ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 CS 1.6 Erster Start Tipps

T3 CS 1.6 Erster Start Tipps

VW T3 Kastenwagen (251)
Themenstarteram 26. Juli 2017 um 21:26

Abend,

ich möchte am Wochenende versuchen meinen T3 das erste mal nach, vermutlich, 2-3 Jahren Stillstandes zu starten. Gibt es was besonderes zu beachten?

Ich will damit nicht gleich auf die Bahn, ich möchte nur wissen ob der Motor noch lebt.

´87 CS 1,6 Diesel

Ich habe mir schon vorsichtshalber Liter Castrol GTX 10W40 besorgt. Zahnriemen prüfen, Öl, Wasser, versuchen den Motor per Hand durchzudrehen und feuerfrei oder noch was?

MfG Serj

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

wenn der so lange gestanden hat ,könnte es sein das der Diesel nicht mehr will.

Beim starten nicht unbedingt mit Starthilfe Spray versuchen lieber Orgel das sich Öldruck aufbaut und und der Motor geschmiert wird

Sonnst ist das durchdrehen ne gute Idee (aufbocken und an den Rädern drehen)

Sonst viel Glück

Gruß Uwe

Themenstarteram 26. Juli 2017 um 22:05

Abend,

danke,Uwe

Ist der Choke wichtig? Ich glaube bei meinem ist er in einer Zwischenstellung fest:confused: Lässt sich auf jeden Fall nicht bzw kaum bewegen. Ich weiss, es ist eine Kaltstartbeschleunigung. Aber wenn der Griff fast komplett eingeschoben ist, ist es ausser Fuktion,richtig?

MfG Serj

P.S. Als der Wagen angeliefert wurde, konnte ich neutrale Stellung des Schalters nicht finden:D ( ist wohl "etwas" verschließen ) und der Wagen ist im dritten Gang vom Schlepper gerollt. Also haben sich Paar Flüßigkeiten wohl bewegt?:)

Unbedingt Wasser im Hauptbehälter (nicht der Ausgleichsbehälter!) prüfen(sollte bis zum Deckel voll sein!!), da sonst fälschlicherweise zu hohe Wassertemperatur angezeigt wird und die rote Lampe blinkt.

Sollte der Bulli nicht aufgebockt worden sein, kannst du einen "Standplaaten " haben, führt zu Höhenschlag der Reifen.

Gute Fahrt, dehlerfan

Themenstarteram 26. Juli 2017 um 22:15

Abend,

die Reifen sind sowieso hinüber:)

Ich möchte schauen wie der technischer Zustand ist. Wenn der Motor lebt und der Rest halbwegs in Ordnung ist, wird der Bus restauriert. Die Karosserie ist wirklich für das Jahr ok. Die Technik würde ich in der Werkstatt instandsetzen lasen, den Rest selbst. Aber ich möchte dass er wenigstens aus eigener Kraft auf den Hänger und auf die Bühne fährt :D

MfG Serj

Hi,

ich würde den Motor mal etwa 30 Sekunden mit dem Anlasser Orgeln, damit sich das Öl gut verteilt. Dazu einfach das Kabel des Abschaltventils an der ESP abziehen. Dann springt er nicht an. Dann Kabel drauf und sehen, ob er läuft. Falls er nicht anspringt, lieber Abschleppen, damit der Anlasser nicht den Geist aufgibt.

Gruß

Ralph

Na hoffentlich ist dein Dieselsprit noch ok. Wenn kein Sprit kommt könnte es sein dass das Filter dicht ist. Bei so langen Standzeiten ist es gut den Tank randvoll zu machen aber wer denkt da schon dran.

Hallo,

wenn du mit der Schaltung unsicher bist ,dann lieber auf Böcke Starten. Bei denn Wetter dürfte der verklemmte Choke kein Problem darstellen.

Sorgen solltest du dir über den Sprit machen, Diesel leibt nicht ewig zündfäig. Wahrscheinlich ist der Tank auch nicht voll gewesen,da kommt Kondenswasser und Rost mit dazu.

Gebe mal Bescheid wie es war.

Gruß Uwe

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 19:01

Abend,

danke für die Antworten.

Der Sprit macht mir auch etwas Sorgen, vor allem weil ich mir fast sicher bin, dass er minimum einen Winter im Freien verbracht hat:( Mal schauen.

Einen neuen Tank würde ich sowieso verbauen, weil der jetziger von Unten eingedrückt ist.

MfG Serj

Zitat:

@Serj schrieb am 26. Juli 2017 um 22:05:49 Uhr:

Ist der Choke wichtig? I

Mit dem "Kaltstartbeschleuniger" (wird ja gerne Choke genannt) wird der Förderbeginn ("Zündung") in der Einspritzpumpe paar Grad nach früh verstellt. Braucht man normalerweise erst ab 0° und kälter. Wenn er anspringt, erstmal paar Minuten im Leerlauf tuckern lassen. Wenn er Zugelassen ist, fährtst Du ne Runde. Kontrollierst Öl, Wasser, ob alles dicht ist, und gut ist.

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 19:41

Abend,

danke dir, aber bis er im Zustand " Zugelassen " ist, könnten Paar Jahren vergehen :D

MfG Serj

Dann laß ihn so laufen, und gibst paarmal Gas. Paar Jahre :confused:, was ist denn da zu machen?

Der Diesel welcher etwas älter ist ist das geringste Problem ( ich habe schon welchen gefahren der 6 Jahre stand).

Eher könnte die ESP ( Flügelzellenpumpe) verklebt sein oder wie schon geschrieben das Kondenswasser Rost gebildet hat und der im Tank und dann Filter ist. Aber muß alles nicht sein. Also Motor durchdrehen und starten.

Ich habe mal einen 2er Golf als Motorspender geschenkt bekommen der stand auch mehrere Jahre im Freien und war eingewachsen , Batterie rein vorgeglüht und er lief wie grade abgestellt. Also nicht ganz ungewöhnlich wenn er normal ansprint.

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 21:12

Abend,

danke. Es gibt mir Hoffnung. Die gute alte Technik muss funzen:)

Ich mache am Wochenende ein Paar Fotos, wenn ich daran denke. Es ist halt ein 30 Jahre altes Auto, das noch nie restauriert wurde. Da wurden wohl schon ein Paar Roststellen beseitigt und das ganze Auto mit Rolle "lackiert", er hat ein Paar grössere Dellen und zwei, drei Durchrostungen am Scheibenrahmen aber trotz all dem steht er ziemlich gut da:) Da habe ich schon gaaaanz andere gesehen;)

Und da ich selbst Lackierer bin und einen guten Blechner kenne, könnte das ganze ein glückliches Ende haben, dauert halt bisschen.

MfG Serj

Warscheinlich ein ähnlicher T 3, wie von meinem Kumpel. Der ist zugelassen, und ich halt den am Leben,das er Läuft. Vor 2 Jahren zum TÜV Bleche reingebrutzelt, jetzt schon wieder 3 Durchrostungen gefunden :(.

Ist wohl ein Projekt, so wie dieser hier :D

20
22
Deine Antwort
Ähnliche Themen