ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Standheizung selber einbauen Anleitung Tips?

Standheizung selber einbauen Anleitung Tips?

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 27. September 2012 um 12:21

Moin!

Ich WILL eine Standeizung ;)

nur sind mir 1950,- mit Einbau einfach zu teuer!

1200,- Material gehen noch. Technisch und Handwerklich bin ich nicht auf den Kopf gefallen.

 

Wüßte nur gerne vorher wie der Tank angezapft wird, denn zuhause absenken wird glaube ich nix, zumal das ja auchnoch ein 4-Motion ist. Geht das ohne Tank ausbau von oben?

Auffahrrampen, Wagenheber und Böcke habe ich.

 

Wo sind beim 3C passende Durchführungen in den Innenraum und wie kommt man ran? Sonst bricht wieder unnötig viel Plastik kaputt!

 

Hat jemand nen Schaltplan von Eberspächer? Oder weiß wie aufwendig die Einbindung der Climatronic mit dem zusätzlichen Steuergerät ist?

 

Danke euch für Tips.

Ähnliche Themen
55 Antworten

Anzapfen an den Tank geschiet mit einer neuen Tankpumpe die auch einen anschluss für die Leitung der SH hat. Einbau der SH ist relativ umfangreich. An der. Limatronik ist nur das du neue Leitungen ziehen musst und nen neues Bedienteil verbauen musst. Dann must du den Schlossträger ausbauen und den Wischwasserbehälter. Dann bist du an der stelle wo der Platz für die SH vorgesehen ist. Also recht umfangreiche arbeiten. Die SH wird nur an den Kühlwasserkreislauf des Motors mit angeschlossen.

Das ist mal nen ganz grober überblick was zu in etwa machen musst.

Warum holst Du dir keine Webasto? Die sind für den betrieb in VW Modelen gemacht quasi. Und da kostet die SH auch nur 999€ und mit einbau glaub ich was von 1400€ gelesen zu haben.

Themenstarteram 27. September 2012 um 12:33

Bei Eberspächer Nachrüstung kann das Klima Bedienteil aber bleiben oder nicht?

Da gibt es doch nur ein "steuergerät" von eberspächer dazu was die Klima ansteuert oder?

 

Wegen dem Tank habe ich schon einiges Gegoogelt. Aber nirgends was gefunden ob der Tank gelöst oder ausgebaut werden muß oder ob der Schlauch irgendwo vorbei passt und man alles durch das "wartungsloch" in der Karosse machen kann.

 

am 27. September 2012 um 12:35

Hallo

Also ich habe vor ca.2 Jahren eine Eberspächer Standheizung in den Bora (mit Canbus) meiner Frau eingebaut und da war praktisch schon alles vorgefertigt.

Nur 1 Kabel musste an die klimatronic angeschlossen werden das war nicht dabei aber sonst alles vorhanden.(Kabelbaum mit Relais usw.)

Einbauanleitung war auch dabei.

Den Tankzugang habe ich hinten rechts unter der Rücksitzbank über das Gehäuse des Tankgebers gemacht auch dafür war alles im Bausatz enthalten

Zitat:

Original geschrieben von T.Melnicky

Bei Eberspächer Nachrüstung kann das Klima Bedienteil aber bleiben oder nicht?

Da gibt es doch nur ein "steuergerät" von eberspächer dazu was die Klima ansteuert oder?

Wegen dem Tank habe ich schon einiges Gegoogelt. Aber nirgends was gefunden ob der Tank gelöst oder ausgebaut werden muß oder ob der Schlauch irgendwo vorbei passt und man alles durch das "wartungsloch" in der Karosse machen kann.

Warum willst du dir unbedingt eine Aftermarket-Lösung ins Auto bauen? Ziehst du bewusst die schlechtere Lösung vor, um mehr Geld ausgeben zu können? ;)

Im Ernst: die Aftermarket-Lösungen haben den Vorteil, dass sie etwas einfacher zu verbauen sind (auf der Fahrerseite statt auf der Beifahrerseite), eine Einbauanleitung beiliegen haben und die Unterschiede zwischen den Fahrzeugen gering sind. Ob Opel Astra, VW Golf, Ford Focus, VW Passat, Mercedes C-Klasse macht da nicht den riesigen Unterschied, die Einbauanleitung erklärt was fahrzeugspezifisch zu beachten ist. Außerdem werden sie als Set neu angeboten. Also optimiert für Werkstätten, die kommerziell markenübergreifend Standheizungs-Nachrüstungen anbieten.

Wenn du dir zutraust die Heizung selbst einzubauen macht es aber gar keinen Sinn zu so einer Lösung zu greifen, da du kaum einen Nutzen daraus ziehen kannst: für dich ist es sowieso neu und du musst erstmal schauen wie es funktioniert - da kannst du auch gleich sepzifisch für den VW Passat schauen. Gebrauchte Original-Heizungen bekommst du für 200-300 Euro bei den Verwertern (wichtig ist da, dass es zum Fahrzeugmodell, Motor [Benzin/Diesel] und zum Baujahr passt). Dann kommen natürlich noch einige Teile dazu (Kühlmittelschläuche, Tankentnehmer, Klimabedienteil, Funkfernbedienung usw.), rechne mal mit 500-800 Euro Material. Dafür hast du dann die volle Fahrzeugintegration, wie wenn die Heizung ab Werk verbaut war - das kann eine Aftermarket-Lösung nicht bieten, die bleibt immer ein Fremdkörper im Auto.

Zu deiner Frage: den Tank ausbauen musst du nicht, die Entnahme erfolgt von oben - weiß nicht wie es beim Passat ist, beim Golf reicht es die Rückbank auszubauen. Bühne brauchst du im Prinzip nicht, solang es dir nichts ausmacht am Boden herumzukriechen.

vg, Johannes

Siehe http://www.passat3c.info/cms_neu/index.php?page=162 - leider aktuell ohne Text, in Bearbeitung

Der nachträgliche Einbau einer Standheizung von Eberspächer in einem Passat Alltrack ist in der Gute Fahrt 9-12 beschrieben. KLICK

Die Kraftstoffentnahme ist von oben, rechts unter der Rücksitzbank.

Zum anbau der Dosierpumpe und dem verlegen der Kraftstoffleitung (geht hinten im Holm rein und kommt im Motorraum wieder raus) wäre eine Bühne / Grube von vorteil.

Hab mir auch eine eingebaut (Webast) und angeschlossen wie sie im Orginal ist plus FFB

Hat ca 2 Tage gedauert (war zwischendurch auch zur Arbeit).

Der Schloßträger muß nicht ab, Der Scheibenwaschbehälter nur wenn du eine Scheinwerferwaschanlage hast.

Bin jetzt dabei die Zweite Batterie im Kofferraum für die Standheizung einzubauen.

 

Edit:

Die größte Sch..... Arbeit war den alten Vorlaufschlauch (vom Motor zum Wärmetauscher Heizung) Motorseitig ab zu bekommen und den neuen drauf zu bekommen. Von oben Arme nicht krum genug, von unten nicht lang genug.

 

Gruß Frank

wollte auch das von dir genannten preise nicht bezahlen :mad:

ich habe mir meine WEBAST THERMO TOP E standheizung bei ebay neu gekauft, mit allen drum und dran, für 520 €

den einbau hat mir meine boschwerkstatt für 350 € erledigt .

da würde ich wirklich überlegen, ob das die werkstatt nicht für dich übernehmen sollte / könnte :)

 

bei dem gesamtpreis hatte ich keine lust mich unter den wagen zu legen, obwohl ich fast alle werkzeuge habe und als ekektromonteur auch keine probleme mit anschliessen gehabt hätte ;)

 

martin

Themenstarteram 27. September 2012 um 23:23

@ Johannes: Sicher würde mir die originalgeschichte besser gefallen. Aber es gibt halt keine Anleitung.

Wo müssen welche Kabel ran? Gibt es extra steuergeräte? Wie muß was freigeschaltet werden damit es auch in der MFA funzt...... 

Da sind halt viele Fragen offen. WENN dann will ich das in max. 2 Tagen hinter mich bringen!

 

 

Die beiden berichte sind zwar hilfreich, aber der eine zeigt nur den Einbau des Heizgerätes selbst (vor dem habe ich keine Angst, sollte kein Thema sein)

Der andere ist irgendwie von den Bildern her nicht scharf zu kriegen.

Mit allen Infos zusammen könnte das schon was werden! ;)

 

@ Martin: mein BOSCHDIENST nimmt ~800 Euros für den Einbau, da stell (lege) ich mich lieber hin und fummel selbst!

 

MEHR INPUT! :D

 

Gruß Tobi

 

Also ich kann nur sagen nim wenn Du was richtiges und Langfristiges haben willst was auch aussieht als gehöre es ins Auto und nicht aussieht wie nen Fremdkörper ne Webasto. Meine Funktioniert auch noch nach jetzt gut 7 Jahren und gefahrenen 195Tkm noch wie am ersten Tag, und funktioniert einwandfrei mit der FFB und der Programmierung im KI.

Themenstarteram 28. September 2012 um 0:14

Wie wird denn die serienmäßige Webasto verkabelt???

Da muß man ja auch irgendwo an Steuergeräte ran usw. Oder hängt da schon ein Stecker?? :) (spass)

 

Die Serienmäßige hat Ihr Steuergerät in der Einheit und wird nur noch mit einem kabel an das Klimabedienteil angeklemmt. Nen Klemplan gibts auch dazu. Ansonsten nur noch an die 2. Batterie im Kofferraum anschließen und das Klimabedienteil für ca 100€ bei Ebay kaufen. Dann via VCDS im Gateway freischalten und fertig. Dann kannst Du sie via KI Programieren.

Hab leider grad kein ELSA da sonst könnt ich dir sagen wie die Kabel geklemmt werden müssen

Zitat:

Original geschrieben von Esi1984

Also ich kann nur sagen nim wenn Du was richtiges und Langfristiges haben willst was auch aussieht als gehöre es ins Auto und nicht aussieht wie nen Fremdkörper ne Webasto. Meine Funktioniert auch noch nach jetzt gut 7 Jahren und gefahrenen 195Tkm noch wie am ersten Tag, und funktioniert einwandfrei mit der FFB und der Programmierung im KI.

Ob Webasto oder Eberspächer macht doch überhaupt keinen Unterschied - beide bieten Nachrüst-Lösungen für sehr viele Fahrzeugtypen an und beide bleiben ein Fremdkörper im Auto, weil sie nicht mit den anderen Steuergeräten im Auto kommunizieren können.

Eine Ausnahme ist die Webasto ThermoTop V in der OEM-Version für die Werksausstattung. Das ist zwar auch eine Webasto, hat aber eine VW-spezifische Software, die für Nachrüst-Webastos nicht zu bekommen ist.

@T.Melnicky: Anleitung gibt es in der Tat keine, aber an sich ist es auch kein Hexenwerk. Wenn du ein bisschen suchst wirst du den ein oder anderen finden, der die Umrüstung hinter sich hat. Die Brennstoffversorgung erfolgt im Prinzip wie bei einer Nachrüst-Heizung. Die Einbindung in den Kühlmittelkreislauf ist etwas anders, da gibt es aber entsprechende Skizzen von VW. Gleiches gilt für die Montage (Halter und Auspuff sind hier fahrzeugspezifisch, daher wäre es wichtig dass die Heizung zum Auto passt). Infos dazu findest du in den Reparaturleitfäden, darauf bekommst du für wenig Geld Zugriff unter www.erwin.volkswagen.de - dort steht nicht die Nachrüstung beschrieben, aber der Aus- und Einbau im Falle eines Defekts. Da kann man alles rauslesen, was man wissen muss. Ebenso sind dort Stromlaufpläne enthalten, in denen verzeichnet ist was wo wie angeschlossen wird.

Ich würde sagen, dass der Aufwand etwas höher ist wie für eine Nachrüst-Heizung (v.a. weil die Kühlmittel-Schläuche etwas unbequem zu verlegen sind), der Schwierigkeitsgrad ist aber nicht unbedingt höher, weil nichts angepasst werden muss, sondern z.B. Kühlwasser-Formschläuche zum Einsatz kommen. Die Herausforderung ist eben sich die Infos zu besorgen bzw. aus den VW-Unterlagen herauszusuchen - und alle Teile zusammenzusuchen, die man braucht.

vg, Johannes

Zitat:

Original geschrieben von MrXY

Zitat:

Original geschrieben von Esi1984

Also ich kann nur sagen nim wenn Du was richtiges und Langfristiges haben willst was auch aussieht als gehöre es ins Auto und nicht aussieht wie nen Fremdkörper ne Webasto. Meine Funktioniert auch noch nach jetzt gut 7 Jahren und gefahrenen 195Tkm noch wie am ersten Tag, und funktioniert einwandfrei mit der FFB und der Programmierung im KI.

Ob Webasto oder Eberspächer macht doch überhaupt keinen Unterschied - beide bieten Nachrüst-Lösungen für sehr viele Fahrzeugtypen an und beide bleiben ein Fremdkörper im Auto, weil sie nicht mit den anderen Steuergeräten im Auto kommunizieren können.

Eine Ausnahme ist die Webasto ThermoTop V in der OEM-Version für die Werksausstattung. Das ist zwar auch eine Webasto, hat aber eine VW-spezifische Software, die für Nachrüst-Webastos nicht zu bekommen ist.

Das ist Quatsch.

Ich habe eine ältere SH noch bevor es die Webasto ThermoTop V gab und sie ist einwandfrei in das CAN System eingebunden. Steuergerät der Webasto wird einwandfrei mit dem Diagnosetool erkannt und kann Programiert und Codiert werden.

Das selbe ist auch für die Nachrüstsätze der Fall.

Und da bis auf den Polo sogut wie alle VW Fahrzeuge die Option auf eine SH haben und VW auch Standartmäßig nur Webasto verbaut ist auch der Platz für eine SH da.

Beim Polo ist einfach nicht der Platz für eine SH da. Darum kann man bei ihm auch keine Nachrüsten.

In anderen Fahrzeugen als VW liefert Webasto ein seperates Bedienteil mit womit man die SH programieren kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Standheizung selber einbauen Anleitung Tips?