ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. TDI ARL 150 PS springt garnicht mehr an

TDI ARL 150 PS springt garnicht mehr an

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 14:20

Hallo Leute,

ich hab seit 2 tagen ein arges Problem mit meinem Golf 4 Tdi ARL BJ. 8/ 2001.

Und zwar bin ich am Freitag Abend auf der Autobahn liegengeblieben, 150Km von zuhause.

Der Motor fing an zu ruckeln,starker leistungsabfall,bin noch auf den Parkplatz gekommen

und dann ging er aus und springt garnicht mehr an. Batterie ist voll und dreht den Motor flott durch.

Gestern bin ich wieder hin und getan,was ich konnte,keine Chance...

Meine Frage,was ist da überhaupt für eine Pumpe im Tank verbaut? VorFörderpumpe,die nur bei

fast leerem Tank benötigt wird oder Hochdruckpumpe,damit die Pump Düse Einheit am Zylinderkopf

überhaupt funzt?Ein Kollege von mir meint nämlich,den spritschlauch an der Pumpdüseeinheit abziehen

und anlasser betätigen,dann müsse der Diesel unter Hochdruck austreten,sonst Pumpe defekt oder Vorfilter-

sieb verdreckt.Das habe ich getan,es kommt auch Diesel beim anlassen,aber läuft nur normal aus,nicht

unter Hochdruck.Hab auch den Schlauch vorm Hauptfilter gelöst,läuft auch nicht besser.

Beim Einschalten der Zündung läuft die Pumpe wie gewohnt kurz an.Ich meine,es liegt ganz woanders

dran,Mechanik der Pump düse Einspritzeinheit defekt oder so,bin mir aber natürlich nicht sicher.

hab alle Sicherungen geprüft,es ist auch keine Meldung im Display.

Der Wagen wurde vor eine VW Werkstatt geschleppt in Wuppertal und ist seit gestern total zugeschneit.

Die Werkstatt hat gestern morgen nur kurz geguckt und auf Anhieb nichts gefunden.Es müsse der

Fehlerspeicher ausgelesen werden.Ich würde den Fehler selber gern ermitteln,um hohe Werkstattkosten

zu vermeiden,außerdem kosten sämtliche Ersatzteile bei VW ein Schweinegeld,was ich nicht übrig habe.

Weiß momentan nicht weiter,ist auch saukalt draußen:mad:

wer kann mir weiterhelfen mit ein paar nützlichen tipps?

ich erwähne hier noch,daß ich vor einer Woche den Zahnriemen erneuert habe,aber dies unmöglich

mit dem problem zuzun haben kann und kurz bevor der Wagen stehen blieb,habe ich vollgetankt.

lieben Gruß...Tommi

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. Januar 2015 um 23:20

So Leute,hier ein paar Bilder....

An Kopf und Ventilen ist auf den ersten Blick nichts zu sehen.

Dafür hat der 1. und 4. Kolben einen Riss.

+7
125 weitere Antworten
Ähnliche Themen
125 Antworten

Hallo,

wenn du aus meiner Nähe kommst könnte ich dir ein vcds leihen? Woher kommst?

Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 16:08

Hallo,

ich komme aus Bad Salzuflen bei Bielefeld

Zitat:

@tommi2706 schrieb am 28. Dezember 2014 um 14:20:37 Uhr:

 

Batterie ist voll und dreht den Motor flott durch.

Was heißt das?

Der Motor dreht aber nicht "leer" durch?

An deiner Stelle würde ich erst mal die Steuerzeiten prüfen.

Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 18:34

nein,steuerzeiten stimmen haargenau.Kompression wird aufgebaut,hört man meim starten.

Der Anlasser hatte den motor flott durchgedreht,als er noch warm war.

Jetzt wo er kalt ist bei minus Graden dreht er natürlich zäh und langsamer.

Zitat:

@tommi2706 schrieb am 28. Dezember 2014 um 18:34:21 Uhr:

nein,steuerzeiten stimmen haargenau.

Auch jetzt wo er nicht mehr anspringt?

Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 19:03

ja,ganz sicher.

Hat damit nichts zutun.er kriegt keinen kraftstoff zu 99%

Versuch wirklich erstmal Fehler auszulesen, sonst tappst du echt im Dunkeln.

Mögliche Ursache die mir spontan einfällt:

- Unterbrechung der Stromversorgung zum Motorsteuergerät

Da dein Motor ja direkt während der Warmfahrt ausgegangen ist.

Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 19:30

jetzt mach keinen scheiß!!!

Das Steuergerät war vor einer Woche draußen wegen tuning chip auslesen.

Hat der Esel von der tuningfirma etwa den stecker nicht richtig draufgedrückt???

Das Teil sitzt mitten im wasserfangkasten unter den scheibenwischern

Themenstarteram 3. Januar 2015 um 12:23

So,hier kommt die bittere Tatsache,daß es doch der Zahnriemen war,hätte ich niemals gedacht.

Und zwar ist von der Spannrolle die Achse im Motorblock abgeschert,weil sie,so wie es aussieht,

einer extremen Belastung ausgesetzt war.Es sind deutliche Schleifspuren an Spannrolle und Nockenwellenrad

zu sehen.Außerdem ist der hyraulische Dämpfer,der die Spannrolle nach oben drückt,gebrochen.

Man kann nun spekulieren,wie man will,was da jetzt im einzelnen passiert ist.Beim Zahnriemenwechsel hatte

ich diesen Hydraulikdämpfer nicht mit erneuert.

Der Zahnriemen war zwar noch lose drauf und seltsamerweise stimmten die Steuerzeiten noch,aber das war wohl

eher zufällig,sonst wäre der Motor ja nicht stehengeblieben.Also wird zu 99% ein Motorschaden vorliegen.

Ich werde heute oder morgen anfangen,den Zylinderkopf zu demontieren.

Was meint Ihr denn so,was da alles in Mitleidenschaft gezogen wurde? Sämtliche Ventile und auch sogar

der Motorblock? Möchte das Fahrzeug auf alle Fälle behalten und wieder instandsetzten.

1. Danke für Deine Rückmeldung!

2. Ja, ich weiß, hinterher ist man immer schlauer und auch ich will nicht unken und schon gar nicht Salz in die Wunde streuen, nur: Bei so einem alten Auto / Motor mit vermuteter Laufleistung sollte man solche mit dem ZR in Zshg. stehenden Aggregate (Spannrolle & - deren Spannvorrichtung, Umlenkrolle mitsamt Lagerzapfen, WaPu etc.) immer mit wechseln, denn sie haben halt schon ihr Alter und ihre km auf dem Buckel, da beißt die Maus keinen Faden ab.

3. Drücke Dir die Daumen, dass das ganze ohne größeren Schaden geblieben ist, zumal der Motor via Anlasser ja noch durchdreht.

4. Wäre nett, wenn Du uns weiter auf dem Laufenden halten könntest, was konkret jetzt beschädigt wurde.

Vielen Dank, viel Glück und dennoch ein gutes Jahr 2015 (es fängt schlecht an für Dich, kann deshalb aber eigentlich nur besser werden!)

Langsam!

Da du den Motor ja mit dem Anlasser schon mehrfach durch georgelt hast, würde ich zuerst noch eine Kompressionsdruckprüfung durchführen. Deinem schreiben nach hast du ja keine PD Einspritzung, daher könnte ja auch ein VEP Schaden vorliegen.

Gruß

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 3. Januar 2015 um 12:33:56 Uhr:

Langsam!

Da du den Motor ja mit dem Anlasser schon mehrfach durch georgelt hast, würde ich zuerst noch eine Kompressionsdruckprüfung durchführen. Deinem schreiben nach hast du ja keine PD Einspritzung, daher könnte ja auch ein VEP Schaden vorliegen.

Gruß

ARL = 150 PS TDI PD

Ohh! Die Hoffnungen schwinden immer mehr. :(

Beim Inspizieren bitte mal Bilder von den Schadhaften teilen machen. Würde mich sehr interessieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. TDI ARL 150 PS springt garnicht mehr an