ForumSaab Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saab Motoren
  6. Saab 93 - B205E - Motorgeräusche -Hilfe

Saab 93 - B205E - Motorgeräusche -Hilfe

Saab
Themenstarteram 27. August 2015 um 0:06

Hallo Gemeinde, habe ein Problem mit meinem 9-3 aus 2002, 150PS.

Symptome, es schlägt im Bereich des ZK

-Kette kontrolliert, ziemlich straff

-Spanner genügend Lauf

-Ölsieb kontrolliert, war nur wenig

-Hat sehr guten Schub in allen Gängen

-Geräusche beim Gasgeben, im Schub ohne Geräusche

Einige sagen, Pleuel, einige Hauptlager, einige Kette,

ich bin ratlos, möchte ihn ungerne verschrotten

Habe ein clip gedreht und bei youtube gepostet

hier ist der link

https://www.youtube.com/watch?v=pj8I6c6QK38

und noch einen

https://www.youtube.com/watch?v=rSGnumbuqKI

Wenn jemand Zeit sich das anzuschauen und mir vielleicht

einwenig HIlfestellng zu geben.

Vielen Dank an alle

123-3
Ähnliche Themen
16 Antworten

Na ja, sehr straff ist die Kette aber nicht, die ist normalerweise viel straffer! Wie weit ist denn der Kettenspanner ausgefahren, wieviel "Klicks" hat der noch frei?

Aber das ist nicht die Ursache für das schlagende Geräusch. Würde sagen, da ist ein Pleuellager hinüber. Als du die Ölwanne herunter hattest, hättest du leicht deren Halbschalen demontieren können, und nach den Hauptlagern hättest du bei dieser Gelegenheit auch gleich schauen können. Warst schon ganz dicht dran!

Wieviel km hat der Wagen denn schon auf der Uhr?

So lange wie im zweiten Clip hättest du den Motor aber nicht ohne Ventildeckel laufen lassen müssen. Hast dir ja völlig unnötig den ganzen Motor samt Umgebung eingesaut! Oder hattest du einen Ölabscheider drunter?

Themenstarteram 3. September 2015 um 21:03

Danke für deine Antwort, bin, ausgenommen Oberflächengriffen auf Mechanikerhilfte angewiesen ! Obwohl mehrere in der ganz nahen Umgebung, konnte ich niemanden bewegen der Öldruck mal zu messen. Auch um den Spanner

raus zu nehmen, fehlen mir die Werkzeuge. Dann die zwei "Spezies" die die Ölwanne abgeschraubt und den Sieb

ausgebaut hatten, dachten keinen "mm" weiter als die eigene Nase. Als ich am tagdrauf fragte ob die vielleicht ein

oder zwei Pleuelschalen abgenommen hätte, meinten die, uh "hättest du gesagt ?!?". Was für ein Schwachsinn. Geh doch nicht zum Arzt um den vorzuschreiben was er machen sollte...Muss sagen, dass in dem Ölschlamm nur winzige runde harte Kugelchen, weniger als 1/2mm vorhanden waren, jedoch keine metallische Abriebe.

Bei der Ölfontane hatte ich mehl als 2L Öl verschossen, den ganzen Unterboden hatte ich mit Pappe unterlegt, im

Motorraum rostet so schnell nix....

Aus der Vergangenheit habe ich Geräusche von Pleuellagern in Erinnerung, die waren nicht so getaktet sondern eher unberechenbar. Einige meinten Kolbenkipper odr -Fraß, Lager oder Hauptlager, jemand meinte , dass es die

Ventilstößel sein könnten. Ich kann das alles nicht beurteilen, was auch sehr traurig ist, denn den werde ich

alsbald schlachten müssen.

.

Bei Anlassen, verschwindet die Öldruckleute in Sekundenbruchteilen. Keine Ahnung. Einige sagten die Kette

würde um sich haauen, ich prüfte den Deckel, keine Spur von Reibung.

.

Natürlich kann ich zu Saab nicht gehen. Noch jemand, ein ehemaliger Saabniederlassung-Inhaber und 30J

Spezi, will am 7.9 kommen und mal hören. Das ist das letzte was ich unternehme, dann wird er in die

Einzelteile zerlegt. Habe in der Familie noch 2 x 9-3 Tid, somit kann ich Karosseteile, Lampen usw für alle

Fälle horten

Es sind 200.000km runter, also nicht viel für Saab. Der Sieb war vielleicht mit 30-40% dicht.

Vielen Dank für Interesse, höre gerne weiter deine Meinung

Gruß

aus Frankfurt

Hallo Portofino,

Dein Film zeigt die Steuerkette, was anderes läßt sich bei laufendem Motor nicht filmen.

Das Geräusch hört sich schon sehr nach Kette an....

Den Kettenspanner dieser Kette kannst Du von aussen prüfen (max 14mm Öffnungsweg).

Was Du nicht siehst und sich nicht prüfen läßt, ist die Ausgleichswellenkette mit innenliegendem Spanner.

Diese läuft zwar ohne Last, unterliegt dennoch Verschleiß.

Geht diese Kette vom Ritzel ist auch Schicht im Schacht.

Wenn Du der Sache auf den Grund gehen willst, muss da ein Fachmann ran.

(Fitte Saab-Schrauber prüfen das Spiel der Ausgleichswellenkette über die abgenommene Ölwanne)

Ein Tausch des kompletten Kettensatzes samt Führungen etc. kommt vom Aufwand einer Motorrevision sehr nahe.

Gruss

Jazzer2004

Themenstarteram 6. September 2015 um 22:48

Vielen Dank für die Überlegungen. Leider habe ich nicht mehr hilfreiche Schraruber,

sondern versuchte mich so von Indiz zu Indiz voranzutreiben.

Hhoffe dass ich einen Saab-Spezi, der 30J Saaberfahrung hat und heute noch alles

auseinandernimmt, zum Auto bewegen kann. Auf ihn warte ich eigentlich. Der einzige

der aufgrund der Clips auf total kaputte Hydrostößel getippt hatte. Mal sehen vielleicht

bringt diese Woche neue Aussichten, ansonsten - Schlachtten

Schöne Gruß aus Frankfurt

...Portofino, den Motor offen zu betreiben, auf die Idee muss man erst kommen. Hat mich beeindruckt.

Zu den Geräuschen:

- was mir zuerst auffiel sind kleine Aussetzter im Leerlauf. Hier, glaube ich, müsste allererstens die Drosselklappe auf korrekten Leerlauf eingestellt werden. Dazu das Gaskabel aushängen. Darunter ist ein Metallbügel, der die Klappe drinnen im Gehäuse mitnimmt und draußen an die Leerrlauf-Einstellschraube anstößt. Guck mal nach ob dieser Bügel sich leicht bewegen lässt, oder ob die Klappe an der Gehäusewand irgendwie wetzt, das spürt man. Dann drinnen im Gehäuse ein wenig reinigen (Bremsenreiniger und fusselfreier Lappen). Die korrekte Einstellung sieht etwa so aus: die Gegenmutter lockern und die Leerlauf-Einstellschraube so lange herausdrehen bis die Drosselklappe im Gehäuse blockiert. Dann die Leerlauf-Einstellschraube langsam eindrehen bis die Drosselklappe wieder frei kommt und dann noch etwa 1/2 Drehung hinein, mit einen Imbus halten und mit der Gegenmutter fixieren.

- die Kette ist nicht sehr straff, aber Kettengeschlabber hört sich hochfrequenter an. Auch wenn er noch Reserven hat, kann der Kettenspanner blockiert sein. Die Kette kann aber auch an einer Führung (oben oder seitlich) schlabbern.

- tief im Untergrund hört sich ein regelmäßiger dumpfer Schlag heraus, der könnte vom Pleuel kommen.

- es könnte aber auch ein Kolbenkipper sein, die hören sich nämlich auch so ähnlich an. Zur Klärung (wenn der Leerlauf korrekt eingestellt ist) würde ich probeweise ein 5W50 Öl rein, weil Deines scheint dünn wie Wasser. Vielleicht ist das Klappern dann weg.

- Es könnten aber auch die Nockenwellen Spiel haben und so an den Stösseln allerhand Lärm und Unruhe erzeugen. Dafür würde ich einen Drehmomentschlüssel nehmen, ihn korrekt auf 20 Nm für die vorderen 2x2 Nockenwellenlager-Schrauben (an den Kettenrädern) anziehen. Wenn sie nachgeben, haben sie sich mit der Zeit gelockert und wenn nicht ist alles OK. Die gleiche Prozedur für die restlichen 4 Lager, aber mit 15 Nm.

Themenstarteram 14. September 2015 um 14:37

waldi , vielen Dank für die Mühe und die ausführliche Hilfe..... muss es noch

einige Male durchlesen, es sind viele fundierte Informationen,ja so ist das wenn

Fachleute fehlen. Zu den Halsabschneidern gehe ich nicht mehr

Zu dem Zündaussetzern, hab jetzt die Anleitung ausgedruckt und gehe der Reihe

nach vor. Als ichdiesen Test machte bemerkte ich keine Aussetzer, erst bei der

Aufnahme viel mir es auf, könnte sein, dass es durch die Kamera oder nach der

Bearbeitung. Ich merkte , dass mein Laptop mit Windows 10 und 64bit die Bilder

oder Clips systematisch verzerrt. Ganz komisch, ich öffne an diesem Gerät keine

Fotos oder Clips mehr.

Gerade diese starken Schläge aus nicht definierten Bereich führten mich auch an

die Pleuel oder Hauptlager. In meine Autoleben, hatte ich leider schon eine Reihe

kapitalier Motorschäden. Pleuel hört sich total unberechenbar und unregelmäßig an.

die Hauptlager klopfen von unten aus wie Hammerschläge, besonders beim Kaltstart.

Ein Kollege meinte auch Kolbenkipper. Dazu habe ich seinen Rat befolgt und in den

warmen Motor eine kaputte Kerze eingeshcraubt und gestartet.Man merkte keinen

Unterschiede. So wiederholte ich die prozedur an allen 4 Zylindern. Mein Kollege meinte,

nach dieser Auschlußprüfung, würde es einen Kolbenkipper geben würde der ohne

Zündung ausbleiben. Aber die Geräusche haben sich nicht verändert. Angeblich soll

sich ein Geräusch vom Kolbenkipper beim warmen Motor verringern, was hier nicht

der Fall ist.

Die Kette prüfte ich, am Deckel sind keine Spuren von Schlägen oder Kratzen. Nur bei

dem Spanner, weiß nicht genau wie ich es bewerkstelligen soll. Es sind wohl zwei

Schrauben, die untere, da ist mir die Schraubengröße unbekannt. Ausserdem müsste

ich eine "tiefe" Nuß besorgen. Wenn dir die Schraubengröße bekannt ist, bitte ich um

Info

Vor 2 Monaten wurde die Ölwanne abgenommen, Sieb war nicht besonders zu, versuche

ein Bild hochzuladen. Die Amateuere haben bei dieser Gelegenheit keine Schale von den

Pleuellägern abgenommen um zu beurteilen. Ausrede, "hätte ich gesagt ?!?......."

so ein Schwachsinn, ich war leider nicht dabei. Bei dieser Gelegenheit füllte ich neues Öl

mit 5w40 ein.

Noch ein Tipp erhielte ich gestern, ich soll die Stößel im nichtbelasteten Zustand, nach

unten drücken. Wenn sie nachgeben, könnten sie kaputt sein.

Ich prüfe die Nockenwellenlager und die Stößel in den nächsten Tagen. Leider habe ich

kein Drehmomentschlüssel, aber ich versuche es so, manuell

Da ich an einem von meinen 95 einen Benzinpumpendefekt hatte, habe ich von dem 93

die Pumpe mit Ach und Krach ausgebaut und in den 95-er eingebaut. Zumindest läuft

jetzt dieser, aber im 93 ist keine Pumpe. Ich befürchte dass ich ihn schlachte muss, leider.

Eine richtige Diagnose würde mir das Leben erleichtern

Als ich die Kerzen rausschraubte, merkte ich , dass die total zerstört waren. Das Keramikteil

war völlig auseinander und mit Rissen.

 

@

Zitat:

@Portofino schrieb am 14. September 2015 um 14:37:55 Uhr:

waldi , vielen Dank für die Mühe und die ausführliche Hilfe..... muss es noch

einige Male durchlesen, es sind viele fundierte Informationen,ja so ist das wenn

Fachleute fehlen. Zu den Halsabschneidern gehe ich nicht mehr

...schade! Es sind die Einzigen die, meiner Meinung nach, helfen könnten. Eine Diagnose kostet doch nicht viel und es gibt nichts Billigeres als eine gute Diagnose vom Fachmann. Bei einem guten SAAB-Händler ist alles in einer Hand. Rest ist Gewurschtel. Und was hat der SAAB-Kumpel gesagt? Die Frage ist: willst den Wagen noch behalten oder hast ihn innerlich schon abgeschrieben? Ersatzmotoren gibt es noch, nicht billig aber.

Zu dem Zündaussetzern, hab jetzt die Anleitung ausgedruckt und gehe der Reihe

nach vor. Als ichdiesen Test machte bemerkte ich keine Aussetzer, erst bei der

Aufnahme viel mir es auf, könnte sein, dass es durch die Kamera oder nach der

Bearbeitung. Ich merkte , dass mein Laptop mit Windows 10 und 64bit die Bilder

oder Clips systematisch verzerrt. Ganz komisch, ich öffne an diesem Gerät keine

Fotos oder Clips mehr.

OK! Wenn die Aussetzer von der Aufnahme kommen, dann ist die Leerlaufgeschichte hinfällig.

Gerade diese starken Schläge aus nicht definierten Bereich führten mich auch an

die Pleuel oder Hauptlager. In meine Autoleben, hatte ich leider schon eine Reihe

kapitalier Motorschäden. Pleuel hört sich total unberechenbar und unregelmäßig an.

...scheinst aber auch Pech zu haben, oder hast vielleicht einen ruppigen Umgang mit der Technik.

die Hauptlager klopfen von unten aus wie Hammerschläge, besonders beim Kaltstart.

Ein Kollege meinte auch Kolbenkipper. Dazu habe ich seinen Rat befolgt und in den

warmen Motor eine kaputte Kerze eingeshcraubt und gestartet.Man merkte keinen

Unterschiede. So wiederholte ich die prozedur an allen 4 Zylindern. Mein Kollege meinte,

nach dieser Auschlußprüfung, würde es einen Kolbenkipper geben würde der ohne

Zündung ausbleiben. Aber die Geräusche haben sich nicht verändert. Angeblich soll

sich ein Geräusch vom Kolbenkipper beim warmen Motor verringern, was hier nicht

der Fall ist.

...bei warmen Motor und gutem Öl, ja, da hat er recht. Also Kolbenkipper auch nicht!

Die Kette prüfte ich, am Deckel sind keine Spuren von Schlägen oder Kratzen. Nur bei

dem Spanner, weiß nicht genau wie ich es bewerkstelligen soll. Es sind wohl zwei

Schrauben, die untere, da ist mir die Schraubengröße unbekannt. Ausserdem müsste

ich eine "tiefe" Nuß besorgen. Wenn dir die Schraubengröße bekannt ist, bitte ich um

Info

...ich glaube 26 mm. Aber wenn Du den Kettenspanner entfernen willst, dann vorher die Kette an den Stirnrädern ganz straff mit Kabelbindern befestigen, damit die eh schon "weiche" Kette nicht vielleicht unten am Kurbelwellen-Ritzel Zahnsprünge macht.

Vor 2 Monaten wurde die Ölwanne abgenommen, Sieb war nicht besonders zu, versuche

ein Bild hochzuladen. Die Amateuere haben bei dieser Gelegenheit keine Schale von den

Pleuellägern abgenommen um zu beurteilen. Ausrede, "hätte ich gesagt ?!?......."

...ist aus dem ersten Posting bekannt. Aber, eine Ölwanne zu kontrollieren setzt nicht unbedingt die Auseinandernahme von Pleuel voraus. Insofern war es kein Schwachsiin der Leute. Gucken hätten sie schon können wie dort unten alles aussieht.

so ein Schwachsinn, ich war leider nicht dabei. Bei dieser Gelegenheit füllte ich neues Öl

mit 5w40 ein.

Noch ein Tipp erhielte ich gestern, ich soll die Stößel im nichtbelasteten Zustand, nach

unten drücken. Wenn sie nachgeben, könnten sie kaputt sein.

...nicht unbedingt. Die werden erst bei Öldruck "steif". Also, kurz nachdem er lief, so einzigartig offen wie bei Dir, ja dann sollten sie nicht nachgeben.

Ich prüfe die Nockenwellenlager und die Stößel in den nächsten Tagen. Leider habe ich

kein Drehmomentschlüssel, aber ich versuche es so, manuell

...na, Gott bewahr! Vielleicht würgst ihnen den Ölfilm und Ölzufluss ab. Dann gehen die Lager erst richtig kaputt. Es gibt für 20 € schon Drehmo-Schlüssel im Baumarkt. Sind nicht die besten, aber besser als nix.

Da ich an einem von meinen 95 einen Benzinpumpendefekt hatte, habe ich von dem 93

die Pumpe mit Ach und Krach ausgebaut und in den 95-er eingebaut. Zumindest läuft

jetzt dieser, aber im 93 ist keine Pumpe. Ich befürchte dass ich ihn schlachte muss, leider.

Eine richtige Diagnose würde mir das Leben erleichtern

Als ich die Kerzen rausschraubte, merkte ich , dass die total zerstört waren. Das Keramikteil

war völlig auseinander und mit Rissen.

...sieht nicht gut aus. Sind vielleicht zu alt oder die falschen. Hast Du nicht etwa andere als NGK BCPR 6ES-11 drinnen?

Vielleicht fährt Dein Motor extrem mageres Gemisch, weil der LMM spinnt oder die Einspritzdüsen verstopft sind oder die Elektronik oder der Benzindruck zu niedrig?

Wie sehen Deine Kolben oben im Brennraum aus?

@

Themenstarteram 17. September 2015 um 0:57

Eh danke Waldi, deine Unterstützung ist wirlklich vom feinsten. Bist du vom Fach?

Ich leider nicht, obwohl ich ein gewisses Techniktalent besitze. Noch vor 20 Jahren

baute ich Motoren auf der Straße aus und ein.

Ich besorge ein Drehmomentschlüssel, teuer sind sie nicht, vielleicht kann ich auch

einen leihen. Die Hauptproblematik bei den "Schraubern" ist , dass sie am liebsten

tauschen. Da wird keine Diagnose gemacht. Zu Saab gehe ich nicht, zumindest nicht

in Frankfurt. Dort erlebte ich einige falsche Diagnosen, wobei ich Summen in fast

vierstelligem Bereich auf den Tisch gelegt hatte und erst nach Androhen von rechtlichen

Schritten wurde die Sachen erstatten. Ein 902 Taladega wollte nicht mehr zünden, hatte

sogar LPG an Bord. Hingeschleppt, erste Diagnose Zündschlüssel-Platte = 400€. Dann

zwei Tage später wieder -null- hingeschleppt, Steuergerät = 300€ gebracht. Zwei Tage

Sspäter wieder alles tot - hingeschleppt. Das war das Todesurteil. Somit muste ich ein

perfektes Auto mit Tüv, LPG, gepflegt direkt in die Presse schmeissen.

Meinen 93-1 würde ich sehr gerne behalten,da er das letzte Baujahr ist 2002, und sonst

gepflegt und völlig sauber. Nur die Geräusche kann niemand entziffern. Ein anderen

alter Schrauber von mir meinte noch vor dem Ölsiebcheck, dass es Mangel an Öl hätte

und eindeutig Sieb. Nach der Reinigung von Sieb und Wanne und neuem Öll war die

Geräuschkulisse die selbe und bis heute unverändert. Der Waren ist nicht angemeldet,

viele meinten, man müsse den Motor hören und so, das heisst , mal nach dem Kopf

gucken und das nimmt kein Ende.

Ein neuer bekannter Schrauber war 3 Wochen in Urlaub wollte kommen um richtig zu

hören, war 15Jahre Niederlassungsinhaber von Saab und ist Meister, jedoch wohl keine

Zeit. Anstelle schön zu cruisen werde ihn wohl in einzelteile zerlegen müssen. Habe sonst

noch einen 93I Tid und meine Frau auch den selben, somit könnte ich diverse Teile

hinterlegen für alle Eventualitäten.

Kerzen waren wie von dir genannten NGK. Nur sie waren total zerstört, wohl durch die

Schläge, das Porzelan ist auseinandergebrochen. Ich schaffe es nicht hier Bilder hochzuladen,

benutze "Opera" als Browser, vielleicht liegt es daran. AUf jeden Fall nur diese Knallharten

Stöße könnten die Kerzen so herrichte.

Habe ich richtig verstande, solll den Motor paar Minuten laufenlassen und dann die Stößel

prüfen. Nur ein Mensch sagte mir, dass die Geräusche eher vom Zylinderkopf kommen

würden. Versuche das noch so einzugrenzen.

Den Kettenspanner habe ich mir angeschaut, ich hole eine tiefe Nuß und schaue mall.

Wenn ich ihn draussen habe versuche ich zu Posten, wenn nicht, gibt es eine mailadresse

von dir an die ich dir Fotos senden könnte?

Aus welchem Ort kommst du?

Die Kolben habe ich auch nicht geschaut, einige meinten dass bei Conrad solche Endoscope

für 10-20€ geben soll um dann via usb am lap alles besichtigen kann.

Ich würde ihn gerne behalten, das ist die romantische Einstellung, andere pragmatisch ausgerichtete

Freunde meinen ich soll schlachten, verkaufen einen Teil den Rest horten und erledigt. Das Auto

wurde von mir nicht gefahren, sondern für 3scheine gekauft vor alle wegen der Ledersitze die wir

in den TiD umgebaut habe, dann anniflelgen mit 8-facher sehr gten bereifung.....na ja , das hat

sich schon bezahlt gemacht. aber der tut mir leid , wenn ich wüsste was es genau ist, könnte ich

auch eine Kostenrechnung überschlagen und mit ruhigem Gewissen die iene oder andere Entscheidng

treffen.

Vielen Dank für deinen einsatz und Mühe, weiss nicht wo du bist, aber eine Einladung steht.

Gruß

...nein Portofino, ich bin nicht vom Fach, siehe mein Profil. Aber mich hat SAAB in 25 Jahren, mehr gezwungen als freiwillig, einiges zu akkumulieren. Was Du durchmachen musstest, ist symptomatisch für schlechte, unfähige Mechaniker. Wirklich gute gibt es nur noch ganz wenige und apothekenteuer sind sie auch. Können trotzdem preiswert sein, also ihr Geld wert. Ich hatte seinerzeit auch einen großen Nürnberger SAAB-Händler verlassen, weil ich den Eindruck hatte für blöd gehalten zu werden + klare Abzocke. Bei einem kleineren war dann alles OK, aber dieser hat SAAB aufgegeben. Welche sind die guten? Selbst hier im Forum gibt es zum selben Händler komplett gegensätzliche Meinungen. Deinen Motor wirst aber nur mit einem guten SAAB-Mechaniker klar bekommen, weil diese Motoren doch eine Sonderkonstruktion haben. Es ist nichts daran, was nicht auch ein anderer Mechaniker verstehen kann, aber die synthetische Übersicht, wie die Komponenten ineinander greifen, wie Toleranzen und Parameter aufeinander abgestimmt sind und die Defektstatistik-Erfahrungen des jeweiligen Modells, dies kann eben nur ein echter SAAB-Mechaniker oder einer mit SAAB-Erfahrung.

Portofino, ich würde sagen, lass den Stolz beiseite, such Dir einen anderen SAAB-Händler, der lt. Forum gut ist, dort in der Gegend und geh dort hin. Es ist bestimmt die billigste, schnellste und kompetenteste Lösung. Und auch wenn Du vor 20 Jahren Motoren auf der Straße aus- und einbautest, selbst damals konnten es keine SAAB-Motoren sein, denn diese waren damals (1995) schon sehr komplex, performant und dennoch sehr zuverlässig. Was Du hier vorhast ist ein unnedliches Gewurschtel in dem der Überblick verloren geht und ich wette, dass dieser Motor nie wieder laufen wird.

Themenstarteram 19. September 2015 um 1:25

Ja Waldi, mein Automechniker der mich im Jahre 1999 auf die Saab-

spur gebracht hatte, legte in 2013 seinen Beruf nieder, schenkte mir noch

einen 901 und jetzt fährt er LKW. Er sagte, ich würde mir in Zukunft keinen

Saab leisten können, es sei den ich geh ins Ausland. Die ausländischen enthusiasten

und Saabspezialisten setzen noch instand als nur Teile zu tauschen. Kenne einige

Österreicher und Leute aus Bayern die die Saabs im Ausland warten lassen,von

Preisen gar zu schweigen.

Leider ist es so, dass die Gesellschaft fordert - Neuwagenkauf, Inspektionen für

die Dauer des Kredits, Vollkasko, Kreditaufnahme, Dispo usw., nur solches Verhalten.

Alle die dagegen schwimmen werden bestraft. Es wird die Zeit kommen wo man

abgemahnt werden wird, da man nix zum Funktionieren der Gesellschaft beiträgt

sondern am alten Schrott hällt und repariert und repariert und der Wirtschaft

wichtige Funktionen vorenthällt. Eines Tagges wird auf solche Aussenseiter

Haft stehen.

Dachte auch nicht, dass ich einmal lernen würde was KGE, Kat und Ölwanne,

Siebproblematik....alles bedeuten. Mittlerweile bin ich auch etwas angelernt, aber

jetzige Problematik konnten mehrere Vollmechaniker nicht lösen, geschweige von

einer Diagnose zu sprechen.

Die Mmotoren die ich auf der Straße tapfer rausgeholt hatte, waren von AlfaRomeo

oder Peugeot, nix spektakuleres.

An einem Platz beim Freund bei Mainz habe ich meine Lieblinge stehen

1x9-5 2.0t

1x9-5 2.3t

1x9-3 2.2 TiD

1xCS 2.3i

1xCSE 2.0t Anni

1x901 2.1

und schließlich

1x9-3 2.0t der zur Schlachtbank geht......

1x9-3 TiD der im Ausland steht

Ich mag sie alle und konnte in letzter Zeit keinen verkaufen. Hatte vor einem

Jahr noch 12 x Saab, verschiedene, aber dann doch schließlich abverkauft.

Jetzt muß ich eine Entscheidung treffen, welche von den benannten ich vernünftiger-

weise behalten möchte. Auf jeden Fall den TiD mit grüner Plakete dank Partikelfilter,

und den 95 2.3t und den schwarzen Anni CSE. Oder doch alle?!?

Habe das so gehandhabt, dass ich alle 2 Monate für 35€ die Autos getauscht hatte

damit sie bewegt werden. So auch heute, den CS 2.3i abgemeldet und 95 2.3t

angemeldet. Alle fahren so gut, da ist richtige Qual der Wahl.

Habe keine Illusionen darüber, dass diese Autos einmal einen höheren Wert haben würden,

jedoch 3 Erfahrungen aus der Vergangenheit haben mich Haare gekostet. Vor 30Jahren

kaufte ich vom Anfängergehalt einen Alfa Romeo Guilietta Sprint Speziale , sg., SS

mit 1300 Motor und 103 PS. Ich zahlte 3500DM und nach drei Jahren in der Tiefgarage

sagte meine Frau, "entweder ich oder der Alfa". So, heute ein Blick in Mobile unter

Alfa Oldtimer, das teuerste Auto von allen Alfas? Welches wohl, für 150.000 Sprint Spezialle!

Ja, und ichhatte in in den Händen, hätte nur ein Weg finden können. Im Jahre 2000

verkaufte ich einen DB G Wolf, Militärausführung und einen DB G mit 350TD beide

zusammen für 5000DM. Die hatten keinen Kat und ich hatte keinen Bock. Heute, gibt

es Autos in diesem gutem Zustand nicht im gerinigsten unter 15000€

so überlege ich die 3 ältesten Kults CSund 901 irgendwo geschützt abzusellen und

zu konservieren und dann sehen wir uns in 10 Jahren vielleicht wieder.

Das ist meine Überlegung zur Zeit

Ich schlachte ihn einfach, kann jeder Schraube gebrauchen,

vielen Dank Waldi

Gruß aus Frankfurt

...OK! Vieles ist jetzt klar.

Ich hole den Beitrag mal wieder vor, da ich das selbe Problem seit gut 1 Jahr habe. Der Motor klackert und neuerdings im kalten Zustand knallt und kracht es dezent.

Im Lauf wird es dann irgendwan weniger und hört sich dann so an wie in dem Video von oben:

http://www.motor-talk.de/.../...93-b205e-motorgeraeusche-v1429474.html

Was ich nicht verstehe ist, das im WIS steht, dass der Kettenspanner bis 1,5cm ausfahren kann bis man wechseln muß, aber meiner ist nur 1,1cm ausgefahren, also noch im grünen Bereich.

Der Kettenspanner hat mit lagerschaden nicht zu tun

So was kommt von miderwertiges öl und lange ölwechsel intervallen

Da der Motor sowieso ersetzt werden muss, bau gleich ein B235 rein

Das ist mir schon klar das die Kette nichts mit den Lagern zu tun hat. Fakt ist aber, das möglicherweise die Kette rasselt, obwohl der Kettenspanner noch nicht bis Verschleißgrenze ausgefahren ist.

Ich habe gestern ein Hydrostößel Additiv ins Öl gekippt und vielleicht sind es auch die Hydros an meinen B205E Motor, ich beobachte die Sache.

Soweit ich sehe hat der B235E 170PS, dass ist unlogisch da 150PS reichen für mir.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saab Motoren
  6. Saab 93 - B205E - Motorgeräusche -Hilfe