ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 Mercedes - Ventile + Federbeine hinten defekt! 2.500 € realistisch?

S211 Mercedes - Ventile + Federbeine hinten defekt! 2.500 € realistisch?

Mercedes E-Klasse S211

Guten Abend,

es geht um einen S211 E Klasse 280CDI T-Modell Baujahr 2007. Der Wagen hat aus nicht bekannten Gründen Strom gezogen, sodass die Batterie komplett leer war.

Daraufhin, bin ich in eine Vertragswerkstatt gefahren und bekam die "tolle" Nachricht, das wohl die beiden hinteren Federbeine (Airmatik) Defekt sind. Außerdem die Ventile auch kaputt sind.

Der Wagen steht bei knapp 220.000 km - und die Reperaturkosten würden sich auf 2.500€ belaufen. Ist das realistisch?

Lohnt sich das überhaupt noch zu machen, ich hab keine Ahnung von Autos.

Soll ich nochmal zu einer freien Werkstatt fahren und mir dort ein Angebot einholen? Bzw. eine Fehlersuche i.A. geben lassen?

Besten Dank im Vorfeld

Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ROLL-OFF schrieb am 30. November 2019 um 15:31:28 Uhr:

@Drago,

Deiner Einstellung ist nichts entgegenzusetzen, bis auf den Punkt, aus welchem Grund fährt man ein Auto welches der eigenen Meinung nach nicht das Geld wert ist? Welchen Grund hast du einen MERCEDES zu fahren, obwohl du ein sehr Gutes Argument hast diese überbezahlten Menschen bei Mercedes nicht zu bezahlen. Was glaubst du wo, wie und von wem werden diese Autos entwickelt, getestet und gebaut? Deiner Meinung nach scheinen die alle überbezahlt zu sein, man könnte dies in deine Worte hinein interpretieren. Aber lassen wir das, ich möchte auf meinen Ersatzteilen einen Stern haben und ich bin auch bereit die Menschen, welche davon leben auch dafür zu bezahlen. Wer das nicht einsieht, macht das natürlich anders, das ist vollkommen OK, fördert aber eben im Ende nicht unsere Wirtschaft hier in Deutschland, mit allen Vorzügen auf die niemand, auch ein Drago, nicht verzichten möchte.

Aber nochmal, natürlich bleibt es jedem frei überlassen das zu machen wie er möchte und natürlich auch finanziell kann.

Hallo

Deine Argumentation ist aber nur teilweise richtig! Klar unterstütze ich unsere Wirtschaft. Aber das mache ich auch wenn ich einen örtlichen KFZ-Betrieb unterstütze. Dann hat mein Nachbar der dort arbeitet auch was von Geld was ich ausgebe. Oder wenn ich beim örtlichen Teilehändler meine Erstausrüsterteile hole die unter Umständen sogar vom selben Band, wie zum Beispiel bei Scheinwerfern von Hella, laufen. ich weiß nicht ob Du auch allein an Deinem Fahrzeug schraubst. Wenn ja dann bestell mal bitte einen Kabelbaum als Originalteil von Mercedes. Und dann schau Dir die Plastiktüte an in der das Teil geliefert wird. Da steht ein Herstellungsland namens Rumänien. Und wenn Du Glück hast findest Du unter dem Originalteileaufkleber der Firma die das Teil produziert hat! Nur kannst Du dort nicht direkt bestellen weil Mercedes dieser Firma die Direktvermarktung per Vertrag verbietet. Muss mal schauen ob ich die Tüte mit dem Aufkleber der rumänischen Firma noch in der Werkstatt habe. Und meinst Du dass das unserer heimischen Wirtschaft hilft wenn ich in meinen Mercedes einen Kabelbaum einbaue den eine rumänische Löterin für einen Stundenlohn von 3 € zusammensetzt?

Ich fahre nicht nur privat sondern auch beruflich ausschließlich Mercedes jeglicher Charge! Und die Firma unserer Familie arbeitet auch für Mercedes. Weißt Du wieviele Container aus Fernost (China, Vietnam etc. ) dahin geliefert werden? Ich glaube das will niemand genau wissen!

Mercedes liefert schon immer hochpreisige Ersatzteile, egal woher sie kommen und werden als Originalteile verkauft.

Und eines kann ich Dir auch sagen. MB-Deutschland handelt mit seinen Lieferanten und Subunternehmen Preise aus dass einem Himmelangst wird! So geht Mercedes davon ais dass sein Lieferant bei Abschluß des nächsten Liefervertrages den Preis um bis zu 5 Prozent senkt weil die Produktion ja im Laufe der Zeit routinierter wird und deshalb die kleine Rumänin zum selben Stundenlohn statt 10 Kabelbäumen 12 Kabelbäume löten kann!

Also finde ich nicht dass MB allzusehr unterstützt werden müsste!

Aber das muss wohl jeder selbst wissen!

MfG

Drago

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Guten Abend,

Ob sich das lohnt mußt du für dich selber entscheiden.

Ich habe mein airmatic Federbein bei Taxiteile reparieren lassen aber nur eins v.li.und habe für das Federbein 930 bezahlt plus 180 Einbau.

Ich denke der Preis ist schon ein wenig hoch !?

Mfg clydebarrow

Die Frage ist: einfaches Fahrwerk mit luftgefederter Hinterachse oder die richtige Airmatic im T-Modell?

Billig ist da nichts, die Airmatic ist komplexer und Reparaturen auch deutlich teurer.

Zitat:

@ayanor schrieb am 28. November 2019 um 20:00:01 Uhr:

Guten Abend,

es geht um einen S211 E Klasse 280CDI T-Modell Baujahr 2007. Der Wagen hat aus nicht bekannten Gründen Strom gezogen, sodass die Batterie komplett leer war.

Daraufhin, bin ich in eine Vertragswerkstatt gefahren und bekam die "tolle" Nachricht, das wohl die beiden hinteren Federbeine (Airmatik) Defekt sind. Außerdem die Ventile auch kaputt sind.

Der Wagen steht bei knapp 220.000 km - und die Reperaturkosten würden sich auf 2.500€ belaufen. Ist das realistisch?

Lohnt sich das überhaupt noch zu machen, ich hab keine Ahnung von Autos.

Soll ich nochmal zu einer freien Werkstatt fahren und mir dort ein Angebot einholen? Bzw. eine Fehlersuche i.A. geben lassen?

Besten Dank im Vorfeld

Grüße

Schreib mir Malwinen PM mit deiner FIN.

Hallo

Der Preis ist schon etwas heftig, das hört sich ja fast nach der "Goldener Stern Vertragswerkstatt" an. Das ist kein Hexenwerk wenn es sich um einen Luftbalg des T-Modelles handelt habe das auch schon gemacht.

Sei schlau hol das Teil von einem vertrauenswürdigen Teilehändler und bau es selbst ein oder lass es von einer Werkstatt einbauen auf die Du Dich verlassen kannst! Wichtig ist nur die Einbauanleitung genau zu beachten oder das WIS zu konsultieren. Ansonsten kaufst Du Dir nämlich ein neues Teil. Bei einem falschen Einbau isz das Teil nämlich im Handumdrehen im Eimer.

MfG

Drago

Habe gestern für den Wechsel der beiden Luftfedern hinten bei meinem W211 Airmatic mit ADS 970 EUR bezahlt. Die Ersatzteile hat die Werkstatt bei Aerosus bezogen.

Deshalb war es so billig weil die Schrott verbaut haben. Nimm’s nicht persönlich. Ist leider Realität.

Mal ´ne vielleicht dumme Frage. Ich habe mich auch schon mal schlau gemacht Die Bilstein-Teile sind ja wirklich sauteuer! Die beiden Federbeine vorn so ca. 1450,-. Sind das die gleichen Teile wie hinten? Für hinten habe ich nämlich nichts an Federbeinen gefunden. Nur Luftfedern für 1060,- €. Da kriegt man ja Schnappatmung. Was ist denn an den Aerosus-Teilen so schrottig?

Gruß

Norbert

Jungs, der Kurs für beide Luftfederbeine (original wohl bemerkt) plus die Ventile, inklusive Einbau und das alles vom Freundlichen? Das ist kein überzogener Kurs, dass ist Realität! Einfach mal drüber Nachdenken und für diesen Kurs ist das Wägelchen wieder flott. Gibt es für dieses Geld eine Alternative?

Mackhack hat es genau getroffen das Billigzeug ist Schrott und das in einem Hochpreisigen Auto, der Sinn dieser Billigreparaturen, welche auch noch zu Lasten der Sicherheit geht erschließt sich mir nicht. Meine Familie würde ich nicht in solch einem Wagen bei 180 auf der Bahn befördern wollen, da fährt immer der Sensemann im Nacken mit!

Zitat:

@ROLL-OFF schrieb am 30. November 2019 um 13:09:55 Uhr:

Jungs, der Kurs für beide Luftfederbeine (original wohl bemerkt) plus die Ventile, inklusive Einbau und das alles vom Freundlichen? Das ist kein überzogener Kurs, dass ist Realität! Einfach mal drüber Nachdenken und für diesen Kurs ist das Wägelchen wieder flott. Gibt es für dieses Geld eine Alternative?

Mackhack hat es genau getroffen das Billigzeug ist Schrott und das in einem Hochpreisigen Auto, der Sinn dieser Billigreparaturen, welche auch noch zu Lasten der Sicherheit geht erschließt sich mir nicht. Meine Familie würde ich nicht in solch einem Wagen bei 180 auf der Bahn befördern wollen, da fährt immer der Sensemann im Nacken mit!

Hallo

ja ich denke für diesen Preis gibt es allemal eine Alternative! Auch wenn ich meinem Freund @Mackhack da widersprechen muss! Wenn man das nicht selbst machen kann sucht man sich eben eine freie Werkstatt und stellt sicher dass die Teile nicht aus China sind sondern Teile mit Erstausrüsterqualität! Was soll da passieren? Ich habe eine Rechnung für die Reparatur mit den Teilen und der hat seine Rechnung vom Lieferanten. Gibt es ein Problem steht dass Auto bei der Werkstatt auf dem Hof und der gibt mir einen Leihwagen. Dafür habe ich eine Rechnung und der hat Gewährleistung für seine Arbeit zu geben! Der holt sich sein Geld vom Teilehändler! Man muss diese vergoldeten Sternen-Vertragswerkstätten mit ihren Horrorpreisen nicht in den Himmel loben. Stell doch mal ein Auto hin wo man den Fehler nicht mit Diagnose auslesen kann und es ist kein Alt-Mechaniker da sondern so ein hochqualifizierter, MB-ausgebildeter Fachmechatroniker der jeden Morgen den gebügelten Kittel anzieht! Der tauscht Originalteile zu Horrorpreisen bis Dir das Auge blutet und die bezahlst Du alle mit obwohl die nichts haben plus den horrenden Arbeitspreisen. Ich erinnere nur an die Motorentlüftung für die OM642-Motoren für über hundert Euro wobei es das gleiche Teil von Chrysler für 30 Euro gibt. Meine Luftbälge sind Erstausrüsterqualität, einer war defekt damals. Und weil ich zum Glück zu faul war die selber einzubauen habe ich das machen lassen. Einer hatte einen Defekt als gab es eine Reklamation. Das Auto wurde geholt, ich habe einen Ersatzwagen bekommen und nach 2 Tagen fuhr mein Auto wieder. Erhat sich die Kosten ersetzen lassen! Mich hat das nicht mal 1000 € gekostet!

Von mir bekommen diese Wucherläden kein Geld, weder für Teile und schon gar nicht für Arbeit! Wenn es kein Notfall ist dann hole ich meine Teile bei @Mackhack als Originalteile. Da weiß ich zu einem Mal wo es herkommt und zum anderen gibt es da vernünftige Preise! Ansonsten Erstausrüsterqualität vom örtlichen Teilehändler mit Rechnung!

Aber was weiß ich schon, muss jeder selbst wissen was er macht! Von mir bekommen die kein Geld !

MfG

Drago

@Drago,

Deiner Einstellung ist nichts entgegenzusetzen, bis auf den Punkt, aus welchem Grund fährt man ein Auto welches der eigenen Meinung nach nicht das Geld wert ist? Welchen Grund hast du einen MERCEDES zu fahren, obwohl du ein sehr Gutes Argument hast diese überbezahlten Menschen bei Mercedes nicht zu bezahlen. Was glaubst du wo, wie und von wem werden diese Autos entwickelt, getestet und gebaut? Deiner Meinung nach scheinen die alle überbezahlt zu sein, man könnte dies in deine Worte hinein interpretieren. Aber lassen wir das, ich möchte auf meinen Ersatzteilen einen Stern haben und ich bin auch bereit die Menschen, welche davon leben auch dafür zu bezahlen. Wer das nicht einsieht, macht das natürlich anders, das ist vollkommen OK, fördert aber eben im Ende nicht unsere Wirtschaft hier in Deutschland, mit allen Vorzügen auf die niemand, auch ein Drago, nicht verzichten möchte.

Aber nochmal, natürlich bleibt es jedem frei überlassen das zu machen wie er möchte und natürlich auch finanziell kann.

Zitat:

@ROLL-OFF schrieb am 30. November 2019 um 15:31:28 Uhr:

@Drago,

Deiner Einstellung ist nichts entgegenzusetzen, bis auf den Punkt, aus welchem Grund fährt man ein Auto welches der eigenen Meinung nach nicht das Geld wert ist? Welchen Grund hast du einen MERCEDES zu fahren, obwohl du ein sehr Gutes Argument hast diese überbezahlten Menschen bei Mercedes nicht zu bezahlen. Was glaubst du wo, wie und von wem werden diese Autos entwickelt, getestet und gebaut? Deiner Meinung nach scheinen die alle überbezahlt zu sein, man könnte dies in deine Worte hinein interpretieren. Aber lassen wir das, ich möchte auf meinen Ersatzteilen einen Stern haben und ich bin auch bereit die Menschen, welche davon leben auch dafür zu bezahlen. Wer das nicht einsieht, macht das natürlich anders, das ist vollkommen OK, fördert aber eben im Ende nicht unsere Wirtschaft hier in Deutschland, mit allen Vorzügen auf die niemand, auch ein Drago, nicht verzichten möchte.

Aber nochmal, natürlich bleibt es jedem frei überlassen das zu machen wie er möchte und natürlich auch finanziell kann.

Hallo

Deine Argumentation ist aber nur teilweise richtig! Klar unterstütze ich unsere Wirtschaft. Aber das mache ich auch wenn ich einen örtlichen KFZ-Betrieb unterstütze. Dann hat mein Nachbar der dort arbeitet auch was von Geld was ich ausgebe. Oder wenn ich beim örtlichen Teilehändler meine Erstausrüsterteile hole die unter Umständen sogar vom selben Band, wie zum Beispiel bei Scheinwerfern von Hella, laufen. ich weiß nicht ob Du auch allein an Deinem Fahrzeug schraubst. Wenn ja dann bestell mal bitte einen Kabelbaum als Originalteil von Mercedes. Und dann schau Dir die Plastiktüte an in der das Teil geliefert wird. Da steht ein Herstellungsland namens Rumänien. Und wenn Du Glück hast findest Du unter dem Originalteileaufkleber der Firma die das Teil produziert hat! Nur kannst Du dort nicht direkt bestellen weil Mercedes dieser Firma die Direktvermarktung per Vertrag verbietet. Muss mal schauen ob ich die Tüte mit dem Aufkleber der rumänischen Firma noch in der Werkstatt habe. Und meinst Du dass das unserer heimischen Wirtschaft hilft wenn ich in meinen Mercedes einen Kabelbaum einbaue den eine rumänische Löterin für einen Stundenlohn von 3 € zusammensetzt?

Ich fahre nicht nur privat sondern auch beruflich ausschließlich Mercedes jeglicher Charge! Und die Firma unserer Familie arbeitet auch für Mercedes. Weißt Du wieviele Container aus Fernost (China, Vietnam etc. ) dahin geliefert werden? Ich glaube das will niemand genau wissen!

Mercedes liefert schon immer hochpreisige Ersatzteile, egal woher sie kommen und werden als Originalteile verkauft.

Und eines kann ich Dir auch sagen. MB-Deutschland handelt mit seinen Lieferanten und Subunternehmen Preise aus dass einem Himmelangst wird! So geht Mercedes davon ais dass sein Lieferant bei Abschluß des nächsten Liefervertrages den Preis um bis zu 5 Prozent senkt weil die Produktion ja im Laufe der Zeit routinierter wird und deshalb die kleine Rumänin zum selben Stundenlohn statt 10 Kabelbäumen 12 Kabelbäume löten kann!

Also finde ich nicht dass MB allzusehr unterstützt werden müsste!

Aber das muss wohl jeder selbst wissen!

MfG

Drago

Konsequent weitergedacht. Ich kann jedoch beiden Positionen etwas abgewinnen. Aber ob die Förderung von Mercedes der deutschen Wirtschaft viel nutzt, möchte ich auch bezweifeln.

So lange wie die „Großen“ belügen und betrügen bekommen die von mir so wenig Geld wie möglich. Und unsere Politik steckt da ganz tief mit drin.

Drago, da ist was dran und ja, Mercedes wird, wie wohl alle Deutschen Automobilhersteller, die Preise drücken.

Aber die Frage, warum du Mercedes fährst, obwohl die ja so schlimm sind, wie du es selbst beschreibst, gibst du nicht.

Es ist mit vielen hier so, man kauft gebraucht einen Premiumhersteller, dann läuft der Wagen nicht so, wie man es erwartet, ist ja Premium kann ja eigentlich nicht sein und dann ist das Auto Mist und der Hersteller ein Abzocker wegen der Ersatzteilpreise. Diese Einstellung finde ich auch ein wenig merkwürdig.

Aber nun is auch egal, Euch allen morgen einen schönen ersten Advent.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 Mercedes - Ventile + Federbeine hinten defekt! 2.500 € realistisch?