ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Tacho und ESP Problem!

Tacho und ESP Problem!

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 19:26

Hallo zusammen,

Ich habe da ein Problem!

Ich habe heute einen Ford Focus 2.0 TDCI Bj:2005 mit 136PS gekauft....nun macht er aber schon die ersten Mucken.

als wir auf der Rückfahrt waren, ist uns aufgefallen das der Tacho im Stand bei 20Kmh stehen bleibt! also er fängt erst ab da an wenn man von der Geschwindigkeit drüber kommt, das ganze schaukelt sich hoch bis er bei 160Kmh oder mehr einfach stehen bleibt!!! auch ansich die Gefahrene geschwindigkeit passt überhauptnicht.

Dann bin ich in´s Service Menü und habe dort die Kmh ablesen können, dieses Funktioniert auch tadellos, nur die Manuelle Anzeige wie beschrieben nicht.

Was kann das sein? ich habe die batterie schon für 20 min abgeklemmt, war ein Tipp von jemanden gewesen, danach war der Tacho auch erst wieder auf null, und dann ging es wieder los.

So jetzt ebend hat das ESP während der fahrt auch noch aufgeleuchtet, ich weiß nicht mehr ob im BC auch eine Meldung stand, aber es blinkte wild und ein Ton ertönte dabei, nachdem ich ihn abgestellt habe, und wieder anmachte, war die Anzeige erloschen!

Dann ist mir noch aufgefallen das er manchmal im Standgas etwas ruckelt, das ist ja auch nicht wirklich normal.

Ich bin über jede Hilfe dankbar.

Beste Antwort im Thema

verstehe nicht wo dein problem is,

zurück bringen zum verkäufer und machen lassen, und gut is

man man man

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

verstehe nicht wo dein problem is,

zurück bringen zum verkäufer und machen lassen, und gut is

man man man

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 11:08

Tolle Antwort von dir, wenn du doch keine Lust hast was dazu beizutragen...dann lass es doch auch Bitte lieber sein!

Ich wollte eine einschätzung haben, auf was ich mich da einlasse, mehr nicht.

Ich habe den Wagen von einem Händler gekauft, nicht von Ford.

Demnach gebe ich wenn das Fahrzeug wieder zurück, was mich aber etwas Ärgern würde, da er schon recht günstig war, deshalb meine Frage ob ihr wisst ob es sich nur um kleinigkeiten handelt, oder ob es was größeres sein könnte!?

Denn er wird ihn nicht erst noch in die Werkstatt geben, wie gesagt ist kein Ford Vertragshändler.

Aber wenn: man man man alles ist was ich an Antworten zu erwarten habe, na dann weiß ich ja Bescheid.

Zitat:

Original geschrieben von Bad Boy Winni

Ich habe den Wagen von einem Händler gekauft,

und dieser ist gesetzlich dazu verpflichtet dir als privatkäufer 12monate gewährleistung auf den hobel zu geben...d.h. mängel dem verkäufer schriftlich anzeigen, frist zur nachbesserung setzen und dem das auto auffn hof stellen!

am 12. Oktober 2011 um 12:59

Hallo,

ich selber fahre auch einen Ford Focus MK2 Baujahr 2006, Diesel, 136 PS, Ghia usw., und hatte meinen bei Ford gekauft. Es sind fast die identischen Probleme aufgetaucht wie bei Dir.

Ich kann Dir sagen das das ESP bei der MK2 Reihe des öfteren kaputt geht, vor allem wenn es im Winter sehr beansprucht wird. Mir hat der Spaß 400 EUR gekostet, kann aber von Werkstatt zu Werkstatt unterschiedlich sein. Das ESP ist TÜV relevant. Wenn der Tacho jetzt schon Maken hat, ist es eine Frage der Zeit bis der Tempomat die Geschwindigkeiten nicht mehr richtig hält (wenn du einen besitzt).

Ich muss Dir leider sagen, das es besser ist von dem Kaufvertrag zurückzutreten, das es sehr teuer für dich werden kann. Händler müssen aber eine Gewährleitsung von mindestens 1 Jahr gewähren.

Ich hoffe, das ich dir weiterhelfen konnte.

MfG

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 13:12

Danke euch beiden!!!

Das ist immer alles ein Mist mit den Autos, ich finde es wirklich sehr schade....da ich den focus eigentlich sehr mag!

Ich habe das Fahrzeug wie gesagt von einem Händler gekauft, im Kaufvertrag hat er es so vermerkt als würde ich selbständig sein, das muss er wohl so machen wurde mir gesagt!, heist das jetzt das er sich nicht mehr an die 12 Monate halten muss, dann habe ich wohl nicht aufgepasst und bleibe auf dem Schaden hängen!

Ich war ebend nochmal am Fahrzeug, jetzt Springt er nicht mehr an! Fehlermeldung laut BC: Motor Systemfehler/ESP Systemfehler/Servolenkung Systemfehler......und der Tacho steht auf 60kmh

Sowas habe ich nun wirklich noch nicht erlebt, das soviele Sachen zugleich blinken können.

Ich habe den Händler schon angerufen und mal auf den Tisch geklopft, ich muss bis heute Abend warten, denn die sache ist die: Mein Händler hat das Fahrzeug direkt von Ford gekauft, um es weiter zuverkaufen....und der Wagen hat einen wirklich guten Eindruck gemacht (Probe sind wir ihn auch gefahren,alles bestens) Er ist Lückenlos Scheckheft gepflegt und hat erst 130.000km gelaufen, ich dachte das man damit nicht viel falsch machen könne, aber da habe ich mich wohl sehr geteuscht.

Zitat:

Original geschrieben von Bad Boy Winni

Ich habe das Fahrzeug wie gesagt von einem Händler gekauft, im Kaufvertrag hat er es so vermerkt als würde ich selbständig sein, das muss er wohl so machen wurde mir gesagt!

*loooool*

das hat er gemacht, damit er zum einen weniger bzw. garkeine steuer ans finanzamt abdrücken muss (=mehr gewinn für ihn) und zum anderen die gewährleistung umgehen kann - da bei einem gewerblichen käufer die gewährleistung komplett ausgeschlossen werden kann...

Zitat:

heist das jetzt das er sich nicht mehr an die 12 Monate halten muss, dann habe ich wohl nicht aufgepasst und bleibe auf dem Schaden hängen!

sollte der händler sich weigern den schaden zu übernehmen, frag ihn einfach, ob er dir die adresse, des für ihn zuständigen finanzamtes sowie der gewerbeaufsicht geben kann, oder ob du diese adressen selbst raussuchen musst... ;)

da sich der händler hierbei auf äußerst dünnem eis, bzw. im bereich des (steuer)strafrechtes aufhält - was ihm auch zu 100% bewusst ist - sehe ich keine größeren probleme das du den kauf rückgängig machen kannst, bzw. die fehler zu lasten des händlers beseitigt werden...

aus dem bauchgefühl heraus, würde ich dir aber auch raten, einfach mal unverbindlich in ne ford werkstatt zu fahren und dir mal nen ausdruck von der werkstatthistorie des fahrzeuges geben zu lassen...

naja, auch wenn du hier grad mal nicht die benötigte Antwort bekommst, weils halt noch keiner hatte, das Problem, könntest du natürlich mal zu einem FordHändler fahren und dort ganz unverbindlich fragen, was das denn sein könnte und was eine Behebung denn kosten würde.

Dann siehst anhand seiner Reaktion oder Aussage, obs was "übliches" ist oder eher ned, und wenn die schon Erfahrung haben damit, können die dir auch sagen was es etwa kosten wird.

Mit der Kostenforderung kannst dann bei dem Händler, wo du gekauft hast, vorstellig werden und eine Behebung des Mangels fordern. (ein für dich versteckter Mangel, den der Händler möglicherweise gewusst hat)

Natürlich kannst auch zu dem direkt gehen, aber mit dem Wissen, dass du aus der FordWerkstatt mitbringst, kann dich der Veräufer weniger leicht übers Ohr hauen.

(es hätt ja auch sein können, dass das hier im Forum was gut bekanntes ist)

er hat gewährleistung, weshalb soll er da irgendwo anders unverbindlich nachfragen?????

und wenn mir nen händler sagt, wir schreiben dich als selbstständigen in den kaufvertrag, obwohl es gar nicht so ist, würden bei mir eh schon alle alarm lampen angehen, aber dies hat ja nun mit etwas verzögerung der wagen übernommen,

lass mich raten, ohne irgenwem zu nahe treten zu wollen,

händler war son hinterhof ali???

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 14:03

Und genau das habe ich gemacht heute Vormittag! ich wollte einfach nur mal wissen wie es aussieht, leider ohne Erfolg, die Ford Händler die wir hier bei uns haben, kannst du alle vergessen!!!

Sowas von sch.......nunja.

Mir wurde nur gesagt, das ich dann einen Werkstatttermin brauche, und das sie dann erst was sagen können.....und das ist das was ich nicht wollte (dann stehe ich wieder in Vorkasse)

Dann muss ich versuchen den Wagen wieder zum Händler zurück zu geben, auch wenn es ein schönes Auto ist, aber das bring ja alles nix.

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 14:08

Zitat:

Original geschrieben von Gunny-Highway

lass mich raten, ohne irgenwem zu nahe treten zu wollen,

händler war son hinterhof ali???

Nein bei solchen leuten kaufe ich nicht´s!

Es sind 2 Jungs (Männer) Deutscher Abstammung.....

Ich war mir auch super sicher das der Wagen nicht´s hat, weil er gerade erst vom Ford Händler gekommen ist, und auch alle Intervalle im Serviceheft Vermerkt sind, hat gerade noch 2 Jahre TüV bekommen, und vor 20.000km wurde der DPF nachgerüstet.

Er oder die beiden sagen das sie es nicht wusten, deshalb wollen sie das jetzt mit dem Ford Händler klären, was mit dem wagen los ist.

probefahrt gemacht??

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 14:22

Ja hatte ich oben schon einmal geschrieben, Probefahrt ist super verlaufen! keine vorkommnisse!

Der Wagen lief wie am Schnürchen, alles war super.....und wir sind sogar auf der Bahn damit gewesen, also nicht nur einmal kurz um den Block.

Deshalb hat nicht´s dagegen gesprochen den Wagen zu kaufen.

Und der Preis war auch sehr verlockend, ich habe für ihn 5.200€ bezahlt, in unserer Region werden sie mit 6.500e gehandelt und mehr, deshalb da alles stimmte mit dem Wagen, und ich im Prinzip auch alles nachvollziehen konnte, habe ich bei dem Preis zugeschlagen, was sich jetzt als vertaler fehler herausstellen sollte.

am 12. Oktober 2011 um 17:31

Hallo,

bitte schau mal auf die Seite: http://www.kfz-auskunft.de/info/gewaehrleistungsfrist.html

Interessante Internetseite mit Beispielen von Autoverkäufen an private Personen.

MfG

Du schreibst, Du hast den Wagen von "2 Jungs".... weiter oben allerdings, dass er von einem Händler kommt...

WENN die beiden Privatpersonen waren, kannst Du die Gewährleistung knicken. Ein entsprechender Haftungsausschluss wird sich da aber auch im Kaufvertrag finden. Handelt es sich um einen Kaufvertrag von Händler an einen "Händler" (in dem Fall Dich), hast Du doch gewonnen.

Du kannst nachweisen, kein Händler zu sein. Ergo greift die Gewährleistung. Der Vertrag ist noch sehr frisch, also darf Dir der Händler nachweisen, dass der Mangel bei Kauf noch nicht bestanden hat. Kann er nicht, also muss er für die Reparatur einstehen. Und glaub mir, das wird er unter dem Gesichtspunkt des begangenen Steuerbetrugs. Er spart die komplette Mehrwertsteuer....

Noch besser: Wenn tatsächlich das ESP hin ist und der Wagen vor kurzem erst den DPF erhalten hast, sind schon zwei sehr kostenintensive Bauteile erstmal "aus den Füssen". Ganz ehrlich - ich würde mir bei Ford aufgrund der Unabhängigkeit die zu erledigenden Arbeiten auf einem Kostenvoranschlag geben lassen und den Händler zur Reparatur auffordern. Lass Dir auch bloss die getauschten Teile aushändigen, damit der Beweis des Austauschs erbracht ist!

Die 40 EUR für den Kostenvoranschlag kannst Du besser nicht investieren. Ich würds machen.

Grüsse,

Marco

Deine Antwort
Ähnliche Themen