Forum107 & 108
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. 107 & 108
  7. Tankanzeige beim 107

Tankanzeige beim 107

Peugeot 107 P
Themenstarteram 6. Januar 2013 um 7:41

Wir haben seit 2 Wochen einen gebrauchten 107'er. Soweit ist alles ok.

Ich habe nur eine Frage zur Tankanzeige. Wir haben ihn Vollgetankt und sind bis jetzt 215 Kilometer gefahren und die Tankanzeige steht noch auf voll.

Wie genau ist die Anzeige? Ist das bei dem Kilometerstand noch normal? Oder Defekt?

Ähnliche Themen
27 Antworten

Wenn Du sparsam mit dem Wägelchen fährst, ist das normal. Bei mir waren es sogar mal 310 km (Durchschnittsverbrauch dann 3,2 l/100 km!!!!), bis der erste Balken verschwand. Zur Zeit sind's bei mir so 240 km (3,8 l/100 km). Aber linear ist das nicht - 3 Balken - also "Halbzeit", sind bei mir schon über 600 km auf dem Zähler. Wenn der 5 Balken verschwindet, sind nur noch wenige Liter (ca. 3 Liter) im Tank. Dann blinkt auch der letzte Balken. Fassungsvermögen laut Hersteller 35 Liter, aber es passen sicherlich ein paar Liter mehr in den Tank.

Ach so, ich fahre einen C1, erste Baureihe.

 

Themenstarteram 6. Januar 2013 um 7:58

Ich hatte schon beim Tanken gemerkt, das bei noch 2 Balken 34 Liter rein gingen. Gut dann muss ich das mal austesten. Wenn ich mich da nach dem Tageskilometerzähler richte, wann solte ich da ohne Risiko tanken.

Zitat:

Original geschrieben von schnuffel1981

Ich hatte schon beim Tanken gemerkt, das bei noch 2 Balken 34 Liter rein gingen. Gut dann muss ich das mal austesten. Wenn ich mich da nach dem Tageskilometerzähler richte, wann solte ich da ohne Risiko tanken.

Ich tanke meistens, wenn der 3. Balken verschwindet, dann sind über 700 km auf dem Tacho und mit ca. 30 Litern ist die Kiste vollgetankt. Dann sind aber immer noch über 150 km drin.

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

.... wenn der 3. Balken verschwindet, dann sind über 700 km auf dem Tacho .....

Du hast allerdings auch einen extrem niedrigen Verbrauch. Die meisten Aygo, C1, 107er-Fahrer (wie ich auch) haben einen Verbrauch von rund 5 l/100km. D.h. ich tanke so alle 600 km.

Zitat:

Original geschrieben von ML aus H

Du hast allerdings auch einen extrem niedrigen Verbrauch. Die meisten Aygo, C1, 107er-Fahrer (wie ich auch) haben einen Verbrauch von rund 5 l/100km. D.h. ich tanke so alle 600 km.

Genau so ist es auch bei uns. Im reinen Berliner Stadtverkehr mit ganz viel Stop & Go

liegt unser Aygo mit MMT derzeit bei 6,5 Liter/100 km. Im Sommer liegt er bei 5,5l/ 100km.

Jahresschnitt also rund 6,0 l /100 km. Gestern ging der letzte Balken bei 140 km weg lt.

Tageskilometerzähler. Im Sommer verschwindet der 1. Balken bei rund 180 km.

Wegeprofil täglich 8 km einfache Wegstrecke.

Dies konnten wir auch beim 107er (gl. Schaltung) bestätigen. Der läuft aber jetzt im im

Main/Taunus-Kreis zw. Frankfurt , Wiesbaden, Mainz und da liegt der Verbrauch um einiges tiefer, weil einfacher Weg zur Arbeit = 35 km.

Fakt ist, bis der 1. Balken verschwindet, dauert es ein Weilchen. Danach geht es aber zügig

runter im 50 - 80 km-Takt. Wenn der letzte Balken anfängt langsam zu blinken, sind zwischen

Aygo und 107 Unterschiede zu bemerken. 1,5 Restliter sind dann im 107er noch drin,

d.h., mal sollte alsbald eine Tanke anfahren. Während im Aygo ab letztem langsam blinkenden

Balken noch 3 Liter drin sind. Der verursacht also etwas weniger Schweißperlen auf der Stirn. :)

 

ciao Metallik

 

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

(Durchschnittsverbrauch dann 3,2 l/100 km!!!!),

Wie geht denn das, wo der tiefste Verbrauch lt. der 3 Hersteller um die 4 Liter

im Schnitt und außerorts liegt?! Damit unterbietest du ja den besten EG-Verbrauch

um rund 1 Liter. Und den Jahresdurchschnittsverbrauch lt. Verbrauchsrechner (klick)

um sogar über 2 Liter. Unfassbar.

 

ciao Metallik

Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

(Durchschnittsverbrauch dann 3,2 l/100 km!!!!),

Wie geht denn das, wo der tiefste Verbrauch lt. der 3 Hersteller um die 4 Liter

im Schnitt und außerorts liegt?! Damit unterbietest du ja den besten EG-Verbrauch

um rund 1 Liter. Und den Jahresdurchschnittsverbrauch lt. Verbrauchsrechner (klick)

um sogar über 2 Liter. Unfassbar.

ciao Metallik

Es war eine Fahrt vom Rheinland nach Hamburg. Seinerzeit viele Baustellen auf der A1 zwischen HB und HH und dann immer hinter den LKW hertuckern. Mit einem tollen Hörbuch eine angenehme Sache!

Aber in Spritmonitor bei den Besten sind solche Extremwerte beim C1 nicht selten.

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

Es war eine Fahrt vom Rheinland nach Hamburg. Seinerzeit viele Baustellen auf der A1 zwischen HB und HH und dann immer hinter den LKW hertuckern. Mit einem tollen Hörbuch eine angenehme Sache!

Aber in Spritmonitor bei den Besten sind solche Extremwerte beim C1 nicht selten.

Hallo Franko1,

 

(Durchschnittsverbrauch dann 3,2 l/100 km!!!!),

 

aber dann war das doch kein Durchschnittsverbrauch von 3,2 Liter auf 100km, sondern eine

einmalige Sache. Was verbrauchst du denn im Jahresdurchschnitt, Sommer wie Winter mit

verschiedenen Fahr-/Streckenprofilen? Was war denn den Maximalverbrauch?

Auch wir schafften mal mit dem 107er 4,2l/100km (Osnabrück  - Berlin), wobei der Rest

des Sprits wieder im Berliner Stadtverkehr verpulvert wurde.

Ausschließlich BAB hätten wir da bestimmt auch eine 3 vor dem Komma gehabt.

 

ciao Metallik

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

Es war eine Fahrt vom Rheinland nach Hamburg. Seinerzeit viele Baustellen auf der A1 zwischen HB und HH und dann immer hinter den LKW hertuckern. Mit einem tollen Hörbuch eine angenehme Sache!

Aber in Spritmonitor bei den Besten sind solche Extremwerte beim C1 nicht selten.

Hallo Franko1,

(Durchschnittsverbrauch dann 3,2 l/100 km!!!!),

aber dann war das doch kein Durchschnittsverbrauch von 3,2 Liter auf 100km, sondern eine

einmalige Sache. Was verbrauchst du denn im Jahresdurchschnitt, Sommer wie Winter mit

verschiedenen Fahr-/Streckenprofilen? Was war denn den Maximalverbrauch?

Auch wir schafften mal mit dem 107er 4,2l/100km (Osnabrück  - Berlin), wobei der Rest

des Sprits wieder im Berliner Stadtverkehr verpulvert wurde.

Ausschließlich BAB hätten wir da bestimmt auch eine 3 vor dem Komma gehabt.

ciao Metallik

Im Jahresmittel sind's 3,85 l/100 km.

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/348638.html

Dabei fahre ich im Sommer meist mit meinem Moped, fahre als Berufspendler nach Köln aus der Region Düsseldorf. 55 km meist Autobahn ein wenig Kölner Stadtverkehr, alles aber stauverseucht und dann abends wieder zurück. Unter 4 l/100 km sind fast immer drin. Mit einer defensiven Fahrweise (Abstand haltenund vorausschauendes Fahren) und max 90-95 (Tacho) ist das kein Problem. Gerade im Stadtverkehr und im Stau auf der Autobahn ist das Einsparpotenzial enorm.

 

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

Im Jahresmittel sind's 3,85 l/100 km.

Dabei fahre ich im Sommer meist mit meinem Moped, fahre als Berufspendler nach Köln aus der Region Düsseldorf. 55 km meist Autobahn ein wenig Kölner Stadtverkehr, alles aber stauverseucht und dann abends wieder zurück. Unter 4 l/100 km sind fast immer drin. Mit einer defensiven Fahrweise (Abstand haltenund vorausschauendes Fahren) und max 90-95 (Tacho) ist das kein Problem. Gerade im Stadtverkehr und im Stau auf der Autobahn ist das Einsparpotenzial enorm.

Ein Knallerwert. Da hat man ja Schwierigkeiten mit einem Smart Fortwo CDi (Diesel) ranzukommen.

Wir kommen da auch nicht mit. Jahresschnitt ist bei uns rund 6 Liter beim Aygo.

Wohlgemerkt nur Berliner Innenstadtverkehr. Da braucht man für 8 km - wenn es gut läuft -

20 Minuten Fahrzeit. Das frisst Benzin.

 

ciao Metallik

 

Zitat:

Original geschrieben von schnuffel1981

Ich hatte schon beim Tanken gemerkt, das bei noch 2 Balken 34 Liter rein gingen. Gut dann muss ich das mal austesten. Wenn ich mich da nach dem Tageskilometerzähler richte, wann solte ich da ohne Risiko tanken.

So pauschal kann man das ja nicht sagen, weil wir dein Steckenprofil und Fahrstil nicht kennen.

500 km - da liegen bei unserem Aygo nur noch 2 Balken an. Beim 107er etwas später 580 - 600 km,

weil der mehr Langstrecke (gemischt Stadt, Landtstrasse, BAB) gefahren wird.

Bei Franko wird es noch höher liegen. Sowie vom 3. auf den 2. Balken die Spritanzeige springt

plus rund 50 km würde ich langsam eine Tankstelle anfahren.

 

ciao Metallik

Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

Im Jahresmittel sind's 3,85 l/100 km.

Dabei fahre ich im Sommer meist mit meinem Moped, fahre als Berufspendler nach Köln aus der Region Düsseldorf. 55 km meist Autobahn ein wenig Kölner Stadtverkehr, alles aber stauverseucht und dann abends wieder zurück. Unter 4 l/100 km sind fast immer drin. Mit einer defensiven Fahrweise (Abstand haltenund vorausschauendes Fahren) und max 90-95 (Tacho) ist das kein Problem. Gerade im Stadtverkehr und im Stau auf der Autobahn ist das Einsparpotenzial enorm.

Ein Knallerwert. Da hat man ja Schwierigkeiten mit einem Smart Fortwo CDi (Diesel) ranzukommen.

Wir kommen da auch nicht mit. Jahresschnitt ist bei uns rund 6 Liter beim Aygo.

Wohlgemerkt nur Berliner Innenstadtverkehr. Da braucht man für 8 km - wenn es gut läuft -

20 Minuten Fahrzeit. Das frisst Benzin.

ciao Metallik

Ich wohne in einer kleineren Stadt (ca. 100.000 Einwohner) nahe Düsseldorf. Da vermeide ich das Autofahren, weil für Kurzstrecken mein C1 zu schade ist. Da nehme ich das Rad.

Was hälst Du denn von einem Pedelec (Fahrrad mit e-Unterstützung)? Da fährt man sehr wirtschaftlich durch den Berliner Innenstadtverkehr.

Übrigens: ich fahre seit einer Woche mit Grill-Blocking, d. h. die Kühleröffnungen sind großenteils abgedeckt (Motor wird schneller warm - trotz Thermostat). Dadurch kann ich im Winter den Verbrauch unter 3,8 l/100 km drücken, was früher sehr schwierig war. Allerdings kann ich über mein "Scangauge2" die Kühlmitteltemperatur genau anzeigen lassen. Somit habe ich immer ein Auge darauf. Bei 89 Grad drehe ich dann die Heizung etwas höher. Dann sinkt die Temperatur. Normal läuft er sonst mit 84 Grad. Der Kühlerventilator spring bei 93 Grad an.

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

Ich wohne in einer kleineren Stadt (ca. 100.000 Einwohner) nahe Düsseldorf. Da vermeide ich das Autofahren, weil für Kurzstrecken mein C1 zu schade ist. Da nehme ich das Rad.

Was hälst Du denn von einem Pedelec (Fahrrad mit e-Unterstützung)? Da fährt man sehr wirtschaftlich durch den Berliner Innenstadtverkehr.

Meine Frau kippt um. Die kann nicht Fahrrad fahren. Bis 2 km wird gelaufen, ab 2 km wird mit dem

Auto gefahren. Aber eine schöne Sache so ein E-Bike, wenn auch noch recht hoch im Preis.

Ich schaue aber nicht wirklich auf den Spritverbrauch. Ob nun 4 Liter oder 6 , das liegt noch

im Rahmen unseres Budgets. :)

 

ciao Metallik

Zitat:

 

Meine Frau kippt um. Die kann nicht Fahrrad fahren. Bis 2 km wird gelaufen, ab 2 km wird mit dem

Auto gefahren. Aber eine schöne Sache so ein E-Bike, wenn auch noch recht hoch im Preis.

Ich schaue aber nicht wirklich auf den Spritverbrauch. Ob nun 4 Liter oder 6 , das liegt noch

im Rahmen unseres Budgets. :)

ciao Metallik

Bei geringer Fahrleistung ist der Spritverbrauch auch nicht für jeden relevant. Aber für mich ist es immer wieder eine Herausforderung - selbst beim Mopedfahren (aber nicht immer :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen