ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S60: Querlenker vorn rechts tauschen, wie gehts?

S60: Querlenker vorn rechts tauschen, wie gehts?

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 22. August 2008 um 21:37

Hallo,

 

nach 5,5 Jahren und 156.000km ist bei mir eine Buchse am Querlenker ausgeschlagen. Merken tut mans beim Bremsen, das Lenkrad dreht sich leicht nach rechts, wobei das Auto dann mehr nach links taucht, schwer zu beschreiben. Hängt mit der veränderten Spur zusammen, denke ich.

 

Jetzt hab ich mir mal die Arbeitsanweisung von Volvo angeschaut. Erstmal besteht die Möglichkeit die Buchsen zu tauschen, dazu ist viel Spezialwerkzeug von Volvo fällig, Damit erspart man sich einen neuen Querlenker, der auf dem freien Markt ca. 135 Euro kostet (z.B. Fa. Metzger Artikel 9-5244, bereits incl. der Buchsen) Ersparen würde man sich damit den Kauf zweier Buchsen, das Einpressen beim :) und die Rennerei zum :) - könnte also sofort tauschen. Umschrauben der Lenkanschlagsbegrenzer ist ja kein Thema.

 

Ich hab fast das Gefühl, dass man mit Tausch der Buchsen und behalten der originalen Querlenkers beim :) teurer kommt, oder?

 

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem:  Um den Querlenker vom Motorrahmen (Motorträger) wegschrauben zu können, muss sogar mit einem Wagenheber (unter der Ölwanne positioniert) der Motor um 10mm angehoben werden. :eek: 

 

Hat das schonmal einer gemacht und kann das bestätigen?

 

Eigentlich wollte ich es ja zu Hause vor der Garage machen, aber irgendwie isses doch komplizierter als gedacht.

 

Vielleicht frag ich mal in einer Selbsthilfewerkstatt mit Mechanikerunterstützung nach... *unsicherbin* Das untere Kugelgelenk würde natürlich auch gleich mit gewechselt werden, vielleicht auch gleich das obere Stoßdämpferlager

 

Was haltet ihr von der Geschichte bzw. wer hat schonmal den Querlenker gewechselt?

 

nochwas zum Drehmoment: wenn Volvo schreibt: "Die Schrauben anziehen. Mit x Nm anziehen. Über einen Drehwinkel von 90° anziehen"

 

Meinen die, dass man erst mit x Nm anzieht, und dann zusätzlich nochmal mit 90° ohne Drehmomentschlüssel nachzieht??

 

jetzt bin ich mal gespannt, wer hier die Spezis sind!! :D

 

Grüße,

Eric,

und schonmal ein dickes Danke! ;)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Prince69

Hi Eric,

da hast Du Dir ja eine ziemliche harte Nuss vorgenommen :D.

Leider ist das wirklich so. Wir hatten letzte Woche einen C70 in der Garage mit Kupplungswechsel. Um das Getriebe auszubauen muss ja auch auf der linken Seite der Querlenker entfernt werden. Da der Vorderwagen einen sogenannten Hilfsrahmen hat muss man wirklich den halben Elch vorne verlegen. Wie man so eine Sch.... bauen kann, keine Ahnung :confused:.

Jedenfalls liegt der Querlenker zwischen dem Hilfsramen und der muss runter und damit der Motor nicht abschmiert muss man ihn wirklich auf der Ölwanne abstützen. Ich hab übrigens die gleiche Prozedur im Winter vor mir und nehme auch die kompletten Querlenker.

Gruß Patrick der gerade auf Rügen ist.

moin.

also ich habe schon so einige dieser querlenker bei dieser fahrzeugvariante bisher gewechselt, aber ich musste dazu nie den halben vorderwagen zerlegen. so schlimm ist der wechsel nun auch wieder nicht.

ok, mit eingebauten hilfsrahem und neuen buchsen steht das ganze unter guter vorspannung aber mit etwas geschick in den fingern ist es ohne weiteres zu schaffen.

es sind nur 3 schrauben und eine mutter die den querlenker halten.

du musst dazu:

1. auto hoch und rad ab

2. nun von unten die kugelbolzenmutter entfernen (es gibt zwei ausführengen der mutter. entweder 18mm schlüsselweite oder 21mm schlüsselweite) sollte der bolzen mitdrehen dann kannst du mit einem 40er torx gegenhalten

3. schraube der antriebswelle rausschrauben (14mm) und die antriebswelle etwas nach innen schieben, danach kannst du den querlenker nach unten ziehen und den kugelbolzen aus dem querlenker drücken (geht etwas schwer denn es ist recht platzbegrenzt, vielleicht mal die lenkung ganz einschlagen dabei)

4. den bolzen der hinteren buchse ausschrauben (bolzen ist vertikal durch den hilfsrahmen geschraubt, schlüsselweite bolzen ist 18mm und schlüsselweite der mutter 21 mm)

5. die zwei bolzen der vorderen buchse entfernen (diese sind horizontal durch den hilfsrahem geschraubt, von innen nach aussen, schlüsselweite 18mm)

6. mit einem montierhebel den querlenker aus dem hilfsrahem drücken. nun ist er raus.

7. lenkanschlagsbegrenzer umbauen!

8. beim einbau stehen, wie schon erwähnt, die buchsen gut unter spannung. vorne musst du einen der bolzen aus dem hilfsrahem nehmen und von aussen in die metallplatte der buchse schrauben. dann kannst du die so hindrücken dass du den zwienen bolzen der vorderen buchse von innen eindrehen kannst. dann diesen leicht anziehen und den zweiten dann wieder aussen rausdrehen und ebenfalls von innen verschrauben.

9. die hintene buchse durch einführen des bolzens von unten (wie er war) und nachhelfen von der seite mit dem montierhebel o.ä. durch die buchse und den hilfsrahmen schieben. dann mutter rauf und alles gut fest (drehmomente hab ich nicht im kopf).

10. antriebswelle festziehen

11. rad wieder ran und ebenfalls festziehen

fertig.

wie gesagt, mit etwas geschick und sicherlich auch etwas geduld schaffst du es bestimmt!

schreib mal ob es geklappt hat.

mfg, mark

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten
Themenstarteram 22. August 2008 um 21:43

noch ein Bild des Querlenkers

Hallo Eric,

 

bin kein Spezi, hab aber noch die Kosten in Erinnerung:

 

Ein VOLVO Händler in unmittelbarer Nähe hatte den beidseitigen Tausch meiner unteren Querlenker für 720 Piepen machen wollen (Gummis in den Buchsen waren total porös, Laufleistung glaube ich 125.000 km). Ich hatte von der Möglichkeit mit dem Buchsenwechsel gehört, und hab dann etwas weiter entfernt bei meinem "richtigen" :) nachgefragt. Der hat mich auch direkt auf diese Möglichkeit verwiesen.

Für den Tausch der Buchsen (beidseitig) musste ich dann in die 300 € berappen. Vielleicht lag's auch daran, dass ich ihm die Ohren vollgeheult habe, wie soviel bei einem Volvo ab 100.000 km kaputt gehen kann ... er hat mir wiederum vorgeheult, dass der Mechaniker den ganzen Nachmittag rumgeflucht hat - die saßen vielleicht ein wenig fest oder mussten sich vielleicht doch noch ein Werkzeug basteln :D.

 

Viel Erfolg beim Projekt ...

 

Gruß,

Harry

Hi Eric,

da hast Du Dir ja eine ziemliche harte Nuss vorgenommen :D.

Leider ist das wirklich so. Wir hatten letzte Woche einen C70 in der Garage mit Kupplungswechsel. Um das Getriebe auszubauen muss ja auch auf der linken Seite der Querlenker entfernt werden. Da der Vorderwagen einen sogenannten Hilfsrahmen hat muss man wirklich den halben Elch vorne verlegen. Wie man so eine Sch.... bauen kann, keine Ahnung :confused:.

Jedenfalls liegt der Querlenker zwischen dem Hilfsramen und der muss runter und damit der Motor nicht abschmiert muss man ihn wirklich auf der Ölwanne abstützen. Ich hab übrigens die gleiche Prozedur im Winter vor mir und nehme auch die kompletten Querlenker.

 

Gruß Patrick der gerade auf Rügen ist.

Hi Eric,

bei meinem Elch wurden nach der 140.000 km Inspektion die Querlenker getauscht. Kann nächste Woche im Büro mal nach der Rechnung suchen.

Gruß, Olli

Zitat:

Original geschrieben von Prince69

Hi Eric,

da hast Du Dir ja eine ziemliche harte Nuss vorgenommen :D.

Leider ist das wirklich so. Wir hatten letzte Woche einen C70 in der Garage mit Kupplungswechsel. Um das Getriebe auszubauen muss ja auch auf der linken Seite der Querlenker entfernt werden. Da der Vorderwagen einen sogenannten Hilfsrahmen hat muss man wirklich den halben Elch vorne verlegen. Wie man so eine Sch.... bauen kann, keine Ahnung :confused:.

Jedenfalls liegt der Querlenker zwischen dem Hilfsramen und der muss runter und damit der Motor nicht abschmiert muss man ihn wirklich auf der Ölwanne abstützen. Ich hab übrigens die gleiche Prozedur im Winter vor mir und nehme auch die kompletten Querlenker.

Gruß Patrick der gerade auf Rügen ist.

moin.

also ich habe schon so einige dieser querlenker bei dieser fahrzeugvariante bisher gewechselt, aber ich musste dazu nie den halben vorderwagen zerlegen. so schlimm ist der wechsel nun auch wieder nicht.

ok, mit eingebauten hilfsrahem und neuen buchsen steht das ganze unter guter vorspannung aber mit etwas geschick in den fingern ist es ohne weiteres zu schaffen.

es sind nur 3 schrauben und eine mutter die den querlenker halten.

du musst dazu:

1. auto hoch und rad ab

2. nun von unten die kugelbolzenmutter entfernen (es gibt zwei ausführengen der mutter. entweder 18mm schlüsselweite oder 21mm schlüsselweite) sollte der bolzen mitdrehen dann kannst du mit einem 40er torx gegenhalten

3. schraube der antriebswelle rausschrauben (14mm) und die antriebswelle etwas nach innen schieben, danach kannst du den querlenker nach unten ziehen und den kugelbolzen aus dem querlenker drücken (geht etwas schwer denn es ist recht platzbegrenzt, vielleicht mal die lenkung ganz einschlagen dabei)

4. den bolzen der hinteren buchse ausschrauben (bolzen ist vertikal durch den hilfsrahmen geschraubt, schlüsselweite bolzen ist 18mm und schlüsselweite der mutter 21 mm)

5. die zwei bolzen der vorderen buchse entfernen (diese sind horizontal durch den hilfsrahem geschraubt, von innen nach aussen, schlüsselweite 18mm)

6. mit einem montierhebel den querlenker aus dem hilfsrahem drücken. nun ist er raus.

7. lenkanschlagsbegrenzer umbauen!

8. beim einbau stehen, wie schon erwähnt, die buchsen gut unter spannung. vorne musst du einen der bolzen aus dem hilfsrahem nehmen und von aussen in die metallplatte der buchse schrauben. dann kannst du die so hindrücken dass du den zwienen bolzen der vorderen buchse von innen eindrehen kannst. dann diesen leicht anziehen und den zweiten dann wieder aussen rausdrehen und ebenfalls von innen verschrauben.

9. die hintene buchse durch einführen des bolzens von unten (wie er war) und nachhelfen von der seite mit dem montierhebel o.ä. durch die buchse und den hilfsrahmen schieben. dann mutter rauf und alles gut fest (drehmomente hab ich nicht im kopf).

10. antriebswelle festziehen

11. rad wieder ran und ebenfalls festziehen

fertig.

wie gesagt, mit etwas geschick und sicherlich auch etwas geduld schaffst du es bestimmt!

schreib mal ob es geklappt hat.

mfg, mark

@ eric,

Zitat:

wie gesagt, mit etwas geschick und sicherlich auch etwas geduld schaffst du es bestimmt!

mfg, mark

dito!

die beiden querlenker habe ich im sommer 07 nach 125 tkm ebenfalls getauscht. damals hatte wir eine hebebühne zur verfügung, allerdings halte ich hier auch eine "feldreparatur" für problemlos möglich, ordentlicher wagenheber und montierhebel vorausgesetzt.

der wechsel einzelner buchsen im querlenker macht in anbetracht von spezialwerkzeug und preis wenig sinn.

viel erfolg!

frank

 

gibs für den querlenker wechsel beim S60 ne gute Anleitung ?

zudem habe ich gelesen, man muss aufpassen, dass die Antriebswellengelenke nicht auseinander gehen ? Was soll das heißen...

Moin,

habe bei meinem S60 vor kurzem die Querlenker gewechselt, ohne absenken des Motorhilfsrahmens.

Das Einzige was dann nicht ging war das ich die Schrauben vom rechten Querlenker nicht tauschen konnte, da dazu der Hilfsrahmen wirklich runter muss. Alles ohne Hebebühne, auf dem Hof bei mir.

Ich hatte nur ein Problem und zwar mußte ich nacher den Stoßdämpfer lösen weil ich dieses Traggelenk nicht in den Querlenker bekam.

Sonst brauchst du dir keine Sorgen machen, nix kompliziertes.

MfG

bonnemamam

hallo

ich hatte vor kurzem an meinem xc70 die querlenker ausgebaut und die buchsen umgepresst.

der ausbau der querlenker ist sehr einfach. die drei schrauben vom hilfsrahmen öffnen, die zwei schrauben vom traggelenk - und du hast das ding schon in der hand.

der ausbau des querlenkers dauert pro seite 15min.

das umpressen ist mir der geeigneten presse überhaupt kein problem. das hatte ich hier bei einem motorinstandsetzer gemacht. darauf achten, dass die wieder richtig sitzen...

der einbau ging im prinzip genaso einfach, hätten mich da nicht die neuen traggelenke so massiv geärgert.

die wollten nicht wirklich reingehen. nachdem ich daheim keine hebebühhne hab konnte ich die auch nicht von unten richtig reinklopfen... hab ich dann notdürftig angeschraubt und im nachhinein auf der bühne richtig verkloppt ;)

gruß

ps: schrauben tauschen halte ich für nicht zwingend, mach ich auch nicht - hab ich auch noch nie gemacht. ich reinige die schraube, schau sie mir natürlich an ob ok, und sichere sie mit schraubensicherung.

ok, danke für die Eindrücke. Muss mir das ganze mal auf der Bühne anschauen, um da einen Einblick zu bekommen.

Vielen Dank an Mark fuer die gute und ausfuehrliche Anleitung. Ich habe

bei meinem 2001 S60 die Buchen umpressen lassen und stehe nun vor dem Problem den Querlenker einzubauen. Ich bin mit zwei Methoden gescheitert:

1. Querlenker vorne und hinten an den Hilfsrahmen schrauben. Dann mit einem Montagehebel den Querlenker herunterdruecken und versuchen das radseitige Ende ueber den Bolzen des Kugelkopfs zu bekommen. Mit dem alten, ausgeleierten Buchsen ging das gut. Die neuen sind sehr stramm, wie es sein soll. Ist dies die richtige Methode und habe ich nur nicht genug Kraft aufgewandt, um den Querlenker weit genug herunterzuhebeln? Kann man den Hebel durch das kleine Loch auf der Querlenkeroberflaeche ansetzen oder verzieht man sich den Querlenker damit?

2. Das radseitige Ende des Querlenkers ueber den Bolzen des Kuglkopfs ziehen und dann das Traggelenk (hintere Buchse) in den Hilsrahmen schieben. Leider steht dabei die Buchse nicht wagerecht sondern in einem Winkel zu der Aufnahme im Hilfsrahmen. Dachte mir, man koennte die Buchse in eine waagerechte Position hebeln, aber leider ist auf Grund des Hilfsrahmens kein Platz. Habt Ihr das auf diese Weise hinbekommen?

Fuer ein paar Tips bzw. ein paar Worte wie ihr es gemacht habt, waere ich sehr dankbar.

Viele Gruesse

 

Hi,

Variante 1 wird dich zum Erfolg führen.

Am besten zu Zweit. Einer drückt mit den Fuß den Querlenker runter und der andere führt das Traggelenk in den Querlenker. Dauert 10 Sek. und habe ich auch so gemacht. Und nicht zimperlich sein. Wie du schon schreibst sind die Buchsen jetzt wieder stramm, also viel Kraft beim runterdrücken aufwenden. Da geht nix kaputt.

Gruß

Marco

Danke fuer die schnelle Antwort. Mein Mechaniker hatte mir (vor Deinem Posting) bestaetigt, dass Methode 1 die richtige ist und es nur

auf Muskelkraft ankommt. Letzlich habe ich den Tipp bekommen, eine

C-Klemme ueber das radseitige Ende des Querlenker zu ziehen, dann

ein Rohr hindurchzuschieben und dies unter dem Montagerahmen anzusetzen. Das brachte den noetigen Hebel und funktionierte wunderbar. Der Wagen faehrt sich jetzt wieder wie neu.

Viele Gruesse

Hallo,

ich habe jetzt den Rechten Querlenker von 2000er S60 gewechselt incl. Achsmanschette.

Es war alles in 90min vorüber.... und das im Hof mit Wagenheber!

Das einzige was bisi doof war, dass ich das Tragegelenk schwer wieder in

den Querlenker brachte, weil einfach mein Gewicht im Verhältnis zur

Hebelwirkung der Hebelstange zu gering war, ich aber dann "schwerwiegende" Hilfe bekam... dann gehts mit bißchen futtelei recht gut!

Alles andere war easy!

zusammen 3 Schrauben, 2 Muttern und Achswellenschraube lösen!!!

TIP 1:

Denkt an Werkzeug (Nüsse) in Größen 18, 14, 12, 21.... das mag euer Elch.

TIP 2:

Sollte das tragegelenk "durchdrehen" beim öffnen/schließen der Mutter,

mit einem Torx unten im Stehbolzen gegenhalten!

Viele Grüße Olli

PS: Einziges sch... Problem, nachdem der TÜV HESSEN gesagt hat, Nachprüfung weil Achsmanschette und Querlenker RECHTS defekt, will er

jetzt doch auch den linken Querlenker neu sehen und lässt mich echt in der Nachprüfung durchrasseln... dürfen die das? Hab EXTRA gefragt: "Nur rechts?" ... ja ja, nur rechts...... ARSCHIG....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S60: Querlenker vorn rechts tauschen, wie gehts?