ForumModel 3 Konfiguration & Bestellung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Konfiguration & Bestellung
  7. Tesla Model 3 Kaufberatung

Tesla Model 3 Kaufberatung

Tesla Model 3

Hallo zusammen,

der Konfigurator für Reservierer in der Schweiz ist schon seit ein paar Tagen offen, nun haben die ersten Reservierer heute in Österreich die Benachrichtigung bekommen, dass das Model 3 zur Konfiguration freigegeben ist. Das heißt bis zum Bestellstart in Deutschland wird es auch nicht mehr lange dauern. Aus diesem Grund eröffne ich hier das Thema der Kaufberatung für das Model 3.

Hier können alle Fragen rund um den Kauf- und Bestellvorgang sowie Fragen zur Ausstattung gestellt werden, die euch im Vorfeld beschäftigen.

Und los geht's! ;)

Grüße

ballex

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@XC60_Ffm schrieb am 7. Januar 2019 um 15:40:56 Uhr:

Finde das Model 3 recht interessant und würde es durchaus als Ersatz für unseren a3 etron in Betracht ziehen. Allerdings schreckt mich das Gelesene zu den Bremswegen ab. Bremswege von mehr als 40 Metern sind m.E. nicht akzeptabel. Sowas müsste bei den Euro NCAP und IHHS Tests auch zu Abwertungen führen. Gibt es zu dieser Problematik evtl. schon Infos bezgl. geplanter Verbesserungen? Als jemand der auf der Autobahn knapp einem Auffahrunfall entgangen ist, sind mir die Bremswege ebenso wichtig wie aktive und passive Sicherheitssysteme.

Das Thema ist erledigt. Es gab ein SW-Update von Tesla für die ABS-Regelung. Außerdem war ein Grund die Verwendung von Allwetterreifen bei der US Version.

2074 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2074 Antworten

Habe auch keine Wallbox zuhause, kann aber in der Firma kostenlos laden. Langstrecke dann SuC. Mit etwas Planung alles kein Problem. Zur Not kann man den Wagen auch mal an die Schuko-Dose hängen.

Zitat:

@Wammerl01 schrieb am 5. November 2019 um 16:55:13 Uhr:

Vielen Dank einmal für eure Antworten. Ich werde ihn auf alle Fälle einmal probefahren.

Habe allerdings jetzt erst gesehen, dass er keine Heckklappe sondern nur einen Kofferraumdeckel hat, muss mir das in der Praxis anschauen, da ich bis zu 5 x am Tag meine Sachen aus- und einlade.

Zur Wallbox: bin in einer Garage eingemietet und muss erst mit dem Vermieter abklären ob ich montieren kann/darf. Wollte eben nur wissen, wenn ich keine Wallbox montieren kann, ob es auch ohne geht, so ein Auto sinnvoll zu betreiben.

Natürlich sind die BEV‘s derzeit betriebswirtschaftlich interessant: Mehrwertsteuerbefreit, keine NOVA, keine motorbezogene Versicherung.

Schau ma mal, ich lasse es euch wissen, wenn es ein Model 3 wird.

Also MwSt. musst Du zahlen! Du meinst vielleicht die 0,5% Dienstwagenregelung.

 

Zum Laden an der Steckdose mit Juice Booster2, aber trotzdem den Vermieter und den Elektriker hinzuziehen!

Also MwSt. musst Du zahlen! Du meinst vielleicht die 0,5% Dienstwagenregelung.

Als Unternehmer bekommt man bei E-Autos die MWSt. als Vorsteuer rückerstattet, bei Diesel/Benziner nicht (Ausnahme Sharan oder ähnliches, 9 Sitzer, Pick-Ups). Das sind immerhin 20 %.

 

20% MwSt. und 0,5% Dienstwagenregelung gibt es aber nicht im selben Land. ;)

Da hier von Nova und 20% MwSt gesprochen wird, sidn wir in AT :-)

Die volle MwSt Rückerstattung geht aber nur bis 40000€ Brutto Anschaffungspreis. Über 80000€ gibt'S auch nichts...

Hier eine Beispielrechnung von der WKO Seite:

Beispiel: (aus den Umsatzsteuerrichtlinien)

Ein PKW mit einem Co2-Emmissionswert von 0 g/km wird am 2. Jänner 2016 um € 60.000,- brutto gekauft und wird ausschließlich zur Ausführung steuerpflichtiger Umsätze verwendet.

Der Vorsteuerabzug in Höhe von € 10.000,- (€ 60.000,- mal 16,66667 %) steht zur Gänze zu. Aus jenem Teil der Bruttoanschaffungskosten, die über den angemessenen Anschaffungskosten liegen (Luxustangente € 60.000,- minus € 40.000,- = € 20.000,- oder 33,33 % von € 60.000,-) ist die Eigenverbrauchsumsatzsteuer herauszurechnen. Sie beträgt € 3.333,33 (€ 20.000,- mal 16,66667 %) und ist an das Finanzamt abzuführen.

Mal eine andere Frage: Auf der Tesla Norwegen Seite gibt es sofort verfügbare günstige Model 3 Neuwagen. Ist es möglich, diese als Deutscher dort zu kaufen und was muss ich beachten?

Nein, lässt Tesla meines Wissens nicht zu über ausländischen Dependancen Neuwagen zu kaufen, bei den mir bekannten Fällen wurde dann auf den deutschen Vertrieb umgestellt mit dem Ergebnis, dass ein vergleichbares Fahrzeug aus D angeboten wurde. Im Fall von Norwegen kommt noch dazu, dass das kein EU-Land ist.

Abgesehen davon müsste man klären, ob die Förderprämie für im Ausland gekaufte Fahrzeuge überhaupt gilt.

Meinst du, man sollte dann einfach mal in einem Tesla Store nachfragen? Deutsche sofort verfügbare Neuwagen gibt es schon länger kaum noch auf der Tesla Deutschland Seite (ungefähr seit dem Beginn des 4. Quartals ist es deutlich weniger geworden). Die norwegischen Preise sind auch wesentlich geringer.

Themenstarteram 15. November 2019 um 1:55

Dort nachfragen kann sicher nicht schaden, würde mich auch interessieren. Grundsätzlich ist zu beobachten, dass der Lagerbestand zum Ende eines Quartals/zu Beginn eines neuen immer gering ist in D/A/CH. Und im 4. Quartal sind die Schiffsladungen bisher nicht so üppig weil angeblich wieder verstärkt für die USA/China/Rechtslenker produziert wurden.

Tesla hat wieder mal an der Preisschraube gedreht. Dieses Mal kräftig nach oben :eek:

Wo kann man das genau nachlesen, hab leider noch nix gefunden? Hab die genauen Preise nicht im Kopf, aber das SR+ Modell ist mit 44,3k€ gleich geblieben wenn ich das richtig sehe und LR um 3k gestiegen auf 54k € und das Performance um 5k gestiegen auf 60k €...so müsste es einigermaßen stimmen, oder?

Ja genau. Da ich Ende diesen Jahres/ Anfang nächsten Jahres das Performance Modell bestellen möchte, ärgert mich das jetzt schon.

Kann bei Tesla schnell mal in die eine oder andere Richtung gehen...das ist das Risiko. Dieses Mal gab es dann aber mW nicht die sonst übliche Ankündigung, davor wurde meistens darauf hingewiesen, dass "demnächst" die Preise steigen.

Zuletzt ging es leider immer nur nach oben. Ändert sich vielleicht, wenn VW, Audi, Seat und Skoda nächstes Jahr durchstarten. Wobei das eigentlich nicht wirklich vergleichbar ist.

Das Model 3 Performance scheint durch die neue 5% Leistungssteigerung jetzt ein < 3 Sekunden (auf 60 mph) Auto zu sein. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen