ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL500-R230 Einlagerung

SL500-R230 Einlagerung

Mercedes SL R230
Themenstarteram 3. August 2014 um 1:00

Hallo,

seit nun 4 Jahren fahre ich einen SL500/R230 aus 2003. Das Fahrzeug habe ich mir aus USA mitgebracht und bin sehr zu frieden. Nun werde ich beruflich wieder für min. drei Jahre in die Staaten zurück gehen und den SL hier lassen.

Ein Freund hat mir angeboten das Auto solange in seiner alten geschlossenen Reithalle abzustellen.

Meine Frage an Euch ist nun: Habt ihr ein paar Tipps für mich auf was ich achten muß und wie ich den Wagen auf so einen lange Standzeit vorbereite?.

Vielen Dank und allzeit gute Fahrt

Alex

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. November 2015 um 0:36

Hallo zusammen,

nun melde ich mich wieder nach gut einem Jahr zu diesem Thema und wollte euch über meine ersten Erfahrungen berichten. Zuerst einmal: was ist bis jetzt geschehen?

Den Wagen habe ich im September 2014 wie folgt abgestellt:

- Abstellort ist eine ungenutzte Pferdereithalle, also trocken.

- im Fahrzeuginneren habe ich ein Entfeuchtergerät aufgestellt deren Tablette alle 2 Monate vom Hallenbesitzer gewechselt wird.

- Fahrzeug wurde gleichmäßig auf Holzklötze gestellt um das Fahrwerk zu entlasten, Räder haben noch Bodenkontakt.

- Tank wurde bis zum Rand vollgetankt.

- Batterie im Kofferraum abgeklemmt. Im Moterraum blieb angeklemmt.

- Fahrzeug wurde mit Abdeckplane abgedeckt.

- Ölstände bis Max aufgefüllt

Im September 2015 waren wir in Deutschland und haben das Fahrzeug wiederbelebt. Also nach gut einem Jahr.

Resultat:

Fahrwerk hat etwas Öl verloren, wurde wieder aufgefüllt.

Batterie angeklemmt und er sprang sofort an. Super.

Fahrwerk wurde hochgefahren und die Holzklöze entfernt. Keine ABC Fehlermeldung Funktion einwandfrei!

Als Fehlermeldung erschien "ABS"

Nach ca. 200 Metern Fahrstrecke erlosch die ABS Warnung und kam auch nicht wieder.

Das Fahrzeug ist die nun folgenen 3 Wochen problemlos gefahren. (ca. 2000km)

Einzig das Variodach ist einmal beim Zufahren auf der Hälfte des Fahrvorgangs stehen geblieben und hat nicht mehr reagiert. Erst nach einer Wartezeit von ca. 15Minuten konnte das Dach komplett zugefahren werden.

(gut das es nicht geregnet hat)

Weis nicht ob das im Zusammenhang mit der Standzeit steht oder generell altersbedingt war.

Nun ist der Wagen wieder eingelagert nach alten Verfahren.

Zusätzlich wurde vor Abstellen die fällige Inspektion durchgeführt die auch ein wechsel der Öle mit sich brachte.

Mein erstes Resultat fällt also sehr positiv aus, und die Ängste das ein solch mit Elekltronik vollgestopftes Auto nicht für längere Zeit abstellfähig ist haben sich nicht bestätigt. Puh... Gott sei dank.

Mal sehen wie es in einem Jahr aus sieht. Dann ist der TÜV fällig. Mal sehen, was der so sagt oder findet.

Lasse Euch natürlich weiter an meinen Erfahrungen teilhaben.

Beste Grüße

und allzeit gute Fahrt.

Alex

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Ganz herzlichen Dank für diese aussagekräftige "Langzeitstudie"...:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL500-R230 Einlagerung