ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Sicherung durchgeknallt?? Danach Rauch aus dem Motorraum

Sicherung durchgeknallt?? Danach Rauch aus dem Motorraum

Audi S6 C4/4A, Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 2. September 2012 um 15:04

Vielleicht weis jemand von Euch was das gewesen sein könnte???

Da ich immer noch Startprobleme habe ( er spring meist erst beim 2. 3. mal "Nuddeln" an) hatte ich heute einen seltsamen Vorfall.

Wie immer sprang er nicht sofort an und beim 3. Startversuch gab es unter der Motorhaube sowas wie einen leichten Knall ( hörte sich an als ob eine Sicherung durchbrannte) und danach kam etwas Qualm hoch.

Motorhaube sofort auf und drunter gekuckt, habe aber nichts gefunden.

Fahren tut er sich völlig normal und Kontrollleuchten sind auch keine angegangen.

Zu Hause hab ich dann nochmal die Motorabdeckung runter genommen und gesehen das er vorne leicht Feucht war.

Ansonsten habe ich wohl die Ursache für die Startprobleme gefunden,die Unterdruck und Benzinschläuche wurden schonmal geflickt.

Nun hab ich aber immer noch keine Idee wo der Knall hergekommen ist, jemand von Euch eine Idee ??

Gruß und danke horsi

Ähnliche Themen
36 Antworten
Themenstarteram 4. September 2012 um 2:41

Offensichtlich hat noch niemand einen ähnlichen Vorfall gehabt .....

Hat denn wenigstens jemand eine dunkle Ahnung was das gewesen sein könnte ??

Hallo Horsi,

nach Deiner Beschreibung tippe ich auf folgende Ursachen für den Knall:

Fehlzündung beim Start in Kombination mit verschlissenen Unterdruckschläuchen (Zündung in den Ansaugkrümmer)

Hatte bei meinem AAH ähnliche Erscheinungen.

Bei meinem Motor war die finale Loesung: Austausch des Hallgebers auf der Nockenwelle (siehe Bilder) und Reparatur der Unterdruckschläuche (siehe Threads). Neuteil Hallgeber kostete in der Bucht 49,90 Euronen.

Den 2,6er-Motor kenne ich jetzt nicht, aber der dürfte ähnlich sein.

Grüsse und viel Erfolg bei der Reparatur.

003-hallgeber-mit-abschuerfungen
002-hallgeber-draufsicht
001-hallgeber-am-aah
Themenstarteram 4. September 2012 um 12:46

Das ist doch mal ne Auskunft, Dank Dir :)

Am liebsten würd ich gleich alle Unterdruckschläuche austauschen,hast Du ne ahnung welche und wieviele ich brauche?

Denke mal das ich nicht unbedingt die "Billigen" bei Audi nehmen muss sondern Universelle ??

Blöde Fragen ich weis, aber bin beim ABC sozusagen noch Newbie :(

Hallo Horsi,

aus einem anderen Thread entlehnt, beigefuegte Datei als Uebersicht. :) Die muesste eigentlich fuer Deinen Motor passen, sie zeigt alle Schläuche. ;) Sicherlich kann man einige davon in der Bucht bekommen oder eben beim Freundlichen.

Bei meinem AAH bin ich zwecks Ersatzschlaeuche in ein Eisenwarenfachgeschaeft und hab mir dort z.B. einen - hinsichtlich der Abmessungen passenden - Waschmaschinenschlauch fuer 95°C aus der Meterware gekauft (hier: Innendurchmesser 12mm und Aussendurchmesser 21 mm) Bei Formstuecken (z.B. Bogen, siehe Beispielbild) hab ich einen duennen Kupferbogen eingeschoben (damit der ursprünglich gerade Schlauch sich im Bogen nicht einschnürt). Es gibt auch Meterware aus Silikon, die halten noch höhere Temperaturen und aggressivere Medien aus. Die Einmalschellen von Audi hab ich aufgezwickt und durch gute Norma-Schellen vom Eisenwarenfachgeschaeft ersetzt. Das ist guenstig und funzt supergut.

Die Leerlaufruhe des Motors und die Bremswirkung und die Klimafunktion hängen alle a bisserl vom Unterdrucksystem ab. Ich hab die zerschlissenen Schlauchstuecke durch Zischgeräusche detektiert, einfach im Leerlauf an den Schlaeuchen rumfummeln, dann merkst Du schon wo sich Zischgeräusche verändern.

Die Laufruhe im Leerlauf wird dich nach Instandsetzung der zerschlissenen Schlaeuche begeistern. :p

Gruesse

Bild1-unterdruckformschlauch-am-aah-eingerissen
Bild2-unterdruckformschlauch-am-aah-eingerissen

hier die Datei, is irgend wie nich hochgeladen worden :confused:

120803-schlaeuche-motor-v6-audi-a6-c4

Nr 26 ist auch gerne defekt! war bei meinem ABC auch der Fall!

Themenstarteram 5. September 2012 um 1:55

Ich seh da ja nur Schlauch :eek::eek:

Aber Danke jungs :)

Werd mir am besten gleich Meterware kaufen wenn ich das sehe und hab dann ja Ordentlich zu tun

Hallgeber sollte der doch passen ???

http://www.ebay.de/itm/180659010907?...

Was die Unterdruckschläuche angeht, hab ich in der Bucht welche gefunden , die sollten passen wenn ich nicht irre ?

http://www.ebay.de/.../270817550988?...

http://www.ebay.de/.../270583641492?...

Hallo Horsi,

jo, das sind bestimmt die richten Teile. Beim AAH sind noch dickere Schläuche unterwegs. Pass a bisserl auf mit den Kunststoffrohren. :( Die alten Schläuche besser seitlich aufschneiden und dann vom Stutzen abschälen, niemals mit Gewalt abziehen. Die Kunststoffrohre haben nach den vielen Jahren nich mehr so viel Weichmacher drinne. Daher brechen oder splittern die gerne wegen der Versproedung, also nich so viel daran rumbiegen. Beim Draufschieben ganz wenig Gleitmittel auf die Stutzen, z.B. ein Tröpfchen Motoröl, dann flutschen die gut drauf.

Viel Erfolg und Gruesse ;)

Themenstarteram 6. September 2012 um 3:17

Hallo rainbow

Erstmal Danke für die Tips,ich werd das "Kind" schon schaukeln :)

Hast recht, ich werd mich mal mit ner Schiebelehre ans Auto begeben und mal die Schläuche durchmessen und DANN erst Bestellen.

Vielleicht findet sich ja jemand aus meiner nähe der etwas Zeit und lust hat mir unter die Arme zu greifen??

Weil wenn würd ich dann endlich noch die Türen austauschen ( macht sich zu zweit ja wesentlich besser als alleine)

Themenstarteram 6. September 2012 um 19:11

Sooo,hab mich heute mal daran gemacht mehrere Blicke in den Motorraum zu werfen und die Motorabdeckung abgenommen.

Augenscheinlich sind die Unterdruckkabel noch echt gut, kann es also sein das sich nur der Hallgeber verabschiedet hat?

Irgendwo hab ich gelesen das sich ein defekter mit aufleuchten der Ölkontrollleuchte ankündigt, was bei mir der Fall ist.

Die Leuchte dimmt recht häufig leicht.

Zitat:

Original geschrieben von horsemanxyz1

Sooo,hab mich heute mal daran gemacht mehrere Blicke in den Motorraum zu werfen und die Motorabdeckung abgenommen.

Augenscheinlich sind die Unterdruckkabel noch echt gut, kann es also sein das sich nur der Hallgeber verabschiedet hat?

Irgendwo hab ich gelesen das sich ein defekter mit aufleuchten der Ölkontrollleuchte ankündigt, was bei mir der Fall ist.

Die Leuchte dimmt recht häufig leicht.

Das ist dann wahrscheinlich der gleiche Effekt wie die Vorglühanzeige ( ohne AC ) während der Fahrt , wenn die Bremslichter defekt sind .

Nur mal so .

Wenn ich so darüber nachdenke , im Golf3 Bj. 96 war das auch und Frau hat immer ordentlich Öl nachgefüllt , sodaß ich am Schluß wieder 3 LITER Öl raus lies .

Da war dann auch der Hallgeber defekt ( annahme ) . Über 3000 U/min kam keine Leistung mehr und das überschüßige Benzin war dann in der Ölwanne . Beim Ölwechsel hätte man Fackeln damit befüllen können . Dank Abfrackprämie ist er fort .

Zitat:

Original geschrieben von horsemanxyz1

Augenscheinlich sind die Unterdruckkabel noch echt gut, kann es also sein das sich nur der Hallgeber verabschiedet hat?

Irgendwo hab ich gelesen das sich ein defekter mit aufleuchten der Ölkontrollleuchte ankündigt, was bei mir der Fall ist.

Die Leuchte dimmt recht häufig leicht.

Hallo Horsi und Hägar,

bei meinem Motor waren beide Defekte da, Schlaeuche und Hallgeber. Nachdem ein Zündkerzenwechsel gar nichts gebracht hatte und die Reparatur eines Marderverbisses an einem der beiden Drehzalsensoren auch nichts brachte :mad: , habe ich den Hallgeber ausgetauscht, dann war das Schlimmste weg. :) Allerdings hat meine Holde am Beifahrersitz dann rumgenörgelt, dass der Motor immer noch unruhig läuft. :( Ihr Popometer war untrüglich, erst nachdem ich rissige Unterdruckschläuche erneuert habe, steht der Drehzahlmesser im Leerlauf wie festgenagelt und die Bremspedalkräfte sind wesentlich geringer geworden. ;)

Was der Öldrucksensor bzw. die Kontrolllampe damit zu tun haben kann? :confused: Ich bin skeptisch, elektrisch sehe ich keine Verbindung, könnte mir nur vorstellen, dass der Leerlauf so unruhig ist, dass die Ölpumpe den Öldruck bei durchgewärmten Motoröl nur noch nahe der Warnschwelle des Sensors erzeugt. :rolleyes: Ist der Effekt mit dem Kontrolllampenglimmen nur im Leerlauf?

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von rainbow12volt

Zitat:

Original geschrieben von horsemanxyz1

Augenscheinlich sind die Unterdruckkabel noch echt gut, kann es also sein das sich nur der Hallgeber verabschiedet hat?

Irgendwo hab ich gelesen das sich ein defekter mit aufleuchten der Ölkontrollleuchte ankündigt, was bei mir der Fall ist.

Die Leuchte dimmt recht häufig leicht.

Hallo Horsi und Hägar,

bei meinem Motor waren beide Defekte da, Schlaeuche und Hallgeber. Nachdem ein Zündkerzenwechsel gar nichts gebracht hatte und die Reparatur eines Marderverbisses an einem der beiden Drehzalsensoren auch nichts brachte :mad: , habe ich den Hallgeber ausgetauscht, dann war das Schlimmste weg. :) Allerdings hat meine Holde am Beifahrersitz dann rumgenörgelt, dass der Motor immer noch unruhig läuft. :( Ihr Popometer war untrüglich, erst nachdem ich rissige Unterdruckschläuche erneuert habe, steht der Drehzahlmesser im Leerlauf wie festgenagelt und die Bremspedalkräfte sind wesentlich geringer geworden. ;)

Was der Öldrucksensor bzw. die Kontrolllampe damit zu tun haben kann? :confused: Ich bin skeptisch, elektrisch sehe ich keine Verbindung, könnte mir nur vorstellen, dass der Leerlauf so unruhig ist, dass die Ölpumpe den Öldruck bei durchgewärmten Motoröl nur noch nahe der Warnschwelle des Sensors erzeugt. :rolleyes: Ist der Effekt mit dem Kontrolllampenglimmen nur im Leerlauf?

Grüsse

Ich würde mal den Öldruckgeber ausbauen und mit Benzin und Druckluft säubern , oder einen Neuen einbauen . Wenn du den Ölmeßstab rausziehst und mal deine Nase dran hebst , riecht es dann nach Öl oder Benzin ? Es reicht auch , wenn du in den Öleinfüllstutzen rein riechst .

Wenn der Hallgeber defekt war , kanna es sein , daß du Benzin im Öl hast und die Pumpe durch das verdünnte Öl keinen richtigen Druck mehr aufbauen kann . Also mal die Nase rümpfen .

Gruß Oliver .

 

Ich würde mal den Öldruckgeber ausbauen und mit Benzin und Druckluft säubern , oder einen Neuen einbauen . Wenn du den Ölmeßstab rausziehst und mal deine Nase dran hebst , riecht es dann nach Öl oder Benzin ? Es reicht auch , wenn du in den Öleinfüllstutzen rein riechst .

Wenn der Hallgeber defekt war , kanna es sein , daß du Benzin im Öl hast und die Pumpe durch das verdünnte Öl keinen richtigen Druck mehr aufbauen kann . Also mal die Nase rümpfen .

Gruß Oliver .

Jo Horsi,

Oliver hat vollkommen Recht, nach der Instandsetzung ist bestimmt ein Ölwechsel angeraten, da du ja auch schon länger mit dem Defekt unterwegs bist, ich hab das natuerlich bei meinem AAH schon längst erledigt ;) sonst verschleissen die Gleitlager :( und es wär doch schade um den schönen V6 :D

Gruesse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Sicherung durchgeknallt?? Danach Rauch aus dem Motorraum