ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Trotz 4fach eingestellter Spur zieht der Dicke nach Rechts!

Trotz 4fach eingestellter Spur zieht der Dicke nach Rechts!

Audi S6 C4/4A
Themenstarteram 5. Mai 2011 um 14:47

Wer hat auch dieses Phänomen?

Spur wurde mehrfach eingestellt und trotzdem zieht der Dicke nach Rechts mit etwas Links stehendem Lenkrad!

Ähnliche Themen
73 Antworten

Also als ich meinen damals einstellen habe lassen hieß es, das es nicht so geworden wäre und die Werkstatt geflucht hatte aber im Tolleranzbereich liegen würde. Er würde etwas nach links ziehen, aber kaum bemerkbar.

 

Mein Resultat....das er so schief ziehen würde habe ich bisher nicht feststellen können. Kommt glaub auch immer an wie empfindlich man selber ist. Ich bin es absolut gar nicht. Wäre ich das nämlich würde ich wieder einen Anfall bekommen bei dem Bock... :D

Hi,

na gut, ich gebs zu, ich bin wirklich arg empfindlich, wenn meine Spur nicht genau stimmt oder das Lenkrad auch nur ein wenig falsch steht. Was der Kerl aber gemacht hat: Der Sturz hatte lt. Programm einen Toleranzbereich von 0° 30´ bis 1° 30´ eine Seite war bei 0° 35´ und die andere bei 1° 27´. Daß das nicht geht, müßte eigentlich klar sein, außer man trinkt morgens das Bier von der Heizung, das man abends vorher angebrochen hatte ;-)

LG

Micha

Zitat:

Original geschrieben von nogaroc4

Kommt glaub auch immer an wie empfindlich man selber ist.

:Dich lasse das Lenkrad los und der Dicke zieht nach links.....also kann da dolle was nicht stimmen!

lasse es nun so bis neue Dämpfer reingekommen sind....und dann werde ich wohl nicht noch mal zu ATU gehen!

Themenstarteram 7. Juni 2011 um 19:16

Bleib beim Einstellen dabei, schau zu das die Werte auf beiden Seiten gleich sind, also die Grenzwerte auch in beide Richtungen gleich sind und nicht eins am Negativen und eins am Positivem ende ist.

Zitat:

Original geschrieben von metinyueksel

Bleib beim Einstellen dabei, schau zu das die Werte auf beiden Seiten gleich sind, also die Grenzwerte auch in beide Richtungen gleich sind und nicht eins am Negativen und eins am Positivem ende ist.

da brauche ich schon Urlaub zu.......aber naja wenn die das das nächste Mal nicht richtig machen, bekommen die den Dicken immer wieder hingestellt, bis es passt!

Hi,

klar, Du kannst ihnen das Auto immer wieder hinstellen, bis sie es richtig gemacht haben, besser ist aber, wenn man sich auf seine Werkstatt verlassen kann. Wenn ich mir überlege, was es mich an Zeit gekostet hat, bis der Senator endlich so geradeaus lief, wie er sollte, obwohl ich vorher an der Vorderachse alles neu gemacht hatte und auch beim gleichen Händler neue Reifen aufziehen hatte lassen, könnte ich mich heute noch ärgern.

Beim 5. "Besuch" habe ich dann darauf bestanden, dabeizusein und daß es ein anderer Mechaniker macht, weil der Unterschied im Sturz mir bereits nach dem zweiten Mal mit bloßem Auge aufgefallen war, der Mechaniker das aber als ganz normal abtat und auch noch flapsig wurde.

Ich habe nach diesem Vorfall die Werkstatt gewechselt und siehe da, ich bin mit der neuen Werkstatt sehr zufrieden, empfehle sie weiter und auch diese Leute sind alle zufrieden. Ich bringe die Autos hin, die stellen die Spur ein, fahren probe, ich hole sie ab und alles ist in Ordnung.

So muß das sein!

Wenn manche Werkstattketten meinen, ihr Geld lieber in Fernsehwerbung stecken zu müssen, statt in eine fundierte Schulung ihrer Mitarbeiter, wenn sie lieber ständig neue Kunden aquirieren, statt ihre Bestandskunden zufriedenzustellen, damit sie wiederkommen, dann muß ich da ja nicht hinfahren. Es ist ja mein Geld und ich entscheide, wem ich es lieber gebe :)

LG

Micha

Zitat:

Original geschrieben von Micha_T4

klar, Du kannst ihnen das Auto immer wieder hinstellen, bis sie es richtig gemacht haben, besser ist aber, wenn man sich auf seine Werkstatt verlassen kann.

genau da liegt das Problem....ATU vertraue ich kein Stück......waren halt im vermessen mit 59eur am günstigsten...jetzt weiß ich warum.....die haben kaum was verstellt...hatte den Dicken vorher schon ganz gut eingestellt...oder die haben kein Plan....

Am besten Du suchst Dir ein "alten" Hasen und lässt Dir das von dem einstellen. Die Spur ist dann auf jeden Fall genauer wie die von ATU :D mit ihren allen elektronischen Helferlein.

Hi,

ganz so pauschal kann mans wohl auch nicht sagen. Ich habe auch schon viel Gutes von einzelnen ATU-Filialen gehört, allerdings wesentlich mehr negative Ausreißer bishin zu solchen, daß ein Bremsflüssigkeitswechsel beauftragt und berechnet, jedoch nachweislich nicht durchgeführt wurde.

Es kommt hauptsächlich auf das Personal an, damit steht und fällt alles. Ich weiß nicht, wie die Bezahlung des Personals da ist, aber ich kann mich an den Spruch erinnern "wenn man mit Bananen bezahlt, beschäftigt man eben hauptsächlich Affen"....

Ich kenne Werkstätten, die würde man gar nicht finden, wenn man nicht wüßte wo sie sind, aber da ist jeden Tag alles proppenvoll, weil die einfach anständig arbeiten.

Wer das nicht begreift, der kann Fernsehwerbung machen und sich die buntesten Plafonds aufs Dach schrauben, dann bleibts irgendwann trotzdem einfach leer.

LG

Micha

Zitat:

Original geschrieben von nogaroc4

Am besten Du suchst Dir ein "alten" Hasen und lässt Dir das von dem einstellen. Die Spur ist dann auf jeden Fall genauer wie die von ATU :D mit ihren allen elektronischen Helferlein.

:DJung, nett, Audifahrer sucht "alten" erfahrenden Hasen......melden bitte per PN!:D:D

am 15. Juni 2013 um 20:33

Ich habe nun mal einen alten Fred in der SUFU ausgegraben .

Ich war nach Reparatur der VA und HA nun beim Spur und Sturz Einstellen in einer anderen Werkstatt , da es mit den letzten dreien nicht funktioniert hatte . Den Fred "Hinterachse" kennt ihr ja .

Nun meine Frage :

Bei allen freien Werkstätten steht in deren Software ( gleiche Angaben ) zur VA ein anderer Soll-Sturzwert als bei der Audi Software .

Freie Werkstätten Sturz -> -0°40 / -0°50 / +0°20 ,

Audi Sturz -> -0°50 / +0°25 / -0°35 , alles R. + L. .

Welcher Wert stimmt nun ? Mom. habe ich mit 235er Reifen und 1cm Platz zum Spurstangenkopf .

S6-c4-aan-spureinstellung-001
S6-c4-aan-spureinstellung-002
S6-c4-aan-spureinstellung-003
+1
Themenstarteram 15. Juni 2013 um 20:56

Rein Optisch steht das Rad gut!

Zum Thema Abstand zum Lenkstangenkopf, diese bleibt gleich, egal welche Spur oder Sturz, da dies fest am Schenkel ist und mit dem Rad bewegt wird!

Die Angaben von Audi beziehen sich auf dein spezielles Modell und die Angaben der Freien Werkstätten sind diesem sehr Nahe und trotzdessen im Toleranzbereich der Werksangaben und somit klaglos zu benutzen!

Hat der Techniker deine Spur in dieser Toleranz eingestellt, dann ist alles ok und du brauchst die keinen Kopf zu machen!

am 16. Juni 2013 um 1:35

Also ich würde den sauber auf die Werte im Orginal Repleitfaden einstellen lassen.

Da wird unterschiedern zwischen Normal Fahrwerk und 1BE Sportfahrwerk sowie dem S6 Plus. Habe meine auf die Werte des Plus einstellen lassen und es fährt sich super. Ich bleib auch immer dabei.

 

MfG Stefan

Hallo, hier bin ich ," der alte Hase" :D

Ich weiss nicht alles, habe aber mal irgendwann Kfz-Mechaniker gelernt.

Ich denke, etwas ist hängen geblieben.

öffentlich... nicht per PN.

 

;)

Aber Richtung Dortmund zum Vermessen wäre schon weit.

mfG

 

aber- nicht zu negativ den Sturz einstellen; das radiert die Reifen innen ab. Auch bei richtiger Spur !!!

 

Zitat:

Original geschrieben von Psychobiken

Zitat:

Original geschrieben von nogaroc4

Am besten Du suchst Dir ein "alten" Hasen und lässt Dir das von dem einstellen. Die Spur ist dann auf jeden Fall genauer wie die von ATU :D mit ihren allen elektronischen Helferlein.

:DJung, nett, Audifahrer sucht "alten" erfahrenden Hasen......melden bitte per PN!:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Trotz 4fach eingestellter Spur zieht der Dicke nach Rechts!