ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. SKN ECO-Tuning [mehr PS - 20% weniger Verbrauch] was dran???

SKN ECO-Tuning [mehr PS - 20% weniger Verbrauch] was dran???

Themenstarteram 10. August 2005 um 18:45

Hallo allZz!!!

als ich bei ADAC war, is mir der flyer von SKN Tuning aufgefallen.

die versprechen zB bei meinem modell + 10 kW (+ 26 Nm) und zu gleich ca. 20% weniger verbrauch in der Stadt bzw. - 10 % bei Land oder Autobahn.

doch was bringen die wirklich? und wie ist die steigerung der leistung? davon steht gar nichts drüber. es gibt doch eine oder? ;) ich mein man bekommt doch immerhin 14 PS dazu.

und meine größte sorge, wie wirkt sich das auf die "gesundheit" des motors bzw. autos aus??? geht der davon kaputt?

ich gehör zu den normalfahrern, sprich die nich immer im roten drehzahlbereich rasen. ich geb vielleicht ein ... zwei mal ma richtig gas, um meine fahrfreude zu befriedigen und das natürlich nur wenn der motor richtig warm is und ich schon mehr als 15 min unterwegs bin.

ist für mich chip tuning geeignet?

hab gehört wenn man den motor "gut behandelt" (was auch immer das sein soll) geht nichts am motor durch den chip kaputt.

wie seht ihr das?

hat wer praxiserfahrungen?

danke schon ma im vorraus.

 

MFG Eugen 2k

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 10. August 2005 um 18:46

Kosten

 

ach ja... der chip soll für mein modell (110 kW) 475,- € kosten!

Laß die Finger davon. Bei SKN hat schon so mancher seinen Motor auf der Strecke gelassen.

mal rein aus der logik:

Ein motor kann doch ein plus an leistung nur durch ein plus an verbrennung gewinnen.ich denke mal bei den meisten chips wird das durch ein plus an sprit realisiert. wenn ich viel teillast fahre spar ich vielleicht,weil ich nicht so hohe drehzahl fahre, aber warum sollte ich mein auto chippen wenn ich nur teillast fahren will. und bei volllast wird ein gechipptes auto doch mit sicherheit tiefer in den tank greifen.

wo ist da mein denkfehler ???

Themenstarteram 10. August 2005 um 20:15

naja die eine theorie is...

du hast die selben autos. der eine 2 l ccm und 100 PS der andere 150 PS auch 2 l ccm und beide wiegen ca. 1.500 kg...

da wird der mit 150 PS weniger verbrauchen (max. genau so viel nur halt schneller an beschleunigung und max. km/h)

und die erklärung: der hat mehr kraft um das gewicht zu tragen.

das heißt der brauch nich so hoch drehen um die geschw. zu erreichen. oder so lange zu beschleunigen.

naja kann aber auch sein, dass sie einfach was umschreiben (steuergerät oder so) evt. is man heut zu tage auf einem besseren wissensstand und kann durchs steuergerät den motor besser nutzen (sparsamer und zu gleich leistungsstärker)

aber eigentlich hab ich nur eine glühende phantasie und kein plan von ;)

ja, aber die mehr kraft um das gleiche gewicht zu ziehen kann ein motor doch nur durch mehr sprit holen !

Stimmt nicht, ich hatte auch mal einen 1.8T und der hat tatsächlich nach dem chippen nicht mehr 11L sondern 10L nur noch verbraucht.

Bei meiner Freundin genau das gleiche spiel bei ihrem früheren A3 1.9Tdi, 1l weniger.

Wenn Du einen vernünftigen chip willst dann geh zu Wendland tuning der stimmt den chip individuell auf dein auto ab auf dem Prüfstand, besser gehts kaum.

Wenn mein Auto zu fett eingestellt ist, dann kann ich durch eine geänderte Einstellung tatsächlich Sprit sparen.

Ist mein Auto zu mager eingestellt, so braucht es weniger Sprit als ein richtig eingestelltes Auto.

Zu fette und zu magere Einstellung gehen zu Lasten der Haltbarkeit des Motors.

Mehr Leistung bei weniger Verbrauch ist folglich nur bei schlecht eingestellten Motoren zu erzielen.

Bei einem mechanisch unverändertem Motor mit idealer Einstellung wird man mehr Leistung nur durch mehr Luft- und Kraftstoffzufuhr erreichen. Damit muß zwangsweise immer der Verbrauch steigen - jedenfalls solange auch die Getriebeübersetzung nicht geändert wird.

Fakt ist auch:

Leichtgläubige werden nie aussterben.

Und damit auch der dümmste Bauernfänger noch Umsatz mit seiner Chipschmiede machen.

das ist doch genau das was ich hören wollte und versucht habe einzubringen

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Wenn mein Auto zu fett eingestellt ist, dann kann ich durch eine geänderte Einstellung tatsächlich Sprit sparen.

Ist mein Auto zu mager eingestellt, so braucht es weniger Sprit als ein richtig eingestelltes Auto.

Zu fette und zu magere Einstellung gehen zu Lasten der Haltbarkeit des Motors.

Mehr Leistung bei weniger Verbrauch ist folglich nur bei schlecht eingestellten Motoren zu erzielen.

Bei einem mechanisch unverändertem Motor mit idealer Einstellung wird man mehr Leistung nur durch mehr Luft- und Kraftstoffzufuhr erreichen. Damit muß zwangsweise immer der Verbrauch steigen - jedenfalls solange auch die Getriebeübersetzung nicht geändert wird.

Fakt ist auch:

Leichtgläubige werden nie aussterben.

Und damit auch der dümmste Bauernfänger noch Umsatz mit seiner Chipschmiede machen.

Hast recht und deswegen sind die ganzen renommierten Tuner alle schrott die ganzen gechippten Autos wo alle 200 oder 300T Km haben sind auch alle Schrott oder wie?

Von Dir habe ich noch keinen einzigen beitrag gelesen wo Du nicht gegen bist.

Für Dich wiederholend:

"Bei einem mechanisch unverändertem Motor mit idealer Einstellung wird man mehr Leistung nur durch mehr Luft- und Kraftstoffzufuhr erreichen. Damit muß zwangsweise immer der Verbrauch steigen."

Für Dich übersetzt:

Ich bezweifele nicht, dass Du über Chip sinnvoll tunen kannst.

Gut gemacht (und da gibt es einige Firmen) wird ein Mehr an Leistung herauskommen.

Dies wird zwar die Lebenserwartung reduzieren, in der Regel aber im vertetbaren Rahmen bleiben und nicht binnen kurzer Zeit zum Exitus führen.

zumal es bei den renommierten tunern primär um leistung geht und nicht um spritsparen.

das man mit nem chip mehr leistung aus nem motor kriegt hab ich ja auch nicht angezweifelt. mich wundern nur solche aussagen wie "+20PS -10% verbrauch"

das passt meiner meinung nach nicht.

Madcruiser hat die zusammenhänge ja recht einfach aufgezeigt.

Und zum thema haltbarkeit, kenn ich d nen kollegen der nen gechippten 1,8T hat. 150Tkm, 2er Motor und seit neustem 2er Turbolader, im schnitt 1l mehr sprit als mein ungechippter.

bei meinem gechipten turbo kann ich im teillast auch nen liter gut machen.

liegt ganz einfach daran weil das max.drehmoment früher erreicht wird.

:D

Themenstarteram 12. August 2005 um 16:08

wenn das schlecht für den motor is, warum wird das dann von ADAC unterstützt? testfahrzeuge sind schon am fahren...

BMW 3er, der neue käfer, golf 5er und noch paar andere...

der golf spart 23% sprit ein... der käfer nur 17%

naja ich denke noch ein bisschen klassisch über chips, bin der meinung dass die dem motor schaden können.

kenn mich da nich so aus, sind halt gerüchte die einen prägen.

aber wenn ADAC nichts gegen die firma hat, dacht ich mir ist eine überlegung wert.

da sich bei mir propan nich lohnen würde... :(

und standheitzung ziehmlich teuer is...

 

mein problem is ja, dass ich mo - fr 10,5 km fahren muss und dann noch 10 km zurück. da fahre ich 4 min im kalten zustand und das bei max. 15 min fahrt. das nich gut für den motor und der verbrauch (durch den hauptsächlich langen zustand im kalten darsein) ist auch zu hoch.

MFG Eugen 2k

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. SKN ECO-Tuning [mehr PS - 20% weniger Verbrauch] was dran???