ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Suche Angebot Neuwagen X3 2.0i

Suche Angebot Neuwagen X3 2.0i

BMW X3 F25
Themenstarteram 4. November 2012 um 11:43

Hallo Community,

ich bin auf der Suche nach einem Neuwagen oder einer Tageszulassung für o.g. Modell. Ich habe bis jetzt ein Angebot vorliegen, das mich nicht wirklich überzeugt:

Neuwagen BMW X3 xDrive 2.0i

Farbe Schwarz Uni

mit folgender Sonderausstattung

Atomatikgetriebe;

Navi (Freisprecheinrichtung); Sitzheizung; PDC

incl. aller Nebenkosten und Steuern 39.000€

Gruß

Greg

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von danyo68

Diesel darf es nicht sein?

Was kann uns der Fachmann zum Facelift des F25 sagen ?

Themenstarteram 5. November 2012 um 22:37

@danyo68 "Gedieselt" darf leider nicht werden :(

Keine Dieselrappelkiste mehr. Entschluß:

Lagerfahrzeug vom BMW-Händler (18,5%) so wie er ist. Voraussetzung war ganz absichtlich der 2.0i. Den Diesel habe ich jetzt eine zeitlang gefahren mit durchschnittlich 8,7 im Winter und im Sommer auf Strecke 6,9L. Folgende Überlegungen:

Der Spaß auf deutschen Straßen wird durch mittlerweile auffallend viele "uniformierte Straßenräuber mit Laserkanonen" leidlich verhindert. Diesen Dauerbeschuß will ich nicht. Ergo - schon brav das fahren, was man dir genehmigt! Und genau dafür braucht es keinen Diesel mehr.

Ausschlaggebend war die nicht unerhebliche Geräuschentwicklung beim E83 2.0d - der Nachfolger F25 ist hier nicht wirklich leiser (der Motor ist im 5er übrigens perfekt gedämmt)!

Der F25 mit 2.0i ist bei 160 km/h auf der Autobahn flüsterleise - darunter natürlich auch. Lärm ist Streß, ich habe keine Lust auf Streß durch Lärm. Das waren die grundlegenden Entscheidungen für den Benziner. Ein Blick in die Daten zeigt auf, daß er nicht wesentlich langsamer in den Beschleunigungswerten zum d ist. Kosten? Alles spekulativ! Die Schwackeliste befindet sich in ständiger Dynamik. Sogenannte Erfahrungswerte definieren sich je nach Stimmung im Volk (können übrigens gemacht werden ,- )).

Farbwunsch - egal - ganz absichtlich kein Schwarzer mehr - bluewatermetallic - mal was anderes und übrigens recht pflegeleicht. Die 8-Gang-Automatik ist ein Traum. Die AHK fürs Segelboot ein Muß. Bitte kein Leder mehr, im Winter gleich beim ersten Kontakt ein erschrockener Beckenboden, im Sommer geröstete Oberschenkel - nein Danke, schick war mal.

Hier also die Ausstattung:

Abgasnorm EU5 ab 2012 = 170 Euro Steuer, ABS, Airbag für Beifahrer, Bordcomputer, Dachtransportsystem, Einparkhilfe, Fahrerairbag, Fensterheber, elektrisch vorn, Klimaautomatik, Traction Control, Umweltplakette grün, Wegfahrsperre, Bluewater metallic, Stoff Ribbon Anthrazit, Automatic Getriebe Steptronic, Multifunktion für Lenkrad, Sport-Lederlenkrad, Performance Control, Variable Sportlenkung, Anhängerkupplung mit schwenkbarem Kugelkopf, Dachreling Aluminium satiniert, X Line, Innenspiegel automatisch abblendend, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Scheinwerfer-Waschanlage, Park Distance Control (PDC), Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung, Xenon-Licht für Abblend- und Fernlicht, Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, Radio BMW Professional, Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle, Tagfahrlicht über Lichtmenü einstellbar.

Kein Schnickschnack für dicke Reifen, dazu die WR auf Felgen. Es ist völlig egal, was die Kiste braucht, denn: der rechte Fuß ist der Pegelgeber. Ein Blick auf die Daten zeigt: 270nm bei 1250-4500 U/min. D.h. immer schön bei 3000 bleiben, dann arbeitet der Motor am effektivsten. Ich bin mir sicher, daß man bei vernünftiger Fahrweise (durchaus mit Freude am Fahren/Spaß) auf vertretbare Verbräuche kommt. Um die 2L mehr Verbrauch wiegt das Fahrgefühl des ruhigen Dahingleiten als die Jagd nach dem geringsten Verbrauch. Eine Fahrt durch Österreich ist mit großer Freude zu unternehmen. Erstens kammt man erstaunlicherweise viel entspannter an und zweitens ist die Freude über den geringen Verbrauch mindestens genauso groß. Die Hetzerei auf deutschen Autobahnen kotzt mich an. Wie oft habe ich Vollbremsungen mit meinem ehemaligen 3.0sd (war vorm 2.0d) machen müssen? Ich rechte Spur - Tiefflug mit viel Spaß und dann von rechts ein links blinkender Wohltäter, der einem auf die Autobahn Einfahrenden großzügig Patz macht.... (war da nicht mal was mit dem Beschleunigungsstreifen....?)

Und dann kommst Du mit 180 daher und überprüfst außerplanmäßig deine Bremsanlage, wirst ganz schnell auch noch von der (Zivil-) Polizei aufgehalten: "weil Du plötzlich zu nah aufgefahren bist" Nötigung trallala - Erklärungen kannst Du Dir übrigens sparen, da der sozial veranlagte Fahrer längst weg ist... usw, usw.

Nein Leute - mir langts, ich fahre ab sofort einen gepflegten Benziner mit 184 PS (die über 6Tsd Aufpreis zum 245PS sind schlicht unverschämt - es fehlt beim X3 ein 25i in der Mitte, kommt aber wohl im X1 demnächst - entsprechend dann auch im X3).

Werde berichten - die Verbräuche zum 2.0i hier im Forum sind ja ganz nett divergent. Da schaun mer mal... Klar wird er auf der Autobahn eingefahren ;-))

BG

 

 

Img-2555sm-8083820488950339253
Img-2553sm-8482150645284370739

Zitat:

Original geschrieben von satb1979

Hallo Community,

ich bin auf der Suche nach einem Neuwagen oder einer Tageszulassung für o.g. Modell. Ich habe bis jetzt ein Angebot vorliegen, das mich nicht wirklich überzeugt:

Neuwagen BMW X3 xDrive 2.0i

Farbe Schwarz Uni

mit folgender Sonderausstattung

Atomatikgetriebe;

Navi (Freisprecheinrichtung); Sitzheizung; PDC

incl. aller Nebenkosten und Steuern 39.000€

Gruß

Greg

Sicherlich wirst Du Dein Auto schon haben,ist ja schon etwas her Deine Frage.

Jedenfalls kann ich für einen günstigen Neukauf APL empfehlen.

Einziger Nachteil,Dein Autohaus ist dann irgendwo in Deutschland,aber geht ja alles telefonisch.Außer abholen,den kannst´ ja in Münschen abholen,macht Spaß,ist interessant und kannst`n ganzen Tag dort schlemmen.

Hat denn noch jemand über APL gekauft?

Nein, der Kauf ist fast tagesaktuell - nächste Woche erfolgt die Zulassung. Kauf beim BMW-Händler - der sich wirklich für seine Kunden einsetzt ;-))

Mit der Bahncard entgehst du auch dem AB-Stress ;-)

Übrigens sagt sogar meine NL dass der 20i sich ziemlich schlecht verkauft wgene dem (O-Ton) exorbitanten Verbrauch.

 

hallo,

Bahncard Breitgrins - ja da kommt man an...

Übrigens, die NL sollte sich mal etwas besser informieren bzgl. des Verbrauches. Vermutlich spricht man da aus Erfahrung und will nur dicke Diesel mit fetter Ausstattung verkaufen... Da könnte man ja bei BMW einen Verweis auf diese NL fallen lassen, ich wette da wird anschließend dann ganz schnell anders geredet ;-)

Nur so zur Info - was spricht denn die NL? Was meint sie denn, was die Kiste braucht?

BG

zum Verbrauch - klick hierhin:

http://www.motor-talk.de/.../...ve20i-oder-xdrive30d-t4255952.html?...

Ich werde es ausprobieren und berichten. Da gibt es demnächst einige Strecken zu fahren, hier ne Messe. dort ne Messe, da kommt man am Wochenende ganz schön rum, ma sehen, was die nagelneue Maschine da so nimmt. Eingefahren wird ganz normal. Auf der AB die ersten 1000km nicht schneller als 140, bei den zweiten werden wir da schon mal gelegentlich auf V-max gehen, nicht lange - aber immer wieder mal.

Das coolste ist die Elektronik, die anzeigt, wieviel km mit dem Tank zusätzlich fahren kann... das war bei der Probefahrt schon lustig. Auf rund 30km habe ich 4,8km zusätzlich rausgefahren. Überwiegend AB zwischen 130, 140 und 160 bei rund 10,5 ltr. und die darf er nehmen. Das sind ziemlich exakt zwei Liter mehr als der Diesel. Ich denke der flotte Verkäufer aus Deiner NL sollte mal das Auto fahren. Mein Verkaufer war schon aus Interesse bei der Fahrt dabei und war anschließend komplett überzeugt!

Denn - so er - die Zahl der Benzininteressenten nimmt zu - ach was...?

Wertverlust? Ist mir komplett egal - ist ein Firmenwagen - das eine % sollen sie mir beim Finanzamt berechnen! In zwei drei Jahren kommt der nächste - je nachdem wie der Benziner fährt. Von den mittlerweile sensiblen Dieselchen habe ich die Nase voll.

 

 

 

Bei Spritmonitor sind erst 2 drin, mit einem Durchschnittsverbrauch von 10,5 Liter / 100km. Dagegen liegen die Diesel bei 7,1 Liter / 100 km. Das sind 50% Mehrverbrauch für den Benziner. Das ist halt ein Rechenexempel, ich wollte auch aus akustischen Gründen einen Benziner, habe mich aber aus wirtschaftlichen Gründen bei mehr als 20.000 km/Jahr dagegen entschieden. Bei der Hälfte der Kilometer, hätte ich den Benziner genommen, der charmanterweise auch noch 2000 Euro preiswerter war.

Stimmt - das könnte der Unterschied sein - und den darf er haben. Mein aktueller E83 2.0d 177 PS braucht 8,7 jetzt im Winter im mix Landstraße, kurze Stadtfahrten. Im Sommer einen Liter weniger. Auf Strecke AB schön brav fahren ;-)) im Schnitt 7,3 und brummt/rappelt dazu. Seit dem letzten Tausch Verteilergetriebe übrigens nie mehr unter 8 gekommen ?? Auto hat gerade zarte 55 Tsd. Km - ich sach ja: alles Premium...

Ich rechne über alles, entsprechend weniger Vers/Steuer/Wartung - mehr Verbrauch da wird der Benziner mehr kosten - aber das ist mir die Ruhe an Bord wert!

Das coolste ist die Elektronik, die anzeigt, wieviel km mit dem Tank zusätzlich fahren kann... das war bei der Probefahrt schon lustig. Auf rund 30km habe ich 4,8km zusätzlich rausgefahren. Überwiegend AB zwischen 130, 140 und 160 bei rund 10,5 ltr. und die darf er nehmen. Das sind ziemlich exakt zwei Liter mehr als der Diesel. Ich denke der flotte Verkäufer aus Deiner NL sollte mal das Auto fahren. Mein Verkaufer war schon aus Interesse bei der Fahrt dabei und war anschließend komplett überzeugt!

Denn - so er - die Zahl der Benzininteressenten nimmt zu - ach was...?

Kurzer Hinweis:

Ab 130 sparst Du auf der Autobahn nichts mehr.

EcoPlus schreibt Dir ab 130 keine Kilometer mehr gut, sondern zieht Dir wieder einige ab.

Mehr als 130 lässt sich nämlich nicht einstellen.

Ich fahre auch einen Benziner, den neuen x28i und würde es immer wieder tun, auch wenn er ein wenig mehr braucht (drei Monate, Winter und viel Kurzstrecke = 11,7 Liter). Ist halt Luxus.

stimmt - aber das ist genau der Trick, bei 130 bleiben! Übrigens, die deutsche Rechtssprechung ist mittlerweile soweit, daß sie eine Teilschuld demjenigen mitgibt, der die "Richtgeschwindigkeit" von 130 überschreitet und in einen Unfall verwickelt wird, auch wenn er der Geschädigte ist - merkst was? Es macht keinen Spaß mehr - außer wenig bis kein Verkehr auf der AB (des späten Abend öfters der Fall) und dann gibts Hurra, komplett egal was er dann braucht, dann werden die Ventile geputzt ;-))

 

Original geschrieben von Xthree

 

Das coolste ist die Elektronik, die anzeigt, wieviel km mit dem Tank zusätzlich fahren kann... das war bei der Probefahrt schon lustig. Auf rund 30km habe ich 4,8km zusätzlich rausgefahren. Überwiegend AB zwischen 130, 140 und 160 bei rund 10,5 ltr. und die darf er nehmen. Das sind ziemlich exakt zwei Liter mehr als der Diesel. Ich denke der flotte Verkäufer aus Deiner NL sollte mal das Auto fahren. Mein Verkaufer war schon aus Interesse bei der Fahrt dabei und war anschließend komplett überzeugt!

Denn - so er - die Zahl der Benzininteressenten nimmt zu - ach was...?

Kurzer Hinweis:

Ab 130 sparst Du auf der Autobahn nichts mehr.

EcoPlus schreibt Dir ab 130 keine Kilometer mehr gut, sondern zieht Dir wieder einige ab.

Mehr als 130 lässt sich nämlich nicht einstellen.

Ich fahre auch einen Benziner, den neuen x28i und würde es immer wieder tun, auch wenn er ein wenig mehr braucht (drei Monate, Winter und viel Kurzstrecke = 11,7 Liter). Ist halt Luxus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen