ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spezifische Frage zu meinen Scheibenbremsen vorne und meinen Trommelbremsen hinten

Spezifische Frage zu meinen Scheibenbremsen vorne und meinen Trommelbremsen hinten

Themenstarteram 25. Februar 2015 um 15:46

Bei meinem Ford Fiesta Bj 2009, 120 PS wurden vor 30.000 Km die Scheiben und Beläge vorne auf beiden Seiten bei Ford erneuert. Seit ca. 5.000 km sehen meine Scheibenbremsen vorne komisch aus und sie machen seit diesem 5.000km auch Kratzgeräusche, die erst nach mehrfachem, mittlerem Bremsen verschwinden (Um dann wieder nach dem Stehen wieder aufzutauchen).

Heute war ich kurz bei meinem Ford Händler, der hat mir gesagt, dass rein von außen, die Scheiben "komisch" aussehen, wegen den schwarzen Flecken. Morgen habe ich ein Termin in der Werkstatt für die Hebebühne, dann schauen die sich das genauer an.

Ich möchte aber vorab vom Forum wissen, was es dazu meint. Nicht, dass mit die Werkstatt aus unnötigen oder optischen Gründen neue Scheiben einbaut.

Zweite Frage: Wenn ich aus schneller Fahrt, so ca. 160 Km/h und mehr stark auf die Bremse gehe (z.B. auf dem Verzöherungsstreifen der Autoahn) dann fangen meine Bremsen nach ein paar Sekunden an zu "eiern", es vibriert dann so, als ob irgendwo eine Umwucht drin ist. Beim TÜV war ich vor wenigen Wochen, Bremsleistung ist okay.

Ich hatte das bisher bei jedem meiner Fahrzeuge, die hinten Trommelbremsen hatte. Ein Mechaniker von Mitsubishi sagte mir damals, dass das die Trommeln seien, die eine Unwucht haben, das würde aber deren Funktion nicht einschränken.

Falls das ein bekanntes Phenomän ist, recht es dazu aus die Beläge der Trommelbremsen auszutauschen?

Frage drei: Wie viel Arbeitszeit hat eine Werkstatt üblicherweise für

a) Das Wechseln der Scheiben und Beläge vorne und

b) für das Wechseln der Beläge an der Trommel hinten.

Bremsscheibe Ford Fiesta 1.6 Ti-Vct vorn
Bremsscheibe Ford Fiesta 1.6 Ti-Vct vorn
Bremsscheibe Ford Fiesta 1.6 Ti-Vct vorn
+1
Beste Antwort im Thema

Billie_SB: So viel anders sieht eine Bremse nicht aus, wenn auf Metall gebremst wird! klick!

Ist aber auch Latte, ob verglast, oder sonstwie! Die Bremse gehört getauscht/repariert! Und das nicht in xx-tausend Kilometern, sondern zeitnah!

MfG

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten
am 27. Februar 2015 um 17:49

Zitat:

@juschi2 schrieb am 26. Februar 2015 um 23:30:01 Uhr:

Dann lassen wir mal die Mathematik walten.

Masse mal Geschwindigkeit im Quadrat geteilt durch zwei ergibt Joule in kinetischer Energie, die maximal von der Bremse abgebaut werden muss.

Kleinster Benziner Hyundai: 1260Kg*182Km/h^2 (Kilometer in der Stunde kürzen sich für's Verhältis raus) Geteilt durch zwei = 20.868.121 Joule

größter Diesel Hyundai: 1365* 188Km/h^2

Geteilt durch zwei= 24.122.280 Joule

Unterschied: 15 %

Das Ganze mit einem Fiesta 60 PS und einem Fiesta 120 PS = Das 1 7/9 fache, also rund 80% mehr Energie, die maximal von den Bremsen abgebaut werden muss.

Fazit: Für 15% mehr kinetische Energie baut Hyundai wesentlich größere Bremsen ein, während sich Ford bei 80% mehr einen Scheiß schert. Für mich ein weiterer Beleg, warum meine Bremsen nach nur 30.000 Km so fertig aussehen.

Ja, da sieht man wirklich einen großen Unterschied in der Konstruktion von Ford und Hyundai.

Mein Diesel läuft aber eingetragene 198 km/h, also wäre die Differenz noch etwas größer.

Wie gesagt, deine Laufleistung ist wirklich sehr gering für einen Satz Bremsen.

Mein i30 Coupé hat jetzt 30.000 km gelaufen. Die Scheiben sehen blitzeblank aus, auf den Belägen ist noch über die Hälfte drauf. Vorne wie hinten. Die werden mindestens 60.000 km halten, und wenn die Scheiben dann immer noch so blank sind reicht ein Satz neue Beläge.

Und dann kommen wieder originale Bremsen drauf, denn zufriedener kann man wohl nicht sein.

Da hat Ford wohl leider etwas gespart.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spezifische Frage zu meinen Scheibenbremsen vorne und meinen Trommelbremsen hinten