ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Steigender Ölverbrauch Golf 1.4, 50 tkm

Steigender Ölverbrauch Golf 1.4, 50 tkm

Themenstarteram 14. Februar 2008 um 18:31

Moin!

Bin neu hier und unser Golf IV 1.4 75 PS, EZ 2002 verbraucht immer mehr Öl. Gekauft 2005 mit 30 tkm beim VW-Händler. Anfangs 0,25 l /1.000 km. Werkstatt sagt, das ist normal.

Kurz nach dem Kauf hörten wir dreimal kurze metallische Scheppergeräusche; die Werkstatt konnte nichts finden und die Geräusche kamen nie wieder.

 

Heute hat der Golf 50 tkm runter und verbraucht 0,7 l Öl. Der geämnderte Öldeckel hat nichts gebracht, Auto macht keine blauen Wolken, fährt  ganz normal, Kühlwasser- und stand ist unverdächtig, Motor ist dicht und trocken. Gefahren wird Stadt und Land und das LL-Öl.

 

Kürzlich hat der VW-Meister einen Verbrauch von 1 l festgestellt, das Werk kontaktiert.  Die  sagen, Kolbenringe  erneuern  lassen, auf eigene  Kosten, ca. € 1.000, da Auto im 5. Betriebsjahr.  Die Werkstatt  hat das ewig nicht  mehr gemacht und sieht  das auch nicht  als Ursache.  Folge  könnten weitere  Kosten sein  und man wisse nicht, ob man den Motor  wieder  richtig  zusammen  bekäme.  Besser neuen Motorblock für € 2.500, da spielt  VW  nicht  mit  solange die Kolbenringe nicht gemacht sind. Wenn nach den KR das Problem weiter besteht, beteiligt VW sich am neuen Motorblock. In welcher Höhe haben sie nicht gesagt. 

 

Immer bei VW gewartet worden. Warum steigt der Ölverbrauch immer weiter?

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Korrekt. Der 1,4er ist mit Festintervall und gutem Öl haltbar. Der Ölverbrauch ist dann so gering, dass ich ihn noch nie richtig genau ermittelt habe, da die Zeitabstände zwischen Nachfüllen so lang sind. Ungefähr hochgerechnet liegt meiner aber bei ~1l/7tkm.

Spritverbrauch naja, die Benziner im Golf 4 sind ja alle nicht gerade leidenschaftliche Sparer. :D

Allerdings wird meiner auch oft genagelt, aber offensichtlich kann der das bei Langstrecke gut ab. 261tkm hat der jetzt auf der Nadel. Am Silvesternachmittag vor 11 Wochen musste ich aufgrund von Zeitdruck bis zur Silvesterparty schnell 300km nach hause. Die waren in 2 Stunden abgespult. Abgesehen von Tempolimits bedeutete das also konstant Vollgas. Gingen zwar 13l/100km Gas durch aber egal. Das, was andere Autos an Wertverlust haben, verpulver ich lieber mit meinem Gasfuß oder investier das in gute Wartung oder Verschleißreparaturen oder andere schöne Sachen. ;)

109 weitere Antworten
Ähnliche Themen
109 Antworten

typische abzock methode von vw. machen die bei jedem 2.0 liter kunden.....

am 14. Februar 2008 um 18:43

Zitat:

Original geschrieben von fooki

typische abzock methode von vw. machen die bei jedem 2.0 liter kunden.....

hast du auch was zur problemlösung beizutragen, oder nur wieder diese sprüche?

Themenstarteram 14. Februar 2008 um 18:49

Muß man denn wirklich  einen  neuen Motor  kaufen?  Wenn ich  ein  drei  Jahre altes Auto beim VW-Händler kaufe, will ich doch erstmal Ruhe haben. Habe auch keine € 1.000-2.500.

 

Soll eine interne Kulanzregelung geben, die Ölverbrauch von mehr als 0.6 l / 1.000 km beim 75 PS als zu hoch betrachtet,  genauer habe ich es nicht. Gibt noch Härtefallregelung bei VW, greift aber erst ab Schäden über 1.600 €, hilft mir nicht.

am 14. Februar 2008 um 18:51

Zitat:

Original geschrieben von Wendtland

, die Ölverbrauch von mehr als 0.6 l / 1.000 km

ich kenne das aber anders: 1l/1000km ist laut vw noch i.o(obwohl es das natürlich nicht ist)

 

schmeiß das LL öl raus, mache 10w40 rein und alle 15tkm/1jahr wechsel, so fährst du am besten und mit den wenigsten ölverbrauch

 

Themenstarteram 14. Februar 2008 um 19:06

Das mit den 0.6 l Öl soll was Internes sein, nicht das was in der Betriebsanleitung steht. Hörte ich vom ADAC, leider nichts genaueres.

Das mit dem anderen Öl habe  ich auch schon gehört.  Der Meister meinte, daß ein wie auch immer gearteter mechanischer Schaden im Motor  Ursache für den steigenden Verbrauch sein könnte. Wollte ungerne auf einem Pulverfaß sitzen und schauen wie lange es gut geht.

Zitat:

Original geschrieben von fooki

typische abzock methode von vw. machen die bei jedem 2.0 liter kunden.....

Blabla. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Ich würde das olle LL-Öl rauswerfen, die Suppe ist viel zu dünn. 10W40 rein und gucken wie es sich verhält.

Themenstarteram 17. Februar 2008 um 14:18

Das mit dem Wechsel von LL-Öl auf das dickflüssigere 10w40 Öl habe ich hier schon öfter gelesen. Bringt das wirklich eine spürbare Senkung des Ölverbrauchs?

 

An diejenigen, die auch eine Golf haben, der immer Durst auf lecker Öl hat, ist der Verbrauch bei Euch konstant oder steigt er langsam aber sicher wie bei meinem Golf? Und warum steigt er?

Zitat:

Original geschrieben von Wendtland

Das mit dem Wechsel von LL-Öl auf das dickflüssigere 10w40 Öl habe ich hier schon öfter gelesen. Bringt das wirklich eine spürbare Senkung des Ölverbrauchs?

An diejenigen, die auch eine Golf haben, der immer Durst auf lecker Öl hat, ist der Verbrauch bei Euch konstant oder steigt er langsam aber sicher wie bei meinem Golf? Und warum steigt er?

Wenn deine Kolbenringe wirklich verschlissen sind, bringt das 10W 40 schon Besserung, da es bei betriebstemperatur einfach dickflüssiger ist. Warum dein Ölverbrauch immer weiter steigt? Sehr seltsam. Fährst du hohe Drehzahlen? Auf der Autobahn hat meiner bedeutend mehr öl gefressen als in der stadt. Fährst du den wagen auch immer ausreichend warm? (hauptgrund, warum Kolbenringe verschleißen)

Themenstarteram 17. Februar 2008 um 14:41

Der Wagen wird überwiegend Stadt und Land, selten Autobahn gefahren, hohe Drehzahlen eigentlich vermieden. Über Land hat eine Tour dann schon 30 km. Das mit dem Öl  ist interessant, aber: Können Kolbenringe nach 50 tkm schon so verschlissen sein?. Vorbesitzer war ein Paar um die Mitte 50. Die kannten das mit dem Öl auch schon, haben aber immer nur das LL-Öl nachgefüllt.

Zitat:

Original geschrieben von Wendtland

Der Wagen wird überwiegend Stadt und Land, selten Autobahn gefahren, hohe Drehzahlen eigentlich vermieden. Über Land hat eine Tour dann schon 30 km. Das mit dem Öl  ist interessant, aber: Können Kolbenringe nach 50 tkm schon so verschlissen sein?. Vorbesitzer war ein Paar um die Mitte 50. Die kannten das mit dem Öl auch schon, haben aber immer nur das LL-Öl nachgefüllt.

Ich kann dir Kolbenringe in 5km kaputt machen :)

Also, wenn der Wagen vom Vorbesitzer nicht warmgefahren wurde können die schon verschlissen sein, aber als du ihn gekauft hast, war der Ölverbrauch ja noch in Ordnung.

Es kann übrigens auch sein, dass das Öl nicht wegen defekten Kolbenringen verbrannt wird, sondern über die Kurbelgehäuseentlüftung in den Luftfilter gepresst werden und dort neu angesaugt werden. Schau mal in dein Luftfiltergehäuse, ob dieses extrem verölt ist.

Wie Danjan und kamikaze schumi schon sagten, nutze 15W-40 Öl (Castrol GTX High Mileage z.B., 22€/5Liter) und der Ölverbrauch sinkt eindeutig (Erfahrungen mit dem Familiengolf)!

Es kann auch an den Ventilschaftdichtungen liegen. Aber probier erstmal das 10w40!

Ich fahre das auch, und der Ölverbrauch ist im grünen Bereich. Jeder Motor verbraucht Öl, der eine mehr der andere weniger. Der 1,4er eben etwas mehr.

MrX

Zitat:

Original geschrieben von pitton27

Wie Danjan und kamikaze schumi schon sagten, nutze 15W-40 Öl (Castrol GTX High Mileage z.B., 22€/5Liter) und der Ölverbrauch sinkt eindeutig (Erfahrungen mit dem Familiengolf)!

warum nen 15er? 10W40 ist das bessere Öl.es bietet bei tiefen temperaturen ne bessere schmierung.

Themenstarteram 17. Februar 2008 um 15:50

Erst einmal vielen Dank für die Antworten. Schaue die Tage ´mal nach dem Luftfilter. Der Hinweis auf die Ventilschaftdichtungen als Ursache beruhigt mich nicht wirklich. Hatten in der Familie einen Golf 1.6 105 PS, 2001, franz. Reimport, mit 17 tkm gekauft und bis 90 tkm 1 l Öl nachgefüllt. Außer Spesen nichts gewesen. Und kein anderes Auto vorher hat soviel Öl gefressen. Eigentlich sollte doch bei vielen Kurzstrecken eher der Ölstand langsam steigen, da sich Wasser und Benzin  dort ansammeln , weil  es durch die  mangelnde  Betriebstemperatur des Motors nicht verbrannt wird.

 

Habe echt Angst, daß ein schleichender Motorschaden für den steigenden Ölverbrauch verantwortlich ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Steigender Ölverbrauch Golf 1.4, 50 tkm