ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S60 I springt nicht an, oder geht aus / Relais unter Lenkrad klackert

S60 I springt nicht an, oder geht aus / Relais unter Lenkrad klackert

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 24. Oktober 2019 um 8:42

Ich habe folgendes Problem:

Plötzlich sprang gestern Nachmittag mein S60 D5 (185Ps, Automatik) nicht an, dafür klackerte aber etwas unterhalb des Lenkrad wie wild, tlw. unregelmäßig. Sämtliche Sicherungen im Motorraum und links an Armaturenbrett kontrolliert, alle gut. Irgendwann startete der Motor, ging aber nach 3 sek. wieder aus. Dann startete er mehrere Male wieder nicht. Zusätzlich am dann erst die orangene Warnleuchte "Wartung Motor" und dann auch die rote Warnleuchte "Wartung Motor dringend erforderlich". Nach ca. 10 min philosophieren mit Arbeitskollegen sprang er plötzlich an und lief normal, auch mit Gas geben. So ließ ich ihn ca. 10min laufen und er lief schön sauber ohne Probleme. So wollte ich dann meine 50 km-Fahrt nach Hause antreten. Bin aber nur 20m weit gekommen, dann ging er wieder aus. Dann startete er mehrere Male wieder nicht, dann sprang er wieder sauber an, lief auch wieder sauber. So habe ich ihn auch 7 mal hintereinander gestartet bekommen, aber beim zur-Seite-Fahren fühlte es sich so an, dass er im Notlaufprogramm sei, weil er nicht in den 2.Gang schaltete.

Bin ratlos, werde mal nachher noch Batteriespannung messen und gucken welche Relais unter dem Lenkrad sitzen. Weiß das jemand zufälligerweise?

Hatte vielleicht jemand schon so ein Problem?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. November 2019 um 20:30

Habe heute endlich den Wagen wieder abholen dürfen. Das Kopieren des Motorsteuergeräts hat zum Glück geklappt, der Fehler ist endlich behoben. Eine Getriebeölspülung hat er auch noch bekommen.

Weshalb das Steuergerät defekt war ("gehen eigentlich nicht kaputt" sagte die Werkstatt), lässt sich nicht genau sagen. Aber vermutet wird, dass das angescheuerte Kabel zum Kraftstoffdruckventil einen "Kurzschluss" im Steuergerät produziert hat. Wer weiss....

Neue Fehler hat mir die Werkstatt aber als Tip auch noch mitgegeben: evtl. Kühlerundichtigkeit und die Wirbelklappen (im besten Fall nur der Hebelarm, der nicht mehr hält). Bremsen und hinterer Stoßdämpfer müssen auch neu... naja, mit knapp 310T km kann das mal passieren.

Einen Dank an alle die versucht haben, mir zu helfen, wollte ich auch noch loswerden. Danke :-)

116 weitere Antworten
Ähnliche Themen
116 Antworten
Themenstarteram 6. November 2019 um 20:28

Diese Schaltpläne mögen vielleicht von einem Volvo sein, aber nicht die vom S60 D5 MY07.

Wie auch immer, habe den Wagen jetzt zur Werkstatt geschleppt, da ich mit meinem Latein (und Urlaub) am Ende war.

Ich hoffe, die Fachmänner können den Fehler schnell finden und dass nicht irgendwelche 1000€-Bauteile auf Verdacht nacheinander gewechselt werden...

das ist ein bedarfsgerechter Plan zusammengezimmert für den

D 5244 T4 ,185PS produziert von 03/2005 .. 04/2010 !

Da liegt das MY 2007 dicke drinn.

am 7. November 2019 um 18:14

Gibts schon was Neues?

Themenstarteram 7. November 2019 um 18:17

Ne, leider noch nicht. Gehen da wohl erst nächste Woche dran. Schließen Mechanik und Kraftstoff aber erstmal aus, sagte der Meister.

Themenstarteram 20. November 2019 um 19:00

Es gibt Neuigkeiten, auch wenn nicht erfreuliche.

Heute Mittag hatte die Werkstatt endlich meinen Wagen inspiziert. Man suchte das Problem beim Kabel vom Steuergerät zum Druckregler und legte auch eine direkte Leitung vom Steuergerät-Stecker zum Druckregler aber der Fehler war immer noch da. Bei abgezogenem Stecker (Druckregler) stellte man fest, dass der Motor sich starten lässt und läuft.

Somit ist für die Werkstatt das Fehlerbild eindeutig: Motorsteuergerät defekt! Kraftstoff-Versorgung/Druckaufbau etc. schließt man aus, weil der Motor ja generell ohne den Druckregler anspringt und läuft.

Kosten: ca. 1100€ plus neue Software aufspielen ca 100€

Man bot mir an, sollte ich ein gebrauchtes passendes Steuergerät finden, das Steuergerät zu klonen (bei einem Freund des Meisters welcher eine Motortuning-Firma in Frankfurt hat).

Jetzt bin ich am ausloten:

- neues Steuergerät

- oder Steuergerät durch eine Spezial-Firma reparieren lassen

- oder gebrauchtes Steuergerät in der Bucht kaufen und Software klonen

Kennt irgendjemand zufälligerweise eine Firma, die Motorsteuergeräte reparieren kann?

Bei ECU mal anfragen,

ob die das alte MSTG reparieren können.

Themenstarteram 21. November 2019 um 17:20

ECU habe ich angefragt, die können es nicht

actronics: können es nicht

tachopix: können es, wollen 600€

sender: können es (aber mir keinen Preis nennen)

Ich habe mir jetzt in der Bucht ein gebrauchtes MStG für 63€ gekauft. Plan war, über den Bekannten des Meisters der Werkststatt mein Steuergerät auf das aus der Bucht zu klonen (150 - 200€). Nach Rücksprache bot mir der Meister aber an, einfach mal direkt auf das MStG aus der Bucht eine neue Software aufzuspielen (ca. 80€) und zu gucken ob es funktioniert. Wenn nicht, könne man immer noch den Weg mit dem Klonen nehmen.

Weiß jemand, ob das funktioniert? Auf ein gebrauchtes Gerät einfach eine neue Software aufzuspielen?

Bei Opel muss das Spender Steuergerät vom Vorbestzer entheiratet werden,

von der alten VIN mit dem alten 4 stelligen Securitycode vom Spender .

danach nimmt man das Steuergerät ohne VIN und

gibt mit seinem aktuellen Secuitycade seine VIN

in das Steuergerät ein und

danach muss noch die Wegfahrsperre Synchronisieren.

Voraussetzung in einem Steuergerät wo der Wegfahrsperrencode steht MSTG und

CIM(Lenkradmodul) steht der aktuelle Code noch drinn.

beide Steuergeräte zur selben Zeit ersetzen geht nicht,gleicht einem Sprung von der Klippe!

Bei Volvo Truck wo ich arbeite kann man die Software in Steuergerätenm mit falscher VIN,

durch eine Zwischenlagerung der Software mit der richtigen VIN zu 70% umschreiben.

SW für aktuelle VIN mit der VIN aus einem aktuellen Steuergerät speichern,Internet trennen und danach das falsche Steuergerät mit der SW aus der Zwischenspeicherzn neu laden.

De Rest 30% wird dann mit freundlichen Miarbeitern im Callcenter geklärt!

ich denke bei Matchbox könnte der Weg so sein,

wie bei uns,zu 80% Machbar,außer Airbagsteuergerät!

Mfg

Zitat:

@IntEstrg schrieb am 21. November 2019 um 17:20:31 Uhr:

Weiß jemand, ob das funktioniert? Auf ein gebrauchtes Gerät einfach eine neue Software aufzuspielen?

Mir hat ein Meister bei Volvo mal erzählt, dass es beim ECM geht, wohl auch zur leichteren Fehlersuche.

Mit VDash kann man auch Steuergeräte klonen, man braucht halt ein Dice.

Themenstarteram 22. November 2019 um 17:36

Das Aufspielen einer neuen Software auf das gekaufte MStG hat leider nicht funktioniert. Bei der Hälfte des Prozesses hat das Aufspielen abgebrochen. Zur Sicherheit hat die Werkstatt dann noch auf das originale MStG auch noch die neue Software aufgespielt. Das funktionierte auch, aber die Fehlercodes waren immer noch da (obwohl sich der Motor starten ließ, das klackern nicht da war, der Motor nicht ausging und sich auch aus der Werkstatt fahren ließ).

Der nächste Schritt ist jetzt das Klonen. Ich hoffe mal, dass das funktioniert und der Fehler dann damit tatsächlich behoben ist.

Vielleicht hat die alte SW im MSTG/ECM

ein paar Dinge vergessen und mit der neuen SW

wieder bekommen oder die grüne Ampelphase für gewisse Bauteile wurde vergrößert!

damit läuft dann das Fahrzeug stabiler und besser.

Was denkst Du wie oft ich Steuergeräte

mit der vorhandenen SW wieder neu lade und

danach ist oft Ruhe mit gewissen Fehlern!

Ist aber immer eine Bauchentscheidung,

aber die reine SW kostet nichts bei uns!

Mfg

Themenstarteram 29. November 2019 um 20:30

Habe heute endlich den Wagen wieder abholen dürfen. Das Kopieren des Motorsteuergeräts hat zum Glück geklappt, der Fehler ist endlich behoben. Eine Getriebeölspülung hat er auch noch bekommen.

Weshalb das Steuergerät defekt war ("gehen eigentlich nicht kaputt" sagte die Werkstatt), lässt sich nicht genau sagen. Aber vermutet wird, dass das angescheuerte Kabel zum Kraftstoffdruckventil einen "Kurzschluss" im Steuergerät produziert hat. Wer weiss....

Neue Fehler hat mir die Werkstatt aber als Tip auch noch mitgegeben: evtl. Kühlerundichtigkeit und die Wirbelklappen (im besten Fall nur der Hebelarm, der nicht mehr hält). Bremsen und hinterer Stoßdämpfer müssen auch neu... naja, mit knapp 310T km kann das mal passieren.

Einen Dank an alle die versucht haben, mir zu helfen, wollte ich auch noch loswerden. Danke :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S60 I springt nicht an, oder geht aus / Relais unter Lenkrad klackert