ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Stellhebel der Klappe für Defrosterdüse

Stellhebel der Klappe für Defrosterdüse

Themenstarteram 4. Juni 2006 um 21:42

Seit voriger Woche klackert es lustig hinter dem Armaturenbrett vor sich hin. Das Fehlerauslesen ergab , dass wahrscheinlich die Stellhebel der Fußraumklappe und der Defrosterdüsenklappe (Luftdüsen zur Frontscheibe) defekt sind. Obwohl das ein Konstruktionsfehler von Mercedes ist, darf das der Kunde natürlich (zumindest zum Teil) selbst bezahlen. Daher wollte ich selbst Hand anlegen. Der Wechsel des Fußraumklappenhebels ist ja ausreichend beschrieben. Aber wie kommt man an den Hebel für die Defrosterdüsen ran? Reicht es, die Mittelkonsole zu demontieren oder muß das gesamte A.-brett raus? Hat das Teil schon mel jemand selbst getauscht? Laßt Ihr die Batterie angeklemmt oder soll ich lieber die nach dem Abklemmen evtl. auftretenden Fehlermeldungen in Kauf nehmen, damit mich kein Airbag anspringt oder die sensible Elektronik Schaden nimmt? Danke für Eure AW im voraus.

Beste Antwort im Thema
am 5. Juni 2006 um 11:27

Hallo,

in 90% aller Fälle ist der PlASTIKHEBEL gebrochen ist ein Konstruktionsfehler der sich DB nicht anzieht.

Wenn Du einen Kulanzantrag stellst wird Du nach meiner Erfahrung max. 50% der Kosten erstattet bekommen.

Macht dann immer noch ca. 350€ für Dich. Wenn Du den hebel selbst wechseln willst, senden ich Dir gerne eine Anleitung wie Du den hebel ohne Demontage des Armaturenträgers wechseln kannst. Arbeitszeit ca. 45-60 Min.

Ist ein Trick dabei wird aber von DB nicht in der Arbeitsanleitung so vorgegeben.

Gruß aus Köln

Willi

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

An dem Motor für die Luftklappen zur Windschutzscheibe ist zwar auch ein Hebel, aber dieser geht Normal nicht kaputt. Da denke ich ist der Motor defekt. Um an diesen zu kommen, muß das Armaturenbrett runter. Dahinter ist die Versteifung mit den Befestigungspunkten für diverse Dinge. Diese versteifung muß auch raus, wenn du den linken Motor tauschen willst. Dazu muß aber auch die Wischeranlage raus, weil die Versteifung vorne an der Spritzwand von außen befestigt ist.

Batterie würde ich an deiner Stelle abklemmen.

Themenstarteram 4. Juni 2006 um 23:56

Danke für Deine Antwort. Allerdings sollen laut dem Fehlerauslesegerät alle Motoren i. O. sein. Zwei der Motoren drehten immer wieder ein Stück weiter und es knackt ganz ordentlich. Das zu reparieren scheint sehr viel Arbeit zu sein. Dienstag will Mercedes sein Kulanzangebot verkünden und dann muß ich sehen, ob ich das selbst erledige.

Wenn der Motor defekt ist, kNackt es auch. Wenn der Hebel defekt ist kLackt es.

Glaub mir :)

am 5. Juni 2006 um 11:27

Hallo,

in 90% aller Fälle ist der PlASTIKHEBEL gebrochen ist ein Konstruktionsfehler der sich DB nicht anzieht.

Wenn Du einen Kulanzantrag stellst wird Du nach meiner Erfahrung max. 50% der Kosten erstattet bekommen.

Macht dann immer noch ca. 350€ für Dich. Wenn Du den hebel selbst wechseln willst, senden ich Dir gerne eine Anleitung wie Du den hebel ohne Demontage des Armaturenträgers wechseln kannst. Arbeitszeit ca. 45-60 Min.

Ist ein Trick dabei wird aber von DB nicht in der Arbeitsanleitung so vorgegeben.

Gruß aus Köln

Willi

Der Hebel von der Fußraumklappe ist zu 100% defekt. Er hat aber auch noch einen fehler in der Entfrosterklappe. Und da ist dann zu 100% der Motor defekt.

Und da er wegen der Entfrosterklappe den Träger ausbauen muß, macht deine Anleitung in seinem Fall wenig Sinn, da er nach dem der träger runter ist auch bestens an den Hebel für die fußraumklappe kommt.

Themenstarteram 5. Juni 2006 um 12:53

Die Anleitung zum Wechseln des Fußraumhebels habe ich schon im Nachbarforum gefunden. Das wäre kein Problem für mich, den zu wechseln. Aber wenn das kpl. A.-brett raus muß, wäre mir das zu heikel, da ich sonst an übersichtlich gebauten Autos (Trabant und Audi 80) schraube und der Benz meiner Eltern Sonnabend reisefertig sein soll. Der Kulanzantrag wurde abgelehnt, dann ein neuer gestellt, der sich morgen entscheidet. Außerdem habe ich den Herrn Volkmann von DC (war nur seine Vertretung da, Telefonnummer aus dem Nachbarforum mercedes-forum.com: Phone: +49(0)30-2694-3351, Fax: +49(0)30-2694-3377, Persönliches Fax: +49(0)711-17-790 31881, mailto: Thorsten.Volkmann@DaimlerChrysler.de) angerufen und dort ebenfalls nach Kulanz gefragt.

@ Wuffi10: Falls du eine anleitung zum Wechsel des Defrosterklappenhebels hast, hätte ich natürlich Interesse oder hier besser noch hier posten, da haben alle etwas davon.

Wie die Sache ausgeht, schreibe ich nach Abschluss der Sache hier rein.

bei mir wurde nach 4 jahren und 35000 km alles übernommen... habe keinen cent zahlen müssen... hab aber auch selbst bei DC angerufen und nen eigenen kulanzantrag gestellt

am 5. Juni 2006 um 21:33

Hallo,

auch für denStell- Motor zu wechseln braucht man nicht den Armaturenträger auszubauen.Man kommt an alles auch ohne Ausbau ran.

Wenn Du Dir lieber mehr Arbeit machen möchtest, dann eben nicht.

Gruß Willi

am 5. Juni 2006 um 21:42

Hallo

hier die Kurzanleitung zum wechseln der linken Fußraumklappe mit Stellmotor.

1. Schalthelbel abbauen, Mittelkonsolenplatte aushebeln

2. Mittelkonsole ausbauen,

3. Radio oder Commandsystem ausb auen,

4. Defrosterdüsen in der Mitte des Armaturenträgers ausbauen

linke untere Verkleidung demontioeren,

Zündschloß ausbauen

jetzt kommt der Trick:

linke Stütze des Armaturenträgers an der hinteren Befestigung lösen und Träger etwas mit Gewalt noch oben drücken dann kommt man an den Hebel und an en Stellmotor

ran. Dann Strebe wieder mit Gewalt nach unten drücken so dAS die Befestigungschraube wieder passt. Dann wieder alles wie vorhin wieder montieren.

Zeit ca. 45-60 Min.

Gruß Willi

übel und dafür wollen die 800 euro?

kann es sein, dass einige diesen trick vielleicht nicht kennen und doch alles ausbauen?

am 6. Juni 2006 um 7:39

Hallo

man muß die Monteure in den DB Werkstätten etwas in Schutz nehmen. Die müssen nach Vorgabe von DC arbeiten. Tun sie es nicht können sie fristlos entlassen werden. Sie haben alle eine Verpflichtungserklärung unterschrieben nur nach DC-Vorgabe zu arbeiten. Und DC schreibt nun mal Ausbau des Armaturenträgers vor.

Willi

um zusätzlich geld zu verdienen, oder wird das einen anderen hintergrund haben? wie z.b. dass deine methode risikoreicher ist, irgendetwas zu beschädigen?

am 6. Juni 2006 um 15:07

das mußt Du anders sehen, DC kann doch nicht offizell zugeben oder anordnen das man für ein Teil auszubauen etwas leicht verbiegen muß. Es ist schon traurig genug wenn man sowas konstruiert wo man nicht auf normalem Weg etwas ausbauen kann. Man kann sicherlich keinem Mensch erklären, das man für ein teil was keine 5 Euro kostet so einen Aufwand betreiben muß. Wie ich bereits schrieb ist dies nicht die offizielle Reparaturmethode auf die billigste Lösung an das Sch...Teil heran zukommen. Die neue Ausführung ist verstärkt und bricht angeblich nicht mehr. Solange noch ein Garantieanspruch besteht kann es dem Kunden ja egal sein.

Nur bei Selbstzahler wird es böse für den Aufwand ca.800€ berappen zu müssen.

Bei mir wollte man auch nur 50% der Kosten übernehmen. Dann hab ich es doch lieber selber gemacht. Die meisten Werkstätten wissen das dürfen aber nicht die methode anwenden.

AN EINEM MERCEDES WAS AUSBAUEN UND EIN TEIL VERBIEGEN?

DAS KANN OFFIZELL NICHT SEIN DER DUMME KUNDE MUß DANN EBEN ZAHLEN UND FRÖHLICH SEIN

Als totaler Bastellaie aber aufmerksamer Forumsleser gebe ich noch zu bedenken, dass das Abklemmen der Batterie ggf. auch zu Folgeproblemen führen kann (SAM hinterher defekt).

Viel Erfolg

pewie

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Stellhebel der Klappe für Defrosterdüse