Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Saab 9000 versus Saab 9-5 /wieso ist der 9000 im Vergleich so teuer auf dem Markt?

Saab 9000 versus Saab 9-5 /wieso ist der 9000 im Vergleich so teuer auf dem Markt?

Saab 9000
Themenstarteram 23. März 2013 um 18:48

Hallo an alle, :)

meine Frage steht schon im Titel:

Ich überlege mir zurzeit die Anschaffung eines größeren gebrauchten Saab, entweder ein 9000er oder ein 9-5er, am liebsten mit dem 3.0 V 6 von GM, ich komme gut mit dem Motor zurecht.

Jetzt kam aber immer mehr Verwirrung: Ein 9000 ist im Vergleich ziemlich teuer(oftmals teure als ein 9-5 in besserer Austattung der dazu noch neuer ist und oft weniger gelaufen hat...)

Liegt das daran das beim 9-5er GM erstmals oder stärker mitgemischt hatte oder weil der 9-5

Designmäßig untergeht? Oder wegen etwas vollkommen anderem....^^

Falls nicht, wieso ist der 9000er so teuer im Vergleich, während einem 9-5 hinterhergeschmissen werden als wärs Chinaschrott? O.o

Vielleicht kann mich ein versierter Sabb-Fan aufklären wo da die Unterschiede liegen.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Der Unterschied ist auf einen ganz einfachen Nenner zu bringen: 9000 fahren heisst entspannt fahren, geniessen, und sich wohlfühlen, 9-5 fahren heisst nur "fahren", sonst nichts...

Setz dich einfach mal in einen 9000, und lasse den Raum und die verarbeiteten Materialien auf dich wirken. Fasse die Verkleidungen an, genieße die sehr angenehme Haptik, den hervorragenden Sitzkomfort und das riesen Raumgefühl. Da ist alles äußerst hochwertig und sorgfältig verarbeitet, da klappert auch nach 20 Jahren nichts! Und dann fahre mal (einen mit Turbo natürlich), es ist die reine Wonne, wie leise und sanft der läuft! Einfach angenehm und äußerst zuverlässig, Kenner wissen ihn einfach zu schätzen. Außerdem wird er so langsam zum Klassiker!

Das alles findest du in einem 9-5, insbesondere bei der "Chrombrille" (ab 2006) leider nicht mehr: Überall billiges Hartplastik, deutlich lauter wegen schlechter (gesparter) Dämmung, Aero-Motoren nicht vollgasfest, auch die normalen halten ohnehin nicht so lange wie die des 9000. Und die Dieselmotoren sind fürchterlich laut und schwach.

Ist halt eben kein richtiger Saab mehr, so wie der 9000 das war, sondern mehr ein Opel/GM, ein stinknormales Auto eben. Der 9000 dagegen soll ja das beste Auto gewesen sein, das Saab je gebaut hat :)

Zitat:

Original geschrieben von Hightech1

Der Unterschied ist auf einen ganz einfachen Nenner zu bringen: 9000 fahren heisst entspannt fahren, geniessen, und sich wohlfühlen, 9-5 fahren heisst nur "fahren", sonst nichts...

Setz dich einfach mal in einen 9000, und lasse den Raum und die verarbeiteten Materialien auf dich wirken. Fasse die Verkleidungen an, genieße die sehr angenehme Haptik, den hervorragenden Sitzkomfort und das riesen Raumgefühl. Da ist alles äußerst hochwertig und sorgfältig verarbeitet, da klappert auch nach 20 Jahren nichts! Und dann fahre mal (einen mit Turbo natürlich), es ist die reine Wonne, wie leise und sanft der läuft! Einfach angenehm und äußerst zuverlässig, Kenner wissen ihn einfach zu schätzen. Außerdem wird er so langsam zum Klassiker!

Das alles findest du in einem 9-5, insbesondere bei der "Chrombrille" (ab 2006) leider nicht mehr: Überall billiges Hartplastik, deutlich lauter wegen schlechter (gesparter) Dämmung, Aero-Motoren nicht vollgasfest, auch die normalen halten ohnehin nicht so lange wie die des 9000. Und die Dieselmotoren sind fürchterlich laut und schwach.

Ist halt eben kein richtiger Saab mehr, so wie der 9000 das war, sondern mehr ein Opel/GM, ein stinknormales Auto eben. Der 9000 dagegen soll ja das beste Auto gewesen sein, das Saab je gebaut hat :)

Ja korrektamente :-) nicht weitersagen bitte! Hans

Zitat:

Original geschrieben von Hightech1

Der Unterschied ist auf einen ganz einfachen Nenner zu bringen: 9000 fahren heisst entspannt fahren, geniessen, und sich wohlfühlen, 9-5 fahren heisst nur "fahren", sonst nichts...

Setz dich einfach mal in einen 9000, und lasse den Raum und die verarbeiteten Materialien auf dich wirken. Fasse die Verkleidungen an, genieße die sehr angenehme Haptik, den hervorragenden Sitzkomfort und das riesen Raumgefühl. Da ist alles äußerst hochwertig und sorgfältig verarbeitet, da klappert auch nach 20 Jahren nichts! Und dann fahre mal (einen mit Turbo natürlich), es ist die reine Wonne, wie leise und sanft der läuft! Einfach angenehm und äußerst zuverlässig, Kenner wissen ihn einfach zu schätzen. Außerdem wird er so langsam zum Klassiker!

Das alles findest du in einem 9-5, insbesondere bei der "Chrombrille" (ab 2006) leider nicht mehr: Überall billiges Hartplastik, deutlich lauter wegen schlechter (gesparter) Dämmung, Aero-Motoren nicht vollgasfest, auch die normalen halten ohnehin nicht so lange wie die des 9000. Und die Dieselmotoren sind fürchterlich laut und schwach.

Ist halt eben kein richtiger Saab mehr, so wie der 9000 das war, sondern mehr ein Opel/GM, ein stinknormales Auto eben. Der 9000 dagegen soll ja das beste Auto gewesen sein, das Saab je gebaut hat :)

da spricht man mir aus der seele :) schön zusammengefasst

Zitat:

Original geschrieben von Adaptiz

...am liebsten mit dem 3.0 V 6 von GM, ...

Damit dürftes Du zwar wenige 9k finden, diese dann aber eigentlich hinterher geworfen bekommen. Vor allem als CD (Griffin).

Wer gerne magere Leistung mit schlechtem Durchzug und hohem Verbrauch koppelt, kann damit sicher glücklich werden. Wem es anders geht, der greift dann doch lieber zum sparsameren und langlebigeren B204 oder dem dafür noch etwas leistungsstärkeren B234, jeweils natürlich als FPT.

Naja,

kurzlebig ist der 3,0 V6 ja nun wirklich nicht. Im Gegenteil, der hat sogar einen recht guten Ruf, wenn man sich richtig um ihn kümmert. Tut man das nicht, dann......aber dann macht auch ein b204 oder b234 die Grätsche.

Zahnriemen halt peinlichst genau erneuern. Lieber etwas früher, als später. Dann läuft die Kiste.

Und soo Leistungsswach ist der nun auch nicht. Hat natürlich eine ganz andere Charakteristik, als der Vollturbo.....

Der 9000 ist ganz klar auf dem Weg zum Kult-Youngtimer und hat einen guten Ruf bzgl Fahrerlebnis und Haltbarkeit, das treibt die Preise sanft aber stetig nach oben. Der 9-5 ist -noch- ein Gebrauchswagen. Trotz allem halte ich den 9-5 va aus dem MY bis 2001 für das komfortablere Auto. ( ich fahre beide imAlltag im stetigen Wechsel...) Wichtig ist va beim 9-5 nur ein wirklich scheckheft gepflegtes Exemplar zu kaufen...

Zitat:

Original geschrieben von rocsam

Der 9000 ist ganz klar auf dem Weg zum Kult-Youngtimer und hat einen guten Ruf bzgl Fahrerlebnis und Haltbarkeit, das treibt die Preise sanft aber stetig nach oben.

AchJa ... Heute, am 01. April, kann man so etwas natürlich getrost schreiben.

WAHR wird es dadurch trotzdem nicht, Ein 9k wird nie mal auch nur näherungsweise den Status des 900ers erreichen. Dazu sind die Karren einfach zu langweilig. Es sind brave und wartungsarme km-Fresser. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Fahre selbst seit '94 recht durchgängig 9k (seit '07 einen '96er Aero) und seit '02 900er. Denke also, dass ich die Kisten halbwegs kenne.

Themenstarteram 3. April 2013 um 0:37

Hallo,

sorry das ich erst jetzt wieder schreibe, hatte den Thread zwischenzeitig vergessen "schäm". xD

Also, ich hatte zum Erstellungszeitpunkt des Threads einen Saab 2.0 Vollturbo gefahren sowie den 3.0 V 6,

der Saab Motor hatte mir einfach zu wenig Power für so ein Schiff, der Hubraumstarke V 6 gefiel mir da deutlich besser. Jetzt konnte ich noch einmal den kräftigen 2.3 Liter Saab Motor testen mit Vollturbo, welcher mir auch sehr gut gefiel und vor allem deutlich einfach zu bekommen ist als ein 9000 3.0 V6, die V6 sind komischerweise vor allem im 9-5 vertreten. O.o

Mal eine andere Frage: Hat das Auto irgendwelche spezifischen Schwachstellen, auf welche man besonders achten sollte? Wie siehts mit den Automatikgetrieben aus, gelten sie als langlebig und zuverlässig?

 

P.S.: Danke für die vielen Antworten schon mal! :D

Zitat:

Original geschrieben von Adaptiz

Hallo,

sorry das ich erst jetzt wieder schreibe, hatte den Thread zwischenzeitig vergessen "schäm". xD

Also, ich hatte zum Erstellungszeitpunkt des Threads einen Saab 2.0 Vollturbo gefahren sowie den 3.0 V 6,

der Saab Motor hatte mir einfach zu wenig Power für so ein Schiff, der Hubraumstarke V 6 gefiel mir da deutlich besser. Jetzt konnte ich noch einmal den kräftigen 2.3 Liter Saab Motor testen mit Vollturbo, welcher mir auch sehr gut gefiel und vor allem deutlich einfach zu bekommen ist als ein 9000 3.0 V6, die V6 sind komischerweise vor allem im 9-5 vertreten. O.o

Mal eine andere Frage: Hat das Auto irgendwelche spezifischen Schwachstellen, auf welche man besonders achten sollte? Wie siehts mit den Automatikgetrieben aus, gelten sie als langlebig und zuverlässig?

 

P.S.: Danke für die vielen Antworten schon mal! :D

Moin,

ich hab selbst sowohl 2.0 Schalter als auch 2.3 Automatik zu Hause stehen und fahre beide sehr gerne. Sind mMn völlig unterschiedlich und haben beide ihre Reize. Der Schalter ist spritzig und wirklich schnell. Der Automatik ist längst nicht so schlecht wie sein Ruf. Ich möchte meinen gerade verkaufen, aber sowas will scheinbar kaum jemand haben, obwohl er absolut top ist. Ist aber egal, dann werde ich ihn wohl im Winter fahren.

Wie immer gilt, pflegt die Automatik, dann hält die auch ewig. Sowas muss man halt anders fahren als einen Golf GTI Bj. 84...Schwachstellen gibt es immer wieder mal, lässt sich ind er Regel aber alles leicht beheben. Die Kosten gehen hoch, beim Kettenwechsel oder eben einer Komplettrevision, aber wo ist das anders?

Ich liebe meine 9000er und ja, das entspannte Fahren stellt sich bei mir bislang ausschließlich im 9000er ein, sonst in keinem anderen Auto!

Ach ja, der V6 ist sicher nicht das schlechteste, das man kaufen kann, gilt aber als saab-untypisch. Bin ihn nie gefahren, wird sich aber mit einem Vollturbo wohl kaum vergleichen lassen. EIn Saab 9000 ist ein 4 Zylinder Vollturbo (FPT) mit 2.0 oder besser 2.3 Litern Hubraum, Fertig :-)

Viel Spass bei der Suche und dem Fahren,

M

Fahre nun nach einem 900er Turbo, Bj. 87, den dritten 9k, 2,3 turbo (200 PS), km-Stand 225.000, diesmal mit Automatik-Getriebe - ein Segen, nachdem ich mir vor Jahren den linken Fuß gebrochen hatte!!!

Habe letzte Woche das Getriebeöl, incl. Filter gewechselt, nachdem die Automatik mehr oder weniger chaotisch geschaltet hatte, insbes. beim Zurückschalten aus den 4. Gang, da wurde immer erst der 2. Gang eingelegt. Und siehe da: Es fehlten, trotz regelmäßiger Inspektion des Vorbesitzers, 2 l Öl!!! Nun schaltet die Automatik wieder butterweich, besser als nie zuvor, seit ich den Wagen habe. Das nur zum Thema "pflegt die Automatik"!

Über die Sitze brauchen wir als Saab-Fahrer nicht zu reden - neulich sprach mich ein Ehemaliger an, er schwärmt immer noch davon...

Bin den V6 nie gefahren, wollte ich auch nicht, ist mir zu sehr OPEL!

Grüße

 

Zitat:

Original geschrieben von marqus

Zitat:

Original geschrieben von Adaptiz

Hallo,

sorry das ich erst jetzt wieder schreibe, hatte den Thread zwischenzeitig vergessen "schäm". xD

Also, ich hatte zum Erstellungszeitpunkt des Threads einen Saab 2.0 Vollturbo gefahren sowie den 3.0 V 6,

der Saab Motor hatte mir einfach zu wenig Power für so ein Schiff, der Hubraumstarke V 6 gefiel mir da deutlich besser. Jetzt konnte ich noch einmal den kräftigen 2.3 Liter Saab Motor testen mit Vollturbo, welcher mir auch sehr gut gefiel und vor allem deutlich einfach zu bekommen ist als ein 9000 3.0 V6, die V6 sind komischerweise vor allem im 9-5 vertreten. O.o

Mal eine andere Frage: Hat das Auto irgendwelche spezifischen Schwachstellen, auf welche man besonders achten sollte? Wie siehts mit den Automatikgetrieben aus, gelten sie als langlebig und zuverlässig?

 

P.S.: Danke für die vielen Antworten schon mal! :D

Moin,

ich hab selbst sowohl 2.0 Schalter als auch 2.3 Automatik zu Hause stehen und fahre beide sehr gerne. Sind mMn völlig unterschiedlich und haben beide ihre Reize. Der Schalter ist spritzig und wirklich schnell. Der Automatik ist längst nicht so schlecht wie sein Ruf. Ich möchte meinen gerade verkaufen, aber sowas will scheinbar kaum jemand haben, obwohl er absolut top ist. Ist aber egal, dann werde ich ihn wohl im Winter fahren.

Wie immer gilt, pflegt die Automatik, dann hält die auch ewig. Sowas muss man halt anders fahren als einen Golf GTI Bj. 84...Schwachstellen gibt es immer wieder mal, lässt sich ind er Regel aber alles leicht beheben. Die Kosten gehen hoch, beim Kettenwechsel oder eben einer Komplettrevision, aber wo ist das anders?

Ich liebe meine 9000er und ja, das entspannte Fahren stellt sich bei mir bislang ausschließlich im 9000er ein, sonst in keinem anderen Auto!

Ach ja, der V6 ist sicher nicht das schlechteste, das man kaufen kann, gilt aber als saab-untypisch. Bin ihn nie gefahren, wird sich aber mit einem Vollturbo wohl kaum vergleichen lassen. EIn Saab 9000 ist ein 4 Zylinder Vollturbo (FPT) mit 2.0 oder besser 2.3 Litern Hubraum, Fertig :-)

Viel Spass bei der Suche und dem Fahren,

M

Zitat:

Original geschrieben von Indi04

Fahre nun nach einem 900er Turbo, Bj. 87, den dritten 9k, 2,3 turbo (200 PS), km-Stand 225.000, diesmal mit Automatik-Getriebe - ein Segen, nachdem ich mir vor Jahren den linken Fuß gebrochen hatte!!!

Habe letzte Woche das Getriebeöl, incl. Filter gewechselt, nachdem die Automatik mehr oder weniger chaotisch geschaltet hatte, insbes. beim Zurückschalten aus den 4. Gang, da wurde immer erst der 2. Gang eingelegt. Und siehe da: Es fehlten, trotz regelmäßiger Inspektion des Vorbesitzers, 2 l Öl!!! Nun schaltet die Automatik wieder butterweich, besser als nie zuvor, seit ich den Wagen habe. Das nur zum Thema "pflegt die Automatik"!

Nunja,

Du pflegst die ja auch nicht so doole, oder?

Wenn man ein gebrauchtes Auto kauft, schaut man doch zumindest als aller erstes alle Flüssigkeitsstände nach.

Ich wechsle grundsätzlich direkt Motoröl und beim Automatik auch das Getriebeöl.

9000 vs 9-5...so ist der Titel des Thread.:)

V6 gegen die Turbo-Modelle...ist der Unter-Titel.

.......................

Nachdem mein 9000 aero die 350.000km überschritten hatte und im letzten Herbst ein Wild-Unfall für häßliche Beulen im Blech sorgte, habe ich mich auch für einen Ersatz des Fahrzeugs interessiert...und nix adäquates gefunden.:(

Andere Mütter haben auch hübsche Töchter, aber ich kam immer wieder auf SAAB retour...9000 oder 9-5 sollte es auf jeden Fall sein! Denn der 900 II oder 9³I ist mir zu popelig und der 9³-II ist mir zu opelig.;)

Inzwischen sind etliche Monate vergangen und meine Kiste wurde fällig für den TÜV...und der Tacho stand auf 360.000km.

Ich müsste rund 3500 Taler investieren, um den Wagen auch die nächsten 2 Jahre fahren zu können.

DAS war mir definitiv zu viel Geld, für die alte Kiste.

Adäquater Ersatz wäre nur ein SAAB, der rund 200 PS bietet und einen ähnlichen Sitz-Komfort.

Die Piloten-Sitze im 9000aero sind einzigartig!

Ich habe eben einen verwöhnten Hintern und einen sensiblen Rücken.:D

Es steht ein Fahrzeugwechsel an, der in Kürze stattfinden wird.

Gleiches Modell, gleiche Motorisierung, ähnliche Ausstattung, dasselbe Modelljahr...nur eine andere Farbe.:D

...und erheblich weniger Kilometer gelaufen.;)

..................

Opel-V6 vs 2.3 turbo von SAAB

Im 9000 ist der V6 selten zu finden und schon fast ein Sammlerstück.

In Deutschland wurden nur ca. 100 Autos zugelassen, im MY 95, und danach eingestellt.

Der Motor fand keine Freunde bei den Saabfahrern...weil diese besseres gewohnt waren.:)

Im 9-5 wurde der Motor überarbeitet und mit einem asynchronem Turbolader ausgerüstet, um die Leistung und die Drehmomentkurve zu optimieren.;)

Die ersten Launch-Fahrzeuge wurden ausgeliefert...um die nächste Lieferung direkt auf Eis zu legen. Es gab Probleme mit der Technik, des Komforts, der Umwelt/Abgasverhalten.

Die Schweden brauchten über 1 Jahr, um die Probleme zu beseitigen...aber die eingefleischten Saabfahrer griffen dennoch lieber zu den 4-Zylindern mit Turboaufladung.;)

Ein Auto besteht nicht nur aus einem Motor!

Und nicht nur aus einem Getriebe und einem Lenkrad plus Fahrersitz!

Der 9000 stammt aus dem 19. Jahrhundert...und der 9-5 aus dem 20. Jahrhundert.;)

In der Automobilbranche 80er Jahre und 90er Jahre.;)

Ein guter 9000er kostet mehr wie ein schlechter 9-5 ...das ist Fakt.:)

Das liegt aber auch an den Neupreisen.

Ein 9000aero kostete 85.000 DM...und ein 9-5 in SE-Ausstattung schlappe 65.000 DM.

 

Zitat:

Original geschrieben von Hightech1

.... Aero-Motoren nicht vollgasfest, auch die normalen halten ohnehin nicht so lange wie die des 9000. Und die Dieselmotoren sind fürchterlich laut und schwach.

......

Sorry, das kann man aber so nun wirklich nicht unterschreiben. Über Haltbarkeit kann man (regelmäßige Wartung und entsprechende Fahrweise vorausgesetzt!) beim 9-5 im Bereich der Motoren nicht unterstellen das die alle früher auseinanderfliegen als beim 9000er. Recht gebe ich dir, das es Anfangs Probleme gab - allerdings spätestens ab 2003 (Kat verlegt / andere Kurbelgehäuseentl./usw.) sind die Benziner den 9000er Motoren ebenbürtig. Von der Leistungsentfaltung eher besser, gerade was das "entspannt" Fahren angeht.

Allerdings sollte man nicht vergessen das ein 9-5 dazu auch locker 300-400 Kilo mehr auf der Waage hat, als ein 9000er.

Wer allerdings immer schön linke Spur donnern möchte und sich dann beschwert das der Motor irgendwann schlapp macht... der sollte auf eine andere Marke ausweichen.

Und Diesel lassen wir mal besser beiseite - ansonsten frage ich gleich mal nach einem Refrenzmodell beim 9000er ;)

In den anderen Punkt gebe ich Dir gerne recht.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von 2.3 turbo S

Zitat:

Original geschrieben von Hightech1

.... Aero-Motoren nicht vollgasfest, auch die normalen halten ohnehin nicht so lange wie die des 9000. Und die Dieselmotoren sind fürchterlich laut und schwach.

......

Sorry, das kann man aber so nun wirklich nicht unterschreiben. Über Haltbarkeit kann man (regelmäßige Wartung und entsprechende Fahrweise vorausgesetzt!) beim 9-5 im Bereich der Motoren nicht unterstellen das die alle früher auseinanderfliegen als beim 9000er. Recht gebe ich dir, das es Anfangs Probleme gab - allerdings spätestens ab 2003 (Kat verlegt / andere Kurbelgehäuseentl./usw.) sind die Benziner den 9000er Motoren ebenbürtig. Von der Leistungsentfaltung eher besser, gerade was das "entspannt" Fahren angeht.

Doch, das kann man. 9-5 fliegen Dir auch bei vorbildlichster Wartung um die Ohren, im 9000er machen eigentlich nur die frühen b234 Probleme.

 

Zitat:

Wer allerdings immer schön linke Spur donnern möchte und sich dann beschwert das der Motor irgendwann schlapp macht... der sollte auf eine andere Marke ausweichen.

900 und 9000 können das. :cool: Gut, der b234 verträgt hohe Drehzahlen genausowenig wie der b235, ist aber wenigstens in den späten 9000 so lang übersetzt, daß der niemals hoch dreht. Und die 2-Liter-Maschinen sind dauerdrehzahlfest, wobei die frühen b202 noch etwas haltbarer sind als die b204.

 

Der 9-5 hätte ein großartiges Auto sein können. Leider merkt man den Rotstift sehr deutlich. Vom Fahrwerk her ist er dem 9000 deutlich überlegen... verschleißt aber dafür im Zeitraffer. Alles im 9-5 wirkt im Vergleich zum 9000 weniger wertig.

Schade, denn ich finde den 9-5 (vor allem als sedan!) wunderschön.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Saab 9000 versus Saab 9-5 /wieso ist der 9000 im Vergleich so teuer auf dem Markt?