Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. saab 900se

saab 900se

Themenstarteram 25. Juni 2006 um 20:43

hallo,

ich habe ein dickes problem. habe mir gestern einenn 900se 2,5l gekauft. auf der fahrtvon ham nach ber fiel schon das gesamte armaturenbrett aus. nachmittags startete er nicht. heute morgen ohne probleme, nach zwei stunden wieder nichts. die wegfahrsperre blockiert, sagte der adac. wer weiß ob das ein grober mangel, evt. das gesamte steuerelement( und wenn welches) ist und wie teuer es werden kann?

gaiga7

Ähnliche Themen
16 Antworten

Re: saab 900se

 

Zitat:

Original geschrieben von gaiga7

hallo,

ich habe ein dickes problem. habe mir gestern einenn 900se 2,5l gekauft. auf der fahrtvon ham nach ber fiel schon das gesamte armaturenbrett aus. ...

gaiga7

Aus Versehen "night-panel" gedrückt?
Dann ist das gesamte Amaturenbrett duster...und die Tacho-Instrumente fallen bis auf den Tacho komplett aus.:D
Der 2.5 ist eh schon ein toller 6Zylinder von Opel...daher auch schon als Fehlkauf zu betrachten.
Wegfahrsperre und Alarmanlage ist ein Gerät, welches das Motorsteuergerät lahmlegt.
Zündung und Kraftstoffzufuhr wird unterbrochen...aber der Anlasser dreht!...:)
Wenn der Anlasser nicht dreht, kann auch die Fahrzeugbatterie zum Teufel sein...dann geht selbst beim Überbrücken nix...mindestens 5x auf den Handsender drücken, damit das Teil sich wieder mit der Alarmanlage versteht.:D
Vielleicht sind auch nur die Batterien der Handsender leer?
Hast Du die Betriebsanleitung schonmal studiert?
Da stehen viele Tipps drin...wenn der Fahrer mal dumm ist.:)

Themenstarteram 26. Juni 2006 um 12:49

danke für deine Antwort,

dass das ein Fehlkauf war befürchte ich auch.

Das mit der fernbedienung hab ich alles probiert, auch ihn kurz von der batterie genommen. hatte alles nichts genützt. der adac hat ihn dann an ihren computer genommen und reseted. aber... der zeigte dann auch an steuergerät antwortet nicht. jetzt weiß ich nicht ob das alles, also auch der zwischnzeitliche totale ausfall des gesamten armaturenbrettes, übrigens die srs anzeige und check engine sind jetzt auch zur dauerbeleuchtung übergegangen, zusammen hängen. kann dann ja wohl sehr teuer werden???

und saab kann ihn erst am freitag zur diagnose rannehmen (das ist Berlin). dann ist es etwas spät um ihn zurückzugeben.

liebe grüsse

Hallo

Ich weiß zwar nicht, wieviel du für den Wagen bezahlt hast. Aber wenn das der Beginn einer wunderbaren Freunschaft werden soll, muss der Wagen schon sehr preiswert gewesen sein.

Mein Tip: Sofort zurück damit!

Viele Grüße,

Michael Mark

Themenstarteram 26. Juni 2006 um 14:40

hallo mark, danke für deine antwort. ich habe 950.- bei einem kilometerstand von 215.00 gezahlt. ich denke, wenn es"nur" das

steuergerät ist, bin ich selbst bei einem gebrauchtem im austausch (habe bei saab-erstzteile.de geschaut) bestimmt mit 500.- dabei. habe leider mit dem 900 keinerlei erfahrung, hatte nur vor jahren einen 9000, der war auch ein eurograb.

lieben dank

Hallo gaiga

Ich fahre einen Saab 900 II S (BJ 11/1996, 96 KW, 280 TKM) und habe ihn vor genau 4 Jahren aus erster Hand mit 235 TKM gekauft. Inkl. vollständigem Scheckheft und 4 neuwertigen Winterreifen auf Felgen habe ich 1.200 ,- Euro dafür bezahlt. Abgesehen von Kleinigkeiten (die ich fast alle selber mit der tollen Unterstützung dieses Forums lösen konnte) ist meine Saab ein sehr zuverlässiges Auto. Nur der Verbrauch von durchschnittlich 11,5 l / 100 Km bei 50 KM (werk)täglich Stadt-/Landstraßenverkehr ist mir viel zu hoch.-

Im MOment überlege ich, ob ich ihn verkaufen und mirt einen Kleinwagen zulagen soll, da ich ihn ohnehin nur als Zweitwagen nutze.

Ich denke aber, dass der Preis, den du bezahlt hast vollkommen o.k. ist. Hoffentlich erweist sich dein Saab als genauso zuverlässig, wie der "meinige".

Viele Grüße,

Michael Mark

Themenstarteram 26. Juni 2006 um 16:18

Hallo Michael,

das ist ja jetzt für mich die Frage, ob es nur kleinigkeiten sind oder doch was gravierendes. also werde ich doch wohl die auslesung abwarten müssen.

viele grüsse

astrid

wieso Fehlkauf ?

 

Zitat:

Der 2.5 ist eh schon ein toller 6Zylinder von Opel...daher auch schon als Fehlkauf zu betrachten. der41kater

Ich verstehe gar nicht, wieso hier von den Experten der V6 immer schlecht gemacht wird.

Die Probleme, die gaiga7 hat, haben überhaupt nichts mit der Motor-Version zu tun. Sie werden wahrscheinlich auch gar nicht am Steuergerät liegen, sondern an einigen defekten Relais, wodurch das ICE falsch angesteuert wird.

Vielleich sollten wir V6-ler ein eigenes Unter-Forum aufmachen oder das Saab-Forum ganz verlassen und zu Opel gehen.

Ich bin es jedenfalls leid!

Zitat:

Ich bin es jedenfalls leid!

Das ist echt DOOF gelle! :(

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

:D:p:D

Re: wieso Fehlkauf ?

 

Zitat:

Original geschrieben von Mathias0132

Ich verstehe gar nicht, wieso hier von den Experten der V6 immer schlecht gemacht wird.

Die Probleme, die gaiga7 hat, haben überhaupt nichts mit der Motor-Version zu tun. Sie werden wahrscheinlich auch gar nicht am Steuergerät liegen, sondern an einigen defekten Relais, wodurch das ICE falsch angesteuert wird.

Vielleich sollten wir V6-ler ein eigenes Unter-Forum aufmachen oder das Saab-Forum ganz verlassen und zu Opel gehen.

Ich bin es jedenfalls leid!

Ich grüsse Dich!:)

Zu den Problemen von gaiga7 habe ich meinen Teil geschrieben.

Ihre momentanen Probleme liegen tatsächlich nicht am V6-Motor.:)

Aber meine Meinung ist: Der V6-Motor von Opel taugt nix!!!:(

Und diese Meinung werde ich ganz bestimmt nicht ändern, nur weil ein V6-Besitzer damit nicht einverstanden ist.:)

Der 3.0tid im Saab 9-5 taugt auch nix!!!...ist von Isuzu und wird auch im Opel verbaut.

Ist nur meine ganz persönliche Meinung, die diverse Leute inzwischen durchaus verstehen können.:)

Jungens, bleibt cool.

(Hitzige Debatten können wir doch schlechten Fußball-Verlierern überlassen)

Meiner Meinung nach sollten wir hier alle etwas toleranter sein als die Nutzer mancher Fahrzeuge, die wir eben gerade nicht wollen. Was macht den Saabfahrer denn aus, wenn nicht die Gelassene Freude an etwas Besonderem?

Wir nehmen hier teil, um Informationen zu bekommen, uns gegenseitig zu helfen (nicht: zu ärgern) und das Leben zu genießen, aber bitte

mit Toleranz und Niveau.

Alle guten Wünsche

Obi

Zitat:

Original geschrieben von obi59

Jungens, bleibt cool.

Wir nehmen hier teil, um Informationen zu bekommen, uns gegenseitig zu helfen (nicht: zu ärgern) und das Leben zu genießen, aber bitte

mit Toleranz und Niveau.

Alle guten Wünsche

Obi

@obi59

Aber ein bißchen ärgern...ist wie das Salz in der Suppe...

Muttis Suppe am Sonntag ist schön...aber eine Cremesuppe mit Garnelen...ist der Hit!:D

@gaiga7

Hallo gaiga7,

selbst bei einem Golf zu diesem Preis muß man mit Ärger rechnen.

Zu Deinem Problem:

soweit ich informiert bin, stammt die Wegfahrsperre von Bosch. Der örtliche Boschhändler wär vielleicht eine Alternative? Habe mit meinem seit Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht (Saab 9000 2,3l Turbo Bj. 91 und Saab 900SE V6 Automatik Bj. 95). Es gab nichts, was er nicht konnte, spricht auch für die Autos!

Nun zum V6.

Fahre diesen Motor seit gut einem Jahr in einem Cabrio und bin mehr als zufrieden. Der Verbrauch hat sich, ca. 40% Kurzstrecke, bei 10,2 l eingependelt. Nicht berauschend, aber ich spare ja bei "Bosch".

Schwachpunkt ist der Zahnriemen (das Auswechseln verursacht oft Wunden, darum ist der Kater wohl sauer) der regelmässig (lt. Kater alle 50.000 KM) gewechselt werden soll. Wenn er reisst, wirds teuer, Motor hin.

Ein V6-Fahrer spart und freut sich an anderer Stelle:

kein Stehenbleiben nächtens auf der Autobahn wegen defekter Zündkassette, Ölwechsel alle 15.000 KM (keine Ölwannen und -siebproblematik). Neben dem ruhigen Lauf ist der Sound unvergleichlich, der "Dampf" reicht, flottes Überholen kein Problem (geht mit Turbo vielleicht noch etwas besser, aber ich brauchs nicht). Und die Option im Fall der Fälle (Fehler wird nicht gefunden) zum Opel-Händler gehen zu können, hat auch sicher preislichen Charme. In einem anderen Thread schrieb der Kater, dass bei regelmässiger Wartung der Moter unverwüstlich sei.

In der Hoffnung Dir geholfen Dein gesenktes Haupt wieder aufgerichtet zu haben, so dass Du wieder nach vorne schaust

Viele Grüße von Robert11

Zitat:

Original geschrieben von robert11

@gaiga7

Hallo gaiga7,

Nun zum V6.

Schwachpunkt ist der Zahnriemen (das Auswechseln verursacht oft Wunden, darum ist der Kater wohl sauer) der regelmässig (lt. Kater alle 50.000 KM) gewechselt werden soll. Wenn er reisst, wirds teuer, Motor hin.

Viele Grüße von Robert11

Ich grüsse Euch!:)

Zahnriemen-Wechsel alle 70.000km...oder wenn es unnatürliche Geräusche gibt auch eher!:D

Der Zahnriemenwechsel ist kein toller Job...aber da gibt es schlimmeres. DAS ist jedenfalls nicht der Grund, warum ich den 2.5 V6 nicht mag.

Ein Zündkerzenwechsel ist genauso spannend. Ansaug abbauen um die Kerzen der hinteren Zylinderbank zu erneuern...da kann man fast die Zylinderkopfdichtung erneuern, die halbe Arbeit ist schon getan.:D

Ich mag den Motor nicht, weil er für seine Leistung zuviel braucht...Leistung erst mit höherer Drehzahl abgibt...und dadurch laut und rauh wirkt.:(

Robert11 mag diesen Sound...ich nicht!

habe mich wieder abgeregt !!!

 

Hallo,

ich bin nun wieder etwas versöhnlicher gestimmt, da robert11 für den V6 eine kleine Lanze gebrochen hat. Allerdings muß ich sagen, dass unsere Stuttgarter Opel-Händler, sich nicht zutrauten, den Zahnriemen zu wechseln (selbst konnte ich es nicht wegen fehlendem Spezialwerkzeug).

Dem Kater muß ich, was den Zündkerzenwechsel betrifft, beipflichten. Ich brauchte dazu eine reichliche Stunde und die Ansaugrohrdichtung muß man auch gleich mit wechseln. Zum Glück ist das ja nicht so oft fällig.

Was ist denn nun bei Deinem Saab-Werkstatt-Besuch rausgekommen, gaiga7 ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen