ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. TAUSCHE gut erhaltenes Familienauto COMBO TOUR BENZIN/AUTOGAS gegen Abwrackprämie

TAUSCHE gut erhaltenes Familienauto COMBO TOUR BENZIN/AUTOGAS gegen Abwrackprämie

Themenstarteram 18. April 2009 um 11:25

Hallo zusammen,

entschuldigung, falls ich im falschen Forumbereich sein sollte!

Ich möchte mir ein neues Auto zulegen, mein COMBO TOUR ist aber erst 6 Jahre alt und könnte eine junge Familie (mit viel Platzanspruch!!) noch lange Zeit sehr günstig bewegen.

Daher meine Frage: Wer hat ein Abwrackfähiges Auto, aber kann/möchte sich zur Zeit keinen Neuwagen leisten, und möchte sein Auto gegen meinen OPEL COMBO TOUR eintauschen?

Daten:

Combo C 1.6 Benziner, 87PS seit 2005 mit Autogasanlage (läuft einwandfrei, macht Spaß günstig zu tanken, ca. 55cent momentan!)

EZ 12/2002

140000km

unfallfrei

scheckheft gepflegt

alle Inspektionen

neue Federbeine vorne

neues Lenkgestänge

maßig Platz (habe noch keinen PKW mit größerem Innenraum gesehen.(Vans ausgenommen)

Wert inkl. Gasanlage ca. 6000,- EUR

Wertausgleich zu ihrem Abwrackauto VB3500,- EUR

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!

Herzliche Grüße

Yio

Ähnliche Themen
18 Antworten

Wie stellst Du Dir das vor?

Das Abwrackfahrzeug muss mindestens 1 Jahr auf den Halter des neu gekauften Fahrzeuges angemeldet gewesen sein.

Wenn Du tauscht und das Abwrack-Fahrzeug auf Dich anmeldest, dann müßtest Du noch ein Jahr warten, bis dahin gibt´s keine Prämie mehr.

Alternativ müsstest Du den gekauften Neuwagen auf die wildfremde Person anmelden, die Dir das Abwrack-Auto verkauft.

Auch nicht viel besser, oder?

Oder gibt´s noch ne andere Variante?

Ich habe schon gesehen, dass die Kleinanzeigenmärkte voll mit solchen Angeboten sind, aber mir leuchtet nicht ein, wie das funktionieren soll.

Bitte kläre mich mal auf...

Nein, er hat schon recht!

Hab das auchmal vorgeschlagen, allerdings mit Geldausgleich.

Mit Tausch eines Autos wirds etwas schwieriger aber nicht unmöglich.

Wen es eben nicht stört, daß das Auto zuerst auf jemand anders zugelassen wird (mit z. B. evtl. Problem der Neuwertentschädigung im Vollkaskofall und eben 2. Besitzer) ist das eine gute Lösung.

Zitat:

Original geschrieben von Drloet

Alternativ müsstest Du den gekauften Neuwagen auf die wildfremde Person anmelden, die Dir das Abwrack-Auto verkauft.

Auch nicht viel besser, oder?

Doch, exakt so funktioniert das.

z. B. könnten einige nen wirklich seehr schlechtes Winterauto haben mit gerade noch so HU bis April 09 und keine Chance auf neue HU. Wert sagen wir mal 0-500 €. Zugelassen im Oktober 2008.

Diese Fahrzeuge hatten bis jetzt keine Chance auf die Prämie. Jetzt schon.

Aber auch da gibts einige, die kein Geld für nen Neuwagen haben. Aber sie können ja stellvertretend zulassen.

 

Funktioniert so:

Person A mit Schrottauto läßt Neuwagen auf sich zu, bezahlt wird von Person B.

Person B schreibt das Auto am nächsten Tag auf sich um und fährt damit. Person A hat das Auto in den meisten Fällen nie gesehen.

Person A beantragt die Prämie und gibt davon je nach Vereinbarung 1.000 bis 1.500 € weiter und hat für ihr Schrottauto mindestens das Doppelte bekommen.

Auch Person B freut sich über 1.000 bis 1.500 € zusätzlich.

Die Idee finde ich super. Hier in der Nähe ist ein Platz auf dem die Abwrackautos zwischengeparkt werden. Ich könnte jedesmal heulen wenn ich da vorbei komme. Da stehen Autos rum die man locker noch 5-7 Jahre fahren könnte. Der großteil der Wagen ist Supergepflegt. Mann sollte ganz legal dahin gehen können und seine eigene echt Abwrackreife Möhre gegen einen der Wagen tauschen dürfen, wenn mann sich keinen neuen leisten kann. Das wär mal eine Aktion vom Staat.

Da ist echt alles vertreten und für jeden was dabei.

Was mich vor allem erstaunt, ist der hohe Corsa B Anteil in allen Varianten. Da sind sogar einige Edition 100 dabei.

nein, du hast die Idee nicht ganz verstanden. ;)

Deine Idee ist natürlich auch gut und wäre ganz interessant. Sozusagen ein "Mein Auto ist noch abwrackwürdiger als der der da steht, danke nehm ich gleich mit".

Hier gehts um jemand der kein abwrackfähiges Auto hat und sich ein neues kaufen würde. Der sucht jetzt jemand der ein wirkliches Schrottauto (übrig) hat und sich keinen Neuwagen kaufen will. Dann wird der Neuwagen auf den Halter des Schrottwagens zugelassen, Prämie beantragt und geteilt, Neuwagen umgeschrieben.

Oder wie hier angedacht, noch mit Altwagentausch.

 

Und was so verschrottet wird:

Da sind auch ein paar der ersten Corsa C dabei...

Warum müssen wir Deutschen immer versuchen unsere Gesetze zu beugen?

 

Die Abwrackprämie ist eine Hilfe für die Automobilindustrie und sagt eindeutig: Wer ein altes Auto seit min. einem Jahr auf sich zugelassen hat, kann für dieses Fahrzeug im Falle eines Neuwagen- oder Jahreswagenkaufs eine Abwrackprämie von 2500 Euro

erhalten, sofern es min. 9 Jahre alt ist. Da steht nicht: Leute sucht euch einen Nachbarn mit altem Auto der sich keinen Neuen kaufen will und macht einen Deal

 

Wo soll das bloß enden.....

 

Armes Deutschland

 

Gruß

Kaiser

 

 

DAS ist deine private Interpretation.

Die Bafa sagt

1.

Zitat:

1.1 Förderziel

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe einer Umweltprämie die

Verschrottung alter und den Absatz neuer Personenkraftwagen zu fördern. Dadurch werden

alte Personenkraftwagen mit hohen Emissionen an klassischen Schadstoffen durch neue,

effizientere und sauberere Fahrzeuge ersetzt. Damit wird ein Beitrag zur Reduzierung der

Schadstoffbelastung der Luft geleistet bei gleichzeitiger Stärkung der Nachfrage.

Beachte bitte die Markierungen. Diese geben ebenfalls eine Interpretation wieder.

Das Ding heißt ja offiziell Umweltprämie. ;)

und 2.

Zitat:

Ich möchte ein Altfahrzeug verschrotten lassen und ein Neufahrzeug auf mich zulassen. Der Erwerb des Neufahrzeugs erfolgt allerdings durch eine andere Person (z.B. Familienangehörigen). Ist dies nach der Richtlinie möglich?

Ja, auch der Erwerb durch eine andere Person ist möglich. Allerdings muss sichergestellt sein, dass das neu erworbene und in Rechnung ausgewiesene Fahrzeug identisch ist mit dem von Ihnen zugelassenen Neufahrzeug.

Quelle:

www.bafa.de

Moin!

Andererseits wird durch die Prämie der Markt komplett verschoben.

Es gibt keine wirklich billigen Autos mehr, die Werkstätten die alte Autos reparieren haben nix zu tun und nächtes Jahr kauft kaum einer nen Neuwagen, aber da ist dan die Wahl ja schon gewesen, ein Schelm wer böses dabei denkt.

Ausserdem werden durch Prämie kaum Arbeitsplätze in Deutschland gesichert, der gröste Teil der Neuwagen kommt aus dem Ausland.

Das Wahlgeschenk eigentlich sehr billig, es wird eigentlich nur auf die Mehrwertsteuer verzichtet, für Käufe die es sonst eh kaum gegeben hätte.

Mfg Ulf

P.S. Das mit der Umwelt ist ja nun auch totaler Humbug, die Verbrauchsangaben der Neuwagen sind weltfremd und es werden reihenweise D3 Autos verschrottet, wer noch was älteres fährt kann sich meist eh keinen Neuwagen leisten, und ja mein 15 Ender hat auch D3...

Zitat:

Original geschrieben von Kaiser Wilhelm

Warum müssen wir Deutschen immer versuchen unsere Gesetze zu beugen?

Die Abwrackprämie ist eine Hilfe für die Automobilindustrie und sagt eindeutig: Wer ein altes Auto seit min. einem Jahr auf sich zugelassen hat, kann für dieses Fahrzeug im Falle eines Neuwagen- oder Jahreswagenkaufs eine Abwrackprämie von 2500 Euro

erhalten, sofern es min. 9 Jahre alt ist. Da steht nicht: Leute sucht euch einen Nachbarn mit altem Auto der sich keinen Neuen kaufen will und macht einen Deal

Wo soll das bloß enden.....

Armes Deutschland

Gruß

Kaiser

Völlig richtig, so sehe ich das auch.

Käm nie auf die Idee, so einen Scheissdreck zu machen.....Autos auf wildfremde Leute anmelden wegen ein paar Kröten....völlig bescheuert.

Ausserdem stimmt das erste Zitat aus der BAFA-Regelung definitiv nicht. Wenn man den Gebrauchten noch 5 Jahre weiterfährt, erzeugt das definitiv weniger Schadstoffausstoss als die Produktion eines neuen KFZ. Ist alles Augenwischerei: Die paar Opel- und VW-Händler verdienen dran, dafür gehen die ganzen Autoverwerter kaputt, da sie die Teile nicht ausbauen und verkaufen dürfen und deren Markt auch kaputtgeht, da nicht mehr viele Leute mit alten Autos rumfahren. Und die freien Werkstätten haben Riesen-Einbrüche, da die ganzen Prämienkassierer Ihre Kohle in den Glaspalästen der Vertragshändler durch teure Inspektionen wieder aus dem Fenster schmeissen.

Alles Quatsch, dieses Konzept.

Was natürlich nicht heisst, dass es aus Sicht der Verbraucher trotzdem sinnvoll ist, da es das nunmal gibt. Meine Schwägerin hat nen alten Astra F gehabt, der auseinanderfiel und fährt jetzt mit einem der letzten Basis-Polo, für den sie Dank der Prämie nur 7500 Euro bezahlt hat. Aus Sicht der Verbraucher passt es also, der Branche aber nützt sie nix. Dabei bleibe ich ...

Zitat:

Original geschrieben von SparerNRW

dafür gehen die ganzen Autoverwerter kaputt, da sie die Teile nicht ausbauen und verkaufen dürfen und deren Markt auch kaputtgeht, da nicht mehr viele Leute mit alten Autos rumfahren.

Also bitte. Soweit kann ich dir ja zustimmen, aber wo hast du denn das wieder her?

Zitat:

Bestätigung des Betreibers eines anerkannten Demontagebetriebs, dass die Restkarosse einer Schredderanlage zugeführt wird.

Quelle Antragsforumlar UMP Seite 2

Natürlich wird ausgebaut was geht. Klar sind die Preise jetzt dann etwas im Keller wegen der Menge an "guten" Abwrackautos, aber bischen was geht immer.

 

Und der Markt der Autoverwerter kaputt? Diese Autos wären doch (zu mindestens 80 % meiner Meinung nach) sonst nie bei denen gelandet. Sondern entweder weitergefahren, privat verkauft oder ins Ausland gegangen.

@haschee,

ich habe es schon verstanden wie Yiorock es gemeint hat. So Angebote wie seins sieht man ja mittlerweile nicht nur im Internet sondern auch öfters in Zeitungen.

Ich habe es nur weitergesponnen. Bei meiner Variante hätte aber im Gegensatz zur staatlichen Variante jeder was davon. Derjenige der die Prämie kassiert hat einen neuen Wagen und ich hätte die Möglichkeit meine z.b. 18 Jahre alte Euro1 Möhre gegen einen 9 Jahre alten Wagen mit Euro4 zu tauschen.

Zitat:

Original geschrieben von haschee

Zitat:

Original geschrieben von SparerNRW

dafür gehen die ganzen Autoverwerter kaputt, da sie die Teile nicht ausbauen und verkaufen dürfen und deren Markt auch kaputtgeht, da nicht mehr viele Leute mit alten Autos rumfahren.

Also bitte. Soweit kann ich dir ja zustimmen, aber wo hast du denn das wieder her?

Zitat:

Original geschrieben von haschee

Zitat:

Bestätigung des Betreibers eines anerkannten Demontagebetriebs, dass die Restkarosse einer Schredderanlage zugeführt wird.

Quelle Antragsforumlar UMP Seite 2

Natürlich wird ausgebaut was geht. Klar sind die Preise jetzt dann etwas im Keller wegen der Menge an "guten" Abwrackautos, aber bischen was geht immer.

 

Und der Markt der Autoverwerter kaputt? Diese Autos wären doch (zu mindestens 80 % meiner Meinung nach) sonst nie bei denen gelandet. Sondern entweder weitergefahren, privat verkauft oder ins Ausland gegangen.

Moin!

"Unser" Verwerter heult auch rum, viele Autos noch für (zusätzlich) Geld aufgekauft und nun gibt der die Prämie länger, die Lagerfläche ist dieses Jahr übrigens verdoppelt worden, ob gekauft oder angemietet kann ich aber nicht sagen.

Preise differieren selbst dort heftig, Cheffe ist am günstigsten, der Rest hat wohl noch die alten Preise im Kopf...

Mfg Ulf

Zitat:

Original geschrieben von Kaiser Wilhelm

Warum müssen wir Deutschen immer versuchen unsere Gesetze zu beugen?

Die Abwrackprämie ist eine Hilfe für die Automobilindustrie und sagt eindeutig: Wer ein altes Auto seit min. einem Jahr auf sich zugelassen hat, kann für dieses Fahrzeug im Falle eines Neuwagen- oder Jahreswagenkaufs eine Abwrackprämie von 2500 Euro

erhalten, sofern es min. 9 Jahre alt ist. Da steht nicht: Leute sucht euch einen Nachbarn mit altem Auto der sich keinen Neuen kaufen will und macht einen Deal

Wo soll das bloß enden.....

Armes Deutschland

Gruß

Kaiser

das ist doch unsinn. ziel der abwrackprämie ist es, ein min. 9 jahre altes auto aus dem verkehr zu ziehen. ob das nun mit meinem, oder mit dem auto meines nachbarn passiert ist völlig egal und trifft das ziel der abwrackprämie genauso.

davon abgesehen halte ich die prämie nicht grade für den grossen wurf und meinen neuen habe ich eh ohne prämie gekauft.

Ich bin zwar kein Admin oder sowas, aber es soll hier in diesem Thread nicht um Sinn oder Unsinn der Abwrackprämie gehen, sonder um den Autotausch des Threadstarters. Wenn ihr euch um das Thema unbedingt kloppen wollt, macht nen Thread auf.

Mit freundlichen Grüßen

cjb.junior

naja wenn er jemand findet, der da mitmacht, dann soll ers halt machen.

es geht dadurch niemandem etwas verloren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. TAUSCHE gut erhaltenes Familienauto COMBO TOUR BENZIN/AUTOGAS gegen Abwrackprämie