilfe V10 !!