ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Tachobeleuchtung S5 Cabrio

Tachobeleuchtung S5 Cabrio

Themenstarteram 21. März 2012 um 18:28

Hi.....um euch mein Problem oder besser gesagt Entdeckung zu schildern muss ich ein paar Zeilen ausholen...

Ich fahre meinen Wagen jetzt seit 2 Jahren ausschließlich mit der Lichtautomatik (Lichtschalter auf Auto) mit allen erdenklichen Konsequenzen, wie z.Bsp:

- der Wagen erkennt selbstständig ob er die Xenon anschalten soll, oder nicht

- beim befahren einer Garage springen die Xenon kurz an, um dann mit dem ausschalten des Motor wieder auszugehen

speziell letzter Punkt kann eigentlich nicht gut für die Scheinwerfer sein.....aber okay....

Vor einigen Wochen hatte ich mir überlegt, das wenn die Tage wieder länger werden, ich mal auf die Automatikschaltung verzichte.

Gerade morgens ist es irgendwann schon hell genug. Da muss nicht erst in der Garage das Xenon angehen, um nach einigen Meter im Hellen wieder auszugehen. Auch Abends finde ich es eigentlich ganz schön in der beginnenden Dämmerung so lange wie möglich mit dem schönen Tagfahrlicht des A5 unterwegs zu sein....Die Heckleuchten (Facelift 2012) habe ich eh zusammen den TFL codiert.

Vor einigen Tagen habe ich tagsüber einfach mal die Automatik ausgeschaltet (Lichtschalter auf 0)...so weit zu gut, was mich dabei aber extrem stört ist meine Tachobeleuchtung....die Zeiger sind beleuchtet , aber die komplette Skala ist dunkel....

Ich komme gerade von einer der ersten Touren mit geöffneten Verdeck und musste feststellen das sich die Beleuchtung des Tachos nun anders verhält....Wenn quasi Licht von oben in die Karre fällt bleibt der Tacho beleuchtet und geht beim reinfahren in die Garage nach kurzer Zeit aus....(video)....

Ich muss zugeben, das mich das ein wenig erstaunt hat....

http://youtu.be/ljyOER99PQw

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von loulou123

Das ist leider ein Irrglaube, daß "heutige" Xenons das häufige Ein- und Ausschalten problemlos überstehen.Ist nach wie vor schädlich und verkürzt die Lebensdauer der Brenner, da mit jedem Schaltvorgang einige der enthaltenen Metallsalze verbrennen, und nicht wie sonst im regulären Kreislauf zur Lichtbogenerhaltung verdampfen.

Besonders schädlich sind sogenannte "Heißstarts", also wenn der Brenner noch nicht richtig abgekühlt ist, was durchaus mehrere Minuten dauern kann.

Moderne Vorschaltgeräte führen den Zündvorgang aber entsprechend dem momentanen Zustand des Brenners durch. Bei heißen Lampen wird daher mit deutlich weniger Energie gestartet, da bereits ausreichend Druck vorhanden ist. Xenons der aktuellen Generation werden inzwischen ja auch für die Lichthupe benutzt. Ich hatte damit noch nie Probleme.

Andreas

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 22. März 2012 um 9:02

das sollte hier eigentlich kein Xenon-Beitrag werden....

Zitat:

Original geschrieben von rudiyoda1

das sollte hier eigentlich kein Xenon-Beitrag werden....

meine antwort hast du oben :P und wenn du persönlichen Redebedarf hast *G * meine Nummer hast du ja auch :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Tachobeleuchtung S5 Cabrio