ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spezifische Frage zu meinen Scheibenbremsen vorne und meinen Trommelbremsen hinten

Spezifische Frage zu meinen Scheibenbremsen vorne und meinen Trommelbremsen hinten

Themenstarteram 25. Februar 2015 um 15:46

Bei meinem Ford Fiesta Bj 2009, 120 PS wurden vor 30.000 Km die Scheiben und Beläge vorne auf beiden Seiten bei Ford erneuert. Seit ca. 5.000 km sehen meine Scheibenbremsen vorne komisch aus und sie machen seit diesem 5.000km auch Kratzgeräusche, die erst nach mehrfachem, mittlerem Bremsen verschwinden (Um dann wieder nach dem Stehen wieder aufzutauchen).

Heute war ich kurz bei meinem Ford Händler, der hat mir gesagt, dass rein von außen, die Scheiben "komisch" aussehen, wegen den schwarzen Flecken. Morgen habe ich ein Termin in der Werkstatt für die Hebebühne, dann schauen die sich das genauer an.

Ich möchte aber vorab vom Forum wissen, was es dazu meint. Nicht, dass mit die Werkstatt aus unnötigen oder optischen Gründen neue Scheiben einbaut.

Zweite Frage: Wenn ich aus schneller Fahrt, so ca. 160 Km/h und mehr stark auf die Bremse gehe (z.B. auf dem Verzöherungsstreifen der Autoahn) dann fangen meine Bremsen nach ein paar Sekunden an zu "eiern", es vibriert dann so, als ob irgendwo eine Umwucht drin ist. Beim TÜV war ich vor wenigen Wochen, Bremsleistung ist okay.

Ich hatte das bisher bei jedem meiner Fahrzeuge, die hinten Trommelbremsen hatte. Ein Mechaniker von Mitsubishi sagte mir damals, dass das die Trommeln seien, die eine Unwucht haben, das würde aber deren Funktion nicht einschränken.

Falls das ein bekanntes Phenomän ist, recht es dazu aus die Beläge der Trommelbremsen auszutauschen?

Frage drei: Wie viel Arbeitszeit hat eine Werkstatt üblicherweise für

a) Das Wechseln der Scheiben und Beläge vorne und

b) für das Wechseln der Beläge an der Trommel hinten.

Bremsscheibe Ford Fiesta 1.6 Ti-Vct vorn
Bremsscheibe Ford Fiesta 1.6 Ti-Vct vorn
Bremsscheibe Ford Fiesta 1.6 Ti-Vct vorn
+1
Beste Antwort im Thema

Billie_SB: So viel anders sieht eine Bremse nicht aus, wenn auf Metall gebremst wird! klick!

Ist aber auch Latte, ob verglast, oder sonstwie! Die Bremse gehört getauscht/repariert! Und das nicht in xx-tausend Kilometern, sondern zeitnah!

MfG

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Ich glaube dein Problem liegt in der Mangelnde Ausführung der Werkstatt beim letzten Bremsenwechsel.

Da sind die Führungen nicht leichtgängig und d.h. schleift wohl immer etwas die Bremse. Dazu kommt dann wohl noch die Sache mit der Gefahrenbremsung.

Deine Bremse gehört komplett gereiningt und dann neu abgeschmiert an allen Gleitstellen. Dann neue Scheiben und Beläge drauf.

Die Scheiben auf dem Bild sind ATE-PowerDisc. Hatte auch keramische Beläge drauf. Finde ich aber inzwischen nicht mehr empfehlenswert. Die Scheiben sind fast doppelt schnell verschlissen gewesen. Hatte sonst immer die ATE-Serienbeläge auf den PD und die waren ausreichend.

Da mein Händler die normalen ATE-Serienscheiben und Beläge da hatte, weil ein Kunde sie bestellte, aber nie wieder auftauchte, habe ich diese für den akt. Turn genommen. (Sollen ja bei ihm nicht verkommen! Schon gar nicht, wenn er so freundlich Rabatt gibt! :D)

MfG

Zitat:

@Johnes schrieb am 26. Februar 2015 um 16:34:53 Uhr:

Die Scheiben sind fast doppelt schnell verschlissen gewesen.

Das hab ich auch schon festgestellt, allerdings halten die Beläge auch länger.

Ob ich jedes zweite mal oder jedes mal die Scheiben mit mache ist mir eigentlich egal (ist ja quasi keine Mehrarbeit.

Gruß Metalhead

Problem ist aber, wenn man doppelt so oft die Scheiben machen muss. Ich hätte die Scheiben wechseln müssen, bevor überhaupt 50% von den Belägen runter war.

Sprich: Doppelte Kosten!

MfG

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 17:53

Ich fühle mich jetzt unsicher, was ich kaufen soll. Original Ford Bremsen mit Belägen kosten 120 EUR. Gibt's in der Preisregion was besseres?

Zitat:

@juschi2 schrieb am 26. Februar 2015 um 16:12:53 Uhr:

Johnes hat ein Bild von geschlitzten Bremsscheiben gepostet.

Die Scheiben sind nicht geschlitzt sondern genutet. Scheiben und Beläge müssen von der Härte immer auch zusammen passen.

Ich habe Brembo Max drauf. Diese sind auch genutet und die vorherig genutzten EBC-Greenstuffbeläge hätte es mir laut Werkstatt in die Nut reingeschmiert. So habe ich die zugehörigen Bremboklötze verbaut.

Meine Entscheidung für Brembo war die Vergütung der Scheiben, die ein Rosten außerhalb der Reibfläche verhindern sollte und es auch bis jetzt (2,5 Jahre) tut. Bei den täglich gesichteten Audi-Original rosten die Bremsscheiben unter den Alurädern schon im Katalog.

Mit ATE macht man i.d.R. auch nichts falsch.

Wichtig ist eine Überprüfung des Bremssattels und Reinigung desselben sowie eine porentief saubere und ebene!! Radnabe unter der Scheibe.

Trommelbremsen hinten fuhr ich zuerst die Originalbeläge, dann ATE und seit einem Monat Textar. ATE hatte eine geringere Laufleistung als Original, zudem auch eine geringere Bremsleistung auf dem Prüfstand als jeweils Original und Textar.

Achte schon VOR der Auftragsvergabe wirklich darauf, daß die Werkstätten sauber und qualifiziert arbeiten.

 

Edit: 120 Euro für Paar Scheiben und vier Beläge ?? Das ist ja billiger als bei Lada. Mit etwas Grundwissen informier dich übers Netz nach z.B. ATE, oder aber geh zu einem Teilehändler wie Streb, Stahlgruber oder Trost o.ä. Laß dich dort beraten und kauf die Sachen dort auch. Oder geh zu einer seriösen Freien Werkstatt und laß Dich dort beraten und montieren.

am 26. Februar 2015 um 18:01

Zitat:

@Johnes schrieb am 26. Februar 2015 um 00:57:58 Uhr:

Billie_SB: So viel anders sieht eine Bremse nicht aus, wenn auf Metall gebremst wird! klick!

Ist aber auch Latte, ob verglast, oder sonstwie! Die Bremse gehört getauscht/repariert! Und das nicht in xx-tausend Kilometern, sondern zeitnah!

MfG

Da sehe ich aber schon einen Unterschied zu den Bildern aus dem ersten Post. ;)

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 18:02

Zitat:

@ladafahrer schrieb am 26. Februar 2015 um 17:57:00 Uhr:

Zitat:

@juschi2 schrieb am 26. Februar 2015 um 16:12:53 Uhr:

Johnes hat ein Bild von geschlitzten Bremsscheiben gepostet.

Die Scheiben sind nicht geschlitzt sondern genutet. Scheiben und Beläge müssen von der Härte immer auch zusammen passen.

Ich habe Brembo Max drauf. Diese sind auch genutet und die vorherig genutzten EBC-Greenstuffbeläge hätte es mir laut Werkstatt in die Nut reingeschmiert. So habe ich die zugehörigen Bremboklötze verbaut.

Meine Entscheidung für Brembo war die Vergütung der Scheiben, die ein Rosten außerhalb der Reibfläche verhindern sollte und es auch bis jetzt (2,5 Jahre) tut. Bei den täglich gesichteten Audi-Original rosten die Bremsscheiben unter den Alurädern schon im Katalog.

Kannst du mir mal sagen, woher ich diese Brembo max für einen Fiesta 2009 herbekomme? Ich finde die nur für ältere Modelle. EDIT: Für den JA8 haben die Brembo Max keine Zulassung.

Zitat:

@juschi2 schrieb am 26. Februar 2015 um 17:53:31 Uhr:

Ich fühle mich jetzt unsicher, was ich kaufen soll. Original Ford Bremsen mit Belägen kosten 120 EUR. Gibt's in der Preisregion was besseres?

Ja, z.B. ATE/Brembo/Textar! Je nach wo man bestellt, ab 120€.

Frage: Wenn du dir dein Material auf der Nabe akt. anschaust: Wie zufrieden bist du mit den originalen Teilen? ;) Es hat einen Grund, warum ich keine FoMoCo-Bremsscheiben und Beläge nutze.

MfG

erledigt mangels TÜV

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 18:15

Zitat:

@Johnes schrieb am 26. Februar 2015 um 18:11:38 Uhr:

Zitat:

@juschi2 schrieb am 26. Februar 2015 um 17:53:31 Uhr:

Ich fühle mich jetzt unsicher, was ich kaufen soll. Original Ford Bremsen mit Belägen kosten 120 EUR. Gibt's in der Preisregion was besseres?

Ja, z.B. ATE/Brembo/Textar! Je nach wo man bestellt, ab 120€.

Frage: Wenn du dir dein Material auf der Nabe akt. anschaust: Wie zufrieden bist du mit den originalen Teilen? ;) Es hat einen Grund, warum ich keine FoMoCo-Bremsscheiben und Beläge nutze.

MfG

Für 135 EUR habe ich Brembo gefunden. Was genau ist an denen besser als an den Ford Bremsen?

Sucht was mit 120€/Set und nun ~80€ je Scheibe? Mit Belägen >200€?

Irgendwo sollte man ne Linie finden, was man nun möchte!

Ich finde ATE besser, weil sie weniger rotten, bessere Bremseigenschaften haben, bessere Standzeit und nicht so zum fading neigen. Das Material der der FoMoCo-Teile ist unbekannt. Kann alles sein. Bis zum China-Billigteil! ;)

MfG

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 18:17

Zitat:

@ladafahrer schrieb am 26. Februar 2015 um 18:14:51 Uhr:

erledigt mangels TÜV

Ich fahre einen Fiesta VI, nicht einen Fiesta V.

am 26. Februar 2015 um 18:18

Weiß eigentlich jemand, wer die Bremsen für Ford produziert?

Ford baut ja selbst keine Bremsen, die kommen von Zulieferern. Wäre mal interessant zu wissen, nicht dass du Pech hast und dir jetzt wieder den gleichen Hersteller kaufst.

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 18:20

Zitat:

@Johnes schrieb am 26. Februar 2015 um 18:16:46 Uhr:

Sucht was mit 120€/Set und nun ~80€ je Scheibe? Mit Belägen >200€?

Irgendwo sollte man ne Linie finden, was man nun möchte!

MfG

Für normale Bremsscheiben mit Belägen möchte ich um 120-150 EUR ausgeben. Für Sportbremsen mit Nut auch 200 EUR. Aber die kommen ja eh nicht in Frage, da die genannten nicht für mein Fahrzeug zugelassen sind. Es geht jetzt also darum, ob ich mir 120 EUR Bremsen von Ford kaufe oder für 135 EUR welche von Brembo. Normalerweise tendiere ich immer zu Originalteilen. Was also ist der konkrete Unterschied zwischen den Ford Bremsen und den von Brembo?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spezifische Frage zu meinen Scheibenbremsen vorne und meinen Trommelbremsen hinten