ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg1 7l v6 Diesel startet bei warmem motor nicht

Touareg1 7l v6 Diesel startet bei warmem motor nicht

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 16. Juni 2015 um 20:38

Hallo Freunde,

ich hab da ein Problem mit meinem Touareg, das manchmal auf dem Parkplatz ein bißchen peinlich ist.

Also, morgends beim starten mit kalter Maschine -- null Problemo.

Dann 10 km gemütlich zum Supermarkt zum einkaufen. Jetzt passiert es (immer wieder):

Den Anlasser dreht kurz durch, bzw. will durchdrehen, dann geht alles aus.

Beim 2. Betätigen des Schlüssels sofort danch , dreht der Anlasser wieder durch, und die Machine startet problemlos.

Ich hab gedacht, ist die Batterie-- also neue eingebaut. aber leider immer noch das gleiche Problem.

Manchmal kucken mich die Leute mitleidig an, wenn der Anlasser beim 1. Startversuch herumwürgt.

Was könnte das denn sein?

Beste Grüße

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

aus meiner Sicht evtl. das Anlasserritzel (bei Wärme verklemmt es sich ein wenig, Fett könnte ne Weile helfen)

Gruß

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 12:29

Im Nachgang:

Ich habe da mal was gelesen, dass bei Warmstartproblemen wegen der Abgasvorschriften die Start- Einspritzmenge zu knapp bemessen ist. Die reicht dann nur bei einer entprechend hohen Anlasserdrehzahl für einen sofortigen Start aus.

Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das evtl. bei einer anderen Marke gelesen habe.

Gibt es einen VW-Audi-Porsche Experten (baugl. Motor) der mir hier weiterhelfen kann?

Beste Grüße

Hallo, so wie du hier das beschreibst bricht das Auto den Startvorgang selbstständig ab oder? Wie lange startet er beim ersten Mal?

Das alte Problem mit der Starterdrehzahl gabs vorallem beim 2liter PD Motor im Touran. Um das zu bestätigen könnte man einfach mal den kühlmitteltemperaturgeber abziehen dann denkt er das der Motor kalt ist und startet problemlos.

Am besten mal die Drehzahl beim Startvorgang mit dem Tester (VCDS) auslesen.

Fehler ist keiner abgespeichert oder?

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 11:19

Hallo Boxenmeister,

im Fehlerspeicher ist nichts.

Wie gesagt, der 1. Startvorgang - ohne Probleme, der Anlasser reisst gut durch.

Beim Warmstart: der Anlasser macht äh,äh, dreht nicht richtig durch und irgendwie bricht das Bordnetz zusammen.

Neue Batterie. ich habe schon zum testen ein kleines Batterieladegerät mit Erhaltungsspannung angelegt.

(D.h. die Automatik des Ladegeräts erkennt wohl eine geladene Baterie und geht von sich aus auf Ehaltungsladung)

Nutzt nichts! Der Fehler liegt offenbar wo anders.

Da fällt mir noch ein: beim letzten Öklwechsel hat sich der Monteur gewundert, dass 10ltr. aus der Ölwanne geflossen sind, dürften ja eigentlich nur 8,5 ltr. sein.

Kann da Diesel das Öl verdünnen, so dass die Schmierung bei warmer Maschine nicht ausreicht, und der Anlasser nicht durchziehen kann?

Viele Fragen und beste Grüße

Auch kein Fehler im Steuergerät für Zugang und Startberechtigung ? Was zeigt denn das Voltmeter im Kombiinstrument an ?

Hast du ein Ein-Batterie-Bordnetz oder das Ein-Batterie-Bordnetz mit Zusatzbatterie ?

Wenn durch Kraftstoff im Öl der Schmierfilm abreißt hast du relativ schnell auch deutliche Geräusche vom Motor.

Hast du schonmal probiert tatsächlich vor dem ersten Startversuch (bei warmen Motor) durch ein anderes Fahrzeug zu überbrücken ?

Themenstarteram 23. Juni 2015 um 11:23

Hallo,

war eben gerade beim TÜV.

Neue Plakette, also alles klar.

Keine Fehlermeldungen ausgelesen.Das Problem besteht schon seit längerem, daher dürfte ein abreissender Schmierfilm eigentlich nicht vorhanden sein. Das Maschinchen läuft einwandfrei.

Batterietechnisch sollte eigentlich auch alles in Ordnung sein, denn, nachdem es beim 1. Warmstartversuch nicht geklappt hat, beim 2. Schlüsseldrehen ist der Motor sofort da (ohne zu orgeln)

Ich habe mich eigentlich schon daran gewöhnt, immer 2x starten zu müssen, ist halt nur ärgerlich.

Bleibt eigentlich nur der Anlasser übrig.

Beste Grüße

am 25. Juni 2015 um 19:53

Hallo Strolli,

aus welcher Gegend kommst Du denn? Ich würde mal behaupten, dass ich den Fehler

rausfinden würde.

Aus der Ferne ist sowas natürlich schwierig, ich weiss auch nicht, wie gut Du dich mit Elektrik auskennst:

Du sagst, es geht "alles aus", d.h. die Bordnetzspannung bricht zusammen.

Zuallererst würde ich während eines solchen Startvorgangs die Batteriespannung direkt an den Batteriepolen messen: Bricht dort die Spannung auch ganz zusammen, gibt es wiederum zwei Möglichkeiten: Die "neue" Batterie ist hinüber (Innenwiderstand zu hoch) oder der Anlasser verursacht einen "Quasi-Kurzschluss". Dies könnte, wie bereits gesagt wurde von einem klemmenden Ritzel kommen, oder auch durch einen Windungsschluss innerhalb des Anlassers.

Sollte die Batteriespannung direkt an der Batterie beim Startvorgang nicht zusammenbrechen, und es geht trotzdem alles aus, hast du ein Problem mit der Leitung von Batterie zum Anlasser(Massekabel korrodiert?)oder sonstige Übergangswiderstände. Da musst Du dann systematisch weitersuchen, z.B. ein Multimeter zwischen Batterie-Minus und Motorblock, beim Starten kannst du so den Spannungsabfall auf der Masseleitung prüfen.Probeweise ist auch ein Starthilfekabel zwischen Motorblochk und Batterieminus hilfreich.

Hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen

Themenstarteram 28. Juni 2015 um 10:28

Hallo Husky,

schätze auch, dass es irgendwie "elektrisch2 problematisch ist.

Leider ist die Batterie unter dem Fahrersitz versteckt. Ist also nicht ganz einfach , da ranzukommen und messungen vorzunehmen.

Ich werd mal versuchen, irgendwo einen Anlasser zu ersteigern. Das Teil ist wohl arbeitsmüde. (110.000 km)

Beste Grüße und vielen Dank für deine Anregungen

Hallo Strolli!

 

Hast Du den Fehler schon herausfinden können?

Wäre schön, etwas von Dir dazu zu hören!

 

Gruß Marc

Hallo.

Injektoren prüfen. Ich habe gleiche probleme gehabt.

Themenstarteram 5. November 2015 um 20:21

Hallo und viele Grüße allerseits,

so langsam wird´s dann doch Ernst.

Die ganze Zeit ist er beim Warmstart - so ca. nach 10 km Fahrt wenigstens beim 2. Schlüsseldreh "gekommen"

Heute war ich kurz beim Wertsoffhof, das Herbstlaub abladen, dann ist er überhaupt nicht mehr gestartet.

Ein freundlicher Zeitgenosse hat dann gottseidank Starthilfe mit dem Kabel geleistet.

Aber auch hier ist er nur widerwillig angesprungen.

Jetzt hängt er am Ladegerät.....

Bin mal gepannt, wie das weitergeht...

Neue (2.) Batterie? Lima-Ladestromregler? Anlasser-kabel u.s.w.? Injektoren? Elektronik? und und und...

Jedenfalls sind keine Fehler im Speicher - also kein konkreter Anhaltspunkt!

Wer gibt mir Kredit?

Strolli

Hallo.

Mit VCDS Injektoren auslesen.

Messwertblöcke 072-077

Themenstarteram 19. Dezember 2015 um 18:37

Hallo und nochmals Danke an alle, die auf meine Frage geantwortet haben.

Das Problem hat sich jetzt gelöst:

Der Anlasser war der Schuldige. Bei warmer Maschine wird wohl mehr Power benötigt, so dass

das defekte Teil nicht durchreissen konnte. Durch die jeweiligen Quasi-Kurzschlüsse wurde außerdem die Batterie im Laufe der Zeit so belastet, dass am Schluss überhaupt keine Power mehr da war.

Jetzt ist in so weit alles klar.

Das nächste Problem bahnt sich an: bei starkem Beschleunigen und dem damit verbundenen Rückschalten der Automatik gibt es ein laut knallendes Geräusch.

Wahrscheinlich ist jetzt, nach 110.000 km, das Verfallsdatum des Touareg überschritten und er entwickelt sich zum Werkstattsteher. Na ja, ein bisschen länger hätte er eigentlcih schon halten sollen…..

Viele Grüße

Strolli

Hallo Strolli,

danke für den Tipp mit dem Anlasser.Habe das gleiche Problem und Deine beschriebenen Symtome passen auch bei mir.Werde mir einen neuen Anlasser zulegen.

PS: das problem mit dem lauten knallendem Geräusch hatte ich auch, wenn die Automatik, meistens Bergauf, zurückschaltet. = Kardanwelle gewechselt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg1 7l v6 Diesel startet bei warmem motor nicht