ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Softwareoptimierung 1.4 TSI 125 PS

Softwareoptimierung 1.4 TSI 125 PS

Themenstarteram 1. Februar 2019 um 16:42

Hallo liebe Golf Gemeinde ;)

 

Wie schon die Überschrift sagt interessiere ich mich für eine Softwareoptimierung bei meinem Golf 7 1.4 TSI mit 125 PS Baujahr 2018. Mir geht es nicht um eine Tuning Box sondern um die Optimierung auf super plus sowie Ladedrucke und Zündung. Im Prinzip reichen mir die 125 PS es geht nur um das „ab und zu mal“ ein bisschen mehr Dampf haben und das eventuelle beseitigen des „Kaltlaufruckelns“ die ersten paar Minuten nach Start des Motors bei Temperaturen um den Gefrierpunkt

. Denke hätte hier auch das Thema auf gemacht wenn ich mir von vornherein den 150 PS Motor gekauft hätte da mehr Leistung immer gut klingt. Nun meine Fragen. Was haltet ihr davon den Motor zu „optimieren“ in Bezug auf die Haltbarkeit? Welchen Tuner würdet ihr empfehlen am besten irgendwo in Hessen? Habe hier gelesen das der 150 PS TSI einen anderen Turbolader hat und eine zweite Nockenwellenverstellung. Welche Nachteile hätte der 125 PS Motor getunt auf ca. 150 PS im Vergleich zum Serie 150 PS Motor ? Was hat es mit der zweiten Nockenwellenverstellung aufsich? Ich würde bitten das hier wirklich nur Leute antworten die Ahnung von der Materie haben da mir Mutmaßungen nichts bringen. Ich will den Golf lange fahren. Das Auto wird gewissenhaft gefahren und gewissenhaft gepflegt. Falls jetzt hier rauskommen sollte das der 125 PS 1.4er absolut ausgereizt ist und eine höhere Leistung die Lebensdauer deutlich verkürzen würde, dann hätte sich das Thema sowieso für mich erledigt.

Vielen Dank schonmal!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Februar 2019 um 16:42

Hallo liebe Golf Gemeinde ;)

 

Wie schon die Überschrift sagt interessiere ich mich für eine Softwareoptimierung bei meinem Golf 7 1.4 TSI mit 125 PS Baujahr 2018. Mir geht es nicht um eine Tuning Box sondern um die Optimierung auf super plus sowie Ladedrucke und Zündung. Im Prinzip reichen mir die 125 PS es geht nur um das „ab und zu mal“ ein bisschen mehr Dampf haben und das eventuelle beseitigen des „Kaltlaufruckelns“ die ersten paar Minuten nach Start des Motors bei Temperaturen um den Gefrierpunkt

. Denke hätte hier auch das Thema auf gemacht wenn ich mir von vornherein den 150 PS Motor gekauft hätte da mehr Leistung immer gut klingt. Nun meine Fragen. Was haltet ihr davon den Motor zu „optimieren“ in Bezug auf die Haltbarkeit? Welchen Tuner würdet ihr empfehlen am besten irgendwo in Hessen? Habe hier gelesen das der 150 PS TSI einen anderen Turbolader hat und eine zweite Nockenwellenverstellung. Welche Nachteile hätte der 125 PS Motor getunt auf ca. 150 PS im Vergleich zum Serie 150 PS Motor ? Was hat es mit der zweiten Nockenwellenverstellung aufsich? Ich würde bitten das hier wirklich nur Leute antworten die Ahnung von der Materie haben da mir Mutmaßungen nichts bringen. Ich will den Golf lange fahren. Das Auto wird gewissenhaft gefahren und gewissenhaft gepflegt. Falls jetzt hier rauskommen sollte das der 125 PS 1.4er absolut ausgereizt ist und eine höhere Leistung die Lebensdauer deutlich verkürzen würde, dann hätte sich das Thema sowieso für mich erledigt.

Vielen Dank schonmal!

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Solltest du dich entscheiden das zu machen, kann ich dir aus persönlicher Erfahrung SLS in Hofgeismar empfehlen. Ich habe mich selber umgehört und bin am Ende dort gelandet. In 3 Stunden erledigt, mit TÜV Gutachten. Messung vorher / nachher möglich.

Basis war der selbe Motor wie bei dir, aber jeder Motor streut ja ein wenig anders.

Gemessene Motorleistung:

Vorher 130PS/220NM

Nachher 160PS/290NM (Stage 1)

 

Das Auto fährt sich auf jeden Fall hervorragend.

Zu deinen anderen Fragen kommen hier sicher noch einige Antworten.

Hi. Ich habe es auch vor ca. 40.000 km bei MTM machen lassen und bin sehr zufrieden. Du kannst wesentlich schaltfauler fahren und hast bei Bedarf einfach ein angenehmes Plus an Leistung. Direkt nach dem tuning hatte ich eine sporadisch leuchtende EPC Leuchte unter Last. Wurde bei MTM mittels Feineinstellung beseitigt. Seitdem geringfügig weniger vmax, was mir ohnehin nicht so wichtig war und nicht so viel Schub im vierten Gang. Lag an einem etwas zu hohen Ladedruck oder einfach einem zu sensiblen Sensor. Auf jeden Fall ist es seitdem nicht mehr aufgetaucht. Kann MTM auch sehr empfehlen. Gemessen habe ich den Leustungsanstieg nicht, aber das Grinsen bestätigt, dass er vorhanden ist :-).

Ich konnte bisher auch weder Probleme mit der Kupplung oder dem Getriebe (Schalter) feststellen. Hier liegt am ehesten ein Problempotential, da die MQ200 für das Seriendrehmoment von 200NM ausgelegt sind. Kupplung und Getriebe könnten somit früher verschleißen, aber auch das wäre Spekulation. Bis dato wie gesagt keine Probleme erkennbar und bis auf Bedenken auch keine Beispiele, dass das wirklich passiert ist.

Auf den Verbrauch hatte das tuning keine Auswirkungen. Seitdem Super Plus. Ölverbrauch kaum messbar und damit auch kein Unterschied zu vorher.

Empfehlenswert wäre noch eine andere downpipe (z. B. HJS mit 200 Zellen Kat) um den Turbo besser atmen zu lassen. Darüber denke ich noch nach, aber das fällt eher in den Bereich "will haben" statt "muß haben".

Hoffe das hilft dir ein wenig weiter.

Grüße

Themenstarteram 2. Februar 2019 um 6:04

Schonmal vielen Dank für die zwei hilfreichen Antworten. Klingt auf jeden Fall erstmal gut. Beim Getriebe allerdings habe ich andere Informationen und zwar soll das wohl 250 NM aushalten und das gleiche sein das der 150 PS Motor benutzt. Habe ich da Recht ?

Soweit ich weiß ist das DQ200 bis 250 erstmal ausgelegt, was drüber kommt wird gedrosselt, das Getriebe lässt sich aber „freischalten“ bzw. Anpassen und soll bis 280nm mitmachen, aber logisch ist:

Bei höherem Drehmoment folgt mehr Schlupf und das führt zu höherem Verschleiß

Nix DQ. Und nein, der 150PS hat ein anderes Getriebe.

Themenstarteram 2. Februar 2019 um 12:03

Wäre vielleicht relevant zu erwähnen das ich nen 6 Gang Handschalter habe :)

Was passiert mit Gewährleistung, Garantie, Kulanz?

Sobald der Hersteller mitkriegt, dass da etwas geändert wurde, ist Garantie, Kulanz etc. alles hinfällig, da der Hersteller sich dann erstmal immer damit herausreden wird. Ob es nun tatsächlich etwas damit zu tun oder nicht.

In der Garantiezeit würde ich persönlich so etwas allerdings nicht machen.

Dann hast du mit großer Sicherheit das MQ 200 (6 Gang Schalter). Der 150 PS hat das MQ 250. Beim 6er Golf wurden die 250er oft auch bei den schwächeren Motoren eingebaut. Beim 7er ist das nicht bekannt. Sinn...keine Ahnung. Wahrscheinlich kostet das 250er 3Cent mehr in der Herstellung und das Sparpotential brachte die Accountants zum Orgasmus. Theoretisch hätten sie beiden Motoren das gleiche Getriebe verpassen können. Wenn du ganz sicher gehen willst schau mal in der Nähe der Schaltgabel, dort wo die Seilzüge drauf gehen, nach. Der Getriebetyp ist dort eingestanzt.

Das Kürzel DQ steht für die DSG Varianten. Da sieht es etwas anders aus. Aber da du ja auch den Schalter hast, ist das jetzt nicht relevant.

Wie gesagt, theoretisches Limit sind 200NM beim MQ 200, aber da der Serien 125PS TSI da sein max Drehmoment hat, gibt es Reserven. Das bei mehr NM aber der Verschleiß steigt ist normal. Bisher bei mir nicht zu bestätigen, aber wenn, dann wird sich halt drum gekümmert und gut ist. Im Serienzustand ist eher die Kupplung betroffen. Wird die durch eine stärkere ersetzt, kann das zusätzliche Drehmoment "ungefiltert" ans Getriebe abgegeben werden und damit den Verschleiß erhöhen. Risikofreien Spaß gibt es aber halt nicht. Andererseits, auch ein Serien R kann abrauchen, wenn man ihn quält. Daher ist es, wenn es von seriösen Anbietern gechipt wird, zumindest ein kalkulierbares Risiko und hängt sehr von einem selbst ab.

Grüße

Themenstarteram 2. Februar 2019 um 14:56

Naja der 125 PS Motor hat ja laut den meisten Prüfläufen die ich so auf der Rolle gesehen habe zwischen 220-230 NM Drehmoment. Daher wundert es mich das die das Getriebe für nur 200 NM ausgelegt haben und nicht einfach das gleiche wie beim 150er verbaut haben. Auch bei den PS soll der 125er gut nach vorne streuen. Ich lese immer etwas von über 130 PS. Mir gehts einfach nur um den Druck ab und zu wenn man mal auf die Spur ganz links ziehen will oder beim überholen, dass es einfach noch schneller vorran geht. Ich will ihn jetzt nicht wie verrückt jagen. Fahre den Golf im Schnitt mit 5,40 L und fast nur Langstrecke also 60 km Autobahn jeden Tag. Ölwechsel alle 15 tausend. Nie kalt hoch belasten und nie heiss abstellen.

Der 1.4/1.5 hat in jeder Version das gleiche Getriebe.

Wer aber Druck will, sollte lieber gleich zum 2.0 TSI greifen. Selbst der 150PS ist eher brav.

Die unterschiedlichen Leistungsstufen haben leider nicht das gleiche Getriebe. Wie gesagt, beim Golf 6, ob bei allen oder nur einigen kann ich nicht sagen, wurde das 250er in stärkeren und schwächeren Versionen eingebaut. Im 7er hat der 125TSI das MQ200 0AJ und der 150 TSI das MQ250 02S verbaut. Ob sie das jetzt bei der Umstellung auf die 1.5er geändert haben, kann ich nicht sagen. Würde aber Sinn machen.

So wie der TE sein Fahrprofil beschrieben hat, wird ihm der gechippte 1.4er schon reichen. Aber natürlich hört das Gefühl nach mehr nie wirklich auf. Selbst an den GTI hat man sich irgendwann gewöhnt und grinst, wenn man in nem R sitzt. Aber irgendwann ist halt auch mal gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Softwareoptimierung 1.4 TSI 125 PS