Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Steuerkette anfällig? Fahrzeug bei 181000km! (Peugeot 207 95PS VTI 1.4 Benzin)

Steuerkette anfällig? Fahrzeug bei 181000km! (Peugeot 207 95PS VTI 1.4 Benzin)

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 20. Dezember 2021 um 13:54

Moin,

kennt sich jemand mit Peugeot 207 1.4 Benziner 95PS aus? Ist die Steuerkette anfällig?

Den Peugeot 207 hab ich vor 5 Monaten gekauft und habe sehr viel investiert.

Kupplung, Auspuff, Lichtmaschine, Spurstange mit Axialgelenke, Zündkerzen, Zündspule.

Jetzt als nächstes ist die Ventildeckeldichtung dran. Ich hab aber keine Lust mehr Geld zu investieren für dieses Fahrzeug. Habe ca. 2000€ investiert.

Wenn ich die Ventildeckeldichtung auswechsel, nicht das die Steuerkette noch Probleme macht. Bei den Fahrzeugen soll es öfter vorkommen habe ich mal gehört. Das Auto hat 181000km runter. Was sagt ihr dazu??

Vielen Dank im Vorraus.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Die beiden (1.4 und 1.6 VTi) gelten als sehr zuverlässig im Bezug auf die Steuerkette.

Ich habe den 1.4 Vti. Bei dem ist bei 125tkm ein Ventil abgebrannt. Darauf hin hab ich ich den Motor ausgebaut und überholt.

Die Steuerkette selber sah damals noch gut aus, aber die Kunststoffführungen und der Kettenspanner waren nicht mehr die Besten. Habe natürlich damals alles ersetzt :-)

Inzwischen hat der Motor schon wieder 50tkm drauf, läuft aber ohne Probleme (toi toi toi).

Liebe Grüsse Felix

Zitat:

@Eses22115 schrieb am 20. Dezember 2021 um 13:54:41 Uhr:

Moin,

kennt sich jemand mit Peugeot 207 1.4 Benziner 95PS aus? Ist die Steuerkette anfällig?

Den Peugeot 207 hab ich vor 5 Monaten gekauft und habe sehr viel investiert.

Kupplung, Auspuff, Lichtmaschine, Spurstange mit Axialgelenke, Zündkerzen, Zündspule.

Jetzt als nächstes ist die Ventildeckeldichtung dran. Ich hab aber keine Lust mehr Geld zu investieren für dieses Fahrzeug. Habe ca. 2000€ investiert.

Wenn ich die Ventildeckeldichtung auswechsel, nicht das die Steuerkette noch Probleme macht. Bei den Fahrzeugen soll es öfter vorkommen habe ich mal gehört. Das Auto hat 181000km runter. Was sagt ihr dazu??

Vielen Dank im Vorraus.

Die Steuerkette ist definitiv anfällig! Meistens gehen die Schienen bereits kaputt,l. Die Steuerkette wird durch falsche bzw schlechte Ölwechsel Intervalle schneller verschließen!

Ebenfalls sind die Kettenspanner irgendwann müde und spannen nicht richtig.

Da sind da Leute die auf die Idee kommen den Kettenspanner zu wechseln und joa tun sich die Steuerzeiten dabei verstellen . Also wer den Kettenspanner wechseln will dann Arritieren dann den Kettenspanner rausschrauben da sonst die Gefahr besteht durch die gelängte Kette ein Zahn überspringt . Ergebnis wenn man Glück hat läuft der Motor noch gerade im schlimmsten Fall Motorschaden

Hallo, mein Bruder hatte die gleiche Kiste. Das Fahrzeug war ein Alptraum. Schau das du das ding verkauft bekommst.

Der hatte auch Hudel mit der Steuerkette, ständig Fehlermeldungen. Dann stand das ding mal einen Monat, da waren hinten die Bremstrommeln fest. Die Reibscheibe für die Wasserpumpe hat sich während der Fahrt aufgelöst. Auspuff haben wir auch komplett erneuert, Ölverlust am Motor.

Er war froh wo das Teil weg war. Ich fahre selber einen 207, seit 2007 mit dem 1,6l 16V 109PS Benzin 230000km gelaufen. Ich hab da auch schon viel dran gemacht, der Motor ist aber Stabil und die Karosserie hat außenherum kein Rost, untendrunter geht es aber los.

Ich halte von dem 1,4l VTI wirklich überhaupt nichts.

Vielleicht hast du ja Glück und wir hatten halt Pech.

Zitat:

@bingo 1982 schrieb am 22. Dezember 2021 um 16:49:11 Uhr:

Hallo, mein Bruder hatte die gleiche Kiste. Das Fahrzeug war ein Alptraum. Schau das du das ding verkauft bekommst.

Der hatte auch Hudel mit der Steuerkette, ständig Fehlermeldungen. Dann stand das ding mal einen Monat, da waren hinten die Bremstrommeln fest. Die Reibscheibe für die Wasserpumpe hat sich während der Fahrt aufgelöst. Auspuff haben wir auch komplett erneuert, Ölverlust am Motor.

Er war froh wo das Teil weg war. Ich fahre selber einen 207, seit 2007 mit dem 1,6l 16V 109PS Benzin 230000km gelaufen. Ich hab da auch schon viel dran gemacht, der Motor ist aber Stabil und die Karosserie hat außenherum kein Rost, untendrunter geht es aber los.

Ich halte von dem 1,4l VTI wirklich überhaupt nichts.

Vielleicht hast du ja Glück und wir hatten halt Pech.

Habe viele von den Kisten gehabt. Übrigens der Motor wurde mit BMW zusammen entwickelt und man findet diese in vielen Mini Cooper und auch in Citroen Modellen wieder . Die Motoren sind an sich in Ordnung allerdings darfst du keine Ölwechsel Intervalle überziehen,auf das richtige Öl achten , Kühlflüssigkeit rechtsseitig wechseln.

 

Sonst passiert das was deinem Bruder passiert ist. Peugeot tut an sich viel an den Teilen sparen , Rostschutz ist ebenfalls nicht ganz zufrieden stellend.

 

Den Motor gibt's als 120 vti auch also der gleiche Schrott.

 

Bin ebenfalls froh dass ich von PSA Konzern weg bin. Tue jetzt VAG Karren fahren die haben zwar auch ihre Krankheiten aber was soll man machen. Wenn du was stabiles suchst musst du ein Japaner nehmen . Die sollen stabil sein und lange Lebensdauer haben .

Man könnte den Spanner mal ersetzen, letzte Version.

Ist nicht teuer und kann nicht schaden :-)

Evtl. hat der (die) Vorbesitzer schon was machen lassen? bei 181.000KM wäre das denkbar.

Gibt es da eine Historie/Papiere?

Zitat:

@X20XEV_16V schrieb am 23. Dezember 2021 um 17:58:37 Uhr:

Man könnte den Spanner mal ersetzen, letzte Version.

Ist nicht teuer und kann nicht schaden :-)

Evtl. hat der (die) Vorbesitzer schon was machen lassen? bei 181.000KM wäre das denkbar.

Gibt es da eine Historie/Papiere?

Natürlich aber man braucht auch Werkzeuge zum Arritieren!

Ist ja so wie immer

Was man selber machen kann, macht man selber

Ansonsten ab in die Werkstatt und das muss nicht unbedingt Peugeot sein, jede freie kann das auch.

Zitat:

@X20XEV_16V schrieb am 24. Dezember 2021 um 11:01:13 Uhr:

Ist ja so wie immer

Was man selber machen kann, macht man selber

Ansonsten ab in die Werkstatt und das muss nicht unbedingt Peugeot sein, jede freie kann das auch.

Mit Empfehlungen wie einfach Mal Kettenspanner rausschrauben solltest du aufpassen. Je nach dem wie stark die Kette verschließen ist kann durch aus mit Kettenursprung im schlimmsten Fall mit einem Motorschaden beim nächsten Start.

 

Nicht dass du hinterher verteufelt wirst ;)

Zitat:

@206driver schrieb am 20. Dezember 2021 um 15:42:05 Uhr:

Die beiden (1.4 und 1.6 VTi) gelten als sehr zuverlässig im Bezug auf die Steuerkette.

Ich melde mich in diesem Forum selten, weil Peugeot nicht mein Spezialgebiet ist. Bei Threads betreffend Steuerkette werde ich jedoch hellhörig und erlaubte mir in der Vergangenheit da und dort eine Bemerkung. Das hat natürlich damit zu tun, dass ich genau dort so meine Erfahrungen gesammelt habe.

Ich habe öfters Kommentare gelesen, wie den oben zitierten. Ich schätze die Beiträge von @206driver. Jedoch möchte dazu folgende Fragen in den Raum stellen:

Wie kann man von „zuverlässig in Bezug auf die Steuerkette“ sprechen, wenn doch die anfänglichen Probleme mit dem Spanner allseits bekannt sind?

Wie lässt es sich erklären, dass mein 1.6er Motor nach nur 48‘000 km einen Kettensprung vollzog und die Kette gelängt war?

Ich konnte mit viel Glück die Sache ohne Folgeschäden noch reparieren. Ich will nur sagen, dass man ehrlicherweise schreiben sollte „zuverlässig bei korrekter Wartung und eingebautem Spanner der neueren Version“.

Mein Fahrzeug war jedes Jahr bei Peugeot, top gepflegt und gewartet bei 4’000 km Fahrleistung pro Jahr. Ich vermute, die haben sich trotz besseren Wissens (ab 2009) um einen präventiven Tausch den neuen Spanner einfach gespart. Eigentlich eine Frechheit nachdem man dort seinen Neuwagen gekauft hat und jahrelang zum Service gebracht hat. Nach über zehn Jahren konnte ich nichts mehr machen. Keine (freie) Werkstatt wollte die Kette tauschen, kann ja bei 48‘000 km unmöglich sein, haben sie gesagt. Musste es dann selber machen und bereue es genauso wenig wie den Kauf des Fahrzeugs. Läuft bestens und wird mir wahrscheinlich noch lange erhalten bleiben.

Zitat:

@MegaOSonic schrieb am 24. Dezember 2021 um 15:06:54 Uhr:

Wie kann man von „zuverlässig in Bezug auf die Steuerkette“ sprechen, wenn doch die anfänglichen Probleme mit dem Spanner allseits bekannt sind?

Zuverlässig heißt ja nicht, dass Schäden oder Probleme niemals auftreten.

Die Motoren der EP3 und EP6 Serie werden seit 2006 in allen PSA Fahrzeugen sowie in einigen BMW und Mini verbaut. Bei solch einem großen Volumen an Stückzahlen wird man bei zuverlässigen Motoren Ausnahmen finden.

Zitat:

@MegaOSonic schrieb am 24. Dezember 2021 um 15:06:54 Uhr:

Wie lässt es sich erklären, dass mein 1.6er Motor nach nur 48‘000 km einen Kettensprung vollzog und die Kette gelängt war?

Dazu wird es vermutlich nicht die eine Erklärung geben. Häufig werden Komponenten wie Kettenspanner oder ähnliches in Tranchen von unterschiedlichen Herstellern bezogen. Dadurch kann es zu Unterschieden kommen. Produktionsfehler für einige Chargen können auch nie ausgeschlossen werden.

Es ist immer ärgerlich, wenn man einen Schaden hat - keine Frage.

Mein 1.6 VTi von 05/2011 ist jetzt bei 168tkm und macht bei der Steuerkette keine Probleme.

@206driver das liegt wohl daran weil du auf deine Ölwechsel Intervalle achtest und das richtige Öl mit Qualität rein kippst !

Viele geben nämlich ein Sch*ß drauf!

Hinterher heulen die weil die Kette fritte ist und der Motor dadurch auch einem im Stich lässt.

Zitat:

@polobuddy schrieb am 24. Dezember 2021 um 17:05:20 Uhr:

das liegt wohl daran weil du auf deine Ölwechsel Intervalle achtest und das richtige Öl mit Qualität rein kippst !

Natürlich halte ich die Intervalle ein und achte beim Öl auf die entsprechende PSA Freigabe.

Der Punkt ist auch das mit Baujahr 2011 schon die neuere Version der Kette drin sein könnte. Ich hatte ja mit 2007 das erste Baujahr der VTI Motoren und mich hat es auch erwischt. Lag aber halt an den Spannern und wenn die von Anfang an so toll gewesen wären, hätte BMW/PSA die wohl nicht neu entwickelt um das Problem endlich los zu sein ;)

Also alleine an der Wartung wird es nicht liegen, sonst hätte man sich von Seiten PSA auch bequem auf die Ausrede zurückziehen können das die Kundschaft einfach nur zu wartungsfaul ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Steuerkette anfällig? Fahrzeug bei 181000km! (Peugeot 207 95PS VTI 1.4 Benzin)