ForumKuga Mk2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Tankvolumen Kuga ST line

Tankvolumen Kuga ST line

Ford Kuga DM3 Facelift, Ford Kuga DM3
Themenstarteram 11. Januar 2017 um 12:25

Hallo zusammen,

seit dem 22.12.2016 fahre ich einen Kuga ST line mit 2,0 l TDCi, 132 kW (180 PS) Ford PowerShift-Automatikgetriebe und “4x4“Allrad (nach zwei Kugas in den acht Jahren zuvor). Laut Handbuch soll das Tankvolumen 60 Liter betragen. Beim Nunmehr zweiten Volltanken wunderte ich mich erneut: die Restreichweitenanzeige meldete mir noch 53 km. Also zur Tankstelle. Dort war aber dann schon nach 49,3 Litern Schluss. Beim erstmaligen Volltanken ungefähr genauso. Bei einem Durchschnittsverbauch von bisher 7,3 Litern/100 km laut Anzeige hätten also ungefähr noch 3-4 Liter plus ein unbekannter Rest vor dem Tanken im Tank gewesen sein müssen. Bis zu 60 Litern fehlen mir da aber noch dann einige Liter. Ich denke auch mal nicht, dass wenn die Restweitenanzeige mir 0 km anzeigt ich noch 6-7 Liter Rest im Tank habe. Bei meinen vorherigen Kugas war dies jedenfalls nicht der Fall. Wenn ich den bsi auf 20 km Restweg gefahren bin, dann gingen auch 58 Liter in den Tank.

Beim ST line scheint mir jetzt nur ein 55 Liter Tank verbaut zu sein, entgegen der Angabe im Handbuch als auch Aussage des Händlers (60 Liter).

Hat hier jemand ebenfalls diese Erfahrungen mit dem Kuga ST line bisher gemacht?

Besten Dank.

Gruß, Marc

Beste Antwort im Thema

warum habt ihr so ein Problem mit dem Tank ?

wenn nix mehr drin ist wird getankt.

leerfahren sollte man ihn nicht ,dann bleibt er stehen

und es gibt einen Strafzettel.

Der 2 Liter Diesel hat einen 60 l Tank.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

@marc077 schrieb am 11. Januar 2017 um 12:25:11 Uhr:

Hallo zusammen,

seit dem 22.12.2016 fahre ich einen Kuga ST line mit 2,0 l TDCi, 132 kW (180 PS) Ford PowerShift-Automatikgetriebe und “4x4“Allrad (nach zwei Kugas in den acht Jahren zuvor). Laut Handbuch soll das Tankvolumen 60 Liter betragen. Beim Nunmehr zweiten Volltanken wunderte ich mich erneut: die Restreichweitenanzeige meldete mir noch 53 km. Also zur Tankstelle. Dort war aber dann schon nach 49,3 Litern Schluss. Beim erstmaligen Volltanken ungefähr genauso. Bei einem Durchschnittsverbauch von bisher 7,3 Litern/100 km laut Anzeige hätten also ungefähr noch 3-4 Liter plus ein unbekannter Rest vor dem Tanken im Tank gewesen sein müssen. Bis zu 60 Litern fehlen mir da aber noch dann einige Liter. Ich denke auch mal nicht, dass wenn die Restweitenanzeige mir 0 km anzeigt ich noch 6-7 Liter Rest im Tank habe. Bei meinen vorherigen Kugas war dies jedenfalls nicht der Fall. Wenn ich den bsi auf 20 km Restweg gefahren bin, dann gingen auch 58 Liter in den Tank.

Beim ST line scheint mir jetzt nur ein 55 Liter Tank verbaut zu sein, entgegen der Angabe im Handbuch als auch Aussage des Händlers (60 Liter).

Hat hier jemand ebenfalls diese Erfahrungen mit dem Kuga ST line bisher gemacht?

Besten Dank.

Gruß, Marc

Hallo Marc,

seit dem 02.01.17 habe ich eine Kuga II, Titanium, 150 PS Diesel.

Bei der nötigen Erstbetankung gingen 54,35 l rein, so dass ich davon ausgehe, dass der Tank ca. 55 l fasst.

Dabei kann ich mir kaum vorstellen, dass Ford bei jedem Modell einen anderen Tank einbaut.

Ich hoffe, dass ich damit zu Deiner Frage beitragen konnte und wünsche Dir viel Spass mit Deinem neuen

Auto.

Gruß

Ford hat bei Auslieferung etwa 5-6 Liter im Tank.

Also hast du einen 60 Liter Tank

Themenstarteram 11. Januar 2017 um 21:45

Mmmmh, dann wäre also bei der Restreichweite von 53 km noch 10 l drin gewesen? Denn, knapp 50 gingen ja rein. Und er war voll. Wirklich voll. Was auch nicht passt: mit dem angezeigten mittleren Verbrauch müsste mir dann eine Reichweite von circa 800 km angezeigt werden. So war es auch beim letzten Kuga. Jetzt sind es aber nur knapp 700 km :-(

Naja, mal weitersehen.

Du musst bedenken das im Bordcomputer weniger Angezeigt wird als tatsächlich drinn ist. Ab 0km könnten dann also noch vllt 2-3l im Tank sein. Vielleicht auch mehr, müsste man jetzt wissen wie viel die ab Werk eingestellt haben.

Das ganze ist auch so von den Autoherstellern gewollt.

Hatte neulich bei 0 km Restlaufleistung 58,7 l getankt .... also das passt schon mit ca 2 l über 0

Themenstarteram 12. Januar 2017 um 12:02

Danke für eure Beiträge. Dann scheint bei mir wohl ab Werk aber eine sehr "hohe" Schwelle, was die Restkilometer in Bezug auf den Resttankinhalt angeht, eingestellt zu sein. Denn nochmals meine Zahlen:

ØVerbrauch heute nach 800 km Strecke 7,2 l/100 km

Restkilometer vor letztem Volltanken: 53 km (wenn 0 km = leeren Tank bedeuten würde, wären also noch 3,6 l drin gewesen)

Letztes Volltanken: 49,3 l Diesel, voll.

Reichweitenanzeige danach: circa 685 km

 

Mit dem Durschnittsverbrauch ergäbe sich damit also ein Tankvolumen von sogar nur 50 Litern!!! Das hieße also, wenn es denn ein 60 Litertank ist, dass 10 Liter unterschlagen werden bzw. ab einer Restreichweite von 0 km noch 10 Liter "Reserve" im Tank wären. Das fände ich um einiges zu hoch angesetzt.

 

Auch deswegen finde ich es komisch:

vor dem Kuga ST line fuhr ich einen Kuga MK1 als S+ Modell. Der hatte definitiv einen 60 Litertank, denn: mit den leichteren Winterreifen konnte ich den auf meinen Strecken mit 6,5 Litern fahren. Wenn bei diesem Kuga mal eine Restreichweite von noch 30 oder 20 km angezeigt wurden und ich dann getankt habe, gingen auch bis zu 57-58 Liter rein. Und die Reichweitenanzeige präsentierte mir danach dann immer was über 900 km! Diese konnte ich bis zum nächsten Tanken dann auch annähern immer fahren.

 

Von meinem Händler habe ich noch keine Aussage erhalten, außer, wie hier auch (und was auch das Handbuch hergibt), dass es ein 60 Litertank sein müsste ;-)

Ich warte mal ab.

Danke für all die Kommentare hier.

 

Gruß, Marc

 

PS: insgeheim hoffe ich, dass hier bald auch ein weiterer ST line Fahrer selbiges berichtet ;-)

Hallo es ist endlich war mein Kuga TS ist da.

FFH hat eben angerufen er wir dann am Montag

zugelassen. Das war doch ein langes warten.

Am 28.7.2017 bestellt am 29.11.16 gebaut ,

morgen die erste Besichtigung auch wegen

der Reifen. Ich weis nicht mit welchen er

ab Werk geliefert wurde.

Ich werde dann berichten.

Moin,

ab in die Werkstatt und den Tank leersaugen lassen und dann in der Werkstatt mit geeichten 60 Litern neu befüllen.

Außerdem einen Diesel sollte man nie leerfahren, vielleicht deshalb soviel Restmenge.

LGT

warum habt ihr so ein Problem mit dem Tank ?

wenn nix mehr drin ist wird getankt.

leerfahren sollte man ihn nicht ,dann bleibt er stehen

und es gibt einen Strafzettel.

Der 2 Liter Diesel hat einen 60 l Tank.

Zitat:

@O-Haxer schrieb am 12. Januar 2017 um 13:40:59 Uhr:

warum habt ihr so ein Problem mit dem Tank ?wenn nix mehr drin ist wird getankt.

Beim Audi leuchtet die Reservelampe mit ca. 80km Restanzeige. Fährt man die auf null, kommt man ca. 35km weiter, bis die rote Lanpe anfängt zu blinken. Von da an ging es noch 6km weiter, ohne daß er ausging. Dann passten 76L in den 75L-Tank ... :D:D

Wenn bei mir die Zapfpistole das erste Mal abschaltet gehen noch 4-5 Liter rein. Und das obwohl die Automatik der Zapfpistole auf kleinster Stufe steht. Teilweise hört man noch das gluckern vom nachlaufen.

Dann wird der Tank wohl ungenügend entlüftet.

Diese Erfahrung habe ich auch gemacht das nach dem ersten abschalten noch mindestens 5 Liter reinpassen.

Ist aber immer ein Akt und zeitaufwendig wichtig ist die Pistole nur sachte betätigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Tankvolumen Kuga ST line