ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Schlafmöglichkeit im Caddy life

Schlafmöglichkeit im Caddy life

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 28. Juli 2007 um 22:22

Habe gerade an die Möglichkeit gedacht, durch umlegen der hinteren Sitzlehnen eine ebene Fläche zu erhalten die ich duch bauliche Maßnahmen im Kofferraum verlängere und damit eine Liegefläche zu schaffen.

Wer hat so etwas schon gebaut? Gibt es Bilder dazu?

Nach meinen Meßungen erhält man ca. 1,75 m Länge, die sich bestimmt durch eine geeignete Rollmatratze auf gut 1,85 m verlängern läßt.

Wäre doch eine Not-Schlafmöglichkeit?

Gepäck bekommt man unter den Bau bestimmt auch noch rein.

Beste Antwort im Thema

Endlich funktioniert das Internet wieder und ich kann von meinem Ausbau berichten.

Habe mich vorher hier im Forum umgeschaut und aus den Ideen anderer User die für mich beste Lösung zusammengebastelt. An dieser Stelle erst einmal vielen Dank für die vielen Anregungen!!

Der Ausbau besteht aus 12mm dickem Pappelsperrholz (ca. 3,5 qm) ein paar Scharnieren und Holzschrauben.

Im normalem Alltag sieht das ganze wie auf dem ersten Bild aus. In der Mitte befinden sich zwei Plastikboxen, links das Tischbein. Der vordere Teil der Liegefläche (zweigeteilt) ist auf den hinteren geklappt. Auf dem zweiten Bild sieht man die Tischhalterung unter dem Brett.

Klappt man die hintere Sitzreihe um und den vorderen Teil der Liegefläche nach vorne, so erhält man das dritte Bild. In dieser Position lässt sich dann auch der Tisch aufstellen (4. Bild). Dazu habe ich eine Schwenktisch-Konstruktion aus dem Internet verwendet, deren Befestigung auf Bild 5 und 6 zu sehen ist.

Zum schlafen schiebt man die Vordersitze noch ein wenig nach vorne, damit sich eine ebene Liegefläche ergibt (Bild 7). Unter der vorderen Platte hab ich noch einen kleinen Holzklotz als Stütze angebracht (Bild 8).

Hab das ganze mit meinem Vater an einem Tag zusammengeschraubt. Ging eigentlich richtig flott und funktioniert einwandfrei.

Falls es Fragen oder Anregungen gibt, nur her damit!

Gruß

Manolo

176 weitere Antworten
Ähnliche Themen
176 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von heino1974

Zitat:

Original geschrieben von momamma

Zitat:

Bin ebenfalls gerade auf der Suche nach einer Zeltlösung für den Caddy (Heckzelt mag ich nicht). Das Vorzelt von amazon finde ich sehr gut. Kann mir jemand sagen, ob die Verbindung zum Caddy funktioniert, und wenn ja wie und wo?

Schönen Dank schonmal

Martin

Man kann es links oder rechts vom Caddy aufstellen. Es ist ein freistehendes Zelt. Man kann den Caddy dann so parken, dass eine Schiebetür genau an die hintere Öffnung des Zeltes passt (ist eine spezielle Zeltöffnung für Busse). An der Zeltöffnung steht ca. 50 cm. Zeltmaterial über. Das kann man über dem Caddy abspannen (mit z.B. Saugnäpfen oder am Boden mit Heringen). So kann man die Schiebetür des Caddys auflassen und es regnet nicht rein. Es entsteht quasi ein kleiner, dichter Tunnel zw. Caddy und Zelt. Ist der Caddy gerade unterwegs, kann das Zelt wasserdicht verschlossen werden, keine Öffnungen, durch die man, wenn der Caddy weg ist, schauen/gehen kann.

Anm: habe das Zelt bereits aufgebaut gehabt, aber nicht den Caddy daneben geparkt. 100% Dichtigkeit kann also noch nicht garantiert werden. Test startet ab morgen :). Nach dem Urlaub mehr Infos.

Heino

Super, danke für die Antwort.

Eins noch, wie lange dauert ungefähr der Aufbau? Da wir planen öfters den Standort zu wechseln, ist es mir wichtig, dass ich nicht nen halben Tag damit beschäftigt bin das Zelt aufzubauen...

Zitat:

Original geschrieben von momamma

Super, danke für die Antwort.

Eins noch, wie lange dauert ungefähr der Aufbau? Da wir planen öfters den Standort zu wechseln, ist es mir wichtig, dass ich nicht nen halben Tag damit beschäftigt bin das Zelt aufzubauen...

bin gerade ausm Urlaub zurück. Aufbau dauert zu zweit (der Zweite wird aber nur zum einschieben der Stangen oder zum halten, bis das Zelt selbstständig steht benötigt, es geht auch alleine )ca. 30 min., geht evtl. schneller, wenn man geübt ist.

Zelt war wasserdicht, das Innenzelt hielt Mücken und Ungeziefer fern. Es hat perfekt an den Caddy gepasst. Das Wasser müsste auch gut über die geöffnete Seitentür ablaufen, das konnte ich aber nicht testen, da es zu diesem Zeitpunkt ausnahmsweise nicht geregnet hat.

Zitat:

Original geschrieben von heino1974

 

nicht billig, aber aus alu:

www.campingkueche-vanessa.de

Wahlweise mit 1,92 oder 2m Länge selbststehend (Rückbank kann, muss aber nicht komplett ausgebaut werden, mehr Stauraum)

oder 1,92 als Liegeauflage für die umgegklappte Rückbank.

Heino

Ich wollte nur einen kleinen Fehler meinerseits korrigieren:

Die Bettkonstruktion (alle klappbaren Platten und die Füße im Kofferreum) ist aus Holz, mit einer Beschichtung ähnlich von Schultischen (also wasserabweisend). Lediglich die Konstruktion bei der selbststehenden Variante, die die Platten hält ist aus Alu. Aufgebaut in 2 Minuten.

Die Alustangen sind ausziehbar. Verstaut passen sie genau quer hinter die Rückbank und nehmen quasi keinen Platz weg. Es gibt eine Querstange, die man in die Gurthalter des Fahrers / Beifahrers einhängt. Diese ist Höhenverstellbar mittels Spanngurten. Man muss die Höhe jedoch nur ein mal einstellen, die Gurte bleiben dann immer in dieser Länge. Darin werden dann vier Längsstreben eingehängt, worauf dann die Holzplatten aufgeklappt werden. Die 200x115 cm - Variante war für mich als 2,03 m Hünen mehr als ausreichend. Wenn man die Vordersitze ganz vordreht sind vorne noch ca. 5 cm mehr drin. An der Heckcklappe sind sowieso noch da. 5 cm. Platz. Es gibt auch genug Platz für eine 2. Person. Mit dem Brandrup Airsafe erhält man dann geradezu luxuriöse Platzmaße (nochmal ca. 5 cm).

Zur Beleuchtung: ich habe mir 2 Osram-LED-Lichter (diese runden Dinger) gekauft, die man mittels Klettverschluss an den Himmel kleben kann. Ausreichend hell zum lesen. Weiterer Vorteil: Bordbatterie wird nicht belastet.

Grüße,

Heino.

Ich hoffe, ich habe keinen mit dieser Fehlinfo verwirrt.

Zitat:

Original geschrieben von liegejens

 

Hallo ihr Bettenbauer,

 

würdet ihr euch die Mühe machen und mal Bilder und Details posten (@ majka: Was hast du denn da geschweißt?)? Ich würd mich freuen, denn ich plane auch einen Bettenbau und bin gespannt auf eure Ideen.

 

Übrigens ist vom 25.08 - 02.09. Caravan-Salon in Düsseldorf.

 

Schönen Abend

Jens

hallo caddyfahrer

hir ein bild vom umbau ligefläche 1,95 x vorne 1,36 x hinten 1,12

gruß caddyblau

Zitat:

Original geschrieben von caddyblau

Zitat:

Original geschrieben von liegejens

 

Hallo ihr Bettenbauer,

 

würdet ihr euch die Mühe machen und mal Bilder und Details posten (@ majka: Was hast du denn da geschweißt?)? Ich würd mich freuen, denn ich plane auch einen Bettenbau und bin gespannt auf eure Ideen.

 

Übrigens ist vom 25.08 - 02.09. Caravan-Salon in Düsseldorf.

 

Schönen Abend

Jens

hallo caddyfahrer

hir ein zweites bild vom umbau ligefläche 1,95 x vorne 1,36 x hinten 1,12

eine nacht haben wir schon verbracht meine frau,mein sohn(4),und ich / super

gruß caddyblau

 

Hab mir auch schon oft Gedanken mal eine Nacht im Caddy zu verbringen.

Deswegen hab ich mir jetzt bei IKEA das Bettsofa Grankulla mit Matraze Massum

(ca.110.-)geholt. Das Ding muß man natürlich noch anpassen, aber es ist klappbar und

passt so perfekt in dem Kofferraum.

Um eine gewisse Privatsphäre zu bekommen habe ich mir 10 Alu Frostschutzfolien

geholt,die werden noch rundum an die Scheiben angepasst und fertig.

Hab' diese Lösung dieses Jahr bei einem Holländer am Gardasee gesehen das hat

mir schon anhand der geringen Kosten gut gefallen.

Der Holländer meinte man könne auch das Bettgestell BODÖ(39.-)verbauen,müßte dann allerdings noch Scharniere und Verstärkungen anbringen.

 

 

Hallo ,das Zelt was bei Amazon angeboten wird ist echt toll, doch leider vergriffen , ich habe vor einiger zeit dieses Zelt gefunden doch leider weiß ich nicht woher ich es bekomme , es soll von einem gr. Holländischen Campinghandel vertrieben werden ...Obeling oder so ähnlich !!

Hallo Redspice1,

schaut nach dem Modell "Traveller Lux" aus. Ist ein Reisemobilvorzelt für kleinere Vans. Der Händler in den Niederlanden heisst OBELINK und sitzt in Winterswijk. Leider sind nicht alle Artikel Online zu bestellen (Wie auch dieses Zelt). Die Preise sind dort im allgemeinen sehr gut. Ist unter Campern ein echter Tipp.

Es gibt noch einen deutschen Online-Shop des Anbieters -> Online-Zeltshop .

Evtl. einfach mal anrufen.

Viel Erfolg...

Moin Kollegen!

Guckst du meine Schlafstatt. Schön leicht und in 3 Minuten ein- bzw. ausgebaut.

Ragnar

Und Bildchen Nummer 2

Matratze ist vom Schweden (Matratzenschoner 140 x 200).

am 6. Oktober 2007 um 15:07

Hallo,

gefällt mir - gerade weil's für mich nett wäre, wenn man im Sommer kurz seinen mobilen Zeltersatz in ein paar Minuten und ohne große Umbaumaßnahmen fertig machen kann. :cool:

Hast du dir den Teil mit dem Lattenrost selbstgebastelt oder ist das gekauft?

Schönen Gruß,

PPS

Moin!

Der Lattenrost ist eine Eigenkonstruktion, mir waren die diversen Platten-Konstruktionen viel zu schwer und unflexibel.

Die Kofferraumkomponente kann man auch ohne Schlafnutzung drin lassen, so hat man zwei Lade-Ebenen.

Der Abstand zwischen den einzelnen Latten beträgt ca. 70mm, so kann man bei Bedarf durchgreifen in Boxen unter dem Gestell. Alles ist mit Flügelschrauben fixiert zum schnellen Aufbau.

Das Kopfteil liegt auf der Mittelkonsole und den beiden äußeren umgedrehten Kopfstützen auf (so eine ähnliche Konstruktion hat hier in 'nem anderen Abteil schon mal jemand gebastelt, nur mit Gurten). So hat man über zwei Meter Länge und vorne ca. 140cm Breite zum Schlafen. Der ca. 4,5 cm dicke Matratzenschoner deckt alles perfekt ab und ist schön weich (~ 60.-).

Vorhänge habe ich auch noch (selbstgenäht mit Gummizügen), die werden in Druckknöpfe eingeklickt und an den rundlichen Fensterseiten mit Hilfe von ganz einfachen Tafelmagneten fixiert. Hab davon aber kein Foto zur Hand, nur von den Druckknöpfen. Ich hängs hier an.

Und 'ne 220V Stromversorgung habe ich auch eingebaut, die Camping-Kupplung ist unter der Heckstoßstange per Kabelbinder befestigt und wird auch dort hinten durchgeführt (musste nur eine Gummidichtung durchbohren und per Bitumen wieder abdichten). Die Kupplung liegt bei Nichtgebrauch in der rechten Abdeckung (Wagenheber - Foto 2), und kann durch den Deckel der hinteren Gurtführung bei Bedarf rausgezogen werden. Alles ohne viel Aufwand und Schnitzerei am Fahrzeug.

ciao

Ragnar

und die Stromdurchführung:

Hab mir grad in der Bucht ein Bett fürn Caddy gezogen für wenig Geld

Und no a Bildchen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Schlafmöglichkeit im Caddy life