ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Mehr Leistung, weniger Abgas!

Mehr Leistung, weniger Abgas!

Themenstarteram 5. Oktober 2003 um 15:39

Folgendes Thema stelle ich zu Diskussion.

"Leistungssteigerung und Abgasverringerung durch Erhöhung des Sauerstoffanteils in der Ansaugluft."

Nachgewiesen wird, unter anderem, eine vollständige Verbrennung des Russes bei Dieselfahrzeugen.

Ein Partikelfilter wäre damit überflüssig.

Eine Leistungssteigerung ist bei regelbarer Erhöhung des Sauerstoffes in der Umgebungsluft ebenfalls zu erzielen.

Bitte um Erfahrungen oder Anfragen

Ähnliche Themen
48 Antworten

Nun Leistungssteigerung durch z.B. Lachgas (NOX) Anlagen sind nichts neues, allerdings muß auch entsprechend mehr Sprit eingespritzt werden damit das Gemisch nicht zu "mager" wird. Ein "mageres" Gemisch (zuviel Sauerstoff, zuwenig Sprit) verbrennt heißer und führt zu Überhitzung und Motorschäden da bringt es denn wenig wenn dafür alle Rußpartikel verbrannt werden...

Themenstarteram 5. Oktober 2003 um 20:10

Also um das klarzustellen.

Es geht nicht um NOS Anlagen.

 

Der erhöhte Sauerstoffgehalt wird permanent zur Verfügung gestellt. es sind keine Flaschen oder Tanks nötig.

Die Erhöhung des Sauerstoffgehaltes kann gereglt werden.

Die NOX Anlagen waren ja auch nur ein Beispiel dafür, dass Leistungssteigerung durch erhöhtem Sauerstoffanteil bekannt sind.

Ein andere Art und Weise den Sauerstoffanteil zu erhöhen ist durch Kühlung. Turbolader oder Kompessoren tun dies durch Ladeluftkühler, eine andere alt bewährte Art der Kühlung ist die Wassereinspritzung denn 10°C kältere Luft = 3 Prozent mehr Sauerstoff.

Die von Dir angesprochene Verbrennung von Dieselrußpartikel kann nur erreicht werden, wenn der Motor zu 'mager' läuft und damit die Explosionstemperatur höher ist als für den Motor gut ist.

Deutlich genug?

Themenstarteram 5. Oktober 2003 um 23:25

Es handelt sich um ein Adsorptionsverfahren, wodurch der Sauerstoffgehalt von 21% auf bis zu 27% Prozent angehoben werden kann.

Zitat:

Original geschrieben von gOOgle

Als Adsorption bezeichnet man die temporäre Bindung von Teilchen (Substrat) auf einer Oberfläche.

Da frag ich mich doch ganz besorgt, wie das den Sauerstoffgehalt der Ansaugluft in einem solchen Maße beeinflussen soll.

Wollt ich auch gerade fragen:

Adsorptionsverfahren auf was? Den Kolben?

Themenstarteram 6. Oktober 2003 um 12:58

Es handelt sich um ein Aggregat, welches in den Ansaugtrakt eingebaut wird. Ein Teil der angesaugten Luft des Motors wird mittels eines dazugehörigen kleinen Kompressors verdichtet.

Die Erklärung des Adsoptionsverfahrens ist weitaus umfangreicher und passt nicht in diesen Thread.

Geht doch bitte mal davon aus, das es so etwas gibt, und es neu ist.

Es haben bereits Messungen auf einem Prüfstand stattgefunden.

Und was willst du uns damit sagen ? (frag ich mich überigens schon den ganzen Threat lang)

Machs doch ganz einfach. AGR abklemmen. Und schon hast du mir Sauerstoff im Zylinder. Und das ist sogar kostenlos.

Nicht das du noch auf die Idee kommst, hier eine Hobbybastelei als die Wunderwaffe verkaufen zu wollen.

Themenstarteram 6. Oktober 2003 um 23:00

OK.

Das Thema scheint für Euch (besonders für Sebs) zu kompliziert zu sein.

Ausser wenig kluge und am Thema vorbeigehende Sprüche habe ich leider noch nicht gelesen.

Anstatt anzufangen, hier persönlich und sogar beleidigend zu werden, wäre es deutlich konstruktiver, einen Link zu der Firma zu posten, die diesen Wunder-Fön herstellt.

Allein mit einer einzigen, durchaus TeleShopping würdigen Werbezeile kann wohl kaum einer mehr dazu sagen, als den Verdacht zu äussern, das da einer versucht, aus Nichts (oder in diesem Fall Luft) Geld zu machen.

Ich hab' da irgendwie den Verdacht das läuft auf so einen kleinen Propeller vor dem Drosselklappenteil raus. Tornado, oder wie das Wunderding heißt.... :D

PS and Sebs: AGR hab' ich schon lange abgeklemmt. Mein Motor atmet jetzt nicht mehr seine eigenen Abgase ein. ;-)

Ähm was ist AGR??????

Bin nämlich gerade dabei meinen S4 kühlere Luft zuzuführen und habe schon eine Carbonairbox gekauft, die ich demnächst einbauen will und tüftle gerade, ob grössere Ladeluftkühler sinnvoll wären oder aber eine andere Möglichkeit!Wer kann helfen???

Zitat:

Original geschrieben von Joe11

Das Thema scheint für Euch (besonders für Sebs) zu kompliziert zu sein.

Na, wir wollen doch sportlich bleiben...

Zitat:

Original geschrieben von Joe11

Ausser wenig kluge und am Thema vorbeigehende Sprüche habe ich leider noch nicht gelesen.

Was genau geht von meiner Vermutung, dass die "Partikelverbrennung" nur durch einen zu mager laufenden Motor möglich ist, am Thema vorbei oder ist unklug?

Oder ist gar "unklug", weil es negativ ist?

Wenn es sich nur um einen Kompressor im Ansaugtrakt handelt, dürfte dies bei Turbo's nichts bringen da dort der Ladedruck über das Wastegate gesteuert wird, der Lader könnte allenfalls den Ladedruck schneller zur Verfügung stellen.

Oder wird die kompremierte Luft verwendet um den Sauerstoffanteil der "weitergeleiteten" Luft anzuheben???

Basierend auf den von Dir gelieferten Einzeilern und Marketing Sprüchen, kann ich ohne genauere Angaben Deinerseits nichts "klügeres" von mir geben.

Überzeug mich doch, und erkläre es mir.

Gruß,

Cruiser

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 17:58

Ich habe hier lediglich ein Thema zur Diskussion gestellt.

Ich will und werde nichts verkaufen!!!

Mich würde nur interessieren, wie Ihr darüber denkt, bzw. was Ihr darüber wisst, wie sich eine Sauerstoffanhebung bezüglich der Motoreigenschaften auswirkt.

Nicht mehr und nicht weniger.

Es ist Fakt das es einen Sauerstoffgenerator gibt und der auch funktioniert.

Ihr solltet das nicht in Fragestellen, sondern darüber diskutieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Mehr Leistung, weniger Abgas!