ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Sprit sparen

Sprit sparen

Themenstarteram 17. Dezember 2004 um 7:53

Was haltet ihr davon?

Finde das steht im gegensatz zu dem was ich so weis über sprit sparen und zu dem was man sonst so findet im Internet zu dem thema

Ähnliche Themen
24 Antworten

stimmt aber

Schwachsinn!

Niedreige Drehzahlen um ca. 2000 bei geringem Gas. Die Rechnung die der Typ da aufstellt geht nicht auf!

Begründung:

Überkompensation d. Drehmomentvorteils durch erhöhte Drehzahl, die Brennkammern müssen zu oft gefüllt werden um das "leichtere Anschieben" Rentabel zu halten!

Themenstarteram 17. Dezember 2004 um 10:01

Geil wenn 2 verschiedene Meinungen aufeinander treffen beide sinnvoll klingen und man trotzdem nicht weis was nun richtig ist! Na ja vielleicht klären wir das ja noch! Tendiere aber auch dazu mit halbgas und niedriger drehzahl spart man mehr sprit als wenn man nen halben Ampelstart macht und dann in 4 oder 5 gang schaltet

ganz einfach : leistung = gaswechsel arbeit ...

mehr leistung durch geringere verluste ....

verluste durch geschlossene drosselklappe minimieren .....

das das ganze nicht in ständige sprintübungen ausarten soll ist doich klar .....

haste nen bc ? dann wird es einfach .

nulle den mal an ner autobahnauffahrt und beschleunige langsam auf ca 130 km/h ....immer schön langsam beschleunigen ....

und dann mach mal folgendes :

anfahren , recht zügig bis in den bereich des höchsten drehmomentes , nächster gang dassselbe und dann in den 4.ten kurz dasselbe , und dann biste schon bei 120-130 ..5.er ende ...schau auf den bc und den verbrauchten sprit dabei .

wenn er nur in .5 liter schritten anzeigt reicht das natürlich nicht ...

bei mir machts für die eine übung schon 0.1 liter auf meinem bc aus

das prinzip heisst mit einer kurzen hohen last möglichst schnell in einen günstigen dauerbereich zu kommen .

und das ist nun mal bei höheren geschwindigkeiten ab 80 der letzte gang ....

im normalen alltag benutze ich recht häufig ( sofern geradeaus ) schaltschmema sparsam : zügig anfahren . 3er gang , kurz durchtreten ...5er gang ..ende

BC...alles Quatsch! Es gibt genau EINE Möglichkeit den Verbrauch rerpäsentativ zu messen: Volltanken, leerfahren, wieder volltanken, ausrechnen.

In der Theorie hast du ja Recht, aber ich bin ein Mann der Praxis und da sieht es eben so aus wie ich sage, vgl. Wirkunggraddiskussion.

 

Wenn du einen Verlauf von irgendwas erfassen willst, dann machst du auch nicht eine Momentaufnahme, dann wieder eine Momentaufnahme, sondern du schaust dir den ganzen Verlauf von von bis hinten an. Der BC erfasst nur den momentanen Schätzzustand und rechnet dann hoch, ähnlich wie wenn etwas runtergeladen wird: Die Angaben sind für den Moment nicht falsch, aber eine wirkliche Aussagekraft hat eigentlich nur die Stoppuhr & die Datenmessung, dieser Effekt ist umso stärker, je stärker die Schwankungen sind und bei Autoverbräuchen sind sie extrem stark also sind BC Aussagen nicht sehr realistisch.

Und warum sind Getriebe seit je her so ausgelegt dass sie die Drehzahl möglichst niedrig halten? Wohl nicht, weil hohe Drehzahlen (erster Gang bis 6000) so sparsam sind!

Außerdem edgar verrichtet dein Motor mehr Arbeit, wenn du schnell beschleunigst, die Idee mit dem "schneller die sparsame Geschwindigkeit ereichen" funzt net wg Energieerhaltungssatz, ansonsten würde man ja mit 200 weniger verbrbauchen als mit 100 weil man ja nicht so lange unterwegs ist...

Themenstarteram 17. Dezember 2004 um 10:29

Hab kein BC! was ist den so der Unterschied in der Spritmenge zwischen beiden beschleunigungsarten???

Wenn ich von

0-60

60-120

beschleunige???

wenn zahlen als vergleich fallen dann wird das immer so schön anschaulich für alle und dazu noch leicht verständlich!

Da liest man und guckt so viel über Autos und alle sagen immer schön langsam beschleunigen dabei ist das anscheinend genau falsch!!! komisch komisch komisch und dann findet man so etwas beim zappen durch die foren

Themenstarteram 17. Dezember 2004 um 10:31

sorry hab den satz mit den 0,1l wohl überlesen

@ schroederweg : den energieerhaltungssatz ....auf das hab ich gewartet .....alles losgelöst und seperat betrachten ......

kein wunder das die tollen berechnungen der "physikstudenten" hier oft so haarsträubend sind .....

alle fahrwiderstände , reibungen ...etc , völligst ausser acht lassen und dann was von energieerhaltung reden , ausserdem ist bei vollast alles anders , nämlich rein kennfeld gesteuert unterliegt auch anderen gegebenheiten , nämlich auch der technischen erhaltung des motor´s .....mit lamda 1 im vollast hättest du bald nen hitzeschaden ..

zum bc , er erkennt bei mir den benzindruck und die öffnungszeit der einspritzventile , die abspritzmenge ist über ein kennfeld abgelegt welches er dann abliest ....

ist mit sichereit kaum ungenauer als volltanken , leerfahren volltanken und das bei +/- 2 liter ....

ich betrachte meinen verbrauch eigentlich auch immer , fortlaufend , also nicht jede tankfüllung , sondern seit momentan ca4 tkm ...und ich merk´s ganz deutlich . von 8.4 im schnitt auf 7.2 im schnitt momentan , nach unten ist anscheinend nur noch bei extremen langstrecken was drin ...

 

du schreibst : die Idee mit dem "schneller die sparsame Geschwindigkeit ereichen" funzt net wg Energieerhaltungssatz, ansonsten würde man ja mit 200 weniger verbrbauchen als mit 100 weil man ja nicht so lange unterwegs ist...

funzt net weil 200 eben nicht gerade die sparsame geschwingdigkeit ist ...

man schaue sich den drehmomentverlauf moderner motoren an und schaue auf die übersetzung ......kommt im allgemeinen bei normalen autos was um die 100-130 sachen raus ....

wo der motor am " effektivsten " läuft .....was mal wieder nicht gleichzusetzen ist mit " am sparsamsten " -.....

"wo der motor am " effektivsten " läuft .....was mal wieder nicht gleichzusetzen ist mit " am sparsamsten " -....."

Genau das meine ich!

PS: Bin Psycho & kein Physiker!

also das was in dem beitrag steht stimmt und edgar hat wie imma recht!!!

kurz aber herzhaft beschleunigen und dann sanft dahingleiten ... ist das geheimrezept ... und beim abtouren einfach gang drinnen lassen bis kurz unter 1500 ... weil irgendwo da schaltet die schubabschaltung das benzin wieder ein ...

@edgar

leute die 50 in der 5ten fahren fahren aber auch nicht optimal oder?

ich versuch immer (bei benzinern) das auto zwischen 2000 und 2500 zu halten ... da hab ich subjektiv das gefühl dass ich mit wenig gas sanft dahingleiten kann ... und der motor klingt ned so genervt wie bei 1500 im 5ten oder so ... das ist meistens so bei 60 laut tacho im 4ten gang der fall ... variiert um 100umin je nach fahzeug und übersetzung ... ich fahre auch sehr sparsam mit dieser methode ...

bernhard

50 im 5.ten pack ich au net!

Das klingt einfach ungesund! Ich find inner Stadt 60 im 4ten bei genau 2000 U/min die "schönste" Geschw.

Kommt doch immer aufs Auto an... bei manchen kann man schon bei 1600 hoch schalten.

Gruß

Ich würde einen BC mal schön außer Acht lassen, ich traue den Dingern nicht.

Ich hatte es glaube ich auch schon mal früher in einem anderen Thread erwähnt....:

Ich bin der Meinung das die Honda Vtec Motoren mehr Sprit brauchen wenn man immer mit Vollgas beschleunigt um schnell in den höchstmöglichen Gang zu kommen. Meiner (1,5er Vtec) verbraucht deutlich mehr bei diese Fahrweise als bei einem sanften Beschleunigen und frühem hochschalten ohne Gas ganz durchgedrückt....

Deine Antwort
Ähnliche Themen