ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg 7L 3,0 V6 Öltemperatur Anzeige ohne Funktion

Touareg 7L 3,0 V6 Öltemperatur Anzeige ohne Funktion

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 25. Oktober 2016 um 16:20

Hallo Leute,

ich mal wieder! bei meinem VW Touareg habe ich seit geraumer Zeit ein Problem! Plötzlich von jetzt auf gleich ist die Öltemperatur Anzeige ausgestiegen, und eine Fehlermeldung : Ölsensor defekt und eine gelbe Ölkanne erscheint alle paar Sekunden im Display. Also neuen Ölsensor bestellt und eingebaut. Der Fehler blieb. Fahrzeug mit dem Snap on Solus Ultra ausgelesen und Fehlermeldung Kuruschluss im Geber + Kabel. OK, Sicherung Nr.50 auf der Fahrerseite gewechselt, der Fehler bleibt. Dann habe ich mir den Sensorstecker angesehen. An dem + Kabel ist alles grün und Oxydiert. Stecker auseinander, Anschluss erneuert und alles wieder zusammen. nun liegen unten am Geber 10,5V an! Zündung an, alle Fehler gelöscht, das ganze nochmal, Anzeige geht immer noch nicht. Hab mit dem Solus Ultra alle Instrumente auf Funktion geprüft, kein Fehler und die Öltemperatur Anzeige schlägt beim Test auch Problemlos aus. Nun sagt mir das Solus Ultra auch die aktuelle Öltemperatur an, nur der Zeiger des Instrumentes bleibt auf Null (60°) stehen! Hab nochmal den Fehlerspeicher ausdgelesen und bekomme jetzt folgende Angabe: 00562 Sensor für Ölstand/Temperatur (G266) Unplausibles Signal. Und 01314 Motorkontrollmodul Lesefehler Codes! Was kann ich jetzt noch machen? Ach, Der neue Geber ist aus dem Zubehör, nicht Original VAG!

Beste Antwort im Thema

Hallihallo!

Fehler beseitigt!

- Neuen Sensor gekauft (Hella orginal)

- Neuen Sensor mit Oszilloskop auf Funktion geprüft (schönes PWM-Signal)

- Verbauten Sensor (Auto-Spar) gegen Hella- Sensor getauscht.

- Fehler immer noch da - Mist!

- KI raus, Signal an Pin 18 grüner Stecker mit Oszilloskop gemessen. Signal nicht sehr sauber, aber es ist da.

- KI komplett rausgenommen (blauen Stecker auch noch ab) und 15 Minuten liegen lassen.

- KI wieder rein, Stecker angeschlossen. KI macht seht komische Geräusche...

- Zündung an, Fehler weg... Motor an, warmlaufen lassen...

- Öltemperaturnadel steigt...

Heute, nach 2 Tagen, immer noch keine weiteren Probleme. Da ich kein VCDS/OBD zum Zurücksetzten des Fehlerspeichers hatte, denke ich, dass das Stromlosmachen des KI es dann gebracht hat.

Der Billig-Sensor ist aber devinitiv kaputt. Es bewahrheitet sich wohl mal wieder: Wer billig kauft - kauft 2x!

Auch danke an Waagestern81 für den Beitrag.

In diesem Sinne, ich hoffe Dieselmacher, Du bekommst es auch noch in den Griff!!

Gruß aus Nordhessen!

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Ok...

So wie ich die Sache sehe, Gibt es unten am Sensor 3 Pins. Pin 1 kommt von der 10A Sicherung und sollte am Stecker gegen Masse gemessen, Batteriespannung haben. Man könnte auch gleich Pin 1 gegen Pin 2 messen (Masse). Wenn das ok ist, Ist die Spannungsversorgung des Sensors gegeben. Pin 3 Liefert das Signal an das Kombiinstrument. Diese Leitung liegt an Pin 18 des 32-fach Steckeranschlusses (grün) hinten am Kombi. Diese Leitung sollte Durchgang haben und nicht nach Masse oder +UBatt. Kurzgeschlossen sein. Ist das nicht der Fall, "Kurze15", neue Hilfsleitung rein und alte abklemmen. Ist die Leitung Ok, liegt es am Kombiintrument selbst.

Werde das mal probieren, wenn ich Zeit hab. Was meint Ihr zu dem Workaround?

Gruß

Hallo,

Ich möchte das Thema nochmal beleben. Ich habe auch einen 7l 3.0 V6 Bj2008 mit ähnlichem Problem.

Fehlermeldung bei Zündung "Ölsensor Werkstatt", dann ein gelbes Ölkännchen, Öltemperaturanzeige tot.

Bisher wurde der Sensor getauscht ohne Erfolg. Dann wurde ein Kabelbruch gefunden und repariert - ohne Erfolg. Der Sensor wurde nochmals erneuert - ohne Erfolg. Die Anzeige bleibt.

Ich würde mich gern selbst auf die Suche nach einem Kabelbruch machen, denn etwas anderes kann es nicht sein.

Hat jemand vielleicht einen Stromlaufplan der Sensorleitung Richtung Kombiinstrument? Es muss eine dedizierte Leitung sein... Oder vielleicht noch Tipps, wo ich suchen kann, bekannte Schwachstellen etc. Ist die Leitung vielleicht noch irgendwo abgesichert usw...

Gruß!

Themenstarteram 3. November 2016 um 9:32

Na da bin ich ja schon mal beruhigt das ich nicht wieder der einzigste bin!

Hast Du mal die Sicherung 50 auf der Fahrerseite (10A) überprüft?

Gruß

Hallo Dieselmacher!

Nein, noch nicht, da ich keinen Stromlaufplan habe. Ich werde das nachher gleich mal checken. Wenn ich ja wüsste, wo genau der Kabelstrang genau entlangläuft, Farbe der Leitungen usw... dann könnte ich mal komplett messen, ob ein Bruch oder ein Potenzialschluss vorliegt etc.

Gruß

Die 10A Sicherung ist OK. Im Bordbuch steht gahr nicht, wofür die ist...

Das wäre auch zu leicht gewesen. Um jetzt weiterzukommen, braucht es echt einenTipp, wo diese

Leitung vom Sensor aus hingeht. Vielleicht gibt es noch Klemmstellen unterwegs zum KI. Wenn dann noch Aderfarben wechseln, gute Nacht Marie...

Ok...

So wie ich die Sache sehe, Gibt es unten am Sensor 3 Pins. Pin 1 kommt von der 10A Sicherung und sollte am Stecker gegen Masse gemessen, Batteriespannung haben. Man könnte auch gleich Pin 1 gegen Pin 2 messen (Masse). Wenn das ok ist, Ist die Spannungsversorgung des Sensors gegeben. Pin 3 Liefert das Signal an das Kombiinstrument. Diese Leitung liegt an Pin 18 des 32-fach Steckeranschlusses (grün) hinten am Kombi. Diese Leitung sollte Durchgang haben und nicht nach Masse oder +UBatt. Kurzgeschlossen sein. Ist das nicht der Fall, "Kurze15", neue Hilfsleitung rein und alte abklemmen. Ist die Leitung Ok, liegt es am Kombiintrument selbst.

Werde das mal probieren, wenn ich Zeit hab. Was meint Ihr zu dem Workaround?

Gruß

Hallo!

Ich bin ein Stück weiter mit der Fehlersuche...

Bock am Wochenende auf Die Bühne, Tacho raus, Unterfahrschutz ab usw...

Die Leitung zum Tacho ist OK. Kein Schluss und kein Kabelbruch. Spannungsversorgung am Sensor ist OK.

Merkwürdig: Nach dem ich den grünen Stecker wieder in den Tacho gesteckt habe und die Zündung angemacht habe, war der Fehler weg. Freu-freu...

Tacho wieder richtig eingebaut... Fehler wieder da :-(

Der Sensor selbst ist ein Zubehörteil der Marke "Auto-Spar". Habe gehört, dass Zubehörteile auch mal mehrfach von Anfan an kaputt sein können. Werde den nochmals gegen orginal von Hella tauschen. Vorher kommt heute der Tacho nochmal kurz raus, vielleicht lässt sich das Verhalten von gestern reproduzieren und es ist was mit dem Stecker oder der Leitung direkt am Tacho.

werde weiter berichten!

Gruß!

Moin!

Stand der Dinge: Habe den betreffenden Kontakt am Tacho ausgepinnt und ein Oszilloskop angeschlossen, um das PWM-Signal zu messen. Doch da kommt - wie soll ich sagen - öhh... nüscht, nur Geraffel weit unter 1V! Da die Versorgungsspannung am Sensor ankommt und die Leitung zum Tacho ok ist, wird es wohl definitiv der G266 Sensor sein.

Dass der Fehler nach dem Einbau erstmal weg zu sein schien, hat wohl damit zutun, daß die Elektronik erst einmal "merkt", daß der Stecker ab war und eine gewisse Zeit mit der Fehlerausgabe "wartet".

Da das Öl bei den Aktionen noch warm war, aber die Öltemperaturanzeige keine Anstalten gemacht hat, mal die Nadel zu heben, war der Fehler nur "scheinbar" weg.

Ich hol mir jetzt einen Neuen G266 und baue den ein. Bericht folgt...

 

Gruß!

Hallo Tuoareg7L,

wenns was hilft.

Der G266 ist für Ölstand und Öltemperatur zuständig.

Kabel am Sensor

Braun- Masse

Lila/Schwarz- 10A bis Nov.2007 ab Nov.2007 Rot/Blau

Lila/Grün- Kabel zum KI

Hallihallo!

Fehler beseitigt!

- Neuen Sensor gekauft (Hella orginal)

- Neuen Sensor mit Oszilloskop auf Funktion geprüft (schönes PWM-Signal)

- Verbauten Sensor (Auto-Spar) gegen Hella- Sensor getauscht.

- Fehler immer noch da - Mist!

- KI raus, Signal an Pin 18 grüner Stecker mit Oszilloskop gemessen. Signal nicht sehr sauber, aber es ist da.

- KI komplett rausgenommen (blauen Stecker auch noch ab) und 15 Minuten liegen lassen.

- KI wieder rein, Stecker angeschlossen. KI macht seht komische Geräusche...

- Zündung an, Fehler weg... Motor an, warmlaufen lassen...

- Öltemperaturnadel steigt...

Heute, nach 2 Tagen, immer noch keine weiteren Probleme. Da ich kein VCDS/OBD zum Zurücksetzten des Fehlerspeichers hatte, denke ich, dass das Stromlosmachen des KI es dann gebracht hat.

Der Billig-Sensor ist aber devinitiv kaputt. Es bewahrheitet sich wohl mal wieder: Wer billig kauft - kauft 2x!

Auch danke an Waagestern81 für den Beitrag.

In diesem Sinne, ich hoffe Dieselmacher, Du bekommst es auch noch in den Griff!!

Gruß aus Nordhessen!

Themenstarteram 4. Februar 2017 um 20:35

Hallo,

leider geht meiner immer noch nicht! Hab aber auch bisher nix mehr gemacht!

Aber das muss jetzt endlich fertig.

Was bitte versteht Ihr unter KI !?

Würde das auch gerne versuchen! Einen neuen Geber kann ich imme rnoch holen!

Sonst baue ich den Originalen wieder ein, da war ja nur das Kabel Oxidiert!

Mir haben die Jungs hier jetzt erzählt das meine Abgasprobleme in der Lüftung ( Bekomme Abgase ins Fahrzeug Innere) wohl auch daher kommen!

Wenn das Steuergerät keine Öltemperatur bekommt wird auch keine Partikelfilter Reinigung gemacht!

der ist wohl auch zu! Da der Auspuff dicke Backen gemacht hat, ist jetzt wohl auch der Turbo hin! Das ist noch die einzige mögliche Fehler Quelle! Hab die Verkleidungsbleche abgemacht, darunter alles schwarz!

MFG aus NRW

KI steht für Kombiinstrument, man sagt auch Schalttafel....

Mit dem DPF wenn er zu ist, hast du es auch im Fehlerspeicher und im KI sind die entsprechenden Lampen an.

Hatte das Problem auch. Heute musste ich Batterie wechseln, siehe da, Fehlermeldung weg und Öltemperaturanzeige geht auch wieder. ??

Themenstarteram 20. März 2019 um 17:42

Was soll ich sagen! Ich hab den Fehler leider immer noch! Habe das KI ausgebaut, 2Std. später wieder eingebaut, Fehler ist da! Ölkännchen ( Aladinlampe) leuchtet. Hab das Ding auslesen lassen, Fehlermeldung : Kurzschluss gegen Plus! Alle Kabel und Pins am Geber OK! Das Motorsteuergerät hat das Öl Temperatur Signal. Die Öltemperatur steigt laut Steuergerät bis 74 Grad! Wenn doch das Steuergerät ein Signal bekommt, kann der Geber doch nicht kaputt sein! Das Steuergerät und die Temp Anzeige bekommen doch das Signal vom gleichen Geber!? Auf jedenfall bleibt meine Öltemperatur Anzeige unten und das gelbe Ölkännchen brennt! Wenn ich über OBD einen Stelltest der Amaturen mache, arbeitet die Öltemp Anzeige einwandfrei. Unfassbar. Hat nicht doch jemand einen Schalt und Kabellaufplan für den Öltemp Geber?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Touareg 7L 3,0 V6 Öltemperatur Anzeige ohne Funktion