ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Scheibenwasser braucht ewig bis zur Scheibe

Scheibenwasser braucht ewig bis zur Scheibe

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 7. Dezember 2011 um 16:54

Hallo,

wenn ich den Scheibenwischerhebel ziehe braucht das Wasser einen recht langen Zeitraum, bis es aus der Düse kommt. Man hat den Eindruck, dass das Wasser jedesmal erst aus dem Behälter hochgepumt wird.

Es ist mein erster VW. Früher bei meinen Opel's kam sofort Wasser aus der Düse.

Ist was defekt, oder ist es normal so? Ist schon recht nervig.

Beste Antwort im Thema

Blöd nur, dass die Scheibenwischer dagegen sofort nach Betätigung des Hebels noch trockenen bzw unaufgeweichten Dreck an der Scheibenoberfläche verreiben.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hi,

der Frage schließe ich mich gleich mal an.

Auch ich fuhr vor dem Golf einen Opel (Corsa) und bin etwas irritiert, dass der Golf sich so lange Zeit läßt. Die Pumpe hört man allerdings annähernd sofort arbeiten...

Ist mir auch aufgefallen. Schätze "Stand der Technik". Vorher hatte ich Golf 3.

Klar ist es Stand der Technik. Weil nämlich das Sprühen verzögert wird, um vorher die Luftzufuhr der Belüftung auf Umluft umzustellen. Ob das allerdings "ewig" dauert ist die Frage, jedenfalls ist es okay, das es nicht sofort auf Knopfdruck sprüht.

Also ich hatte vor meinem VIer einen Ver Golf und da hat es genauso lange gedauert bis das Waschwasser auf der Scheibe verteilt.

Ewig lange dauert das nicht...

Blöd nur, dass die Scheibenwischer dagegen sofort nach Betätigung des Hebels noch trockenen bzw unaufgeweichten Dreck an der Scheibenoberfläche verreiben.

dafür ist das Wasser um so schneller im Auto selbst, und zwar durch den Aggregateträger

Zitat:

Original geschrieben von p4pe512

Blöd nur, dass die Scheibenwischer dagegen sofort nach Betätigung des Hebels noch trockenen bzw unaufgeweichten Dreck an der Scheibenoberfläche verreiben.

Nun, dann ist aber etwas kaputt (wohl das Ventil, das denn Rückfluss verhindern soll) oder undicht. Zumindest bei mir kommt zuerst das Wasser und dann erst startet der Scheibenwischer.

Also in der Anleitung steht (wenn ich mich recht erinnere) etwas davon, das bei Geschwindigkeiten unter 120 km/h zunächst die Waschanlage und etwas später der Wischer startet. Ab 120km/h dann beides zeitgleich. So sollte die Scheibe und der Dreck also schon feucht sein bevor der Wischer startet.

Vorhin habe ich, nachdem das Auto einen Tag nicht genutzt wurde, im Stand die Waschanlage betätigt und es hat gefühlt eine (bis zwei) Sekunde(n) gedauert, bis Wasser kam. Zuerst auch nur wenig, dann (gefühlt) innerhalb einer weiteren Sekunde "normal" viel. Anschließend habe ich dann ein paar Minuten gewartet und erneut den Hebel gezogen. Dann kam das Wasser sofort, aber auch erst wenig und innerhalb einer Sekunde dann normal viel. Auf das Zusammenspiel mit dem Wischer habe ich dabei aber nicht geachtet...

Die Verzögerung kommt dadurch zustande, dass nach Motorstart beim ersten Betätigen der Reinigungsanlage die Scheinwerfer gereinigt werden. Der Hauptdruck geht zuerst auf die Scheinwerfer und erst dannach wird der Druck auf die Windschutzschreibe geleitet. Beim 2ten mal ist der Druck sofort da, weil nur jedes 5te mal die Scheinwerfer mitgereinigt werden. Zumindest bis zum nächsten Motorstart ;)

und wenn man keine swr hat?

am 9. Dezember 2011 um 10:16

Zitat:

Original geschrieben von Faktor2

Die Verzögerung kommt dadurch zustande, dass nach Motorstart beim ersten Betätigen der Reinigungsanlage die Scheinwerfer gereinigt werden. Der Hauptdruck geht zuerst auf die Scheinwerfer und erst dannach wird der Druck auf die Windschutzschreibe geleitet. Beim 2ten mal ist der Druck sofort da, weil nur jedes 5te mal die Scheinwerfer mitgereinigt werden. Zumindest bis zum nächsten Motorstart ;)

Diese leichte Verzögerung ist aber auch da, wenn das Abblendlicht aus ist, also die swr nicht genutz wird. Wobei ich jetzt nicht finde, dass bei mir eine große Zeitspanne da ist. Find es recht normal - Vergleich liegt mit Audi A3 und Mercedes C-Klasse W204 vor, dauert ähnlich "lang" :)

Lang bzw. ewig hat es nur an der Heckscheibe gedauert ... lag vielleicht daran, dass das ROHR - kein flex. Schlauch - zwei Mal gebrochen war. Tolles hochwertiges Zeug ist da verbaut ... grummel - aber das ist ein anderer Thread ...

Zitat:

Original geschrieben von Faktor2

Die Verzögerung kommt dadurch zustande, dass nach Motorstart beim ersten Betätigen der Reinigungsanlage die Scheinwerfer gereinigt werden. Der Hauptdruck geht zuerst auf die Scheinwerfer und erst dannach wird der Druck auf die Windschutzschreibe geleitet. Beim 2ten mal ist der Druck sofort da, weil nur jedes 5te mal die Scheinwerfer mitgereinigt werden. Zumindest bis zum nächsten Motorstart ;)

Das bezweifle ich. Meiner Meinung nach hat die Scheinwerfer-Reinigungsanlage nämlich eine eigene Pumpe (ist zumindest im Etzold-Buch so erwähnt), daher kann es dein Szenario nicht geben.

Zitat:

Original geschrieben von FerencS

Klar ist es Stand der Technik. Weil nämlich das Sprühen verzögert wird, um vorher die Luftzufuhr der Belüftung auf Umluft umzustellen. Ob das allerdings "ewig" dauert ist die Frage, jedenfalls ist es okay, das es nicht sofort auf Knopfdruck sprüht.

Das glaubst du doch nicht wirklich, dass aufgrund einer möglichen Geruchsbelästigung die Sicherheit an zweiter Stelle treten muss, oder? Man hört doch auch, dass zeitgleich mit Betätigung des Hebels die Pumpe läuft.

Ich vermute mal, das in der Leitung einfach kein Rückschlagventil existiert, somit erst die Schlauchleitung befüllt werden muss. Bei mir ist die Verzögerung jedenfalls so gering, dass ich immer erst Wasser auf der Scheibe habe, bevor der Wischer loslegt. Könnte allerdings etwas mehr Wasser sein. ;)

@Faktor2

Schöner erster Beitrag, aber leider bis auf "nur jedes 5te mal" komplett daneben.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Jubi TDI/GTI

Zitat:

Original geschrieben von FerencS

Klar ist es Stand der Technik. Weil nämlich das Sprühen verzögert wird, um vorher die Luftzufuhr der Belüftung auf Umluft umzustellen. Ob das allerdings "ewig" dauert ist die Frage, jedenfalls ist es okay, das es nicht sofort auf Knopfdruck sprüht.

Das glaubst du doch nicht wirklich, dass aufgrund einer möglichen Geruchsbelästigung die Sicherheit an zweiter Stelle treten muss, oder? Man hört doch auch, dass zeitgleich mit Betätigung des Hebels die Pumpe läuft.

Gut, der Einwand ist nicht ganz unberechtigt. Und wenn es funktioniert gibt es ja auch keine auffallende Verzögerung, es wird wohl die Umluftschaltung gleichzeitig durchgeführt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Scheibenwasser braucht ewig bis zur Scheibe