ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. schmale oder breite Winterreifen?

schmale oder breite Winterreifen?

Themenstarteram 4. Oktober 2007 um 17:53

Winterreifen

 

Hallo zusammen...

Es steht wieder an... Bald müssen wieder die Winterreifen drauf und ich brauche auch noch einen neuen Satz....

Ich habe nun die Wahl zwischen 205 und 195 Reifen.... Mein Dad sagt schmale Reife sollen im Winter besser sein als breite, konnte mir aber nicht erklären wieso....

Wisst ihr warum schmale Reifen besser sein sollen als breite oder stimmt das ganze gar nicht????

Beste Antwort im Thema

Winterreifen

 

Zitat:

bei Schnee sind breite Reifen besser, weil sich bei einer Vollbremsung der Schneekeil der sich vor den Reifen bildet, grösser ist und das Auto eher zum Stehen kommt.

Was ist das den für ein Schmarrn! Demnach müsste man ja mit noch breiteren Sommerreifen beste Bremseigenschaften bei Schnee haben oder so ähnlich...:):rolleyes:

Wieso haben dann Rallyautos, die mit einem Höllentempo fahren, im Schnee sehr schmale Reifen?

Nein, mal im Ernst, wie schon in einigen Beiträgen, kann ich nur zustimmen:

Schmälerer Reifen --> Weniger Aufstandsfläche --> gleichbleibendes Gewicht auf weniger Fläche führt zu mehr Druck auf der eben geringeren Fläche, was zu besserem Grip verhilft.

Sei es beim Anfahren, als auch in Kurven.

Nur was nützt mir ein schmälerer Reifen, wenn der breitere ein besseres Profil hat, welches den Schnee bei der Umdrehung des Rades auch wieder freigibt.

@ Audi80AUFinsel,

Aquaplaning gibts auch ohne Pfützen und Spurrillen!

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

Hallo,

da ich die Reifen nicht gekauft habe, kann ich nur von Käufern im Netz und anderen Foren berichten.

Die Dots variierten in der 195er Größe von Mitte 09 bis Anfang 10. Also aus laufender Produktion.

Gruß

Nun. die Lamellen auf dem Winterreifen sollen ja für den besseren Grip sorgen. und je mehr davon da ist, desto besser soll der Grip sein. Klar, dass die Mindestprofiltiefe dann nicht so ausgekostet werden sollte.

Was die Seitenfuehrungskraefte von breiten Schlappen angeht, bin ich in diesem Winter auch sehr gespannt. Damit hatte ich schon Probleme, als ich noch mit den Quattros unterwegs war. Da half beim Ausbrechen waehrend geringer Geschwindigkeit auch das ESP nix: also klarer Schlitteneffekt...

Mal sehen...aber ich fahre ja auch stets 6 Monate die Winterreifen - da muss ich diesen Kompromiss ausprobieren

 

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

Der Unterschied zwischen 195er und 205er Reifen ist nicht so groß wie manche hier glauben machen wollen. Mit den veränderten Witterungsver-hältnissen angepasster Fahrweise wirst Du mit dem kleineren Format hervorragend über den Winter kommen, es sei denn, Deine Art der Fortbewegung tangiert häufig den Grenzbereich.

Nicht zu verachten ist der Kostenvorteil des kleineren Reifens, der in der Höhe übrigens nur 1-2 cm niedriger baut. Hatte mich bei drei Reifen-produzenten direkt an der Quelle schlau gemacht.

Wenn man dann beide Größen nebeneinander sieht, ist es kaum zu glauben, dass der 205er schon mal die 100-€-Marke überspringen kann, während man bei 195er nur um die € 60 löhnen muss.

LOL

Meine Reifen kosten PRO REIFEN 450€ !!!

Hat natürlich auch was damit zutun, dass ich keine kleineren Reifen aufziehen darf und ziemlich spät Winterreifen aufziehen lassen haben.

Also wenn es um die Sicherheit geht, sollte man niemals sparen. Ansonsten fährt man mit der U-Bahn / Bahn / Bus sicherer!

Ich kann nur sagen, dass ich letztes Jahr bei völlig vereister und verschneiter Straße genau den gleichen Wagen vor mir fahren hatte (Mercedes S500) und der ist hin und her geschlittert und konnte die Spur kaum halten. Der hatte kleinere Winterreieifen drauf (schätzungsweise 225 er).

Und ich mit meinen 275er bin schnurgerade gefahren.

Also war zu 100% vergleichbar.

Und seit dem gibts bei mir nichts anderes mehr!

Zitat:

Original geschrieben von DasBesteOderNichts

LOL

 

Meine Reifen kosten PRO REIFEN 450€ !!!

Hat natürlich auch was damit zutun, dass ich keine kleineren Reifen aufziehen darf und ziemlich spät Winterreifen aufziehen lassen haben.

 

Also wenn es um die Sicherheit geht, sollte man niemals sparen. Ansonsten fährt man mit der U-Bahn / Bahn / Bus sicherer!

 

Ich kann nur sagen, dass ich letztes Jahr bei völlig vereister und verschneiter Straße genau den gleichen Wagen vor mir fahren hatte (Mercedes S500) und der ist hin und her geschlittert und konnte die Spur kaum halten. Der hatte kleinere Winterreieifen drauf (schätzungsweise 225 er).

Und ich mit meinen 275er bin schnurgerade gefahren.

 

Also war zu 100% vergleichbar.

 

Und seit dem gibts bei mir nichts anderes mehr!

Bei Dir ist nur die Größe wichtig? Reifen sind rund und schwarz, je teurer desto besser ... ?

Industie und Handel können sich glüchlich schätzen, solch hervorragend informierte Kunden zu haben.

Ne, jetzt mal ersnthaft, Profiltiefe, Reifendruck, Reifenmarke haben bei der Fahrstabilität auch noch einen gewissen Einfluss. Nur die Breite sagt alleine überhaupt nichts aus

Zitat:

Original geschrieben von stahlschwein

Zitat:

Original geschrieben von DasBesteOderNichts

LOL

Meine Reifen kosten PRO REIFEN 450€ !!!

Hat natürlich auch was damit zutun, dass ich keine kleineren Reifen aufziehen darf und ziemlich spät Winterreifen aufziehen lassen haben.

Also wenn es um die Sicherheit geht, sollte man niemals sparen. Ansonsten fährt man mit der U-Bahn / Bahn / Bus sicherer!

Ich kann nur sagen, dass ich letztes Jahr bei völlig vereister und verschneiter Straße genau den gleichen Wagen vor mir fahren hatte (Mercedes S500) und der ist hin und her geschlittert und konnte die Spur kaum halten. Der hatte kleinere Winterreieifen drauf (schätzungsweise 225 er).

Und ich mit meinen 275er bin schnurgerade gefahren.

Also war zu 100% vergleichbar.

Und seit dem gibts bei mir nichts anderes mehr!

Bei Dir ist nur die Größe wichtig? Reifen sind rund und schwarz, je teurer desto besser ... ?

Industie und Handel können sich glüchlich schätzen, solch hervorragend informierte Kunden zu haben.

Ne, jetzt mal ersnthaft, Profiltiefe, Reifendruck, Reifenmarke haben bei der Fahrstabilität auch noch einen gewissen Einfluss. Nur die Breite sagt alleine überhaupt nichts aus

Ist völlig richtig!

Nur über die Hersteller brauchen wir nicht reden, denn für meine größe gibt es nur Conti, Michelin, und Pirelli.

Natürlich habe ich auch auf Profiltife geachtet, wenn man auf Schneedecke in Berlin im Stau steht dann kann man die Reifen seines Nachbarautos wunderbar begutachten. Waren glaube ich auch Conti's und von der Profiltiefe neuwertig.

Und natürlich ist bei mir der Preis nicht das entscheidende. Aber schau doch mal selber bei den Anbietern unter der Dimmension 265 / 40 / 18 101V da gibt es keine Auswahl! Friss oder stirb heißt es da.

Dieses Jahr musste ich soagr bei Ebay kaufen, weil Deutschlandweit keine Reifen mehr zum Verkauf standen.

@DasBesteoderNichts

Könnte es nicht auch daran gelegen haben, das Du mit dem Gasfuß gefühlvoller umgehen kannst als der beschriebene Schlitterer? In meiner langen Fahrpraxis konnte ich immer wieder beobachten, dass Steigungen mit viel zu viel Gas angegangen wurden und dann irgendwann der Schlupf gegen Null ging. Mit einer feinfühligen Automatik hatte ich nie Probleme und das bei täglich 100 -300 km.

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

@DasBesteoderNichts

Könnte es nicht auch daran gelegen haben, das Du mit dem Gasfuß gefühlvoller umgehen kannst als der beschriebene Schlitterer? In meiner langen Fahrpraxis konnte ich immer wieder beobachten, dass Steigungen mit viel zu viel Gas angegangen wurden und dann irgendwann der Schlupf gegen Null ging. Mit einer feinfühligen Automatik hatte ich nie Probleme und das bei täglich 100 -300 km.

Ja, stimmt. In vielen Fällen befindet sich das "Problem zwischen Lenkrad und Sitzlehne": PZLS

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. schmale oder breite Winterreifen?