ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Ruckeln nach Kaltstart 330xd

Ruckeln nach Kaltstart 330xd

BMW 3er E46
Themenstarteram 2. Februar 2015 um 20:04

Moin Forum,

seit letzter Woche ruckelt mein Diesel nach dem Kaltstart (Drehzahlschwankungen von ca. 150 - 200 U/min) aber erst, wenn ich eine Fahrstufe einlege und losrollen will. Das Problem tritt auf, wenn es unter 0 Grad ist und der Wagen über Nacht gestanden hat, sobald ich ca. 100m gefahren bin ist der Spuk vorbei und er läuft wie am ersten Tag.

Wenn ich ihn starte und einfach stehenlasse, läuft er normal. Genauso ist es, wenn ich die Drehzahl etwas erhöhe.

Der Wagen hat jetzt 197.000km runter und macht sonst keinerlei Probleme. Anfang letzten Jahres hatte er es schonmal für ein paar Tage.

Zuerst dachte ich es sei das AGR - Ventil, nachdem ich es vorgestern gereinigt habe, besteht das Problem jedoch weiterhin.

Was mir noch einfallen würde, wäre die Vorglühanlage, die Lampe leuchtet ca. 2sec. Bei den Temperaturen bin ich aber nicht unbedingt bereit, mich in die Kälte zu stellen, um die Kerzen + Steuergerät zu wechseln, zumal die Ansaugbrücke eh runter soll, wenn es wärmer ist, um die Drallklappen auszubauen und dann wäre es ein Abwasch.

Fällt euch sonst etwas ein, wo eventuell der Fehler steckt? Könnte es eventuell was mit dem Ölabscheider (Zyklon) zutun haben?

Vielen Dank

P.S. Suche habe ich benutzt, bringt mich jedoch zu keinem sinvvolen Ergebnis und das AG schließe ich aus, da es regelmäßig gewartet wird und sonst auch unauffällig ist. Das Startverhalten ist auch unauffällig, er springt sofort an, auch bei Minusgraden.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Danke, das mit dem AGR stilllegen habe ich noch nicht probiert und wie funktioniert das mit dem LMM, einfach Stecker ab und fertig? Dann verbrennt er doch gar nicht richtig oder?

Die Pumpe schließe ich aus, da er wie gesagt nach ca 100m absolut normal fährt und auch ordentlich voran geht.

am 23. Februar 2015 um 20:48

Genau, einfach Stecker ab. Dann nimmt das Steuergerät die Standardwerte mit denen es dann in der Regel deutlich besser wird. Wenn du den Stecker abziehst, während der Motor läuft sollte sich auch der Motorlauf verändern. Tut sich rein gar nichts dabei, ist das ein Indiz, das der LMM defekt ist. Es gibt dann die Fälle, wo das Steuergerät die Werte bereits als fehlerhaft ansieht und die Standardwerte nimmt, die nicht immer optimal sein und dann gibt es die Fälle wo alles intakt aussieht, aber das Steuergerät das Gemisch aufgrund vollkommen absurder Werte berechnet. Das gibt dann natürlich eine falsche Verbrennung.

Aber gibt es beim LMM denn ein "halbkaputt"? Denn nach ca.100m läuft er ja normal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Ruckeln nach Kaltstart 330xd