ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Startprobleme beim Astra F 1,4 Kombi

Startprobleme beim Astra F 1,4 Kombi

Opel Astra F
Themenstarteram 4. Juni 2019 um 20:13

Hi,

seit ein paar Tagen macht mein Lieblingsauto Probleme beim starten.

Springt sofort an am ersten Drücker...gibt man Gas...stirbt er wieder ab.....:confused:

Lässt man ihn einige Minuten am Stand laufen...geht wieder alles normal.

Das selbe unter Tags, wenn er längere Zeit steht.

Getauscht wurden mal Kerzen, Luftflter, Zündkabel, Benzinfilter

Benzinschläuche sind frei und dicht.

Binzinpumpe läuft...Auto beschleunigt normal und greht Vollgas.....

KAT ist leer....

Auspuff relative neu...

Alle Kontakte überprüft...mit WD40 behandelt...

Motor ist mit der Multipoint Einspritzung, hat bis Dato keinerlei Probleme gehabt.

Klima ist abgeschaltet

Schaltgetriebe

Kilometerstand...wahrscheinlich über 300000 Km ...Italienimport

Hat wer eine TIP, wo ich noch ansetzen kann?

Hatte den Benzin in Verdacht...habe heute aber neu getankt...Super...

 

 

 

Ähnliche Themen
41 Antworten
am 5. Juni 2019 um 5:36

Drosselklappenpoti mal reinigen. Könnte aber auch defekter Tmperatursensor sein... Kannst ja mal den Widerstand messen. Die Werte dafür schwirren hier im Forum rum.

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 7:03

Hi,

Alle Sensoren wurden im letzten halben Jahr erneuert......

Wenn hier ein Problem vorliegen sollte, wäre es permanent vorhanden...nicht nur sporadisch.

Habe heute noch nicht gestartet....

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 18:08

Heute gestartet..gefahren...geht wie immer...

Haben die wieder den Tank gereinigt und nicht ordentlich abgepumpt....

Stell dir vor, da ist ein KAT...:D

FC kann man ggf. ausblinken oder auslesen, hilfreich.

 

Neuteile, wie Sensoren, sind nicht ausgeschlossen. Auch die können nach wenigen Tagen schon spinnen.

Themenstarteram 7. Juni 2019 um 9:43

Pustekuchen...heute wieder der selbe Sch....

Motor ist der C14Si (82 PS) mit der Multec Einspritzung.

Kein(zu wenig ) Benzindruck beim Start...aus dem Messanschluss an der Einspritzleiste tröpfelt es nur raus...

Läuft er mal, dann ist da Druck drauf.

Entweder spinnt das Benzinpumpenrelais oder die Pumpe.

Wo sitzt das Relais K58,konnte ich nicht finden...

Kommt man zum Pumpentausch auch ohne Tankausbau dazu?

Wenn wer diesen Motor in Verwendung hat...wären Tipps hilfreich

Danke...mfg

Nachtrag:

Es stehen keine Störmeldungen an.

am 7. Juni 2019 um 10:57

An die Pumpe kommst du von oben ran. Unter der Rücksitzbank haste du einen schwarzen Plastikdeckel, dadrunter siehst du schon die ganze Einheit. Bei ebay gibt es Pumpen für weniger als 20 €. Das Wechseln dauert mit anlöten der Anschlüsse vllt eine Stunde.

Themenstarteram 7. Juni 2019 um 12:26

Den haben sie bei der Italo Variante offenbar eingespart...

Der Schalldämmschutz ist zwar ausgeschnitten...darunter ist aber das Blech.

Rechts unter der C Säule sitzt der Benzinfilter...die ankommende Leitung verschwindet im Nirvana...

Auf der Einspritzleiste ist ein regelventil mit Unterdruckanschluss...welche Funktion hat das?

Gibts irgendwo ein Rückschlagventilin der Benzinleitung?

Was mich irretiert...es ist nur beim Start in der früh...oder nach langem stehen.

Wenn die Pumpe im Stand schon zu wenig fördert...würden unter Vollast erst recht Probleme auftreten...

 

Da ich dasPumpenrelais noch nicht gefunden habe,kann ich auch keine manuelle ansteuerung der Pumpe probieren vorm Start.

Das Relais soll an der der rechten A-Säule unter der Verkleidung sein, beim Motorsteuergerät. Eine Drahtbrücke von Kontakt 30 auf 87 (wohl Rot und Rot/Blau) macht die Pumpe zum Dauerläufer. Das Relais soll es in verschiedenen Farben geben, also kein wirklicher Anhaltspunkt. Es soll da aber auch nur eins geben, an der Stelle.

 

Ich habs auch nur Nachgelesen, dürfte aber passen.

Themenstarteram 9. Juni 2019 um 13:44

Zwischenbericht ....und hoffentlich auch Endbericht....

Benzinpumpenrelais hatte Kontaktprobleme.

Offenbar wegen der schlechten Strassen aus dem Sockel gedrückt.:(

Mehrere starts bei unterschiedlichen Temperaturen....einwandfreie Gasannahme..

Hat er wenigstens wieder mal eine Menge neuer Teile bekommen.

Zum Entsorgen ist er mir zu schade...sehr zum Leidwesen der Familie.:D

KEIN Rost...einfache Technik..optimal als Lastesel... 2mm Panzerblech dem kein Hagel ankommt.

Solange er gut konserviert wird, ist der fast unverwüstlich und hat kaum teure Teile gegenüber der wesentlich jüngeren Fahrzeugen. Wenig Technik im Verhältnis zu jüngeren ist ein Vorteil. Auch wenn altersbedingt mal wieder was anfällt.

Wenn du jetzt noch nen Kat drunterhängst...

Themenstarteram 10. Juni 2019 um 11:35

Zitat:

@mozartschwarz schrieb am 9. Juni 2019 um 23:27:21 Uhr:

Wenn du jetzt noch nen Kat drunterhängst...

:confused::confused::confused:

Warum sollte ich...bin froh das er heraussen ist.

Wenn die ASU ohne Kat stimmt würde mich das eher wundern. Spätestens bei der ASU wird sonst die Widervorführung nötig. Dann wird es nur noch teurer. Ohne Kat dürftest du auch ohne Betriebserlaubnis und Versicherung unterwegs. Was das zur Folge haben kann, sollte man sich überlegen.

 

Den letzten Kat für unseren hab ich für einen runden 100er bekommen. Wesentlich billiger als die Problem Möglichkeiten ohne Kat.

Themenstarteram 10. Juni 2019 um 19:29

Hm...wenn ich einen KAT in meinem Astra einbauen liese...wäre ich wahrscheinlich der Einzige im ganzen Land..

Die Polizei fährt auch Astra...das Nachfolgemodell meines F...und da haben auch die wenigsten mehr einen KAT.

ASU...Betriebserlaubnis...Versicherung....von was redet ihr da:D

ASU gibts nicht, Betriebserlaubnis...hm..keine Ahnung,

TÜV ...Bremse geht, Licht leuchtet, Blinker blinkt...TÜV bestanden...alles andere darf kaputt sein.

Versicherung mit Steuern zahle ich 25,-€ /Jahr

Eine Werkstattstunde beim Opel(Meister) kostet 5,-€.

Jetzt werden sich die meisten fragen...wo wohnt den der...

Es ist eim EU Land...in das ihr alle eure alten ausrangierten Autos hinschickt....

Das Land wird gerade überschwemmt von euren Dieseln...

Bis vor wenigen Jahren konnte man die Diesel PKW im Land an einer Hand abzählen.

Alle fuhren GAS.

Jetzt Diesel mit 300.000 km aufwärts.

Wie nennt man diese Vorgehensweise.....:rolleyes:

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Startprobleme beim Astra F 1,4 Kombi