ForumW169
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W169
  7. Soll ich einen A160 CDI kaufen?

Soll ich einen A160 CDI kaufen?

Themenstarteram 8. Mai 2010 um 19:17

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem guten und günstigen Gebrauchten für meine Eltern.

Da diese schon 50 sind :-) hatte ich da an eine A-Klasse gedacht (gute bzw. hohe Sitzposition und nicht zu groß)

Habe bereits mit einem Händler gefeilscht und kriege einen für 8000€ (EZ 11/06 mit 79000 km).

Laut diesem Forum scheint es ja ein zuverlässiges Auto zu sein. Mal abgesehen der falschen Dichtmasse an den Türen, die zu Rost führt.

Dies sollte aber bei diesem Modell hoffentlich behoben sein.

Habe jetzt herausgefunden, dass der 160, 180 und 200 er CDI jeweils 2 Liter Hubraum haben. Ich nehme an man könnte da mit einem Chip etwas mehr Leistung gewinnen, da der Hubraum ja gleich ist.

Hat das Fahrzeug wirklich keine "Kinderkrankheiten"??? Konnte noch keine groben Fehler entdecken.

Meine Eltern fahren seit 25 Jahren Japaner und hatten noch nie defekte! Deswegen möchte ich sie nicht enttäuschen.

Danke im Voraus für eure Antworten.

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 8. Mai 2010 um 20:04

Definitiv nicht kaufen!!!

Ne is ein scherz. Hier im A-klasse Forum wird es nicht viele geben die dir von diesem Auto gerade für "Ältere" Personen abraten werden.

Ich denke du hast schon gut die Preise verglichen. Zum Thema Tuning: Man kann auch Tunen um weniger Sprit zu verbauchen oder um mehr Leistung zu haben.

Bitte Tune nicht mit Billig-Chip-Tuning via e-bay. Hier ein Link editiert wegen Werbung, TAlFUN, MT Moderation, bitte Linkregeln beachten zu einem Profi. Für ca.800€ Ändert er die Software von deinem Wagen. Speziell für jedes Auto - dazu liest er dein Steuergerät aus und programmiert es neu.

Themenstarteram 8. Mai 2010 um 20:14

Ja das stimmt. Beobachte seit ca. 4 Wochen die Preise. Denke das 8000€ incl. Sitzheitzung okay sind.

Hat aber leider schon 2 Vorbesitzer!

NEIN !!!

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 9:06

Zitat:

 

matew matew

NEIN !!!

Mit dieser Aussage und den vielen Argumenten dazu kann ich sehr viel anfangen!

am 9. Mai 2010 um 9:35

@freshprinz1984

Frag doch erst mal, warum das Auto schon 2 Vorbesitzer hat.

Hat meiner auch:

1. MB-Mitarbeiter, der ihn nach 1 Jahr verkauft hat.

2. der MB Mitarbeiter, der ihn für mich als JW gekauft hat mit MA-Rabatt

(muss 6 Mon auf ihn angemeldet sein, bei Zuwiderhandlung kanns die fristlose Kündigung geben)

3. ich

Was werd ich für Probleme bekommen, wenn ich mein Auto mal verkaufen will!

Die Frage ist, haben die Besitzer am Anfang des Elch-Lebens häufig gewechselt oder jetzt erst

kürzlich. Wenn erst kürzlich, würd ich vielleicht auch die Finger davon lassen. Da gibt's dann

meistens Probleme, die sich nicht beheben lassen und zum Wiederabstoßen des Wagens führen.

Wechsel in den ersten 2 Jahren sehe ich nicht so problematisch. JW-Käufer hegen und pflegen

ihre Autos, um beim Wiederverkauf möglichst viel Geld rauszuschlagen!

Hoffe, das hilft Dir bzw. Deinen Eltern. Viel Glück!

Grüße, MissyDizz

Hallo Freshprinz1984,

also auch ich kann Dir bzw. Deinen Eltern grundsätzlich zu einer A-Klasse raten. Den 160er habe ich allerdings nie gefahren. Fahre selbst den 180er und könnte mir vorstellen, dass der 160er schon sehr dünn motorisiert ist (die meisten mit denen ich darüber gesprochen habe und die den 160er mal gefahren haben sehen das auch so). Aber das lässt sich ja bei einer Probefahrt klären. Mit den Motoren hast Du zwar theoretisch recht, aber der 180er hat z.B. schon ein anderes Getriebe (6-Gang) als der 160er. Wenn ich mich recht erinnere ist beim 160er Getriebe bezüglich des Drehmoment nicht mehr viel Luft nach oben. Der 180er und der 200er haben dagegen das gleiche Getriebe. Die beiden unterscheiden sich hauptsächlich durch einen anderen Turbolader (nein, lässt sich nicht einfach ummontieren) und natürlich anderes Motorkennfeld. Es ist also nicht so leicht, trotz gleicher Motorblöcke, auf den nächst "größeren" Motor zu kommen. Mit Chiptuning ist natürlich was drin, aber davon würde ich, vorallem beim 160er, die Finger lassen. Dann lieber ein 180er mit dem, wie ich finde, guten 6-Gang Getriebe und nicht Chiptunen. Und wenn Chiptunen, dann ebenfalls ein 180er, da hier das Getriebe schon dafür ausgelegt sein sollte.

Viele Grüße

MasterG

am 9. Mai 2010 um 11:17

Also erstmal: A Klasse fahren hat nichts mit dem Alter zu tun, ich bin jetzt 18 und fahre einen A 170 Bj. 2009 und meine Eltern sind um die 50 und fahren einen A 180 CDI Bj. 2009!

Also ich kann nur sagen, es kommt ganz drauf an, wofür deine Eltern das Auto nutzen wollen. Wenn es ein kleiner Stadtwagen sein sollte, der gelegentlich mal über Land fährt, dann reicht im Normalfall ein 160 CDI.

Wenn sie jedoch öfters mal Autobahn fahren oder ständig über Land, dann würde ich euch zu einem 180 CDI raten.

Einfach mal mit allen eine Probefahrt machen, dann sehen sie selbst, was für sie am geeignetsten ist.

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 12:36

Danke für die Antworten.

Wenn das Auto bis nächsten Mittwoch noch zu haben ist werden wir es testen! Außerdem will ich dann nachsehen wann die Besitzer gewechselt haben (danke für den guten Tipp!!!)

Finde leider keine 180 CDI bis 8000€ wenn ja, dann wollen die keinen Mitsubishi EZ 93 als Inzahlungsnahme nehmen.

Das mit dem Getriebe ist mir auch noch nicht aufgefallen. Vielleicht sollte ich dann noch ein wenig abwarten.

Sie fahren hauptsächlich in der Stadt. Selten ( 1 mal im Jahr ) 800km Autobahnstrecken. Das werden meine Eltern bestimmt überleben.

am 9. Mai 2010 um 13:08

Zitat:

Original geschrieben von Freshprinz1984

Sie fahren hauptsächlich in der Stadt. Selten ( 1 mal im Jahr ) 800km Autobahnstrecken. Das werden meine Eltern bestimmt überleben.

Dann dürfte ein 160 er in der Regel vollkommen ausreichen. Bin mal gespannt, wie sie sich entscheiden werden. Ist natürlich auch schon eine große Umstellung, wenn sie jetzt ein 17 Jahre altes Auto fahren!

am 9. Mai 2010 um 13:54

Falls du vom Händler die A-Klasse als "Jungen Stern" bekommst, dann schlag zu. Zum "Jungen Stern" gehört neuer HU/AU und der nächste anstehende Service. Zu den Leistungen ansich musst du dich informieren. Gibt ja Broschüren von MB.

Schönen Sonntag.

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 15:24

Ja aber MB verlangt meistens etwas mehr als andere Händler.

Bei Mobile sehe ich einen silbernen... Jedoch will meine Mutter unbedingt einen schwarten :-)

Euch auch einen schönen Sonntag! Für MB läufts bei der Formel 1 heute ja nicht sooo gut.

am 9. Mai 2010 um 23:34

Zitat:

Original geschrieben von Freshprinz1984

Euch auch einen schönen Sonntag! Für MB läufts bei der Formel 1 heute ja nicht sooo gut.

Willst du damit sagen das ich mir lieber nen Red Bull :D kaufen soll? HAHAHA Hauptsache ein Deutscher fährt vorne mit.

am 16. Mai 2010 um 18:18

Nun ich hätte Ihnen bis vor kurzer Zeit bedingungslos geraten eine A Klasse zu kaufen.

Aber nun ist bei meinem 180 cdi Baujahr 2005 bei 100.000 die Kupplung nachts auf der Autobahn durchgebrannt und bei ca. 90.000 war der Turbolader hin.

Die Kupplung war 2.300,- Euro

Der Turbo 1.300,- Euro

Hätte ich das geahnt, hätte ich meinen auch bei knappen 80.000 Km verkauft.

 

Lassen Sie auf jeden Fall die Kupplung und den Geber-Nehmer Zylinder der Kupplungshydraulik überprüfen.

Viel Glück

Yvorio

am 21. Mai 2010 um 22:36

Hallo A Klasse Fahrer,

ich habe einen 160 CDI Coupe mit Autotronic und bin recht zufrieden. Auf der Autobahn kann der Wagen einen Schnitt von 100 Km/h erreichen. Das finde ich persönlich für ein 82 PS Auto beachtlich, zumal wenn 3 Erwachsene mit 7 Kartons Wein ( 42 Flaschen ) an Bord unterwegs sind. War eine Tour aus dem Ruhrpott nach Würzburg ins Mainfränkische. Beschleunigen tut er auch sehr lebhaft; hatte vorher einen 190 D als Sauger mit 75 PS. Bei nur 7 PS unterschied liegen hier Welten im Beschleunigungsverhalten. O.K. der Verbrauch wie er im Prospekt versprochen wird läßt sich bei munterer Fahrweise nicht umsetzen. Dann muss man schon scharf den Drehzahlmesser im Auge behalten und nur ganz verhalten beschleunigen. Bleibt man unter 2000 RPM , dann geht er auf längerer Strecke in Richtung 5,0 bis 5,3 l / 100 km runter.

Das Auto ist jetzt 4 Jahre alt und hat 42000 km. Ich habe ihn im Sommer 2007 als JahresWagen mit 5000 km in einer Werksvertretung erworben. Ausser das im vergangenen Winter ein Fensterrahmen in einer hinteren Scheibe geplatzt ist - war ja saukalt immer nachts - bisher keine besonderen Probleme. Bisher würde ich sagen, das ich gut gekauft habe. Und das für knapp 17000.- €

Frohe Pfingsten und viel Spass mit Euren Flitzern

Rainer

Deine Antwort
Ähnliche Themen