ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg-Kaufempfehlung

Touareg-Kaufempfehlung

Themenstarteram 18. November 2009 um 20:00

Hallo TOUAREG-Gemeinde!

Ich lese seit einiger Zeit im Forum mit um möchte mich heute mal mit einer Frage an alle T-Reg-Fahrer wenden.

Seit 2006 fahre ich einen Touareg V6 TDI. In nächsten Jahr steht die Entscheidung an, wegen Ablaufs des Leasingvertrags das Auto an den Freundlichen zurückzugeben.

Für mich stellt sich dann die Frage nach der Entscheidung für einen neuen SUV. Könnt Ihr mir sagen, warum ich mich wieder für einen Touareg entscheiden sollte oder warum der Touareg besser als ein anderer SUV ist.

Vielleicht habt Ihr ja Erfahrungen mit anderen adäquaten Fabrikaten und könnt berichten, warum der Touareg der Beste unter den SUV ist.

Freue mich von Euch zu hören.

Grüße

Klaus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Bavaria00

Seit 2006 fahre ich einen Touareg V6 TDI. In nächsten Jahr steht die Entscheidung an, wegen Ablaufs des Leasingvertrags das Auto an den Freundlichen zurückzugeben. Könnt Ihr mir sagen, warum ich mich wieder für einen Touareg entscheiden sollte...

hallo klaus

du fährst seit 3 jahren touareg und weisst nicht ob du ihn dir noch einmal holen würdest. das fällt mir schwer zu glauben. entweder du bist mit ihm zufrieden, der wagen hatte keine probleme und die kosten waren überschaubar - nimm einen neuen. oder du bist unzufrieden, warum auch immer - nimm eine alternative.

das perfekte auto gibt es nicht und der touareg verbindet grösse, komfort, fahrtauglichkeit auf jedem terrain sowie stil miteinander. was will man mehr.

grüsse jörg

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 19. November 2009 um 20:00

gelöscht, weil versehentlich doppelt, sorry!

Themenstarteram 19. November 2009 um 20:09

Die Vielfalt der aktuellen SUV macht die Entscheidung für einen neuen SUV in der Tat nicht leicht, wenn er sowohl brauchbare Geländeeigenschaften als auch akzeptable Fahreigenschaften auf der Straße haben soll. Der T vereint beide Talente.

Die Entscheidung für oder gegen den T hängt deshalb nach meiner Einschätzung auch davon ab, welcher der beiden Charaktereigenschaften mehr Bedeutung zugemessen werden soll. Als reines Straßenauto ist der X5 meines Erachtens eine gute Wahl, da die Straßenlage bmw-typisch dem Vernehmen nach gut ist und der Verbrauch im Vergleich zum T geringer ist. Dafür ist der X5 definitiv im Offroadbereich weniger brauchbar und zudem teurer als der T.

Die mangelnde Offroadfähigkeit des X5 wurde mir im Rahmen eines Späh-Besuch bei meinem Dynamischen indirekt bestätigt. Denn diesen auf die fehlende Luftfederung und die damit einhergehende Möglichkeit einer Beeinflussung der Fahreigenschaften angesprochen, teilte mir mit, dass der X5 dies alles nicht brauche, weil er bereits eine gute Straßenlage habe. Die Entscheidung zu Gunsten eines X5 fällt also leichter, wenn die Geländeeigenschaft kein Auswahlkriterium ist.

Eine andere Frage die sich mir stellt ist die, wie sich der T mit Handschaltung fährt. Mein jetziger T ist ein Automatik und ich überlege, ob mein zukünftiger SUV ein Schalter sein sollte, da mir Automatik auf Dauer zu monoton vorkommt. Habt Ihr Erfahrung mit dem Schalter-T-Reg?

Und wie steht es um die Luftfederung. Sollte dies auf jeden Fall mit an Bord sein (mein jetziger T hat dies nämlich nicht und ich habe keine Erfahrungen damit)?

Bei mir muss der T übrigens nur Akten fahren, also nichts Sperriges, so dass ich kein Heckklappenproblem habe.

 

Gruß Klaus

 

Wenn dir Geländeeigenschaften nicht wichtig sind, dann würde ich mich nicht für den X5 entscheiden, da ist ein 5er, A6 oder Mercedes E die klar bessere Entscheidung, die haben alle eine klar bessere und vor allem komfortablere Straßenlage als alle SUVs zusammen. Ev. wäre auch ein Audi A6 allroad eine gute Wahl, der hat auch ein Luftfahrwerk kommt zwar nur auf 18,5cm max. Bodenfreiheit, aber für Hohlwege und leichtere Geländepassagen ist der auch eine Überlegung wert (dort wo ein X5 hinkommt, kommt der allroad auf alle Fälle auch hin). Wenn man aber öfters mal ins "richtige" Gelände muss bzw. auch wirklich einen schweren Anhänger zieht, dann ist der Touareg auf alle Fälle die erste Wahl.

 

MfG

Hannes

Themenstarteram 19. November 2009 um 21:00

Ev. wäre auch ein Audi A6 allroad eine gute Wahl, der hat auch ein Luftfahrwerk kommt zwar nur auf 18,5cm max. Bodenfreiheit, aber für Hohlwege und leichtere Geländepassagen ist der auch eine Überlegung wert (dort wo ein X5 hinkommt, kommt der allroad auf alle Fälle auch hin). Wenn man aber öfters mal ins "richtige" Gelände muss bzw. auch wirklich einen schweren Anhänger zieht, dann ist der Touareg auf alle Fälle die erste Wahl.

 

--> an den A6 allroad hatte ich auch schon einmal gedacht! Wer aber die hohe Sitzposition eines SUV schätzen gelernt hat, will die dünne Luft dort oben nicht mehr missen.

Den allroad gibt es nur als Automatik, oder?

Gruß Klaus

 

Zitat:

Original geschrieben von Bavaria00

--> an den A6 allroad hatte ich auch schon einmal gedacht! Wer aber die hohe Sitzposition eines SUV schätzen gelernt hat, will die dünne Luft dort oben nicht mehr missen.

Den allroad gibt es nur als Automatik, oder?

Gruß Klaus

Ja, in einem allroad sitzt man wie in einem normalen PKW, ist er ja eigentlich auch, man hat halt im Bedarfsfall etwas mehr an Bodenfreiheit.

Den allroad gibt es als 3.0TDI mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe, ich würde aber zur Sicherheit nochmals einen Schalter fahren, aus meiner Sicht ist in der Klasse ein Automatikgetriebe die klar bessere Wahl.

MfG

Hannes

Themenstarteram 19. November 2009 um 21:09

Zitat:

Original geschrieben von Hannes H.

Den allroad gibt es als 3.0TDI mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe, ich würde aber zur Sicherheit nochmals einen Schalter fahren, aus meiner Sicht ist in der Klasse ein Automatikgetriebe die klar bessere Wahl.

 

--> Und bzgl. des Touareg: Schalter oder Automatik ratsamer, was meint Ihr?

Klaus

Zitat:

Original geschrieben von Bavaria00

 

--> Und bzgl. des Touareg: Schalter oder Automatik ratsamer, was meint Ihr?

Klaus

Ich bin bis jetzt nur einmal einen Touareg als R5-Schalter gefahren, sonst nur Automatikmodelle. Gerade beim Anfahren merkt man beim Handschalter schon das Gewicht, ebenso wie die Anfahrtschwäche der Dieselmotoren.

@Bavaria00

wir haben einen R5 Schalter. Beim kleinen Diesel hat der Schalter zwei Vorteile, nämlich wohl merklich bessere Fahrleistungen und deutlichen Minderverbrauch. Ich bin auch ein großer Freund des Schaltgetriebes, der Automatik nur dann nehmen würde, wenn diese in einem Fahrzeugtyp nicht angeboten wird. Das Schaltgetriebe im Touareg leidet - jedenfalls in unserem kleinen Diesel - an einer sehr kurzen Übersetzung des ersten Ganges, der den Fahrkomfort ein wenig trügt. Dennoch habe ich die Wahl des Schaltgetriebes hier nie bereut. Ansonsten durchaus eine Überlegung wert, wenn das Schaltgetriebe im Nachfolger überhaupt noch angeboten wird. Im neuen Modell wird ja wohl ein Doppelkupplungsgetriebe die Wandlerautomatik ersetzen, so die aktuelle AMS. Da werden die Karten also ohnehin neu gemischt. :cool:

Gruß

Bernd

Themenstarteram 20. November 2009 um 14:08

Hallo Bernd,

dass mit der kurzen Übersetzung des ersten Gangs beim Schalt-Touareg in Bezug auf den kleinen Diesel habe ich hier im Forum auch schon einmal gelesen. Andererseits finde ich es auch nicht schlecht, wenn der erste Gang nur zum kurzen Anschieben gedacht ist, was recht dieseltypisch ist.

Für mich käme ein Schalter nur für den mittleren Diesel in Betracht, da diese Motorisierung für die Autobahn optimal ist. Vielleicht sollte ich deshalb mal ein Probefahrt mit dem V6 TDI - Schalter absolvieren um zu sehen, wie dort der erste Gang ausgelegt ist.

Besten Dank für Deine Info.

Gruß

Klaus

Hallo,

ich hatte für rund 30tkm einen T-reg V6TDI Handschalter, nachdem mich die Automatik auf der Probefahrt überhaupt nicht hatte überzeugen können.

Sicher ist der erste Gang recht kurz, aber insgesamt macht die Handschaltung den schweren Wagen meiner Meinung nach wesentlich lebendiger - es sei denn man(n) mag halt gar nicht schalten. Netter Nebeneffekt ist auf die Gesamtstrecke bei mittelmässiger Fahrweise meist längerer Strecken über Land ein Gesamtdurchschnitt von knapp unter 10 Liter / 100 km!

Allerdings sind die Handschalter beim Verkauf nicht besonders gefragt... .

Ich hatte die Luftfederung mit dem Wankausgleich und würde nie wieder ein Fahrzeug in dieser Klasse ohne diess Ausstattung fahren wollen - einer der Testwagen war ohne und war schaukelig, woraufhin mir der Händler zum Sportfahrwerk raten wollte - für mich ein NoGo in einem Fahrzeug was auch abseits der Straßen bewegt wird (und ich nutze meine SUV wirklich dazu...)

Hätte VW den V8 auch als Schalter im Programm wäre ich dem T-Reg treu geblieben, denn aufgrund rasant reduzierter Kilometer war der Diesel nicht mehr lohnend. So ist es halt ein Cayenne V8 Handschalter geworden - obwohl ähnliche Basis ein ganz anderes Auto - aber beide in Ihrer Art faszinierend!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von xc70-er

Sagt mal, müßt ihr eigentlich nie was Großes in euren SUV herumkutschen?

Doch, doch, aber die GROSSEN Hunde springen alleine rein ;) und die GROSSEN Gegenstände haben keinen großen Querschnitt - da ist die große Laderaumlänge von gut 2 m bei umgeklappten Sitzen der große Pluspunkt ... .

 

so long

Themenstarteram 20. November 2009 um 17:33

Hallo Alles-Fahrer,

danke Dir für Deine Einschätzung bzgl. V6-TDI-Handschalter sowie Luftfederung mit Wankausgleich - hört sich gut an.

Eine Alternative zum Handschalter könnte meines Erachtens noch die Automatik mit Schaltwippen sein.

Bietet der Touareg so etwas?

Gruß Klaus

Hallo TE,

es gibt Paddels am Lenkrad für die Automatik im T-Reg - nur bitte nicht vergessen, das ist eine (in die Jahre gekommene !!!) Wandlerautomatik - auch wenn Du mit den Paddels schaltest wird das kein Sportwagen mit DSG - will sagen auch im Tiptronic-Modus manuell schaltet diese Automatik ziemlich behäbig - wäre für mich nix.

Mal sehen ob die nächste Generation da besser ausgestatt sein wird - das aktuelle Modell wirst Du ja wohl kaum noch kaufen könenn / wollen.

Gruß

Der kurze erste Gang bei der Handschaltung ist eben das Tribut an die Anfahrschwäche moderner Dieselmotoren in Verbindung mit schweren SUVs, daran muss man sich wohl leider gewöhnen. Das hat aber auch sein gutes, man kommt bergauf oder mit Anhänger auch weg ohne die Kupplung zu schädigen.

Aus meiner Sicht hat die Handschaltung vor allem in der Stadt einen Verbrauchsvorteil, aber gerade in den oberen Gängen ist der Verbrauchsunterschied minimal, da ist ja die Wandlerüberbrückung aktiv. Die Schaltwippen am Lenkrad sind wohl eher eine sinnlose Investition, die verwendet man am Anfang, wenn man umsteigt, aber früher oder später lernt man die Vorzüge der Automatik schätzen und lässt die links liegen (ausserdem geht das viele manuelle Schalten ja auch auf den Verschleiss der Automatik).

Ich hoffe, dass VW beim nächsten Touareg keine DSG verbaut, sondern die neue Wandler-AG8 von ZF, dann kann man damit auch weiterhin ins Gelände fahren und auch im Händerbetrieb keine Angst haben, dass die Kupplung einen Schaden nimmt.

MfG

Hannes

Themenstarteram 21. November 2009 um 14:33

Danke Euch für die vielen Antworten auf meine Fragen.

Gruß Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen