ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S60 I springt nicht an, oder geht aus / Relais unter Lenkrad klackert

S60 I springt nicht an, oder geht aus / Relais unter Lenkrad klackert

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 24. Oktober 2019 um 8:42

Ich habe folgendes Problem:

Plötzlich sprang gestern Nachmittag mein S60 D5 (185Ps, Automatik) nicht an, dafür klackerte aber etwas unterhalb des Lenkrad wie wild, tlw. unregelmäßig. Sämtliche Sicherungen im Motorraum und links an Armaturenbrett kontrolliert, alle gut. Irgendwann startete der Motor, ging aber nach 3 sek. wieder aus. Dann startete er mehrere Male wieder nicht. Zusätzlich am dann erst die orangene Warnleuchte "Wartung Motor" und dann auch die rote Warnleuchte "Wartung Motor dringend erforderlich". Nach ca. 10 min philosophieren mit Arbeitskollegen sprang er plötzlich an und lief normal, auch mit Gas geben. So ließ ich ihn ca. 10min laufen und er lief schön sauber ohne Probleme. So wollte ich dann meine 50 km-Fahrt nach Hause antreten. Bin aber nur 20m weit gekommen, dann ging er wieder aus. Dann startete er mehrere Male wieder nicht, dann sprang er wieder sauber an, lief auch wieder sauber. So habe ich ihn auch 7 mal hintereinander gestartet bekommen, aber beim zur-Seite-Fahren fühlte es sich so an, dass er im Notlaufprogramm sei, weil er nicht in den 2.Gang schaltete.

Bin ratlos, werde mal nachher noch Batteriespannung messen und gucken welche Relais unter dem Lenkrad sitzen. Weiß das jemand zufälligerweise?

Hatte vielleicht jemand schon so ein Problem?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. November 2019 um 20:30

Habe heute endlich den Wagen wieder abholen dürfen. Das Kopieren des Motorsteuergeräts hat zum Glück geklappt, der Fehler ist endlich behoben. Eine Getriebeölspülung hat er auch noch bekommen.

Weshalb das Steuergerät defekt war ("gehen eigentlich nicht kaputt" sagte die Werkstatt), lässt sich nicht genau sagen. Aber vermutet wird, dass das angescheuerte Kabel zum Kraftstoffdruckventil einen "Kurzschluss" im Steuergerät produziert hat. Wer weiss....

Neue Fehler hat mir die Werkstatt aber als Tip auch noch mitgegeben: evtl. Kühlerundichtigkeit und die Wirbelklappen (im besten Fall nur der Hebelarm, der nicht mehr hält). Bremsen und hinterer Stoßdämpfer müssen auch neu... naja, mit knapp 310T km kann das mal passieren.

Einen Dank an alle die versucht haben, mir zu helfen, wollte ich auch noch loswerden. Danke :-)

116 weitere Antworten
Ähnliche Themen
116 Antworten
Themenstarteram 28. Oktober 2019 um 20:35

lokalisieren ist schwer. Ich habe die Verkleidung unterm Lenkrad abgebaut, da sitzt nur ein Sicherungskasten mit ca. 15 Sicherungen quer nebeneinander. Oberhalb (also die "Lenkradwelle" hinauf) dieses Sicherungskastens geht das Gehäuse zwar noch weiter aber da sehe ich nichts an Sicherungen oder Relais. Und dieses klackern kommt von diesem besagten Sicherungskasten, das merk man wenn man die Hand drauf legt.

Bzgl Vida: Danke, sehr gerne :)

Ein Laptop ist nicht mein Problem, aber Win7 OHNE Updates, da muss ich mal gucken, krieg ich zwar hin, dauert aber. Würde es auch ne VM tun?

Reden wir vom gleichen Auto?

Mein Sicherungskasten war links seitlich am Armaturenbrett unter der Klappe. Woanders war da nichts...

Wenn Du den Sicherungskasten mal abschrauben/ausklinken kannst, dann ist evtl. hinten etwas zu sehen/zu fühlen/zu horchen ;).

Vida: Was ist jetzt Dein Problem mit win7 ohne Updates? Das geht am schnellsten. Keine Netzwerke einrichten, das braucht es alles nicht.

VM geht auch, muss aber USB erkennen können.

Bei VM nur für Vida Festplatte fest auf 50GB. 4GB Arbeitsspeicher. Auch dort kein Netzwerk zulassen. Win7 (ohne Updates) drauf, IE9 und fertig. USB Dongle mit mindestens 8GB brauchst Du noch zum Aufspielen von Vida.

Zitat:

@IntEstrg schrieb am 28. Oktober 2019 um 20:35:40 Uhr:

Ein Laptop ist nicht mein Problem, aber Win7 OHNE Updates, da muss ich mal gucken, krieg ich zwar hin, dauert aber. Würde es auch ne VM tun?

Es muss Win 7 Pro sein (ohne Updates), oder Win 10 Pro.

Ja, eine VM geht natürlich auch, da kannst du die Updates ja aussperren. Allerdings braucht VIDA ordentlich RAM (4GB), einen ordentlichen Prozessor (i5) und am besten noch eine SSD. Sonst geht die Performance der VM in den Keller.

Mein VIDA läuft auf einem Win 10 Pro-Laptop mit i7, 8GB RAM und SSD ganz ordentlich. Die VM auf der gleichen Maschine mit Win 7 Pro und 5 GB zugeordnetem RAM ist deutlich langsamer.

Themenstarteram 28. Oktober 2019 um 20:59

Ja, den Sicherungskasten auf der linken Armaturenbrettseite (nur mit Sicherungen) habe ich auch. Aber unter dem Lenkrad gibt es auch noch eine Verkleidung mit Sicherungen (Sitzheizung, Steckdosen, etc) gibt es auch noch. Da kommt das Geräusch her.

Ich habe jetzt einen Laptop gefunden mit Win7 Home Premium SP1 64bit, i7 und 4GB RAM, mit genügend HDD-Platz. Geht das?

Die Bastelei mit Win10 war mir zu aufwendig ;).

Meiner VM habe ich 8GB RAM und 4 Kerne zugewiesen, Win7 Ultimate und echt nur Vida drauf.

Ausreichend schnell auf nem uralten T420 mit i7.

Zitat:

@IntEstrg schrieb am 28. Oktober 2019 um 20:59:05 Uhr:

Ja, den Sicherungskasten auf der linken Armaturenbrettseite (nur mit Sicherungen) habe ich auch. Aber unter dem Lenkrad gibt es auch noch eine Verkleidung mit Sicherungen (Sitzheizung, Steckdosen, etc) gibt es auch noch. Da kommt das Geräusch her.

Ich habe jetzt einen Laptop gefunden mit Win7 Home Premium SP1 64bit, i7 und 4GB RAM, mit genügend HDD-Platz. Geht das?

Den Sicherungskasten unterm Lenkrad gab's dann anscheinend bei mir noch nicht... Bau den mal ab und schaue mal, ob Du das eingrenzen kannst.

Der Lappi wäre ok,Win7 home nicht. Zwingend pro.

An Deiner Stelle, entsprechende Leistung vorausgesetzt, würde ne VM machen.

Themenstarteram 28. Oktober 2019 um 21:50

So, hab grade mal recherchiert. Schlüssel um auf Pro upzugraden sind echt günstig zu haben. Werde das dann wohl machen. SP1 runterschmeissen. IE9 installieren. Dann müsste es ja schon soweit sein. 32bit oder 64bit scheint egal zu sein?

Das DICE gibt´s in der Bucht immer nur mit VIDA zusammen, ich dachte das bekäme man auch ohne VIDA günstiger...aus China ist´s 15 Taler weniger aber 1 Monat will ich nicht drauf warten

Sicherungskasten selber kann man nicht ausbauen. Ist voll verkabelt. Und da irgendwo drin (oder selber der Kasten) klackert es

Echt? Für das 7er muss man noch bezahlen? ;)

Ich weiß nicht, ob das 32 bit reicht. Ich habe schon seit Jahren nur noch 64 bit.

Sicherungskasten sollst Du ja nicht ausbauen. Nur so, das man vielleicht mal dahinter schauen kann. Mit Spiegel oder so.

In dem Kasten unterm Lenkrad sind so schwarze Kästchen eingesetzt - das sind auch Relais, die klackten.

Besorg dir erst ein Schaltplan zu deinem Auto, sonnst rührst im Dunkeln.

Dann das passende Relais zum testen gegen das Gleiche auf der Platine tauschen ( es kann sein, dass das Relais fürs Radio baugleich ist - falls ja kannst also für ne Weile zum testen umstecken).

Fährt der Wagen, dann Bingo.

Den Druckschalter würde ich im Moment nicht kaufen/tauschen.

Das klackende Relais kann sehr wohl für die Pumpe sein.

Arbeitet sie nicht, sinkt der Druck und der Fehler mit dem Druck wird ausgegeben - wobei der Druckschalter i.o. Ist.

Themenstarteram 29. Oktober 2019 um 11:47

Ich "Echt" direkt an dem Kasten unter dem Lenkrad (nennen wir ihn mal CEM ;-) ) kann ich kein Relais erkennen (siehe Bild)

Laut Schaltplan ist da nur ein Relais intern verbaut (leider habe ich von Elektrotechnik üüüüberhaupt null Ahnung).

Zu mehr Diagnose reicht mein Wissen über Schaltpläne nicht aus.

Parallel habe ich bei der Werkstatt das -nur bei Volvo erhältliche- Kraftstoffdruckregelventil bestellt (Bestellsystem bei denen ausgefallen = OMEN/ Wink mit dem Zaunpfahl ??)

Das alte Regelventil habe ich wieder eingebaut. Motor ließ sich starten, "Wartung dringend erforderlich" mit rotem Dreieck leuchtete auf, Motor lief trotzdem über 45 min im Leerlauf ohne Mucken. Mehrmals starten funktionierte auch....

Mal schauen, wenn er heute nachmittag keine Mucken macht, gehts zur Werkstatt zum Auslesen.

(DICE ist bestellt, dauert aber eeeeewig bis es da ist (1Woche))

CEM Volvo S60 2007

Ist die Befestigung mit Kabelbinder so normal?

Relais kann ich so auch nicht erblicken. Aber vielleicht ist irgendwas an der Leiterplatte, was "flattern" kann...

Ja, der Kabelbinder ist dort werksseitig angebracht.

Die Reihe mit den Relais' sitzt an der vorderen Oberkante des CEM, diese kann man von unten fast gar nicht erkennen.

Ausbau des CEM geht übrigens so: KLICK!

Themenstarteram 29. Oktober 2019 um 14:50

Zitat:

@KaiCNG schrieb am 29. Oktober 2019 um 12:33:03 Uhr:

 

Ausbau des CEM geht übrigens so: KLICK!

ne, so ist mein CEM nicht befestigt. Sieht auch anders aus...

however, der Wagen machte keine Mucken, ich fuhr zur Werkstatt, ließ alle Fehler löschen (viele Fehler wegen abstöpseln dabei gewesen) und übrig geblieben ist nur noch der Luftqualitätssensor :D

auch nach mehreren km Probefahrt im Umkreis der Werkstatt lief der Wagen tiptop.

Ich hoffe mal das wars jetzt. (den neuen Druckregler haben die noch nicht bestellt, weil das System noch nicht lief :p)

Themenstarteram 30. Oktober 2019 um 8:54

:( nein, das wars doch noch nicht. Heute morgen den Motor gestartet und nach 15 min. im Leerlauf ist er ausgegangen und das Klackern war wieder da. Hab dann mal versucht das Klackern auf dem CEM zu lokalisieren, aber das kann von überall herkommen. Auch mit wackeln/rütteln/klopfen am CEM war es noch da. Das Klackern ist übrigens genau das gleiche am Kraftstoffdruckregelventil: Ein Abziehen des Steckers ließ das Klackern aufhören und beim Aufstecken war das Klackern wieder da.

Also in der Werkstatt angerufen und doch den Druckregler bestellt. Morgen ist er hoffentlich da.

Ich bin ja gespannt...

Hast beim klackten auch die Spritpumpe gehört??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S60 I springt nicht an, oder geht aus / Relais unter Lenkrad klackert