ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. S6 4B (V8) verkaufen oder schlachten?

S6 4B (V8) verkaufen oder schlachten?

Audi S6 C5/4B
Themenstarteram 9. April 2013 um 18:43

Hallo,

Der Audi S6 Bj.2002, 270k km hat ausgedient.. mindestens Fahrwerk VO und Bremsen HI(Scheiben+Beläge) müssen gewechselt werden um durch die HU zu gelangen und das ist zu teuer für den Wagen. Der Wagen läuft und hat natürlich dementsprechend (fast 300k km) auch einen gewissen Zustand den ich nicht mehr als neu bezeichnen würde ;)

So nun aber meine Frage: um noch etwas Geld zu bekommen.. Was ist einfacher/gefragter, das Auto als Ersatzteillager zu verkaufen oder selber ausschlachten und einzelne Teile Verkaufen? Sind viele Leute auf der Suche nach Ersatzteilen für einen Audi S6 4B oder lohnt sich das erst gar nicht?

Vielen Dank für eure Hilfe und Tipps :)

Beste Antwort im Thema

Mein S6 EZ 02 hat schon 340000 Km runter.Jetzt waren die Bremsen VA HA dran.Bremssattel hinten,Querlenker hinten.Zahnriemen auch komplett neu.Hatte auch erst überlegt und mich dann für die Reparatur entschieden.

Hat mein Werkstattmeister nach Feierabend alles erledigt.So Kosten gespart.Ich denke es war die richtige Entscheidung.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Frunnes

Hallo,

Der Audi S6 Bj.2002, 270k km hat ausgedient.. mindestens Fahrwerk VO und Bremsen HI(Scheiben+Beläge) müssen gewechselt werden um durch die HU zu gelangen und das ist zu teuer für den Wagen. Der Wagen läuft und hat natürlich dementsprechend (fast 300k km) auch einen gewissen Zustand den ich nicht mehr als neu bezeichnen würde ;)

So nun aber meine Frage: um noch etwas Geld zu bekommen.. Was ist einfacher/gefragter, das Auto als Ersatzteillager zu verkaufen oder selber ausschlachten und einzelne Teile Verkaufen? Sind viele Leute auf der Suche nach Ersatzteilen für einen Audi S6 4B oder lohnt sich das erst gar nicht?

Vielen Dank für eure Hilfe und Tipps :)

Habe ich es richtig verstanden? Du willst deinen S6 verkaufen weil, Fahrwerk und Bremsen HA nicht mehr in Ordnung sind?

 

Themenstarteram 9. April 2013 um 19:00

Zur Info: der Motor läuft im Stand unruhig, bei 200k km wurde der Keilriemen gewechselt und da ist irgendwas schief gelaufen.. die Motorleuchte ist auch fast ständig an und es wurde schon mehrfach versucht das zu beheben!

Ansonsten hast du es richtig verstanden! Unser Mechaniker des Vertrauens schätzt die Reparatur des Fahrwerks und der Bremsen auf ungefähr 2500€..

Mechaniker bzw Werkstatt wechseln. Fahrwerk und Bremse kosten ~800€ ringsum.

Was sagt der Fehlerspeicher?

Bremse komplett ~ 330€

Sportfahrwerk komplett ~ 540€

Einbau komplett mit vermessen ~ 150€

Biste bei ~ 1000 mit allem neu...

am 9. April 2013 um 19:18

Bei solchen zahlen wäre das aber nicht mehr der Mechaniker meines Vertrauens... Je nach dem was vorne gemacht werden muss, werden das maximal 1000€...

am 9. April 2013 um 19:19

Wenn alle Querlenker + Dämpfer und federn fällig sind kann das schon Bisl teurer werden...

Themenstarteram 9. April 2013 um 19:21

Sehr net für eure Hilfe :) aber das war an sich nicht meine Frage ;)

Wenn der Motor zickt mmhh

Im Stück verkaufen das Teilelager bringt nix dauert viel zu lange oder du hast Platz der nix kostet. Am besten mal beim Schrotti Vorstellig werden vielleicht gibt de rnoch was. :D:D

War nen Scherz aber bei dem Umfang der Arbeiten ist sicher noch einiges mehr. Weg das Ding am besten im Stück, Geld siehst da eh nicht mehr dafür also jedenfalss keine massen.

Also 2.500€ für die VA Fahrwerk + HA Bremsen? Das sollte definitiv günstiger gehen.

Material:

- 2x Bilstein Stoßdämpfer 280€

- 1x Lemförder Querlenkersatz 800€

- 2x EBC HA Scheiben 120€

- 2x ATE CERAMIC Bremsbeläge 50€

oder 2x normale ATE Bremsbeläge 35€

macht 1.250€ (geht auch günstiger) und da sollen 1.250€ Arbeitslohn noch hinzu kommen?

Bei 70€ / Std. macht das 17 Stunden und 50 Minuten ...

Ich als Hobby-Bastler brauch dafür vielleicht 18 Stunden bzw. 2 Tage, aber sicher keine Werkstatt!

Du solltest dir zwei, drei verbindliche Kostenvoranschläge incl. Materiallisten einholen!

Gruß

Micha

Sry aber wenn man nicht das nötige kleingeld für sowas übrig hat, braucht man keinen S6. der kostet nun mal! und das was du hier quasi als Kapitalschaden hinstellst sind Standartsachen, die bei jedem Auto vorkommen können und werden die diese KM gelaufen sind. Nur beim S6 kosten die sachen halt noch mal mehr, wenn orginal. Verkauf die karre, denn Abnehmer für die Teile wirst du eh kaum finden.

Zitat:

Original geschrieben von Silbereiche1

Sry aber wenn man nicht das nötige kleingeld für sowas übrig hat, braucht man keinen S6. der kostet nun mal! und das was du hier quasi als Kapitalschaden hinstellst sind Standartsachen, die bei jedem Auto vorkommen können und werden die diese KM gelaufen sind. Nur beim S6 kosten die sachen halt noch mal mehr, wenn orginal. Verkauf die karre, denn Abnehmer für die Teile wirst du eh kaum finden.

Wer sagt eigentlich, dass der S6 nicht durch einen neuen S6 ersetzt werden soll???

(Sorry für weiteres Offtopic: )

@TE: Was ist beim Riemenwechsel schiefgegangen? Meiner läuft auch im Stand unruhig und ich habe keinen Plan, woran es liegt. Könnte auch von einem fehlerhaften Riemenwechsel des Vorbesitzers kommen.

(@ Williwacken: Die Widerstände teste ich noch, danke für den Tipp. Frühestens aber übermorgen.)

wenn er doch in teilen geht, nehm ich die spiegel und die seitenleisten :D

...hätte Interesse an Sitzen und Türverkleidungen... falls sie in Leder und schwarz sind!

Wenn die Kosten ein Problem sind, dann empfehle ich einen VW Polo oder allerhöchstens einen Golf.

Denn die Teile kosten auch an einem A4 schon das selbe.

HA Bremse kostet mit Teilen in der Freien Werkstatt vllt. 150€.

VA wenn alle Querlenker usw. gemacht werden sollen mit allem drum und dran 1000€.

Wegen sowas schlachtet man kein Auto.

Das wär Irre.

Wenn du kein Bock hast, verkauf den Wagen lieber.

Irgendjemand freut sich und macht die Kleinigkeiten.

Ich würd dir aber mal raten dir ne kompetente Werkstatt zu suchen.

Schlachten würd ich mir nicht antun, 90% der Teile werden nicht weggehen oder nur sehr sehr langsam.

Das ist mehr Arbeit als sich die Meisten vorstellen.

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Wenn die Kosten ein Problem sind, dann empfehle ich einen VW Polo

Genau das wollte ich auch schreiben, erschien mir jedoch etwas zu böse:D:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. S6 4B (V8) verkaufen oder schlachten?