ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Seat Marabella für anfänger???

Seat Marabella für anfänger???

Seat Marbella 028
Themenstarteram 24. April 2012 um 23:56

guten abend,

ich wollte einfach mal eure Meinung zu diesen beiden Autos lesen, weil ich vor habe mir einen Seat Marabella zu kaufen, bin noch Fahranfänger auch noch volle %, weil ich erst seit 8 Monaten den Führerschein habe, nur da ich wahrscheinlich von der Stadt aufs Land ziehen möchte, bräuchte ich ein Auto , um auch im Winter flexibel zu sein, für den Sommer habe ich ein Motorrad.

Also dachte ich ein Seat Marabella sollte es für den Anfang sein.

Würde also gerne wissen, ob es ein geeignetes Auto für einen Anfänger wäre, und wie viel ich c.a pro Monat mit Unterhaltskosten rechnen könnte, dass heißt, Versicherung, tanken wie viel liter nimmt so ein Marabella auf 100km, eventuelle anfallende Reparaturkosten, wie sieht es mit der Feinstaubplakette aus.

Habe hier auch direkt mal zwei fahrzeuge, die die Werkstatt meines Vertrauens verkauft, was würdet ihr davon halten?

Seat Marbella

Nr.1

 

Seat Marbella

 

Kilometerstand 55.356

Leistung 29 KW / 40 PS

Kraftstoffart Benzin

Erstzulassung 21.03.1995

Getriebe Schaltung 5 Gang

HU/ AU 2 Jahre

Farbe Türkis

Preis: 900,- €

Ausstattung: Winterräder auf Stahlfelgen

ideales Winterauto

 

Nr.2

Seat Marbella

 

Kilometerstand 80.764

Leistung 29 KW / 40 PS

Kraftstoffart Benzin

Erstzulassung 24.10.1996

Getriebe Schaltung 5 Gang

HU/ AU 2 Jahre

Farbe Weiß

Preis: 1.300,- €

Ausstattung: Winterräder auf Stahlfelgen, Radio Kassette

ideales Winterauto

 

Habe als Anhang an diesen Beitrag auch mal die Bilder die zu den jeweiligen Autos gehören hochgeladen

Danke schon mal im vorraus

Seat102
Seat2
Ähnliche Themen
16 Antworten

Nach den Bildern würde ich den weißen vorziehen, sieht besser aus. 

 

Laut Spritmonitor liegt der Verbrauch im Schnitt bei etwas über 6 L / 100 Km, bei dem kleinen Motor dürfte man lediglich bei Dauervollgas deutlich drüber liegen.

GuckstDu: www.spritmonitor.de/de/uebersicht/44-Seat/395-Marbella.html

 

Deine persönliche Versicherungsprämie rechnest Du am Besten mal z.B. unter www.huk.de/produkte/kfz-versicherung/autoversicherung.jsp aus, da gibt es zu viele Kalkulationskriterien.

 

Die Kfz-Steuer kannst Du unter www.kfz-steuer.de/ berechnen.

 

Eventuellen Reparaturbedarf kann man nur raten, da kann Dir die Werkstatt Deines Vertrauens sicher genaueres sagen, genauso müssten die die Daten für die Feinstaubplakette kennen: www.dekra.de/feinstaub/

Den weißen würde ich dir sagen.

Wir hatten unser marbella sehr lange gefahren.

Problem gab nur der Benzinfilter der hin und wieder gewechselt würde,sonst immer gefahren ist aber auf der Autobahnfahrt eher sehr laut und bei Unebenheit hüpft er gern harte Federbein hinten.

Sehr Sparsam und vers.im allgemein.

Diese unsicheren Pappkisten gehört eigentlich die allgemeine Betriebserlaubnis entzogen, ich würde mich niemals freiwillig in so ein unsicheres Fahrzeug setzen

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Diese unsicheren Pappkisten gehört eigentlich die allgemeine Betriebserlaubnis entzogen, ich würde mich niemals freiwillig in so ein unsicheres Fahrzeug setzen

:o Nach heutigen Gesichtspunkten würde das Modell wahrscheinlich auch keine Typzulassung mehr erhalten. Aber was soll der TE denn Deiner Meinung nach alternativ ins Auge fassen? In der Preisklasse mit vertretbarem Km-Stand etwas vertrauenswürdiges zu finden, was noch länger als einen Winter durchhält und mit wenig Einkommen zu unterhalten ist, dürfte nicht leicht sein. Wenn der Verkäufer eine vertauenswürdige Werkstatt ist, zu der er guten Kontakt hat, ist das doch schon eine gute Voraussetzung, für kleines Geld keine Möhre zu erwerben ...

 

(Oder überweist Du ihm etwas Geld, damit er sich etwas "Vernünftiges" leisten kann? :confused: )

Hallo,

für 1300,- könnte es auch ein Twingo werden. Der hat dann z.B. ABS, Airbags. ABS hat der Seat vermutlich nicht, oder?

Für den Twingo sind auch überall Gebrauchtteile zu finden, der Seat war eher ein Exot. Natürlich gab es auch den Fiat Panda der ja fast identisch war

am 25. April 2012 um 15:55

Bezahlt echt jemand Geld für solche Scheißhaufen?:confused:

Bin selber auf Arbeit so eine Mistfeile gefahren.:mad:

Die Gurke würd ich meinen schlimmsten Feind nicht empfehlen.:rolleyes:

Jeder Trabi ist besser als das.

Für Fahranfänger unbrauchbar, miese schlecht dosierbare

Bremsen ein Fahrverhalten das man als abendteuerlich

bezeichnen kann und der nicht vorhandene

Schutz der Sardinendose vor Kaltverformung sollten

als kontra reichen.:mad:

Es gibt überhaupt nix was für diesen Haufen spricht.

Jeder alte Kleinwagen oder Kompakte ist besser als dieses Ding.

Und für ca. 1000€ gibts schon ganz gute Autos.:D

Ein Marbella/Panda wäre das letzte das ich kaufen würde...

Ich habe z.B. einen 1995 VW Polo 1.3 für 1000 € bekommen und meine Werkstatt meinte, der bekommt problemlos nochmal TÜV :D

Also den Marabella würde ich mir auch 2 mal überlegen. Das Ding ist wirklich nicht gerade sicher. Wir hatten 2 von den Dingern. Der erste hat Kühlwasser verbrannt und der 2te war mit 55000 km auch so ziemlich fertig mit der Welt. Würde dir bei dem Budget zu einem Corsa B raten. Wir haben unseren gerade verkauft mit etwas über 100000 km. Vermisse ihn jetzt schon. Der Wagen fährt sich gut, ist günstig im Unterhalt und auch reparaturen sind nicht teuer. Ersatzteile gibt es ausserdem Haufenweiße auf dem Schrottplatz. Unser war mit 14 Jahren ausserdem noch top in Schuß. So gut wie kein Rost. Da gibt es solche und solche natürlich. Wenn man einen vernünftigen findet sollte man aber noch lange an ihm Freude haben. Als Motor wäre mein Tip der 1.2 16V mit 65 PS.

Gruss Zyclon

Sehr komisch!

Bin damals 8 Jahre dieser Kiste gefahren hat gereicht zur Arbeit,Einkaufen und zum Bahnhof alles erreicht.

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Bezahlt echt jemand Geld für solche Scheißhaufen?:confused:

:D

War auch mein Gedanke :D

Dann eher Seat Arosa.

Themenstarteram 26. April 2012 um 11:14

so wie ich hier das lese, sind die Meinungen bei den seat marabella ziemlich geteilt, was würdet ihr den für Wagen empfehlen, für mich als anfänger und später auch landfahrer?

Siehe oben:

 

  • Renault Twingo
  • Seat Arosa 

Nem Motorradfahrer einreden, wie wichtig Airbags, Knautschzone, Abs und Komfort ist ... XD

Vom reinen Fahrgefühl her, würde ich mich aber auch nach etwas anderem Umsehen. In der Preisklasse sollte sich auch ein noch sehr guter 97er Ibiza finden lassen. Ist dann etwas mehr Auto :)

Das Problem mit dem Kühlwasser hatte ich auch.

Und Dichtungen, Dichtungen, Dichtungen...gut nur Kleinteile, die man echt hinterhergeschmissen kriegt, aber immer war irgendetwas. Und der Wagen war kein Jahr alt!

Rost komischerweise mit der Zeit nicht so das Problem. Der Nachbesitzer ist den noch ewig gefahren, daher weiß ich das.

Als Anfängerauto: bei ihm brauchst du Gefühl für Kupplung und Gas.

Beim 5. Gang schlägst du deinem Nachbarn ans Knie. (Schalten ist mehr so "Rührschüsselmäßig" ;)) Jede Person mehr im Auto, macht sich deutlich bemerkbar. Einarmwischer, du brauchst, um alleine ein Radio einzubauen, eine bestimmte Vorrichtung. Hat wahrscheinlich noch nen Choke (wenn man weiß, wie es geht, kein Problem; meiner 94 hatte einen) ...alles ein wenig stressig. (Allerdings im Winter war er nicht schlecht! ;))

Nimm lieber den Ibi 6k. Teile sehr billig, da VW, hat sich als sehr zuverlässiger Allrounder erwiesen, an meinem war nie was dran! Hatte einen jahrelang als Schüler/Student. Musste viel fahren und lief ohne Probleme, schnurrte wie ein Kätzchen.

Vom Komfort auch deutlich über dem Marbella. Kofferraum auch groß genug, vorne und hinten kann man gut sitzen, sehr übersichtlich!!! Verbrauch auch bei 6-7L (auch AB)- Motorabhängig. Notfalls kriegst du auch Teile zu genüge auf dem Schrott (Da Massenauto/Teile von Polo/Golf)

Ich hatte den 1.1 45PS, den konnte man sehr schaltfaul fahren und gar nicht so lahm, wie man erstmal denkt. Für Anfänger besonders schön, da er anfängliche Kupplung Gas Schwierigkeiten schluckt.

Bin mit 4 Leuten damit in den Urlaub, die Kiste war voll und keine gravierenden Leistungseinbuße. (Erstaunlich, aber wahr; allerdings waren wir auch nicht in den Alpen ;))

Er lässt sich sehr entspannt fahren!!!

Und er ist schön harmonisch abgestimmt, das Fahrwerk ist echt gut (eher sportlich ausgerichtet). Er wird nicht so schnell "nervös", bleibt gelassen in brenzligeren Situationen. Man kriegt ein gutes Feedback.

Wundert mich ehrlich gesagt, dass der Marbella gebraucht noch soviel kostet. Für das Geld kriegste nen Ibiza 6k und der ist echt besser (auch finanziell betrachtet). Da liegen Welten zwischen...

(Ein Beispiel: Mein Bruder ist vorerst nur Motorrad gefahren, Autos waren nicht sein Ding. Mit meinem Ibi ist er direkt klar gekommen, von daher echt Anfänger geeignet.)

(Tipp: Vergleiche auf jeden Fall mehrere Versicherungen.)

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Seat Marabella für anfänger???