ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Schleifgeräusch an den Bremsen

Schleifgeräusch an den Bremsen

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 4. März 2012 um 11:44

Hallo zusammen,

die Bremsen meines Polo TSI (ca. 17000 km) zeigen seit einigen Tagen erhebliche Schleifgeräusche.

Klar ... in gewisser Weise bei dem feuchtem Wetter früh am Morgen und bei den ersten Bremsbetätigungen nachzuvollziehen und auch halbwegs zu verschmerzen.

Das anfangs aber extrem laute Schleifgeräusch verschwindet auch nach etlichen gefahrenen Kilometern incl. entsprechendem bremsen nicht wirklich, sondern bleibt z.B. beim Zufahren, bremsen und halten auf eine rote Ampel hin deutlichst hörbar.

Richtig lokalisieren, von wo das Geräusch kommt, kann ich nicht.

Glaube aber, es sind die vorderen Bremsen.

Frage:

Ist das ein bekanntes Problem beim Polo?

Kann mir nicht vorstellen, dass mein 10 Monate alter Polo mit 17000 km schon verschlissene Bremsen haben soll.

Werde morgen meinen Händler aufsuchen,

wollte aber vorab mal hören, was die User hier dazu sagen können.

Gruß

Klaus

Beste Antwort im Thema

Was das angebliche Allheilmittel "Freimbremsen durch angezogene Handbremse" betrifft, hätte es in meine Fall ganz zum Schluß nur dazu geführt, daß ich Metall spucke oder Funken schlage und davon abgesehen, hatte es auch vorher nichts genutzt...deshalb distanziere ich mich von solchen pauschalen Ratschlägen.

Ich wurde 4 mal von VW abgelehnt und habe deshalb auch nicht mehr bei VW ein paar neue Bremsen verbauen lassen, zumal ich nach Möglichkeit nicht mehr die identischen Teile verbaut haben wollte.

Wegen Lieferproblemen (ATE) zog sich zwischen Feststellung und Austausch nochmal 3-4 Wochen hin und aus Riefen, kaum vorhandenem Tragbild Innenseite etc., wurden in dieser letzten Phase Scheiben, die ihr Material spucken. Da die Bremswirkung nur schleichend nachlies, merkte ich es lange erst mal nicht...verlor aber zunehmend an Vertrauen. Wie es bei mir genau war, habe ich in diesem Thread schon geschrieben.

Was mich aber am meisten überraschte, war die Tatsche, daß der Polo ja gar nicht so schlecht gedämmt ist, wie ich vom ersten Tag an bemängelte. Mit den neue Bremsen merkte ich eine Wirkung, ich hörte sie nicht lautstark! ;)

Letztlich konnte mir keiner beantworten, wie diese Bremsen zu beurteilen sind, gerade in Bezug auf Laufleistung und Zeit...die wenigsten hatten sowas jemals gesehen...ein Fehler in der Herstellung konnte keiner ausschließen.

Auch wenn es immer heißt, daß VW maximal 10000 km oder ein halbes Jahr (wenn überhaupt) die Reklamation anerkennt, muß ich sagen, daß sie hier im Nachhinein Einsicht zeigten...(1,5 Jahre, ~14000 km). Ich denke diese Exemplare waren aber auch ein Sonderfall.

Der Normalfall heißt wohl schlichtweg selbst zahlen, wenns stört, aber technisch keine Mängel zeigt.

+1
30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
am 4. März 2012 um 12:12

Stand der Technik :)

am 4. März 2012 um 12:14

evtl hinter der scheibe ein stein eingeklemmt???

macht auch solche geräusche! hab das schon gehabt :D

am 4. März 2012 um 14:06

Nein das ist normal...

Richtig, kanns ebenfalls nur bestätigen! Habe genau das selbe Geräusch feststellen können/müssen!

Meiner hat 28.000km gefahren (erst mit diesem Stand gekauft) und macht auch solche Geräusche. Ein schleifendes Geräusch im kalten Betrieb. Wenn ich n paar wenige Kilometer gefahren bin hörts auf.

Themenstarteram 4. März 2012 um 19:28

Zitat:

Original geschrieben von creepy_bmwfahrer

Richtig, kanns ebenfalls nur bestätigen! Habe genau das selbe Geräusch feststellen können/müssen!

Meiner hat 28.000km gefahren (erst mit diesem Stand gekauft) und macht auch solche Geräusche. Ein schleifendes Geräusch im kalten Betrieb. Wenn ich n paar wenige Kilometer gefahren bin hörts auf.

Bei mir hört das Geräusch nach paar Kilometern Fahrzeit aber eben nicht auf.

Wird zwar schwächer, aber bleibt stets deutlich hörbar.

Auch nach vielen Kilometern Fahrtzeit immer noch.

Sorry ... bin mit meinem TSI (mal abgesehen von geräuschlauten Sommerreifen) ansonsten top zufrieden.

Aber dieses Bremsgeräusch nervt gewaltig.

Zwar haben wir mit einem Polo kein High-end-Auto.

Aber soooo billig ist das Vehikel nun wiederum ja auch nicht gewesen.

Da fällt mir schon schwer, dieses Bremsgeräusch als normal und hinnehmbar abzuhaken.

Da waren die Bremsen von meinem 13 Jahre altem Opel Vectra flüsterleise gegen das, was mein fast noch neuer Polo zeigt.

Werde morgen mit meinem Händler reden.

Gruß

Klaus

am 4. März 2012 um 22:21

Zitat:

Original geschrieben von Polo-K

Wird zwar schwächer, aber bleibt stets deutlich hörbar.

Auch nach vielen Kilometern Fahrtzeit immer noch.

Sorry ... bin mit meinem TSI (mal abgesehen von geräuschlauten Sommerreifen) ansonsten top zufrieden.

Aber dieses Bremsgeräusch nervt gewaltig.

Hallo Klaus, es kann ja auch mal ein anderen Grund geben, z.B., dass bei dir ein Abschirmblech der Bremse schleift und nur einmal weggebogen werden muss, mal auf die Bühne beim Händler (Gebrauchtwgengarantie)  oder beim Reifenfritzen ums Eck.

Sollte es die Bremse sein und dasselbe haten wir mit dem ersten Touran an der Hinterachse, da wurde fölgendes nach VW-Reparaturhistorie gemacht:

Arbeitspositionen

lfd.Nr. Arbeitsposition Bezeichnung Wartung Lack V Code Paket

1 47411900 Bremssattel hinten aus- u.eingebaut 0

2 47414199 Bremssattel hinten instandgesetzt V 0

3 47010750 Bremsanlage entlüftet 0

Teilepositionen

lfd.Nr. Teileposition Bezeichnung Menge Fabr.Kz. WA TG V Code Paket

1 B 000700S0 BREMSFLUE 5.00 V A 2 0

55 DATUM 2004-02-24 008221 0000046797 0000026518 X

Danach war für die weitere Zeit bei jedenfalls uns Ruhe und nicht mehr wie anfangs "Stand der Technik", denn warum sollte ein Schleifgeräusch welches nicht aufhört "Stand der Technik" sein? Die rostende Motorhaube ist ja auch nicht Stand der Technik"

Sicher werden dir die Nrn., hier nicht weiterhelfen, aber ein Versuch ist´s wert, nachdem du wegen des Abschirmblechs nachschauen hast lassen.

Themenstarteram 5. März 2012 um 5:48

Zitat:

Original geschrieben von ESLIH

[...]

Danach war für die weitere Zeit bei jedenfalls uns Ruhe und nicht mehr wie anfangs "Stand der Technik", denn warum sollte ein Schleifgeräusch welches nicht aufhört "Stand der Technik" sein? Die rostende Motorhaube ist ja auch nicht Stand der Technik"

Sicher werden dir die Nrn., hier nicht weiterhelfen, aber ein Versuch ist´s wert, nachdem du wegen des Abschirmblechs nachschauen hast lassen.

DANKE!

Das war doch mal ein wirklich hilfreicher Hinweis.

Und ich seh das schon auch so, dass "schleifende Bremsen" oder dadurch verursachte Geräusche heute nicht "Stand der Technik" sind und sein sollten.

Werde die Sache heute bei meinem Händler klären.

Gruß

Klaus

am 5. März 2012 um 14:26

Zitat:

Original geschrieben von Polo-K

Zitat:

Original geschrieben von ESLIH

[...]

Danach war für die weitere Zeit bei jedenfalls uns Ruhe und nicht mehr wie anfangs "Stand der Technik", denn warum sollte ein Schleifgeräusch welches nicht aufhört "Stand der Technik" sein? Die rostende Motorhaube ist ja auch nicht Stand der Technik"

Sicher werden dir die Nrn., hier nicht weiterhelfen, aber ein Versuch ist´s wert, nachdem du wegen des Abschirmblechs nachschauen hast lassen.

DANKE!

Das war doch mal ein wirklich hilfreicher Hinweis.

Und ich seh das schon auch so, dass "schleifende Bremsen" oder dadurch verursachte Geräusche heute nicht "Stand der Technik" sind und sein sollten.

Werde die Sache heute bei meinem Händler klären.

Gruß

Klaus

Hallo,

Habe exakt das selbe Problem bei meinem Polo,auch ein TSI und 17000 km Laufleistung. Das Bremsgeräusch wird auch bei mir nach einiger Zeit fahren nicht weniger.

Es würde mich sehr interessieren was der Händler Ihnen heute zu dem Problem gesagt hat und mich über eine Rückmeldung Ihrerseits freuen.

Habe das schon bei 3000 km probiert. Riefen sind laut VW sowieso nur optische Mängel und die Tatsache, daß bei mir die Bremse quietschte, an einer Seite wesentlich wärmer wurde, hat VW auch nicht interessiert....kein Handlungsgrund. Meinem Händler war das sichtlich unangenehm, was er mir laut TPI erzählen soll. Er baute dann die Bremsen auseinander, kontrollierte auf das berühmte eingefahrene Steinchen (war aber keins) und reinigte alles. War super...hielt bestimmt 10-14 Tage! :D

Bei mir schleift immer irgendwo eine Bremse mit, gerade wenn er mal übers WE steht und es feucht ist, und der Versuch, durch etwas beherztere Bremsvorgänge, den Prozeß wieder zu normalisieren, machts nur schlimmer, dann zieh ich teilweise schon die Blicke der Passanten auf mich. Wenn man mal 150-200 km am Stück fährt, ist es aber wieder gut, bis man 2 Tage später wieder das gleiche Problem hat... bei feuchter Witterung...

Eine freie W. hats nicht sonderlich verwundert. Irgendwo ist an Fett eingespart worde, was nomralerweise dafür sorgt, daß die Mechanik im Bremssattel in Gang bleibt. Wenn das alles trocken ist, dann setzt sich das zu und die Backen trennen nicht mehr sauber...laufen eben an der Scheibe mit. Löst sich eigentlich früher oder später wieder, aber das setzt eben Fahrweg und Bremsbetätigung voraus. Vielfahrer haben das Problem weniger...

Hätte gerne eine Alternative, als das "Geschirr," daß da eingesetzt wird.

Nur anderen Scheiben oder Beläge werden es nicht bringen, wenns am Sattel liegt... denke ich mir mal....

am 5. März 2012 um 16:15

Zitat:

Original geschrieben von peppar

........Er baute dann die Bremsen auseinander, kontrollierte auf das berühmte eingefahrene Steinchen (war aber keins) und reinigte alles. War super...hielt bestimmt 10-14 Tage! :D

 

Bei mir schleift immer irgendwo eine Bremse mit, gerade wenn er mal übers WE steht und es feucht ist, und der Versuch, durch etwas beherztere Bremsvorgänge, den Prozeß wieder zu normalisieren, machts nur schlimmer, dann zieh ich teilweise schon die Blicke der Passanten auf mi............

Hat er denn keine Kupferpaste mit eingearbeitet?

 

Zitiat:

 

Liqui Moly

Kupfer-Paste

100 Gramm Tube

 

Kupfer-Paste wird für höchste Temperaturen eingesetzt bei Schraubverbindungen

und Trennflächen, die hohen Temperaturen, hohen Drücken und korrosiven

Einflüssen ausgesetzt sind, z.B. bei Verdichter- und Turbinenschrauben,

Auspuffschrauben, Zündkerzengewinden.

Sie ermöglicht auch nach langer Betriebszeit eine problemlose Demontage.

 

- hohe Temperaturbeständigkeit

- extrem haft- und schleuderfest

- salz-, heiß- und spritzwasserbeständig

- verhindert Schwingungsübertragungen

- Langzeit-Korrosionsschutz

- Hochdruckbelastbarkeit

- schmier- und trennwirksam

- schützt vor Verschweißen und Festbrennen

- verhindert und beseitigt Bremsquietschen

- universell einsetzbar

Temperatureinsatzbereich: -30 °C bis + 1100 °C.

 

Ist die nicht verarbeitet, macht´s meist auch wieder schnell Geräusche, also nach 10 - 14 Tagen ist/sollte dann noch nicht wieder was sein, bei uns waren es zumindest 3 Jahre mit himmlischer Ruhe.

Weiß ich nicht, ob er Kupferpaste mit eingearbeitet hat...habe die Bremse danach nicht wieder auseinandergebaut, um zu gucken, was sie gemacht haben... :D

Wenn ICH nachschaue, ob sie alles richtig gemacht haben, ist es vielleicht nicht sooo gut ....*prust*

Gruß,

 

die schleifenden Bremsen selbst nach einem Tag Standzeit sind mir beim Polo auch schon negativ aufgefallen.

Das die Backen hinten festgammeln in der Zeit und man beim Handbremse lösen nen Ruck bemerkt sowie ein ein knallendes Geräusch war mir noch aus Kadettzeiten bekannt aber ne nach nichtmal 24St.,denke da immer die Bremsbacken liegen nun einzeln in der Trommel.

Stand der Technik ist ein Markenübergreifender Begriff wenn man keine Abhilfe weiß.

 

MfG

am 5. März 2012 um 19:47

Zitat:

Original geschrieben von peppar

Weiß ich nicht, ob er Kupferpaste mit eingearbeitet hat...habe die Bremse danach nicht wieder auseinandergebaut, um zu gucken, was sie gemacht haben... :D

Wenn ICH nachschaue, ob sie alles richtig gemacht haben, ist es vielleicht nicht sooo gut ....*prust*

So meinte ich´s auch nicht, ich dachte man hätte das mit dir besprochen! Du bist eine Witzliese! :D

Themenstarteram 7. März 2012 um 9:21

So ... war inzwischen beim Händler.

Endet, wie es zu befürchten war.

Geräusch wird von Händlerseite auch als "normal" empfunden.

Klar ... es ist immer bisl ein persönliches Empfinden.

Den einen stören Geräusche, bei denen ein anderer sagt "was willste überhaupt".

Fakt ist, dass mich das Geräusch der Bremsen stört,

dies bei meinen früheren Fahrzeugen definitiv anders und besser war,

von Händlerseite aber als "nicht änderbar" eingetsuft wird.

Denkbar wäre noch - da das Geräusch in der Tat erst jetzt im Winter aufgetaucht ist - und kürzlich nach dem Besuch einer Waschstraße tatsächlich vorübergehend besser war, dass sich Reste vom Streusalz o.ä. auf die Bremsen gelegt hätten.

Soviel zu dem Thema von meiner Seite aus.

Gruß

Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Schleifgeräusch an den Bremsen